» »

fast schwarzer stuhlgang!

sgchnuIbbUilYi hat die Diskussion gestartet


hi :-D

also ich hab jetzt seit tagen , einen sehr dunkelen stuhlgang. das erste mal war er ganz dunkel , dunkelbraun bis schwarz. jetzt ist er noch von innen dunkelbraun und obendrauf ist so eine art schwarze kruste. zudem hab ich zwischendurch recht starkes bauchbrubbeln und leichte krämpfe und muss danach direkt auf die toilette. das einzigste an lebensmittel was ich gegessen habe , was dies auslösen könnte war ein brot mit nur einen teelöffel marmelade. kann das wirklich davon kommen und dann so lange anhalten?

aso bin 21 weiblich und habe pco neurodermitis und diabetes typ 2 (weiß ja nicht ob es was damit zu tun hat) ;-D

Antworten
V7igeo


Hallo,

am Brot mit Marmelade sollte es nicht liegen. Rote Beete oder Eisen-Tabletten können dunklen Stuhl auslösen.

Dunkler/schwarzer Stuhl deuten auf Blutungen im Magen-Darm-Trakt hin.

Da du ja auch in diesem Bereich Probleme hast, kann ich dir nur raten, zum Arzt zu gehen und das abklären zu lassen.

Ursachen gibt es einige.

dSark2wa&ter


Wenn du keine größeren Mengen Spinat oder Eisentabletten gegessen hast, geh bitte schnell zum Arzt.

Schwarzer Stuhl weist auf nennenswerte Mengen verdauten oder angedauten Blutes hin. Das kann auf alles mögliche hindeuten, von einer starken Entzündung bis zu Tumoren z.B. im Dünndarm. Nimm das bitte ernst!

sXchn$ubb-ili


iiiihh spinat ;-D eisenpräperate hab ich nicht genommen.

also er ist nicht total schwarz, aber halt deutlich dunkler als gewöhnlich. ich muss auch viel öfters aufs klo, wie sonst. also 2-3 mal tägl. sonst nur 1x tägl. wenn überhaupt

Gqrau.li5_7


Hallo, :)_

Kann mich dem gesagten nur anschließen, bei meiner letzten Nasen OP hatte ich richtige Blutfäden im Mund und habe ständig geschluckt. Der Stuhl war 2x wie Teer und richtig schwarz.

Lieber einmal mehr zum Doktor gehen.

Wünsch Dir was. :)^

Mit freundlichen Grüssen :)_

sMchnub5bixli


wenn ich zum arzt geh, was wird er machen?geht so eine untersuchung auch ohne darmspiegelung. ich hab nämlich panische angst davor, da meine mutter die 3 mal jährlich bekommt und dann sehr große schmerzen danach hat %:| {:(

S.ukixn


Naja eine Darmspiegelung ist nicht toll, aber aushaltbar.

Mit Dormicum habe ich davon nichts mitbekommen und danach hat es gezwickt, weil mit Luft der Darm aufgeblasen wird und die Luft ziemlich drückt.

Aber es war definitiv erträgliches Bauchweh, ich hab mich einfach noch 2-3 Tage im Bett ausgeruht danach.

Und dann hast du Gewissheit, dass es hoffentlich nichts schlimmes ist :)^

s9ums)ejulxe


als erstes wird der doc eine stuhlprobe wollen. wenn tatsächlich blut im stuhl ist, wird weiter geguckt :-)

d\ark&wjater


Eben..

Das Ganze zu verdrängen und irgendwann eine üble Diagnose zu bekommen oder gar ein "Da kann man nichts mehr machen" zu hören ist auch blöd ;-)

Bei meinem Vater war es Dünndarmkrebs, selbe Symptome über längere Zeit hinweg.

Er ist zum Glück rechtzeitig zum Arzt gegangen und hatte seit 16 Jahren keinen Rückfall mehr :)

Arztbesuche sind IMMER irgendwie blöd oder unangenehm, aber oft das geringere Übel.

M+aGuc=ken1


Hallo schnubbili,

was das "Alles was hinterm Magen liegt ist peinlich" angeht, da bist du nicht alleine ;-). Mir gehts da genauso und Millionen anderen Menschen auch....

Wobei das Ganze eigentlich nicht peinlich sein muss....aber egal.

Wenn du deinem Hausarzt (ist eh immer die erste Anlaufstelle) berichtest, das dein Stuhl auffällig dunkel ist, wird er als Erstes einen "Hämokult-Test" machen. Ein sehr einfacher Test, ob Blut (auch nicht sichtbar=okkult) im Stuhl ist. Du bekommst 2-3 kleine Plastikbehältnisse, in denen nochmals ein kleineres Behältnis ist mit einem kleinen Löffel oder Spatel im Deckel. Ich weiß nicht, ob es unangenehmer ist, 2-3 mal ein wenig Stuhl ausm WC zu fischen und in diese Röhrchen zu bugsieren oder wenn man die Dinger wieder bei den Arzthelferinnen abgibt (besonders, wenn die eine Schnuggelige mit dem leicht russischen Akzent.....ich schweife ab...)

Das Testergebnis ist nach 1-2 Tagen da. Wenn kein Blut vorhanden ist, wird dich dein Arzt wahrscheinlich erstmal befragen....Essgewohnheiten, Stress und so weiter und Blutuntersuchung, Ultraschall. Der hat ja auch einige probate Mittel und Methoden.

Falls doch Blut zu finden ist, gehts direkt zum Facharzt (innere oder Gastroenterologe) oder vielleicht auch eine Einweisung zwecks "auf den Kopf stellen" in ein geeignetes Krankenhaus.

Aber nicht die Pferde scheu machen. Erstmal überhaupt zum Hausarzt und der/die hat mit Sicherheit keine Probleme mit Verdauungstörungen.

Nur gar nix machen wäre doof ;-) .

Grüssle, Andi

B#enny9x191


Hatte ich auch mal,kann auch einfach ernährungsbedingt sein,bei mir waren Heidelbeeren schuld ;-) Ich würd noch 2-3 Tage warten,wenns dann nicht weg is,dringend Arzt :[] Wieviele Tage ist es jetz schon so? Und du sagst doch auch dein Stuhl is nich komplett schwarz? Soweit ich weiß wirds erst richtig gefährlich wenn es richtig tiefschwarz ist..Das wären dann Blutungen im oberen Magen/Darmbereich..

s`isix 86


Von dunklem Wein kann das durchaus auch mal kommen, solltest du den zufällig getrunken haben! :)

s(chn>ubbMilxi


also das einzigste was es färben könnte war die marmelade. die ist aber schon tage her und ich war in der zeit bestimmt schon 6-7 mal aufm klo. heutte war ich noch nicht, aber ich muss gleich danns chau ich mal nach wie diese aussieht ;-D

B"enny9x191


Und wie sah es aus?..

BYennyW9191


Und wie is denn deine Ernährung? Kannst doch die letzten Tage nich nur Marmelade gegessen haben? ":/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH