» »

Analfissur?

P<aolxus hat die Diskussion gestartet


Moinsen meine Liebens,

also ich hab da ein kleines Problemchen. Vor 3 Wochen hatte ich ein nettes "Treffen" mit einem Mann ]:D Allerdings habe ich seit kurz darauf beschwerden an meinem Allerwertesten, der an dem tag leider sehr viel Leiden musste (ich GLAUBE paar Tage war nix, bzw. nichts wirklich auffallendes aber dann) seit dem habe ich schmerzen beim Stuhlgang (kralle mich immer in die Zeitung oder den Badewannenrand) und ich hab auch so den stetigen drang "Druck" auf den Schließmuskel auszüben (was ich schon fast krampfhaft jetzt verhindern will und absichtlich versuche ihn zu entspannen – wobei ich ihn hoffentlich nicht irgendwie anders Anspanne) und leichte Schmerzen beim Sitzen. Außerdem habe ich seit ~ 1 Woche noch zusätzlich Schleim im Stuhl. Außerdem mehr oder minder "Bleistiftstuhl" (etwa doppelt so dick wien Bleistift aber immernoch sehr dünn) jedoch nur Anfangs und am Ende, das Zwischenstück ist normalförmig. Ich hab mit dem Gedanken gespielt, dass es eine Analfissur sein könnte. Gibt es Dinge die ich beachten müsste, bspw. keinen Sport? (wenn es eben jene ist, aber Schaden kann zurückhaltung dann ja trotzdem nicht.)

Ja ich weiß ich sollte zum Proktologen gehen, die Scham ist leider ziemlich groß und einen finden dem man(n) vertraut (vorallem bei so einer bescheurten Vorgeschichte) ist wirklich nicht das angenehmste. Und n Quacksalber lass ich nicht (nochmal *hust*) an meinen Hintern ran :[] Und bevor ich den noch ausquetsche, wollt ich wissen was ihr davon haltet und mich seelisch darauf Vorbereiten, welch grauenhafte Diagnose mir gestellt werden könnte (ich olle Drama Queen).

mit vielen Lieben grüßen und vielen Dank im Vorraus!

Antworten
FEorgZerxon


Hallo Paolus,

das kann aus der Ferne nicht beurteilt werden.

Wenn Sie es genau wissen wollen, müßten Sie sich schon zu einem Proktologen bequemen.

Gruß

Kurt Schmidt

Pxaoluxs


So hallo nochmal!

Dass ich einen Termin beim Artzt brauche ist mir klar (hab mittlerweile auch einen am Dienstag dem 12.10) jedoch ist meine Angst vor Quacksalbern/Kurpfuschern (die es erfahrungsgemäß leider VIEL zu häufig gibt) ziemlich groß wesswegen ich bei der Wahl der ärtzte lieber ne Weile warte.

Ansonsten hab ich jetzt mal nachgerechnet und der Ursprung der Fissur ist heute auf den Tag genau 3 Wochen her, wollt' mal nachfragen wie hoch die Warscheinlichkeit ist, dass sie mittlerweile chronisch ist. (Blutauflagerungen am Klopapier/Stuhl waren relativ selten, daher hoffe ich mal, ist sie nicht so oft aufgerissen, ich nehme jedoch an, dass da ne ziemlich große Entzündung ist) Und bei einer Behandlung wie lange wäre da die Verheilungsdauer? Ja ich weiß ich kann da auch am Dienstag meinen Artzt fragen, aber ich bin wie gesagt bei Diagnosen leicht aus den Socken zu hauen. Zumal es bei mir immer schlimmer kommt als erwartet. (Vor allem wenn man noch mitm Fahrrad durch die halbe Stadt zum Artzt fährt und dann auf krücken im Winter zurückhumpeln darf, weil der Fuß gebrochen ist und man kein Geld fürn Taxi dabei hat)

M'aer"axd


Je länger man wartet umso besser werden die Ärzte? ??? lol

Wie oben schon geschrieben können wir hier keine Diagnosen stellen.

SLchneehxexe


Es kommt bestimmt nicht so schlimm wie du denkst. ;-)

Nach 3 Wochen ist das sicher noch nicht chronisch, bis eine Analfissur (falls du eine hast) verheilt dauert da u.U. schon ein paar Wochen. Man kann das Ganze natürlich mit Salben und Stuhlregulierung etwas beschleunigen, aber die Heilung an dieser Stelle ;-) funktioniert meistens nicht so schnell wie bei anderen Wunden.

PMa@olus


So hallo meine Lieben!

Also der Artzt meine zwar, dass es auch sehr nach einer Fissur klingt, es ist aber ein Abszess. Dieser wird morgen operativ geöffnet+geleert, außerdem wird eine Drainage gelegt um weiteren Eiter ablaufen zu lassen. Danach kommt noch eine 2te OP wo ich leider nicht mehr weiß was darin vor kommt, da mein hier nach dem Wort "2te OP" nur noch aus sehr löchrigem Schwamm bestand und ich wie unter Drogen war ( in dem Moment hatte ich aber auch keine Schmerzen *hehe*). Meine Frage ist, wisst ihr wie lange in etwa die Heilungsdauer eines Abszesses ist oder bei euch war? (Die Antwort die mir das Infoblatt gab "einige Wochen bis ein paar Monate" ist mir etwas ZU vaage. Selbst wenn es nur eigene Erfahrungen sind, würde mir das sehr helfen ;-)!)

S_chnfegeh1exe


Alles Gute für morgen :)* .

Zur Heilung kann ich dir nicht viel sagen, nur dass es eben an dieser Stelle länger mit der Heilung dauert.

Berichte dann wie es dir geht nach der OP.

P0aolxus


So da bin ich wieder, Kompresse zwischen den Pobacken, Schmerzmittel im Blut und in meinem Schlafanzug vorm PC =)

Die OP hab ich überstanden, bin nicht wirklich lange in der Lage gewesen lange liegen zu bleiben, da ich nach der Narkose leicht verwirrt war (wtf, wann geht'sn los? Ises schon vorbei o.O?), mein Ding runtergeschraubt hab und dann mal bei der Schwester nachgefragt hab die meinte, ich bin gerade fertig geworden und müsste eigentlich noch liegen bleiben. Alles verlief problemlos, ich hatte sehr sehr viel Eiter im Abszess und der Artzt meinte ich hätte eigentlich irrsinnige Schmerzen haben müssen. (Naja, das Ding ist mind. 3 1/2 Wochen am volllaufen gewesen, und sicher hats schon angefangen bevor ich es gespürt habe). Und er hatte Recht, selbst als die lokale Betäubung nachgelassen hatte, war es angenehmer als vorher. Nun ja, ich hoffe, das ganze verheilt schnell und problemlos und ich kann im nächsten Praktikumsblock in 8 Wochen wieder problemlos mitarbeiten :D

Schneehexe, ich möchte dir übrigens für deine lieben Worte danken :)

Und eine Frage hab ich da noch, da mein Artzt mir da leider nichts gesagt hat und ich vergessen habe zu Fragen. Mit dem Stuhlgang wie handhabt man des da am besten – einfach nur mit klarem Wasser ausspülen? ich meine die Wunde is ja doch sehr nahe am "Hintertürchen" ._.''

S^chndeehxexe


Mit dem Stuhlgang wie handhabt man des da am besten – einfach nur mit klarem Wasser ausspülen? ich meine die Wunde is ja doch sehr nahe am "Hintertürchen" ._.''

Großzügig ausduschen.

Gut dass du es überstanden hast, ich wünsche dir eine schnelle Heilung :)* mit wenig Schmerzen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH