» »

Abführmittelmissbrauch

agnywhxere


Auszug aus dem www:

Die Gefahr der Abhängigkeit besteht bei wasserziehenden Mitteln wie (1.) Mineralsalzen (zum Beispiel Glaubersalz) sowie Zucker (zum Beispiel Laktose und Laktulose) und (2.) Zuckeralkoholen (zum Beispiel Sorbitol, Mannitol). Auch die weit verbreiteten Wirkstoffe (3.) Bisacodyl und Natriumpicosulfat, die die Beweglichkeit der Darmmuskeln erhöhen sollen, können bei unsachgemäßem Gebrauch zu erheblichen Nebenwirkungen und bei Daueranwendung zur Abhängigkeit führen (4.) Füll- und Quellmittel sind Substanzen mit großem Wasseraufnahmevermögen. Ballaststoffreiche Produkte wie Weizenkleie, Leinsamen, Flohsamen oder natürliche Pflanzenschleime gehören in diese Gruppe( also auch Magrocol). Sie alle quellen im Darm auf, indem sie Wasser aus dem Nahrungsbrei binden. In der Folge wird der Stuhl weicher und die Stuhlmenge größer, wodurch wiederum die Darmtätigkeit angeregt wird. Bei diesen Präparaten droht keine Abhängigkeit, allerdings wirken sie nur, wenn sie zusammen mit viel Flüssigkeit verwendet werden. Geschieht dies nicht, verstärkt sich die Verstopfung, es kommt außerdem zu Blähungen und Bauchschmerzen.

Es steht ausserdem ausser Frage dass jemand mit solch einer Abhängigkeit in ärztliche Behandlung gehört, aber ich denke das weißt du selber mit deinen Erfahrungen.

äppfelcxhen


Ja, das weiß ich..

Ich stell meine Ernährung schon sehr um und versuche auch zu trinken (ich hab sehr große Probleme mit Trinken und schaffe am Tag vllt 250ml.. dann sind Leinsamen, etc. wohl auch nicht geeignet).

Aber danke für die Information!

@:)

C_indgerelFlax 72


Du weißt auch,dass dem Körper durch die Abführmittel wichtige Elektrolyte und sonstige Salze entzogen werden?Das kann bis aufs Herz gehen..

Glaubersalz ist genuaso schädlich wie Dulcolax.Es hat halt nur einen anderen Namen.Du weißt auch,dass der Darm irgendwann mal seine Tätigkeit voin alleine einstellt.Dadurch kann es zu schweren Darmkoliken und anderen Sachen kommen.Du kannst einen Entzug machen.Ich war mal abhängig von Schmerzmitteln.Ich mußte in die Klinik,einen Entzug unter hoher Gaben von Kortison machen.In Deinem Fall wird es auch was geben,was man als Ersatz einsetzen kann.Such Dir als erstes einen guten,verständnisvollen Proktologen.Hoffentlich ist es nicht schon zu spät.

Da ich Morphine einnehme ist mein Darm auch sehr schjwach.Ich habe ständig Verstopfung.Ich bekomme auf Rezept immer Lactulose.Ich weiß,das wird Dir Anfangs bestimmt nicht helfen.Aber wenn du Deinen Entzug hinter Dir hast,kannst du es einsetzen.Genauso wie Sauerkrautsaft,Trockenpflaumen u.s.w.

Du gehörst auf jeden Fall in die Hände eines fachmannes.Laß Dir bitte auch mal Blut abnehmen,damit man die Mangelerscheinungen rausfinden kann.Dein Elektrolythaushalt ist ja völlig aus der bahn geworfen.Du brauchst wirklich schnell Hilfe.Damit ist nicht zu Spaßen.

Außerdem würde ich Dir einen Besuch bei einer Psychotherapeutin vorschlagen.Du hast ein Problem mit dem Essen und Deinem Gewicht.Mach eine Therapie.Toi,toi toi,dass alle gut wird!!!

ädpfvelc`hen


@ Cinderella

Also mein Darm funktioniert noch, zum Glück. Also ich kann das Abführmittel weglassen und dann kann ich trotzdem aufs Klo. Körperlich bin ich nicht wirklich abhängig, eher psychisch..

Therapie war ich ja schon..

Ich versuchs einfach mal ohne.. man kann auch anders abnehmen, vorallem wenn man weiß, dass man mit den Mitteln eh nicht abnimmt.. da versteh ich meine eigene Logik nicht..

äypfe:lchexn


Und ich will es wieder.. und ich könnte mich dafür erwürgen..

Aber ich hab nichts da, zum Glück..

tDakti3x33


sorry ich hab mir jetzt nich alle kommentare durchgelesen u schreibe einfach mal meine meinung dazu *g*

warst du denn schon mal beim arzt wegen deiner abhängigkeit?

gesund ist das ja nicht...

buttermilch trinken ist doch super zum abführen, notfalls vllt ein mimi einlauf..

aber sooooooooooooooo viele medis??

gute besserung!

lg

ä pf5elchexn


Ja, ich war wegen Magersucht mit bulimischen Phasen im KH..

Ich hab nicht durchgehalten.. :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH