» »

Analfissur-OP Erfahrung?

azdrian]_x91 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Leute,

seit ca einem Jahr habe ich starke Schmerzen im Analbereich wahrgenommen. Anfangs war ich der Annahme das es sich hierbei um Hämoriden handelt. Jedoch jetzt vor 2 Wochen konnte ich diese enorm stechenden Schmerzen nicht mehr Aushalten und bin zu einem Proktologen gegangen. Meine Mutter ist im Krankenhaus (OP) tätig und sagte mir das dieser Proktologe einen guten Ruf in diesem Krankenhaus hat, der aba jedoch auf Wunsch eine eigene Praxis eröffnete. Zu dem Proktologen sei gesagt das es zwar alles sehr seriös rüberkam aber jedoch hat man sich als "Gegenstand" gefühlt weil es wie in einer Fabrik in der Praxis abglaufen ist.

Beim Gespräch (nach der Untersuchung) mit dem Arzt kam dann die Diagnose das es sich bei mir um eine Analfissur handelt.

Er meinte das man das Operieren müsste (natürlich bei ihm in der Praxis Ambulant) gab mir jedoch eine Salbe in die Hand und meinte das ich diese nur vorm Schlafen gehen benutzen soll weil sie starke Kopfschmerzen herrvoruft. Ich solle diese nun über 4 Wochen benutzen und wenn das nicht hilft MUSS eine OP stattfinden, aber er hätte grade keine Zeit und muss nun wieder in den OP.

Nun stand ich da mit einer Salbe in der Hand und mit dem Gedanken "Eine Op im Analbereich machen zu lassen".

Zu meiner Person sei gesagt, dass ich 18 Jahre bin und derzeit noch Schüler.

Da ich dementsprechend den ganzen Tag sitzen muss helfen mir immoment nur noch Ibu 800ter (da meine Körpergröße und Masse etwas höher ist) die ich seit ca 2 Monate nehme wenn die Schmerzen nicht mehr auszuhalten sind.

Nach dem Proktologen bin ich dann zu meinem Hausarzt gegangen der mir aber wegen meinem jungen Alter von der Op ABRIET und meinte das die Erfolgsquote nicht so hoch sei nach der OP.

Nun, ich persönlich stehe nun zwischen 2 Türen: Eine OP würde ich gerne umgehen bis ich jede andere Möglichkeit ausprobiert habe. Nehme auch Mittel um den Stuhl weichzuhalten und seit neusten auch jeden Tag eine kleine Menge Abführmittel da Leinsamen o.ä. nicht halfen.

Wie sind eure Erfahrungen mit dieser Krankheit? Gibt es vlt eine andere Möglichkeit als eine OP?

Hoffe ihr könnt mir helfen

Gruß und Danke

Antworten
U3ltimxus


Hallo adrian_91,

bevor man eine chronische Fissur operieren lässt, sollte man alle nichtoperativen Möglichkeiten ausschöpfen. Deshalb hat dir der Proktologe geraten, erst einmal vier Wochen lang eine Salbe zu verwenden. Verordnet hat er vermutlich eine Glycerolnitrat-haltige Salbe. Denn diese kann die Kopfschmerzen verursachen.

Wenn sie nicht hilft, kann man den After täglich 2-3 mal mit der Diltiazemsalbe behandeln.

Ebenso wichtig wie die Salbe ist die mehrmals tägliche Dehnung des Afters mit einem Analdehner und einer betäubenden Salbe. Außerdem ist der Stuhl durch Ballaststoffe weich-geformt zu halten. Keinesfalls soll er flüssig oder breiig sein, weshalb man mit Abführmitteln vorsichtig sein muss. In der Ernährung solltest du scharfe Gewürze, Zitrusfrüchte, Bohnenkaffee und alkoholische Getränke meiden.

Führt das nicht zur Heilung, dürfte die Op. unumgänglich werden, um die Schmerzen los zu werden. Hat sich das umgebende Gewebe bereits verändert, z.B. eine Vorpostenfalte gebildet, sind die Fissurränder schon unterminiert oder im Analkanal hat sich ein Analpolyp gebildet, dann wird ebenfalls eine Op. notwendig werden.

Gruß

Ultimus

SKchnWeehgexxe


Außerdem ist der Stuhl durch Ballaststoffe weich-geformt zu halten. Keinesfalls soll er flüssig oder breiig sein, weshalb man mit Abführmitteln vorsichtig sein muss.

Indischer Flohsamen (Mucofalk) würde da gut helfen.

azdria[n_91


Hallo, erst mal danke für die Antworten...bin nur grade am grübeln wieso man einen Analdehner benutzen muss(nicht das das iwie komisch is oda so) ...ich stell mir dsa so vor das ein kleine riss im Schließmuskel ist und wenn man den dann noch extra dehnt wird dann der Riss nicht weiter aufgemacht oder wie muss ich das verstehen?

Werde diese indischen Flohsamen (danke an Schneehexe) mal ausprobieren.

Hoffe nur das sich alles ohne OP regeln lässt.

Wie sieht das eig mit Sport aus?

Gruß

S3chneexhexe


Werde diese indischen Flohsamen (danke an Schneehexe) mal ausprobieren.

@:)

Den musst du aber regelmäßig nehmen sonst bringt das nichts.

a5dri}an^_391


bin nur grade am grübeln wieso man einen Analdehner benutzen muss(nicht das das iwie komisch is oda so) ...ich stell mir dsa so vor das ein kleine riss im Schließmuskel ist und wenn man den dann noch extra dehnt wird dann der Riss nicht weiter aufgemacht oder wie muss ich das verstehen?

könnte mir das vlt jemand erklären?

Gruß

Hoomnig"tau


Um weitere Risse zu vermeiden.

Gegen Analfissuren hilft auch das homöopathische Mittel Paoenia C 12. Anfangs alle 2 STunden 5 Globuli einnehmen, das lindert den Splitterschmerz.

GEültYigemrName


Hi Adrain,

du scheinst ein harter Bursche zu sein, wenn Du ein Jahr mit einer Analfisur rumläufst.

Die Sache mit dem Analdehner ist in der Tat wiedersprüchlich. Du solltest es dennoch machen. Durch die Fissur und die Schmerzen verkrampft sich der Schließmuskel. Das führt dazu, dass beim Stuhlgang der Riss jedes Mal wieder aufreißt und die Wunde nicht heilt.

Durch den Analdehner findet ein kontrolliertes Dehnen statt und der Krampf läßt dadurch nach.

Du mußt auch nicht wahnsinnig dehen, nur soweit wie Du es eben aushalten kannst. Auch zeitlich nicht lange. Aber 2 Mal am Tag. Nimm etwas was flutscht, z.B. Olivenöl und tu' das vorher auf den Dehner und den Anus.

Wenn die Fissur verheilt ist, schadet es nicht, ab und zu den Dehner anzuwenden.

Und ansonsten durch ballsatstoffreiche Nahrung harten Stuhl vermeiden. Frisches Obst und Gemüse aus dem Bioladen gibt dir auch sonst wichtige Vitamine und Mineralstoffe. D.h. Du tust nicht nur deinem Hintern Gutes sondern deinem ganzen Körper.

Sport? Ja, auf jeden Fall. Regt auch die Verdauung an und beugt Verstopfung vor. Wenn Du keine Schmerzen dabei hast, einfach machen.

Gruß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH