» »

Komischer "Bollen" am After ???

R{eneu18A2x0 hat die Diskussion gestartet


Hallo!!

Ich habe seit Gestern so einen "Bollen" genau beim After,

ich weis nicht was es ist ich habe gestern 2-3mal stuhlgang gehabt, und da wurde ich dann mal offen am Po, ganz leicht!!

Ich habe es erst am abend gegen 11 uhr gemerkt, habe mich da dann mit Bepanthen eingeschmiert,

es ist besser geworden es tut nich mehr so weh!!

Kann das sein das sich da drinnen in diesem "Bollen" eiter gesammelt hat,

wenn ich draufdrücke tut es ein wenig weh!!

Muss ich zum Doc oder kann man das selbst heilen probieren??

Muss ich ins Krankenhaus??

Bitte um Hilfe!!

Viele Grüße,

Rene (14jahre)

Antworten
R(ene18x20


Nachtrag:

Also ich habe gehöhrt das kommt vom Pressen beim kacken!!

Ich habe gestern sehr oft pressen müssen da der stuhl sehr hart war!!

Es ist nicht größe als eine Erbse!!

Es ist sogar ein bisschen länglich!!

Lg Rene

Roubinxax


Eiter ist da sicher nicht drin. Es dürfte eine Analvenenthrombose sein, welche sich meist von selbst wieder zurückbildet. Sowas hatte ich auch schon:

[[http://www.med1.de/Forum/Magen.Darm/525210/14409993/]]

DDD-Hautbalsam wäre gut, da es leicht desinfizierend wirkt.

Rme-ned18+2x0


Danke für deine Antwort!!

Wie meinst du Hautbalsam also welche marke??

Ipndividua>list


Hatte ich auch schon mal, und zwar auch nach (zu) kräftigem Pressen. Das sollte sich wirklich innerhalb von wenigen Tagen von selbst zurückbilden. Hat es bei mir auch, sogar ohne Cremes oder sonstiges Zutun. Nur wenn nicht ––> Arzt!

Ich wäre allerdiings nicht auf die Idee gekommen, dass es sich um eine Thrombose handelt – und habe da auch nach wie vor meine Zweifel, weil mir die Pressabhängigkeit einer Blutgerinnselbildung nicht recht einleuchtet. Ich hätte es eher als ein dem [[http://de.wikipedia.org/wiki/Hernie (Leisten)Bruch]] verwandtes Geschehen gedeutet, halt nur an anderer Stelle.

Egal: zu 99% harmlos!

RXenFe1x820


Ok habe es schon verstanden was du mit DDD-Hautbalsam meinst!!

Habe gelesen:

1. AnalthromboseBei der Analthrombose handelt es sich um ein Blutgerinnsel in den äußeren Gefäßen des Afters. Die Analthrombose wird oft verwechselt mit äußeren Hämorrhoiden, ist aber nicht dieselbe Krankheit.

Anzeichen: Am Afterrand bilden sich ein oder mehrere bläulich-rote, schmerzhafte Knoten.

Ursachen: langes und häufiges Sitzen, erhöhtes Pressen beim Stuhlgang (z. B. bei hartem Stuhl), zuviel Alkohol.

1. Analthrombose (2)Behandlung: Normalerweise bildet sich die Thrombose selbstständig zurück. Verwenden Sie solange zur Reinigung nur klares Wasser, kein Toilettenpapier.

Im Frühstadium oder bei geringer Ausprägung kann die Analthrombose auch mit speziellen Salben oder Zäpfchen behandelt werden, die beispielsweise Heparin enthalten. Auch abschwellende Nasentropfen können helfen. Außerdem: Viel trinken, um einen weichen Stuhlgang zu bekommen. In akuten Fällen wird die Thrombose durch einen Facharzt aufgeschnitten und die darin liegenden Blutpfropfen entfernt.

Bin jetzt schlauer, werde jetzt mal abwarten und viel trinken!!

Also so arg wie auf manchen Bildern ist es bei mir noch lange nicht!!

Bild so wies bei mir ist: [[http://www.dr-soehnlein.de/png/analvenenthrombose.png]]

Bild so wie es sehr arg ist: [[http://pictures.doccheck.com/photos/8/d/963d7a837c_m.jpg]]

Viele Grüße,

Rene

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH