» »

Kennt jemand diese Beschwerden und hat eine Idee?

S=abxi25 hat die Diskussion gestartet


Bin mittlerweile echt verzweifelt, weil ich wegen der Beschwerden nicht mal mehr meinen normalen Alltag leben kann. Bisher konnte mir kein Arzt sagen, was ich nun habe. Deswegen hoffe ich, dass jemand von euch mir vielleicht weiterhelfen kann und noch eine Idee hat, was ich tun könnte.

Vor fast einem Jahr hatte ich starke Unterleibsbeschwerden und brennen beim Wasserlassen. War beim FA und die testete mich auf Chlamydien. Der Test war positiv und sie meinte dass diese dann wahrscheinlich eine Harnwegsinfektion ausgelöst hätten. Ich habe 2 Wochen Doxy genommen, es gab keine Probleme. Sie gab mir auch Tabletten für die Scheidenflora.

Ich hatte damals schon öfter mal ein Stechen im Unterleib und so ein Unwohlsein. Ca. 2 Monate später verschlimmerte sich das. Und seit mindestens März oder April bekam ich ganz starke Probleme mit dem Bauch, mir war so schlecht und es blubberte wie blöd und ich hatte im Bauchraum starke Schmerzen. Die ganzen Hausmittelchen und Spaziergänge usw. halfen nicht. Seitdem habe ich auch am Kinn und Mundbereich Pickel die einfach nicht mehr abheilen, sonst habe ich nie Pickel. Ich habe auf meine Ernährung geachtet, nichts Blähendes gegessen usw. Irgendwann war es so schlimm dass ich nachts vor Schmerzen nicht mehr schlafen konnte, weil ich so Rippenschmerzen hatte. Ich hatte das Gefühl dass das alles vom Unterleib ausgeht.

Dann war nochmal bei der FA und sie machte aber nur kurz Ultraschall und meinte dass gyn alles ok sei, der Chlamydientest fiel negativ aus. Sie meinte aber dass der Darm sehr aktiv sei und auf die Gebährmutter drückt. Hatte das Gefühl sie interessiert sich nicht weiter dafür.

Die Hausärztin gab mir für 2 Wochen Symbiolact, weil sie dachte das AB hätte die Darmflora durcheinander gebracht. Dann schickte sie mich zum Ultraschall, dort wurde Blut genommen und die Organe im Bauchraum angeschaut. Der Farbstoff der Galle war aber nur ganz leicht erhöht. Sonst war alles OK.

Dann war ich noch beim Allergologen, keine Allergein ggü Lebensmitteln, keine Glucose-Intoleranz. Dann war ich beim Internist, der machte Ultraschall und meinte auch dass das die Darmflora wäre, war aber ein wenig ratlos, weil ich seit April 4 Kilo abgenommen habe und das nicht zu den anderen Symptomen passe. Sie wollte zuerst mit Bakterien eine Darmsanierung machen, gab mir dann aber doch nur Iberogast?

Nun ist es so schlimm, dass ich den ganzen Tag nur Schmerzen habe, mittlerweile habe ich auch richtig Mundgeruch. Ich habe jetzt so ein Drücken im Unterleib, sodass es sich anfühlt als hätte ich was gynökologisches und auch immer mal wieder ein Stechen im Unterleib. Mittlerweile tut es mir irgendwie auch im Bereich der Blase weh am Wochenende im Bereich des Herzens. Ich habe auch so Schmerzen als würden meine Tage kommen und durchsichtigen Ausfluss und spüre die ganze Zeit den Scheidengang. Zusätzlich drückt wohl die viele Luft im Bauch, was auch weh tut. Und dann ist es mir v.a. abends so richtig schlecht. Ich musste mich aber nicht übergeben und habe keinen richtigen Durchfall.

Liegen die ganzen inneren Organe denn wirklich so, dass ganz viel Luft im Darm auf alle möglichen Sachen drücken kann und man dann eben das Gefühl hat, man hätte was im Unterleib, mit der Blase usw? Die Hausärztin hat jetzt eine Stuhlprobe eingeschickt, darauf warte ich. Sie will mir aber einreden dass das stressbedingt wäre? Das bezweifle ich sehr, denn ich habe wirklich starke Schmerzen und wenn ich sonst Stress habe blubbert es nur ein bisschen und ist nach 1 Tag wieder weg. Es lenkt mich total ab und ich kann mich nicht mehr konzentrieren. Mittlerweile bin ich nach 6 Monaten auch einfach nur noch müde und fühle mich oft als wäre ich ein bisschen belämmert oder benommen.

Zu wem kann ich denn noch gehen? Habe irgendwie das Gefühl als wäre im Unterleib was entzündet oder als hätte ich irgendwelche Bakterien und das bläht mich dann auf. Ist der Chlamydientest sicher, vielleicht habe ich ja noch welche? Habe versucht zu einem anderen FA zu kommen, die nehmen alle keine neuen Patienten an.

Sorry für den langen Text!

Antworten
G iftFmisc_herixn089


Ich würde an Deiner Stelle erst mal die Stuhlprobe abwarten- die Untersuchung scheint mir momentan am Sinnvollsten!!!

Sonst wäre noch Magen- Darm-Spiegelung möglich (dein Unterleib wurde auf die gynäkologischen Möglichkeiten ja schon untersucht)

Wenn du eine schwere Entzündung hättest, dann wäre das nach der langen Zeit im Blutbild sichtbar gewesen.

Auch wenn's grad blöd klingt für Dich: versuch mal längere Zeit jeden Tag 1. Kamillentee zu trinken. Das hilft dem Magen/Darm auf jeden Fall ohne ihm zu schaden- egal was du hast.

Wenn es M.Crohn o. C.Ulcerosa o. verstecktes Blut im Stuhl ist, dann wird das die Stuhluntersuchung ergeben...

S&abix25


Das Blut wurde ganz am Anfang genommen, als ich die Beschwerden erst ganz kurz hatte. Würde man da trotzdem sehen, wenn man irgendwo im Körper eine Entzündung hätte?

G_iftmAischeFrin0x89


Wenn es eine Entzündung ist die solche Schmerzen hervorruft ja! Aber wenn es schon länger her ist kann man die sicherheitshalber auch nochmal machen, du hast ja grössere Schmerzen, von demher nicht unbegründet...

Wenn du ein Darmproblem hast müsste das durch die Stuhluntersuchung aber i.d.R. aufgeklärt werden.

S$absi25


War jetzt nochmal beim FA, beim Ultraschall war nichts Auffälliges zu sehen. Entzündungswerte sind in Ordnung.

Meine Beschwerden sind aber schlimmer geworden. Habe Bauchschmerzen und mir ist richtig übel, so als müsste ich mich übergeben. Dazu kommt, dass ich das Gefühl habe neben mir zu stehen und nicht mehr wirklich zu wissen was ich tue. Und zusammen mit dem Mundgeruch sieht mir das, nachdem was ich gelesen habe so aus, als hätte ich eines von diesem Bakterien im Darm. Das Ergebnis meiner Stuhlprobe ist da, aber die doofe Ärztin hat erst am Montag Zeit es zu lesen und jetzt woll ich noch bis Montag Nachmittag warten. Könnte den ganzen Tag im Bett liegen, so schlimm ist es.

S|upibDuxpi


@ Sabi25

tja, so wie du das beschrieben hast trifft das genau auf den "Helicobacter-pylori" zu. Wenn deine Stuhlprobe (hoffentlich auf "Helicobacter-pylori") getestet wird, dann musst du noch mal eine Antibiotika-Behandlung über dich ergehen lassen. Also alles (aber natürlich ohne Unterleibsschmerzen und Clamydien) hatte ich bis vor kurzem auch, besser gesagt die selben Magen/Schwindel/Benommenheits- Symptome. Keiner der Ärzte kam auf die Idee mal af diese fiese Bakterie zu testen, bis ich mich selber zur Magenspiegelung angemeldet hatte. Der Arzt hatte dann glücklicherweise eine Gewebeprobe eingeschickt, die dann positiv auf "Helicobacter-pylori" getestet wurde. Seit drei Tagen nehme ich den Berg AB's und siehe da, ausser den Nebenwirkungen (die am Anfang schon heftig waren), gehts mir langsam besser. :)*

S!abix25


Da ich ja nochmal beim FA war, kommt es wohl auch wirklich aus dem Magen-Darm-Bereich, liegt ja alles nah zusammen. Ich quäle mich jetzt seit über einem halben jahr damit rum. Anfangs ging es einigermaßen, bin sehr schmerzresistent. Aber in den letzten Wochen geht es mir so schlecht dass ich nicht mehr normal leben kann und echt ständig denke ich stehe total neben mir und mir ist so was von schlecht.

Bin jetzt auch nur wegen der Beiträge hier darauf gekommen dass meine Symtome auf diese Bakterien passen. War bei allen möglichen Ärzten und meine Hausärztin wollte mir von Anfang an einreden, dass ich mir das alles nur einbilde und das alles stressbedingt sei und ich mir mal eine Auszeit nehmen wollte usw.. Passiert wohl öfter dass die Ärzt Menschen mit solchen Sachen nicht ernst nehmen. Ich wurde behandelt als wäre ich klein Doofchen, das vor ihren Aufgaben so starke Angst hat, dass sie sich das alles nur einbildet.

Nur auf meine Drängen hin hat sie überhaupt eine Stuhlprobe eingeschickt. Ich sollte auch gleich am Anfang eine Magenspiegelung bekommen. Habe ich nicht machen lassen, weil ich dachte erst sollte man Bakterien usw. testen. Auf den Helicobacter hat sie mich tollerweise gar nicht analysieren lassen, wie ich vorhin erfahren habe.

War deswegen vorhin noch bei meiner Internistin und die lässt jetzt den Stuhl auf den helicobacter testen. Klingt echt dämlich, aber ich mittlerweile wäre ich sogar froh wenn mir jemand sagt ich hätte laut Probe dieses oder jenes bakterium, damit ich endlich behandelt werden kann. Hatte bisher nur verschiedene pflanzliche Tropfen bekommen, die die Schleimhäute schützen sollen, hat aber gar nicht gebracht. Das heißt wohl dass ich noch über eine Woche warten muss, bis ich Bescheid weiß. Hoffe ich schaffe es bis dahin.

Freut mich, dass es dir besser geht! AB zu nehmen ist zwar nicht schön, aber immernoch besser als diese ganzen Beschwerden zu haben.

ScupiDuxpi


Na ja, irgendwelche pflanzlichen Magentropfen hatte ich vorher auch genommen, aber ohne irgendeine Veränderung. Diese fiese Bakterie ist nämlich Magensaftresistent und versteckt sich hinter der Magenschleimhaut - echt irre Sache - dort knabbert das ding die Magen/Darmwände an und verursacht dadurch diese Schmerzen und natürlich Übelkeit - das schwächt den Körper auf dauer und verursacht dann diesen Schwindel und die Erschöpfung/Schlappheit.

Na ja, ich hoffe du überstehst noch die Zeit bis zu deinem Termin .. dann bekommst du garantiert diese Tripple-AB/PPI Therapie und so mitten drin wird es dir dann besser gehen ... wünsche dir alles gute.

SBa<bix25


Also jetzt weiß ich echt nicht mehr, was ich nun tun soll, denn ich habe schon seit mindestens April starke Beschwerden, sodass ich meinen normalen Alltag nicht mehr leben kann. War schon bei allen möglichen Ärzten und keiner konnte mir helfen.

Symptome:

Unterleibsschmerzen unten in der Mitte, aber auch rechts und links

Druck im Bereich der Blase

Übelkeit und ganz viel Luft im Darm, die nicht entweichen will, keiner Erbrechen, kein richtiger Durchfall, nur weicher Stuhl, obwohl es sich eher anfühlt als hätte ich Verstopfung, hatte ich aber nur 1 einziges Mal, sonst eben nur etwas weicher

Schmerzen, Druck , Stechen bein atmen, schlafen am unteren Rippenbogen

vor ein paar Wochen Stechen in Herzgegend

Mundgruch

ganz viele Pickel im Kinn und Mundbereich die nicht mehr verheilen bzw. ständig neue wenn alte abgeheilt sind

Rückenprobleme, v.a. an zwei Brustwirbeln

Sehkraftverschlechterung auf einem Auge

Müdigkeit, Konzentartionsprobleme, Benommenheit

Bei mir wurde das Verhältnis der darmeigenen Bakterien untersucht, ist zwar in der Schulmedizin umstritten, aber dort wurde eine Fehlbesidelung des Darms festgestellt, ich nehme jetzt Symbiolact. Außerdem war ein Wert erhöht, der eventuell auf eine Veränderung der Darmschleimhaut hindeutet.

Der Internist dagegen hat meinen Stuhl auf Helicobacter untersuchen lassen und dort kamen sie zum Ergebnis dass ich ihn nicht habe. Der Arzt meinte, dass andere bakterien wie candida usw. nicht untersucht werden bräuchten weil ich dann Durchfall hätte?

In erst 2 Wochen wird nun ein MRT vom kleinen Becken gemacht, da ist wohl der Darm dabei, nicht aber der Magen, obwohl mir ja auch immer schlecht ist. Dort will man sehen ob es irgendwelche Verwachssungen gibt oder starke Entzündungen und es werden wohl auch die Nieren engesehen

Die Organe im Bauchraum wurden am Anfang der Beschwerden pert Ultraschall angesehen ud von außen sahen sie normal und unauffällig aus.

Wegen dem Rückan war ich in Behandlung und mache Physio.

War auch beim FA und der meinte, dass es sein könnte, dass meine Eileiter entzündet seien, weil ich letztes Jahr Chlamydien hatte, die aber behandelt wurden. Er meinte, es könnte sein dass diese als Spätfolge sozusagen eine Entzündung verursachen. Er kann mir also nicht sagen ob das so ist oder nicht, per Ultraschall sah alles normal aus. Er gab mir ein Rezept für 2 Antibiotika mit, ich soll nun überlegen ob ich die nehmen will oder nicht, wäre dann auf gut Glück.

Bisher habe ich mich nicht getraut sie zu nehmen, weil ich ich komisch finde einfach Antibiotika zu nehmen, weil es sein könnte oder auch nicht, dass ich da eine Entzündung habe. Der Entzündungswert im Blut war in Ordnung, bei lokalen Entzündugen sieht man da aber wohl keine Veränderung bei diesem Wert.

Kann mir schon vorstellen dass so eien Entzündung irgendwie ausstrahlt, aber ich kann mir nicht wirklich vorstellen dass einem davon dann so schlecht wird und man richtige Probleme mit dem Darm oder auch Magen bekommt und lauter Luft im Darm hat? Ist das tatsächlich möglich?

Hat jemand eine Idee, zu wem ich noch gehen könnte oder kann mir zu den nicht darmeigenen Bakterien was sagen, oder zu der Eileiterentzündung?

K athyu55x81


Ich rate dir zur Magen- und Darmspiegelung. Helicobacter wird am sichersten über eine Gewebeprobe bei der Magenspiegelung genommen. Hab keine Angst davor, mit einer Schlafspritze bekommst du nichts mit.

Rxhusx T.


Schmerzen, Druck , Stechen bein atmen, schlafen am unteren Rippenbogen – Rückenprobleme, v.a. an zwei Brustwirbeln – Müdigkeit, Konzentartionsprobleme, Benommenheit

gehört alles zur wirbelsäule und zwar rücken und brustwirbelsäule. würde mich auch bei einem orthopäden vorstellen und bei einem osteopathen. ich vermute da sind blockaden.

vor ein paar Wochen Stechen in Herzgegend

passt ebenfalls zur wirbelsäule ....

eventuell auch die problematik des zu viel luft im darm, übelkeit auch die unterleibsschmerzen können von der ws ausgehen. ich hatte ähnliche beschwerden, die durch Osteopathie behoben wurden.

Rchus xT.


muss heuißen hals und brustwirbelsäule , rücken was fürn murks ... tz tz tz :|N

S5abix25


Beim Orthopäden war ich schon, meine Wirbelsäule ist seitlich etwas schief und die "Bögen" sind auch ein bisschen zu stark aufgeprägt, also Hohlkreuz. Der Arzt hat 2 Mal Blockaden in der Wirbelsäule gelöst, ich habe Akupunktur und Physio bekommen. Was gegen die muskulären Schmerzen und zeitweise gegen die Schmerzen an den Wirbeln geholfen hat war Schröpfen. Aber nach einigen Wochen kamen die Schmerzen wieder.

Diese Blockaden können also bis in den Unterleib Beschwerden verursachen? Das es auf den Bereich der Rippen und den Nacken, Kopf usw. Auswirkungen hat, war mir bewusst, aber wusste nicht dass das bis so weit nach unten strahlen kann.

REh<us& T.


es kann sogar ja bis in den großen fußzeh ausstrahlen.... ganz ernsthaft: osteopathische behandlung, wenn du dir das leisten kannst, ansonsten physio oder schröpfen wenns hilft. die schmerzen kommen dann nicht wieder wenn du danach aber erst danach die muskulatur an bauch und rücken auftrainierst ... bitte mit kg nicht in der muckibude

Cqhris$tinaSpxeer


Hallo Sabi25,

sorry für die späte Antwort: Was das Thema Chlamydien anbetrifft, würde ich Dir raten mal immer wieder einen Chlamydien-Selbsttest durchzuführen, vor allem bei wechselnden Sexualpartnern.

Da empfehle ich Dir den cyclotest Chlamydien Schnelltest, der ist zu 98,3 % sicher.

Hilfreiche Infos findest Du auch hier: [[http://bit.ly/9VnhYE]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH