» »

V.a. Magenschleimhautentzündung, was hilft?

lRenim\eni


3 tage wars wie weggeblasen und da fange ich gestern wieder an, mehr oder weniger, normal zu essen. und heute abend fühlt es sich beinahe an wie in unangemehmsten zeiten... ich dachte es wäre ausgeheilt.... %-| :-( . soweit ich mich durchs netz gewühlt habe, kann das schon sein, dass eine gastritis wochen bis monate dauert.. aber abgesehen davon, dass die lebensqualität doch sehr leidet, macht man sich natürlich auch sorgen was genau da im magen los ist %:| ":/ . hab schon angst vor ner spiegelung, jetzt habe ich es auch schon ca 4 wochen...

also fazit: mit reiner diät, magen darm tee scheint die gastritis nicht so abzuheilen das sie normale kost verträgt. :-( noch irgendeine idee?

wie geht es euch?

lg

S[a'mlexma


mehr oder weniger, normal zu essen.

Was ist denn normal bei dir? Und wie hast du dich davor ernährt, also während der Entzündung?

l+enyimeni


hallo *:)

während der entzündung trank ich fast nur tee, aß reis, hähnchenfleisch, brot, zwieback und bananen.

zu dem gewohnten diätessen, aß ich gestern abend eine kleine pizza, nicht scharf, nichts besonderes, tomate, schinken, broccoli, sauce hollandaise. heute einen klops...und ein ganz kleines eis (son kleines kindereis). aber ich trinke den tee nicht mehr sondern wasser....

aber obs das sein kann?

Rlhusw T.


aß ich gestern abend eine kleine pizza, nicht scharf, nichts besonderes, tomate, schinken, broccoli, sauce hollandaise. heute einen klops...und ein ganz kleines eis (son kleines kindereis).

vielleicht ein zu großer sprung in der diät ??? ß

sauce hollandaise

= zu fettig

S2amle?ma


Also komm, dass ne Pizza und Eis nicht das Rechte sind, sollte dir doch klar sein. Ne Magenschleimhautentzündung ist nicht einfach nach 3 Tagen weg, da musst du schon länger leicht verdauliche Lebensmittel zu dir nehmen (gedünstetes Gemüse (nicht roh!), Weißbrot, Suppen und so weiter).

Kamillentee wäre auch nicht verkehrt.

Soa3mlema


Und eben mit der Zeit "neue" Lebensmittel wieder dazunehmen und schauen, ob du sie verträgst.

lQenim>enxi


danke! ja ihr habt wohl recht...ich ärgere mich so, hab mich wieder so gut gefühlt und zu schnell und wahrscheinlich falsch angefangen. ich dachte es wäre ok....

Ne Magenschleimhautentzündung ist nicht einfach nach 3 Tagen weg

naja es hatte sich ja bereits vor den 3 tagen beschwerdefreiheit zunehmend gebessert. von daher ging ich davon aus, dass alles wieder ok ist. habe mich die wochen ja auch sehr konsequent an die diät und den tee gehalten. also: sollte trotz der beschwerdefreiheit und starkem!! ;-D hungergefühl, die diät noch weiter durchgezogen werden?

S.amlxema


Offensichtlich. Du kannst ja auch einfach mehr Bananen essen, musst ja nicht hungern. Und du kannst ja auch andere, leicht verdauliche Lebensmittel dazu nehmen (gedünstetes Obst (nicht roh) geht auch, Kartoffelbrei z.B., Joghurt).

l"enim_eni


ja mach ich jetzt auch wieder :)z . ich habe nur so starken appetit bzw heißhunger auf andere sachen...z.b. auf milch und fleisch. ich nehme an das der körper einfach bestimmte sachen braucht (eisen, kalzium etc) und daher sone art heißhunger entwickelt.

joghurt geht auch? sicher aber nur ungezuckerter reiner joghurt?

s)wasxi


hallo lenimeni,

mensch, bei mir wars auch 3 Tage besser und seit einigen Tagen geht es mir wieder voll schlecht.

Totale Oberbauchschmerzen und Übelkeit. Obwohl ich seit 3 Wochen Pantoprazol einnehme.

:°(

Im internet habe ich gelesen wenn es so hartnäckig ist, kann es auch ein Magengeschwür sein.

Ich glaube ich werde mal einen Internisten aufsuchen, so halte ich es nicht aus.

Beim Hausarzt war ich ja schon.

lg

lUeni"mxeni


an ein magengeschwür dachte ich auch schon........ %:|

dir gute besserung!

Sehe_lly


Lenimeni, vermutlich braucht das wirklich seine Zeit, ehe da im Magen wieder alles in Ordnung ist und man wieder so essen kann wie man es immer getan hat. Ich vermute auch, dass Die Pizza für Deinen Magen zuviel auf einmal war. Wenn Du diese Diät so konsequent durchgehalten hast, so wird sich Dein Magen ja auch darauf eingestellt haben, dass Du diese "einfachen Sachen" zu verdauen sind, somit wird die Produktion der Verdauungssäfte sich Deinem Eßverhalten vermutlich angepaßt haben.

Wenn man gefastet hat, dann darf man auch nur ganz langsam und vorsichtig wieder mit dem Essen beginnen, weil die Produktion der Verdauungssäfte, je nach länge der Fastenzeit, entsprechend eingestellt wurde. Wenn man nach dem Fasten gleich wieder 'zuschlägt', dann hat man auch entsprechende Probleme. So könnte ich mir vorstellen, dass das für Deinen Magen zuviel auf einmal war.

Mir ging es auch so wie Dir, dass ich einfach das Bedürfnis auf andere Lebensmittel hatte, außer Zwieback, Brot, Kartoffeln, Tees. Ist ja auch logisch, denn in diesen paar Lebensmitteln ist auch nicht alles drin, was der Körper so braucht :|N

Ich habe jetzt inzwischen auch wieder begonnen, anderes zusätzlich zu essen, mal ein klein wenig Wurst, mal etwas Fleisch, mal etwas Salat und weil mein Appetit auf Schokolade so groß wurde (obwohl ich sonst nur selten Schokolade esse), habe ich mir auch ein wenig Schoki gegönnt. Von all dem aber, wie gesagt, nur eine sehr geringe bis kleine Portion :)z Und ich habe alles gut vertragen :)z Mir wird immer noch jeden Tag zwei-, dreimal übel, aber immer nur ein wenig und ein paar Momente, was dann gut auszuhalten ist :)^ Schlimmer wurde es durch diese 'zusätzlichen' Dinge auf keinen Fall!

Milchprodukte vermeide ich nach wie vor, weil mir das auch meine Apothekerin geraten hatte. Wobei ich neutlich auch ein kleines Stück Käse versucht habe, was mir auch keine Probleme bereitete. Aber, was die Milchprodukte betrifft, da bin ich lieber vorsichtig :-/ Samlema, Du hingegen empfiehlst Joghurt :-| Ich vermute, das hast Du Dir nicht selber ausgedacht, sondern das irgendwo mal gehört?! Der eine sagt dies, der andere das, das ist manchmal schon blöd, weil man nicht weiß, was ist jetzt wirklich richtig?! %-| Da höre ich dann auf meinen Körper. Auf Michprodukte hätte ich jetzt auch so gar keine Lust. Selbst Eis, für das ich immer zu haben bin :-q und immer im Eisfach habe, das mag ich im Moment auch gar nicht mehr :-/ Kommt hoffentlich aber wieder ;-D

Lenimeni, versuch doch mal, wenn Du darauf Appetit hast, auch Wurst, Fleisch bzw. das zu essen, was sich Dein Körper wünscht, aber immer nur eine kleine Menge davon. Nicht gleich eine ganze Pizza, sondern nur ein kleines Stück zusätzlich zu dem, was Du im Ramen Deiner Diät zu Dir nimmst, also Reis, Zwieback, Kartoffeln usw. :)z So gewöhnst Du Deinen Magen langsam wieder an andere Lebensmittel. Und es ist nicht zuviel, so dass sich Dein Magen weiterhin erholen kann :-)

Meine Tabletten nehme ich noch weiter, weil es wohl halt dauert, bis so eine Gastritis ausgeheilt ist, ebenso wie ich grundsätzlich meine Kartoffeln, Zwieback usw. weiteresse, um den Magen noch zu schonen :)z

Wenn Du wirklich eine Magenspiegelung machen lassen müßtest, Du kannst Dir doch eine Schlafspritze geben lassen, dann bekommst Du von der ganzen Prozedur nicht das Geringste mit :)^ Ich habe vor wenigen Jahren mal eine Darmspiegelung durchführen lassen müssen. Dafür habe ich mir auch eine Schlafspritze geben lassen und ich habe die ganze Zeit durchgepennt und nicht ein Stück davon gemerkt :)=

Sah}ellOy


Swasi,

ich sehe grad noch, bei Dir sind auch Schmerzen aufgetreten? :-/ Schmerzen hatte ich in der ganzen Zeit, in der ich unter dieser Übelkeit leide (seit Ende Juni) nur einmal, und das waren eher so seltsame Schmerzen im unteren Bauchbereich. Kann auch sein, dass diese mit meiner Gastritis gar nichts zu tun hatten :-/

Das tut mir sehr leid, dass es bei Dir anscheinend noch schlimmer geworden ist :°_ Im Zeifel laß Dich wirklich von einem Internisten untersuchen, ist doch besser, das in diesem Falle schnell abklären zu lassen, bevor es noch schlimmer wird.

Vor einer Magenspiegelung brauchst Du wirklich keine Angst zu haben. Wenn Du Dir diese Schlafspritze geben läßt, dann spürst Du diese Untersuchung nicht und hinterher kannst Du, wenn man die Ursache Deiner Probleme kennt, wirklich adäquat behandelt werden :)* Ich werde diese Spiegelung auch durchführen lassen, wenn das in wenigen Wochen immer noch nicht verschwunden ist. Lieber eine Untersuchung mehr als eine zu wenig und mit dieser "Schlafunterstützung" ja gar kein Problem :)z

S/helolxy


Gestern wurde meine Übelkeit wieder ein wenig häufiger, heute war sie zwar auch nicht schlimm, aber dauerte eine ganze Zeit lang an :-/ Für heute und morgen habe ich noch meine Pantoprazol, aber die werden es auch nicht mehr rausreißen :|N Hab jetzt kurzen Prozeß gemacht und heute Morgen einen Termin beim Internisten festgemacht, erstmal zur Besprechung, aber eine Spiegelung wird sich dem Gespräch mit Sicherheit anschließen, denn so kann ja nicht ermittelt werden, was da in meinem Magen los ist. Hab einen Termin morgens am 29.09. bekommen, eher war leider nichts mehr frei :-(

S]helTlxy


Wo seid Ihr denn alle, wie geht es Euch denn inzwischen? :-/ ???

Mein Hausarzt hat sich drum gekümmert, dass ich bereits am 23.09, also schon gestern einen Termin früh um 8 Uhr bei meinem Internisten bekommen konnte :)^ Nachdem ich ihm gestern meine Probleme schilderte, sagte er gleich, dass es wohl besser wäre, wenn er sich den Magen mal ansehen würde. Ich war natürlich sofort einverstanden :-D Ich hatte gehofft, dass er mich viell. noch irgendwo zur Spiegelung dazwischen schieben könnte, deswegen bin ich mit nüchternem Magen in die Praxis. Mir wurde gesagt, ich müsse einige Zeit warten, aber schon nach etwa einer 1/2 - 3/4-Stunde wurde ich in den Untersuchungsraum gerufen. Ich bat darum, eine Schlafspritze zu bekommen, weil ich diese Spiegelung ohne sicher nicht so einfach durchgestanden hätte... :=o

Ich legte mich auf die Liege, wo eine der Arzthelferinnen mir gleich einen Zugang für die Betäubung legte. Der Arzt kam und schob mir so einen organgenen Plastikbeißring zwischen die Zähne, durch den dann der Untersuchungs-Schlauch geführt werden sollte. Der Schlauch hing neben der Liege und war, was den Durchmesser betrifft, nicht gerade klein :-/ Als ich den Schlauch sah, wußte ich, es war die beste Entscheidung, die Untersuchung MIT Schlafspritze durchführen zu lassen :=o Der Arzt spritze mir schließlich das Schlafmittel. Ich war gespannt, wie das wirken würde. Ich blickte währenddessen auf die Hose des Arztes, weil er so vor meinem Gesicht stand und nach (gefühlten) 2 - 3 Sekunden war ich (schon) weg zzz

An das, was danach kam, kann ich mich nicht ein Stück erinnern :)^ :)=

Irgendwann wachte ich in einem kleinen hellen Raum langsam wieder auf und es ging mir, von meinem "verschlafenen" Zustand abgesehen, sehr gut! :)z :)^ Nach einiger Zeit kam der Arzt in diesen Aufwachraum, um nach mir zu sehen, ob es mir gut ging. Er erklärte mir dann, dass er mithilfe der Kamera sehen konnte, dass meine Magenschleimhaut entzündet sei. Mit einer kleinen Zange, die sich auch in/an diesem Schlauch befindet, konnte er ein paar Proben nehmen, die er jetzt auf evtl. vorhandene Bakterien untersuchen läßt. Wenn ich Bakterien in der Schleimhaut haben sollte, werde ich ein Antibiotikum bekommen, um diese zu eliminieren ]:D

Vor der Untersuchung habe ich noch meinen Vater informiert und ihn gebeten, mich nach der Spiegelung abzuholen, denn nach einer solchen Betäubung darf man logischerweise bis zum nächsten Morgen nicht mehr autofahren.

Ich kann jedem nur empfehlen, diese Untersuchung mit einer solchen Schlafspritze (z.B. mit Dormicum) durchführen zu lassen. Man spürt hiermit von der Spiegelung absolut GAR NICHTS und wenn man wieder wach wird, ist alles schon erledigt :)z :)= Die Spiegelung selber dauert nur ca. 2 -3 Minuten, wie der Arzt mir vor der Untersuchung sagte. Mit dieser Betäubung braucht man vor eventuellen Qualen während der Untersuchung wirklich keine Angst zu haben.

Das einzige ist, dass ich gestern danach leichte Halsschmerzen hatte, die durch die Reizung durch den Schlauch verursacht wurden, ebenso wie leichte Bauchschmerzen durch Blähungen, weil während der Untersuchung Luft in den Magen gepumpt wird, die dann zwar wieder rausgesaugt wird, aber wohl nicht komplett. Aber beides ist ehrlich gut zu ertragen :)z :)^ Die Blähungen waren gestern Abend schon wieder verschwunden und der Halsschmerz ist heute auch fast weg.

Jetzt weiß ich, dass ich nichts Schlimmes, sondern "nur" eine Gastritis habe und kann mich, auch hinsichtlich meiner Ernährung, darauf einstellen, damit dies wieder ausheilen kann :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH