» »

Clostridien diff.

FeeeNncEhexn hat die Diskussion gestartet


Hallo,

nach eine Zahnbehandlung am 06.09.2010 verordnete mir mein Zahnarzt Clindasaar. Bereits nach Einnahme von 6 Tabletten bekam ich heftige Durchfälle, Teerstuhl, der sich legte. Daraufhin setzte ich sofort das Antibiotika ab und ging zum Internisten. Die Durchfälle waren sehr schlimm, 20 – 25 x am Tag. Eine Stuhlprobe wies die Toxine von Clostridien diff. nach. Mir wurde Clont 4 x 125 mg täglich verschrieben für 10 Tage. Die Durchfälle hörten auf. In einer weiteren Stuhlprobe wurden Clostridien diff. nicht mehr nachgewiesen. Abends aß ich Joghurt und bekam heftigste Bauchschmerzen. Stuhltest auf Toxine wieder positiv. Mittlerweile hat sich auch eine Laktose-Intoleranz bemerkbar gemacht. Nun wurde mir Clont in der gleichen Dosierung für 5 Tage verordnet. Stuhlprobe in der Folgezeit auf Toxine positiv. Wohl eine absolute Überwucherung.

Ab da begann ich selbst zu recherchieren und bin auf das Medikament Perenterol gestoßen. Die Durchfälle (meist grünlich) konnte ich so mindern, weitere Stuhlproben positiv. Meine Ärztin ist der Ansicht, dass man nur die Toxine bekämpfen muss, wenn diese zu massiven Durchfällen führen. Ansonsten solle ich weiter ohne Antibiotikum mit Perenterol gegen die Clostridien ankämpfen. Macht das Sinn ??? Es gibt ja eine weitere Therapie mit Vancomycin. Aber dies sei eine Reservetherapie und "die letzte Möglichkeit", auf die sie nicht zurückgreifen möchte.

Die letzten 5 Tage hatte ich wieder ca. 20 Wasserstühle pro Tag. Es war furchtbar. Habe wieder heute eine Stuhlprobe abgegeben und nun heißt es warten. Momentan nehme ich Tannacomp und Perenterol. Darf man Tannacomp überhaupt jetzt nehmen?

Ich bin verzweifelt und mein Leben dreht sich nur noch um Clostridien. Hat jemand von euch viell. Erfahrung?

Viele Grüße

Antworten
F0eenCcYhen


Hallo,

hat noch niemand Erfahrungen von euch mit Clostridien difficile gemacht, der sagen kann, ob diese auch ohne Antibiotikum "in den Griff" zu kriegen sind?

MIaergad


Wurde denn mal überlegt zu dem AB noch physiologische Darmbakterien zu geben? Ich meine, das Clostridium kann sich nur so vermehren, wenn die Darmflora im Eimer ist.

F)eenczhexn


Ja das versuchen wir seit ca. 6 Wochen, Probiotika, Omniflora akut, Perenterol forte, Mutaflor. Ernähre mich laktosefrei und soll ballaststoffreiches vom Speiseplan streichen. Wir haben insgesamt 2 x mit Clont therapiert, zuletzt Anfang Oktober, Stuhlproben danach positiv.

Bin ich nur zu ungeduldig? Wann sollte man mit einer Behandlung von Vancomycin beginnen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH