» »

Schmerzen nach Stoma-Rückverlagerung

TJepss1 hat die Diskussion gestartet


Muß mich mal ein wenig ausheulen :°(

Leide seit über 20 Jahren an Endomitriose und immer wiederkehrenden Verwachsungen. Nach einer eher harmlosen OP im Juni letzten Jahr wurde eine wahres Martyrium daraus.

In der OP sollten Verwachsungen gelöst werden was auch geklappt hat. Als ich jedoch wach wurde hatte ich unsägliche Schmerzen, wieder in den OP und es stellte sich eine Darmperforation heraus. Am nächsten Morgen wieder höllische Schmerzen, wieder in den OP, Darmverschluß.

Als ich dann endlich wach war stand der Doc an meinem Bett und brachte mir sehr schonend bei, dass er, um mein Leben zu retten, mir ein Stoma anbringen mußte. Aber er würde es auf jeden Fall wieder zurückverlegen.

Ok, dachte ich, also noch eine OP, nein falsch gedacht.

Ein Schock, mein Leben war gelaufen!! :(v

Das DING sollte ich erst ein Jahr später wieder verlegen lassen können. Für mich war eine Welt zusammen gebrochen. Über die ganze Zeit wurde ich auch künstlich ernährt, weil ich jede Art von Essen und Trinken sofort wieder über den Beutel ausgeschieden hatte.

Eine anschließende Kur hat mich ein wenig aufgebaut. Mußte ja lernen mit den Teil zurechtzukommen, also wie wird es gewechselt und was ist zu beachten. 3x täglich kam dann ein Pflegedienst zu mir um mich zu ernähren und alles Nötige zu versorgen.

Ein absoluter Horror!!! :(v

Vor ein paar Monaten wurde es dann endlich wieder zurückverlegt. Alles lief soweit ganz gut. Na ja, außer einer doppelseitigen Lungenentzündung, gefühlte hundert Schläuche an mir dran, Entzündung der Op-Narbe und lange Liegezeit im Krankenhaus. Nach 5 Wochen war ich dann endlich wieder zu Hause. Wollte mich erst mal erholen. GESCHAFFT!! :-D

Jetzt habe ich aber immer Schmerzen an der Stomanarbe und das Gefühl das alles nass ist. Ohne Schmerzmedis komme ich nicht mehr aus. Außerdem ist seit dem mein linker Oberschenkel taub.

Mein Doc sagt, das wird sich schon geben, aber ich habe da so meine Zweifel.

Ich weiß das da nichts mehr nass werden kann und ich mir das auch nicht einbilde, von wegen Phantomschmerz ":/

Es ist sehr real und macht mich noch verrückt, habe große Angst das sich da was zusammenbrodelt.

Kennt jemand Ähnliches?

Danke das Ihr meinen wohl etwas zu lang geratenen Bericht gelesen habt, mußte das jetzt mal loswerden und mich bei Euch ausheulen. |-o

LG

Tess

Antworten
l1iz3flanxz


Hallo, Tess1, du hast PN!

Liebe Gruesse,

lizflanz

T#esxs1


@ Lizflanz

Danke für die nette Info, werde ich mal nachsehen. :)^

Liebe Grüße

Tess

T[esLs1


@ Lizflanz

Hallo, war eine super Idee von Dir, Danke. :)^

Habe mich gestern dort angemeldet und finde dieses Forum sehr informativ. :)z

Liebe Grüße

Tess

T'essx1


Hallo

Wollte mal wieder von mir hören lassen.

Also nachdem nun ein CT vom Bauch und rechten Oberschenkel gemacht wurde stellte sich heraus, das Nervenstränge zusammengewachsen sind.

Es wird immer die Narbe heiss und ich hatte wie schon geschrieben das Gefühl alles nass ist. Nun ist der rechte Oberschenkel mittlerweile gangflächig taub. Und seit ca 2 Wochen, weil ich wahrscheinlich, was Komplikationen betrifft immer in der ersten Reihe stehe, ist nun auch die rechte Bauchhälfte taub.

Mir wurde gleich nahe gelegt es schnell operieren zu lassen, da, je länger ich warte, die Möglichkeit besteht das Taubheitsgefühl nie wieder los zu werden und es sich noch verschlimmern kann. Leider ist dies auch mit Schmwerzen verbunden.

Tja, wie es aus meinen ersten Bericht hervorgeht, bin ich was operieren angeht vorbelastet und möchte ich auf keinen Fall operiert werden, auch auf die Gefahr hin, diesen Schaden behalten zu müssen.

Leider ist meine Angst größer das die Taubheit so weit geht, das ich irgendwann nicht mehr laufen kann.

Bin in einer Zwickmühle, OP oder Risiko!!

Wer hat solche Op schon mal gehabt? Bitte schreibt mir eure Erfahrungen.

Danke für's lesen, wieder mal zu lang!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH