» »

Darmgrippe oder nicht?

T0am&i91 hat die Diskussion gestartet


Seit ich denken kann, leide ich an der sogenannten Emetophobie. Das heisst, ich habe panische Angst vor dem Erbrechen und allem, was damit zusammen hängt. Das beeinträchtigt mich unsagbar, und ich bilde mir je nach dem auch Symptome der Übelkeit ein, die ich gar nicht habe, weil ich mich derartig in etwas reinsteigere.

Jetzt beispielsweise auch. Heute Morgen konnte ich noch ganz normal essen. Dann trank ich sehr viel kohlensäurehaltiges Wasser und trank Kaffee (was mir beides oftmals nicht gut bekommt). Mittags wurde mir dann übel und ich konnte auch nicht wirklich etwas essen. Später ging es mir besser, ich konnte problemlos ein Käsetoast und Kuchen verdrücken. Dann ging es wieder los. Und es ist bis jetzt nicht verschwunden. Ich kann gar nicht schlafen, habe schon 2x Itinerol B6 gegen Übelkeit und Immodium gegen Durchfall genommen, weil ich Panik habe, eine Darmgrippe zu haben. Ich kann dennoch überhaupt nicht schlafen, drehe beinahe durch.

Jetzt wollte ich fragen: Kann es echt eine Darmgrippe sein? Ich habe keine Bauchschmerzen, was ja typisch dafür wäre. Ausserdem konnte ich teilweise problemlos essen.

Aber es kann auch nicht sein, dass ich mir das alles nur einbilde. Ich bin echt am Rande der Verzweiflung. Und nur wegen diesem Wasser oder dem Kaffee kann es doch auch nicht sein?! Das Witzige ist ja, dass ich den Kaffee manchmal problemlos vertrage, aber manchmal kriege ich Probleme. Zusätzlich habe ich einen Reizmagen. Naja, hängt alles irgendwie zusammen.

Für den Fall, dass ich eine Darmgrippe hätte: Was kann man da tun, damit sie schnellstmöglich verschwindet? Gibt es nichts, was es wegmacht, wie Aspirin das Fieber? Ich kenne nur Zeugs, das die Symptome lindern soll... :-/

Antworten
Ksatrhy55x81


Ähm, du nimmst Immodium obwohl du keinen Durchfall hast, versteh ich das richtig?

Was hast du denn außer Übelkeit noch für Symptome? Ich mein ich hab auch Emo, aber du scheinst ja ziemlich schnell zu Medi´s zu greifen. Bist du in Therapie?

E|smirxod


Es kann dir niemand hier sagen,ob du Magen-Darm-Grippe hast...die äußert sich nunmal bei jedem anders.

Aber wenn du häufiger unter Übelkeit leidest,würde ich als erstes mal meine Ess- und Trinkgewohnheiten überdenken.

Ich meine,wenn es dir schon nicht gut geht,wer isst denn da bitte noch Kuchen!?

Und daß es einem von Kaffee ab und an (und durchaus nicht immer) übel wird,ist ja nun auch kein Geheimnis.

Genauso solltest du diese prophylaktische Medikamenteneinnahme lassen.Bringt bei Magen-Darm nämlich meist garnichts,ich sprech da aus Erfahrung.Die Viren müssen halt raus.

Schädigst auf Dauer nur deinen Organsimus damit.

MvaurmicexBLN


Ja Medis würde ich so auch nicht nehmen. Vor allem wenn man immer an das Thema Übelkeit und Magen Darm Grippe oder sonstwas denkt, dann kann einem nur komisch im Magen werden. Mir geht das auch so. Ich glaube Übelkeit ist etwas was sich sehr viele Menschen sehr schnell einbilden können, bzw. dann auch wirklich verspüren, weil es eine Kopfsache ist.

BMunn?yLakxe


Ich nehme seit einem halben Jahr Omnibiotic 6 und habe festgestellt, dass meine gesundheitlichen Probleme, die vom Darm ausgehen, besser geworden sind. Ich habe selten wie gar nicht mehr Bauchschmerzen, kaum Blähungen und keine Durchfälle mehr.

Für jene, die chronisch Darm- und Magenprobleme haben, zählt es sich auf jeden Fall aus, so was zu nehmen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH