» »

Mein Bruder hat einen Magendurchbruch und dann 3 tage später

Jculia5nOWLx88


Eine Pneumonie ist eine der Risiken bzw. Komplikationen wenn jemand im künstlichen Koma liegt, da Erreger nichtmehr so wie beim normalen Atmen gefiltert werden.

f~abexfa


die ärzte sagen nur können keine prognose abgeben..deswegen suche ich ja leute mit ähnlichen erfahrungen und die in so einer situation sind/waren :°(

m3arysiue


die verläufe sind unterschiedlich.der arzt wird dir ja bereits erklärt haben was genau passiert ist, wie alles zustande kommt und das man abwarten muss.der krankheitsverlauf scheint ja nicht gerade ein leichter zu sein und das sie ihn weiterhin sedieren und beatmen,ist dann schon angebracht,weil er zeit braucht.die beatmung sagt aber nicht zwingend estwas darüber aus,ob es ihm schlecht oder nicht schlecht geht.beatmungsmaschine heisst nicht automatisch das die atmung komplett übernommen wird.aber das wird dir der arzt bzw eine schwester auf der station vor ort schon erklärt haben oder wird es tun,wenn du mal danach fragst.

vergleichsfälle zu suchen hilft dir da leider überhaupt nicht weiter,weil keiner exakt so verläuft wie der andere.

ich habe sehr oft patienten mit solchen krankheitsbildern und komplikationen und im vorraus kann man leider nicht sagen wie es verläuft.sein vorteil ist sein alter.er ist noch jung.

konzentriere dich auf deinen bruder,rede mit ihm, sei einfach da. DAS hilft wirklich.suchen im internet bringt dich leider nicht weiter.

alles gute für deinen bruder.

Mars.Psus|chexl


da Erreger nichtmehr so wie beim normalen Atmen gefiltert werden.

Kannst du das mal genauer erklären?

J#uliEanOXWL88


Klar

Also bei der normalen Atmung wird die Atemluft durch die Nasenhaare natürlich gefiltert und es gelangen schädliche Partikel garnicht erst in die Atemwege.Zudem wird bei der normalen Atmung die Luft auf dem Weg angewärmt.

Und diese natürliche Filterung bleibt bei einer künstlichen Beatmung aus.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist der Schluck und Hustreflex.

Dieser besteht im künstlichen Koma/Narkose ebenfalls nicht und der ist im Alltag recht wichtig, da wir beim Husten für uns schädliche Fremdkörper sprich Partikel, Krankheitserreger oder Bakterien zum Teil aushusten.

Da diese Funktionen vereinfacht ausgedrückt nichtmehr vorhanden sind, ist gerade unsere Lunge in diesen Fällen für eine Entzündung anfällig, da der allgemeinzustand des Körperst geschwächt ist.

(Er verbraucht im Normalfall seine Resourcen für die Heilung von z.B in diesem Fall dem Magendurchbruch und der Bauchfellentzündung)


Aber keine Angst, dies ist eine (komplikation) die wirklich gut in den Griff zu bekommen ist und was im Normalfall nicht unbedingt eine Schwierigkeit darstellt.

Das wird schon wieder ich drück dir/euch ganz fest die :)^

m;aryxsue


Also bei der normalen Atmung wird die Atemluft durch die Nasenhaare natürlich gefiltert und es gelangen schädliche Partikel garnicht erst in die Atemwege

und wie fängst du dir schnupfen ein?und wie erklärst du dir lungenentzündungen bei nicht beatmeten

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist der Schluck und Hustreflex.

Dieser besteht im künstlichen Koma/Narkose ebenfalls nicht

hängt stark von der tiefe der sedierung ab.einige meine patienten husten und schlucken mit tubus!und das ist gut so.

... dies ist eine (komplikation) die wirklich gut in den Griff zu bekommen ist und was im Normalfall nicht unbedingt eine Schwierigkeit darstellt.

vorsicht mit solchen äusserungen.auch das ist abhängig von der grunderkrankung,der konstitution,der pflege,des altes...

eine pneumonie ist nicht als gefahrlos und nicht als normale komplikation zu betrachten!

(das ist eine allgemeine aussage und nicht auf den bruder der TE bezogen!)

ich führe da gerne eine patientin von mir an,die seit 120 tagen bei uns ist und nicht eine pneumonie davon getragen hat!trotz langzeitbeatmung!

M.rs.mPusxchel


Danke.....Genau das habe ich mir gedacht, daß das als Erlärung kommt.

Naja,,,,*seufz

JmuliEa8nOWLx88


Meine beschriebenen Punkte sind alles durchschnittspunkte, die keineswegs auf eine besondere Krankheit bezogen sind, es handelt sich um verallgemeinerte, in der Hinsicht hast du recht.

Also nicht falsch verstehen.

m9aryKsue


fachlich war´s halt nich richtig. puschel hat dich wohl ma prüfen wollen :)

J#uli0anOWxL88


Tja vielleicht nicht fachlich ausgedrückt, aber man muss ja auch nicht gleich mit Fachbegriffen die kein Leihe versteht antanzen, ich habe es jedenfalls damals so gelernt.

Mxrs.!PusSchel


Öy Mary..Sag doch sowas nicht. ;-D

Ich wollte nur die Gedankengänge wissen.

Ich prüfe hier niemanden. ( ok, vielleicht manchmal..*hust )

Mgrs.PHuschexl


Tja vielleicht nicht fachlich ausgedrückt, aber man muss ja auch nicht gleich mit Fachbegriffen die kein Leihe versteht antanzen, ich habe es jedenfalls damals so gelernt.

Wie würdest du es denn fachlich ausdrücken ?

Für die, welche keine Laien sind ?

Wo hast du das denn so gelernt?

mqipdnig<ht"lxady41


wie geht es deinem bruder? und wie geht es dir?

fUabefla


*:) mein bruder hat jetzt einen magendurchbruch, bauchfellentzündung ,abszesse , lungenentzündung blutvergiftung Übergangssyndrom usw und in der dritten op wurde ein teil des magens entfernt...

dennoch

Er wurde gestern geweckt... ich war glücklich als ich dann hinfuhr und in seine augen schauen konnte !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :)z

er ist sehr antriebslos und ist absolut tierisch genervt ..er sagte heute das er eine patientenverfügung will und alles soll abgeschaltet werden :|N

es wurde auch gesagt die nächsten 2wochen gibts weder essen noch trinken für ihn...

er ist sehr schwach und sagte oft zu seiner freundin er will weg da..er ist ein mensch

der absolut es nicht mag angefasst zu werden.Er ist auch sonst immer am liebsten alleine...(schon immer so)

ich hoffe sooooooo sehr das jetzt alles absolut alles gut wird :)z :)z :)z :)z

LG *:)

g&agga;guxggu


Mein Kumpel hatte mit 42 auch nen Magendurchbruch gehabt. Er war auf Arbeit und bekam starke Bauchkrämpfe und sackte zusammen. Dann ging es. Er fuhr nach Hause hat geduscht und ging dann ins Krankenhaus.

Wäre er 5 Minuten später gekommen wäre es vorbei mit ihm gewesen.

Er lag dann etwas länger im Krankenhaus und mittlerweile gehts im wieder gut.

Ihm wurde ein großes Stück vom Magen entfernt. Mittlerweile hat er sich wieder gedehnt.

Ich wünsche deinem Bruder alles Gute @:) @:) :)* :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH