» »

Verdauungsprobleme durch Pille?

M.illix85 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

hoffe ihr könnt mir vielleicht weiterhelfen.

Gibt es einen Zusammenhang zwischen Verdauungsproblemen (Durchfall und Verstopfung im Wechsel) und der Anti-Baby-Pille? Ich habe im Frühjahr von der Miranova zur Valette gewechselt und habe seit einigen Monaten schon immer wiederkerhrende Verdauungsprobleme. Es wurde alles untersucht. Von Lactose bis zu Glutenunverträglichkeit. Ich bin mittlerweile echt ratlos und will mich mit dem Spruch "es handelt sich sicher im einen Reizdarm" nicht abfinden. Hatte früher nie Probleme. Und jetzt bin ich ständig eingeschränkt.

Es würde mich interessieren, ob es da einen Zusammenhang geben könnte. Bevor ich jetzt wieder die Pille wechsele, würd ich gern wissen ob Jemand schon Erfahrungen damit gemacht hat.

Danke Euch schonmal @:)

Antworten
BNar_ceeloneta


Ja, gastrointestinale Störungen, abdominale Schmerzen, Durchfall, Übelkeit und weiteres stehen in der Packungsbeilage der Valette. Es kann also davon kommen.

[[http://www.pharmazie.com/graphic/A/52/1-24452.pdf Quelle]]

Mlill i8x5


Danke für die schnelle Antwort!!!!

Hast du auch neg. Erfahrungen damit gemacht. Oder kennst du jemanden? Hatte vorher Miranova und hatte keine Probleme. Kann kaum glauben, dass eine andere Pille so nen Unterschied macht....

BdarceloNnseta


Ja, habe ich gemacht. Weniger im Verdauungsbereich, als im Bereich anderer Nebenwirkungen. Ich hatte auch die Valette, allerdings ist es immer Glückssache, welche Pille man verträgt. Es kann auch sein, das man Pillen der selben Zusammensetzung, aber in unterschiedlichen Dosierungen anders verträgt, also z.B. die niedrigdosierte schlecht und die hochdosierte gut. Es ist wirklich purer Zufall. Wieso hast du denn von der Miranova weggewechselt, wenn du sie gut vertragen hast?

Mnilylii8x5


Ich bin 25 Jahre und hatte mit der Miranova immer schnell fettendes Haar und während der Periode auch leicht Hautunreinheiten. Da riet mir die Ärztin zur Valette. Haut und Haar sind super. Aber der Rest....

Die Pille ist das einzige was ich in den letzten Monaten geändert hab. Hab das aber nie mit der Verdauung in Zusammenhang gebracht! Vor allem weil ich die Probleme ja nicht ständig habe aber immer wieder. Und so langsam nervt es gewalin echt ratlos!!!!

B@arcedlonNetxa


Also wie gesagt, die Möglichkeit besteht definitiv, dass es davon kommt, denn es besteht zum einen ein zeitlicher Zusammenhang, zum anderen sind diese Nebenwirkungen nachweislich möglich. Du hast jetzt eigentlich zwei Möglichkeiten, entweder, erneut die Pille zu wechseln und zu hoffen, dass es dieses Mal klappt, oder auf hormonfreie Verhütung umzusatteln. Bei der Valette bleiben würde ich aber dann auch nicht, ich habe ein Reizdarmsyndrom und weiß, wie einschränkend Verdauungsprobleme sind @:)

MJillir85


Um herauszufinden ob es sich bei mir auch um einen Reizdarm handeln könnte muss ich auf jeden fall die Pille wechseln. Am besten wieder zur Miranova. Auch wenn meine Haare es mir nicht danken werden.

Darf ich fragen wie sich der Reizdarm bei dir auswirkt und wie diese Diagnose gesichert wurde?!

B2a`rce3loneta


Versuchen kannst du es, es ist aber auch möglich, dass du dir Miranova beim Zurückwechseln nicht so wie vorher verträgst.

Darf ich fragen wie sich der Reizdarm bei dir auswirkt und wie diese Diagnose gesichert wurde?!

Alle möglichen Untersuchungen inkl. Darmspiegelung und bei mir ist es auch so, dass es einen eindeutigen psychischen Zusammenhang gibt, wenn ich unter Stress gerate, bekomme ich wirklich sofort Bauchkrämpfe und Durchfall. Also man sieht bei mir den Zusammenhang wirklich stark.

AdrtaxQ2x6


Hallo,

ich hatte das unter der Valette auch. Ganz üblen Durchfall jeden morgen und häufig auch in Stresssituationen oder bei langen Autofahrten/Flügen oder Veranstaltungen. Lange wurde gesucht was es sein könnte... dann hab ich die Pille abgesetzt- und weg wars.

Lg

Craramxela


Ich hatte auch schlimmste Magen-Darm-Beschwerden von der Pille, die Valette war auch dabei. Nach 10 Jahren leiden und suchen habe ich die Pille abgesetzt und weg war's.

M4illix85


Echt?! Das ist ja unglaublich. Das hätte ich echt nicht für möglich gehalten. Genauso wie dus beschreibst geht es mir auch. Obwohl bei den Nebenwirkungen steht, dass nur gaaaanz selten Durchfall auftritt. Hast du dann die Pille gewechselt? Und danach war es direkt weg? Du machst mir grad richtig Hoffnung :)_

BRarc'el+onetxa


Ich kann ja nur von meinen nicht-verdauungstechnischen Nebenwirkungen schreiben (aber das ist ja ähnlich), die waren ca. 3 Wochen nach dem Absetzen komplett weg (hab auf Gynefix gewechselt). Davor hatte ich etwa 3 Jahre damit zu kämpfen.

nhervenb6ue{ndxel89


Hallo ,

ich weiß der Thread ist etwas älter jedoch hoffe ich das ich evtl doch noch Antworten erhalte! :)

Mir ergeht es wie Milli85. Bei mir war auch alles negativ – bis auf die Magenspiegelung , da wurde eine Gastritis entdeckt die ich behandelt habe (allerdings nervt sie mich immer noch ziemlich :( ) . Seit 5 Jahren leide ich an der Symptomatik und ich konnte mir keinen Reim darauf bilden. Es gab nichts wirklich besonderes zu dieser Zeit was das auslösen könnte! Bis auf eins : die Pille. Und ich hab ebenfalls die Valette! All die Jahre hab ich das nicht mal ansatzweise in Verbindung gebracht. Und da ich fast alles durch hab habe ich nun beschlossen einfach die Pille abzusetzen. Bis jetzt gehts mir eher schlecht damit(starke Kopfschmerzen, Magen noch stärker übersäuert als sonst- hab das Gefühl die Magensäure zerfrisst mich langsam ;-) ). Aber die Kopfschmerzen sind ja zu erwarten gewesen. Und ich fühle mich irgendwie "glücklicher" , – bzw "leichter". Ich werde der Sache aber natürlich noch viel Zeit geben. So eine Umstellung kann Monate dauern.

Aber wie gesagt, ich schließe psychosomatische Ursachen aus. Stress hat meine symptome auch nicht wirklich verschlimmert.

Zwar hört man von allen Ärzten " Die Pille? Nein das kann nicht der Grund sein, sie haben es an der Psyche .." blabla "Reizdarm " .. aber das kann ich nicht mehr hören.

Zudem : über das internet habe ich von mehreren Fällen gelesen bei denen die Pille schuld an der Problematik hatte(übrigens : immer Valette – ist aber auch eine der höher dosierten Pillen!) .

Und was auch hinzukommt : Wenn sich jemand mal etwas eingelesen hat – über diverse "Krankheiten" die den Magen/Darm betreffen (zb Histaminintoleranz, der besagte "Reizdarm" .. ) so sind seltsamerweise IMMER 70-80% der Frauen betroffen. Das ist natürlich nur eine Theorie , aber wer weiß – vllt richtet die Pille mehr Schaden als als man denkt.

L,aMolaxo


Auch wenn der thread schon sehr alt ist, ich denke nervenbuendel89 hat recht.glaube auch dass die pille mehr anrichtet als die Ärzte erzählen. Habe ebenfalls magen darm Beschwerden und soweit ich zurück blicken kann, seit dem ich die pille angefangen habe zu nehmen, sprich swit 3 jahren . Ärzte haben alle möglichen Untersuchungen gemacht vund nichts gefunden. Werde jetzt auvh die pille absetzten vund gucken wies sich auswirkt. :) :)z

MEietzemxau


Hallo,

Ich habe jahrelang keine Pille genommen und mein Frauenarzt hat mir ebenfalls die aristelle aufgeschrieben.

Ich nehme sie jetzt einen Monat und es geht mir richtig schlecht!!! Ich habe dauernd Durchfall und Übelkeit...

Ich habe mich hier und auch in anderen Foren belesen ubd werde diese pille wieder absetzen. Klar braucht der Körper ne weile bis er sich an die pille gewöhnt aber ich kann kaum arbeiten gehen und kaum was essen außer zwieback und toastbrot :(

Jetzt meine frage an euch (die ihre pille abgesetzt haben).

Geht es euch besser und habt ihr eine andere Alternative gefunden zur aristelle?

Danke schonmal für die hilfe durch eure Berichte. :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH