» »

Reizdarm: Kein normales Leben mehr

P1unZicax85


Hatte ich auch jahrelang. Inkl Panikattacken. War ein Teufelskreis.

Letztendlich und nach 1000 lustigen :-/ Diagnosen kam durch Zufall heraus, dass ich eine Schilddrüsenunterfunktion und Hashimoto habe. Und das in Kombi mit der falschen Pille war dann der Auslöser. Als die Einstellung der SD begann hörte der "Reizdarm" auf - und auch die Panikattacken gingen weg.

Sowas kann also auch hormonell bedingt sein. (Viele Frauen leiden während der Regel ja zB auch an Durchfall...)

cmontiozx86


Hallo,

Ich bin 24 Jahre alt und habe seit ca 2 Monaten auch dieses problem. Ich habe morgens schon echt Angst zur arbeit zu gehen, da ich auf dem bau arbeite und ich nie weiß ob es auf der Baustelle oder bei dem Kunden eine Toilette gibt.

Was ich aber komisch finde ist, wenn ich weiß da gibt es eine Toilette die ich jederzeit benutzen kann, dann muss ich nicht aufs klo und die beschwerden und die Angst sind weg.Und wenn Ich weiß dass ich am nächsten tag wieder auf die selbe Baustelle muss, habe ich auch morgens keine beschwerden und gehe beruhigt zur arbeit.

Langsamm macht mich das echt ziemlich fertig.

Was habt ihr denn so an tipps für mich.

Mfg Contioz

b&m0ed


Hallo,

hatte mal "Reizmagen", nach Magenspiegelung und jeder Menge Omeprazol fragte mich mein Hausarzt, ob ich "das Zeug" mein Leben lang nehmen wolle, oder ob ich lieber mal das Seelische Problem lösen wolle, was dahinter stecke ....

(oha, war ich fertig, "hoffentlich nix zwischen mir und meiner Frau ..." dachte ich).

Ich löste dann ein berufliches Problem und damit ging es mir schon mal bessern, danach stellte ich meine Ernährung um ... wieder etwas besser... richtig gut ging es mir, nachdem ich das tiefsitzende Seelische Problem gelöst hatte ... ;-D

Lieben Gruß

cRont.ioz8x6


Hallo,

danke für die schnelle Antwort, aber ich wüsste nicht was das bei mir sein könnte. mit meiner freundin bin ich jetzt 3 jahre zusammen und bei der jetzigen Arbeitsstelle bin ich seit Mai diesen Jahres. Aber da ist alles ok. und dass kam von einen auf den anderen tag und es ist echt ziemlich sch.... . jeden tag mit angst zur arbeit zu gehen

Gruß contioz

hderziSleinxi


Wie macht ihr das denn beim Auto fahren? Ach du je ]:D ;-D Gute Besserung

czontioKzx86


@ herzileini

Clown gegessen wa.

Also ich kann da net drüber lachen und es ist ja net so dass ich alle 5 Minuten aufs Klo muss. >:(

R<apa3ntxe


Denke auch an nen Clown :-/ besonders wenn man betüdelt vorm PC hockt....

Beim Auto fahren kennt man alle Tankstellen auf dem Weg.

contioz, hast du die Möglichkeit wenn du auf ner Baustelle ohne Klo bist heim zu fahren? Der Mann von einer Bekannten hat es immer so gehandhabt ;-D der ist dann extra für heim gefahren, waren auch keine ewig weiten Wege.

cDonti:oz86


Hallo,

ne das geht leider net, bin meistens so 20- 30 km von zu hause weg. und dann jedes mal fahren so viel kann ich gar net tanken.

Aber das problem is ja, wenn ich weiß da gibt es ne toilette, dann muss ich nicht.nur wenn ich weiß da gibt es keine möglichkeit, dann mache ich mich verrückt wie ich das machen soll. So kann das net weitergehen, muss sich echt was ändern

Gruß contioz

p+aulinch3efn0203


hallo!

ich bin neu hier und habe mich mal nen bißchen umgeschaut!

ich habe leider auch solche probleme nur das ich so gut wie nie Durchfall habe!

Bei mir sind es diese ständigen BLÄHUNGEN mit Schleimabsonderungen.

Ich habe desöffteren auch starke Blutungen und die Ärzte sagen das es NUR ein Reizdarm ist!

Das macht mir Angst! Hat jemand auch so blutungen? ??? ???

paulinchen0203

E{inJoczhxen


Also meine Ärztin meinte die Tage, dass Reizdarm Syndrom nur ein Begriff dafür ist, dass man nicht weiss was vorliegt. Nach Magen und Darmspiegelung usw ...also wenn da nichts bei rum kommt ist einfach nur ein Begriff um die Unwissenheit einen Namen zu geben. Mehr nicht.

JHeyda {of Ythee 80s


Ich kann Tigermieze sehr gut nachempfinden.

Ich leide selber unter starken Blähungen mit Darmgeräuschen und weil es mich so verrückt macht, gibt es noch breiigen Stuhl gratis oben drauf. Echt ätzend, da ich langsam zu jemanden mutiere, der Kontakte meidet. Das ist wohl erst der Anfang vom Ende eines unausgeglichenen Lebens, welches beschwerdefrei verlaufen sollte. Ich leide zudem unter zwanghaftem Haareausreißen, bin oft pessimistisch, habe Darmprobleme und so weiter. Manchmal denke ich, es ist ein weiger Kreislauf. Ich denke manchmal, was kommt denn nun noch dazu. Ich denke das Reizdarm mit vielen anderen Symptomen einher geht und wenn es dir mit deinen Depressionen besser ging, hat sich dein Darm gemeldet. Meine Therapeutin kann mir mit dem Darm auch nicht helfen und auch sonst ist es mehr ein Reden, vielleicht erwartet man zu viel, erwartet das jemand einem die Hand auflegt und morgen sind die PRobleme weg. Schön wäre es. Vielleicht will sich der Darm bemerkbar machen, ich weiß es nicht. Mein Zwang kann ich verstecken aber gegen Darmprobleme bin ich völlig machtlos und das weiß mein Körper und meine Psyche.

Ich gehe trotzdem weg aber ich mache mir immer kleine Nottürchen.

Z.B. habe ich ein Problem essen zu gehen, dann wird mir auf einmal schlecht und ich denke, ich muss brechen, male mir innerlich aus wo die Toillette ist. Ich haba dann vor jedem Bissen Angst oder manchmal hilft es auch, wenn ich mir sage:"Ich habe aber Hunger und will das jetzt essen", das hat auch schon geholfen. Wenn ich bei Freunden bin, kann es mir den ganzen Tag gut gegangen sein aber sobald ich die Wohnung betrete bekomme ich Blähungen, die immer stärker werden, weil sie nicht raus können, kann ja nicht xmal die Minute pupsen. So und dann geht man auf Klo, 1x, 2x, denkt sich Ausreden aus wie "Blasenentzündung" und dann sitzt man auf Klo und es passiert entweder nichts oder es kommt ein Pups raus, dann geht man wieder, weil man ja nicht Stunden damit verbringen wil und nicht auffallen will und schon gehts wieder los. Am schLimssten wenn es ruhig wird, dann wirds schlimm für mich und ich würde gerne gehen und in meinem Bett ein Heizkissen auflegen und schmollen. Naja meistens ist es dann kurioserweise ja wieder weg... es ist zum Erbrechen mit dem Darm, es ist ja das zweite Hirn, Bauchhirn genannt, also ich denke, vieles ist schon psychisch. Mit dem Essen ist auch alles schwer. Ich bin am Überlegen ob ich Hypnose, Akkupunktur oder Autogenes Training mache. Seit zwei Tagen benutze ich einen Suggestionstext(Selbsthypnose), ich bin sensibel, habe wenig Selbstwertgefühl und auch sonst sehe ich vieles schwarz, ja vielleicht ist das so bei unzufriedenen Menschen, die sich über alles einen Kopf machen.

JGey\d$a of %the 8x0s


Was macht ihr bitte, wenn ihr irgendwo seid, wo es ruhig wird, also Vorlesung, Weiterbildung, Kino etc.? Habt ihr da Tricks, euren Darm auszutrickesen also Blähungsmäßig aber eher Darmgeräuschmäßig? :[]

JXuliaOnOWILp88


Ich finde das ist eine gute Frage mit dem austricksen, währ da auch über Tipps dankbar!

Ryap#anxte


Darmgeräusche als knurrenden Magen verkaufen, falls man verwunderte Blicke bekommt. Man kann diese Blicke auch getrost ignorieren ;-D

Wenn man in einer Vorlesung ist, kann man doch wunderbar zwischendrin aufs Klo. Bei Kino genauso.

Was man sich zulegen sollte, geht leider nicht von heute auf morgen, ein LMAA Gefühl. Lass die Leute denken was sie wollen, wenn sie euch angucken, weils im Bauch rumort, liegts am Geräusch, genauso gut hättet ihr husten oder niesen können. Die Leuts denken nichts böses (echt so!) und es ist auch allen egal ob man auf dem Klo mal lauter wird :D

Für alle Fälle kann man Loperamid und Sab Simplex dabei haben und auch einnehmen wenn es zu schlimm wird, aber so lange aushalten ohne Medis wie es nur geht.

Bin mit meinem damaligen Thera Zug gefahren, er hatte nen Furzkissen dabei und trötete auf dem Klo damit mächtig rum (im Zugklo), nicht daß man viel gehört hätte draußen, es hat auch niemanden interessiert.

JWejydPa of txhe 80s


Rapante bei mir ist es mit 1x auf Klo gehen ja nicht gegessen. Ich habe die Option einmal auf die Toillette zu gehen aber sobald ich wieder sitze, gehts wieder los.

Sop dann könnte ich am liebsten auf Klo verhagen. Ich kann ja nicht 5x auf die Toillette und das jeden Tag, weil ich Angst habe, dass man was hört und die Blicke sind mir wahrhaftig nicht egal. Vielleicht denken die sich nichts, aber innerlich werde ich verrückt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH