» »

Ultraschall, Darmspiegelung hinter mir, Arzt handelt nicht

k.ai.xf hat die Diskussion gestartet


Liebe Mit-Mitglieder,

Vorab... ich bin 23, Student (Stress) und ernähre mich schon so lang ich denken kann sehr schlecht...viel Fleisch, viel Fett, kein Gemüse... wenig Obst. Sportlich bin ich nicht... dennoch bin ich nicht übergewichtig.

Druck im Unterbauch (rechts), keine Schmerzen, selten Durchfall...häufiger Verstopfung.

Nun zur Historie...

vor über einem Jahr war ich in der Türkei...kaum in Deutschland angekommen, habe ich dann in einer 'unseriösen' Pizzeria ein seltsames Menü zu mir genommen... kaum 24h später fing dann der Durchfall an. Ich hatte dann etwa 1 1/2 Wochen Durchfall (flüssig). Erst nach einer Woche bin ich zum Arzt gegangen, der mir dann Tabletten verschrieben hat, die den Stuhl wohl (er hat die Metapher des Zements verwendet) festigen sollten.

Als der Stuhl dann wieder fest war, ist mir zum ersten Mal dieser Schleim aufgefallen (Schleimfäden, die sich um d... wickeln). Ich habe es dann nicht weiter beachtet. Jedoch ist es mir regelmäßig aufgefallen. Immer dann, wenn der Stuhl besonders fest war.

Als dann im Februar 2010 noch ein stetiger Druck im Unterbauch – rechts dazu kam, bin ich dann zum HA gegangen.

Insbesondere, wenn ich auf dem Bauch lag bzw. liege, ist dieser Druck wahrzunehmen. (Keine Schmerzen).

Der Arzt hat dann eine Darmspiegelung angeordnet (vor etwa einem halben Jahr durchgeführt). Dabe wurden keine Polypen gefunden. Auch eine chron. Entzündung, lag nicht vor.

Auch beim Ultraschall, wurde nur entdeckt, dass meine Milz recht groß sei, was aber darauf zurückzuführen sei, dass ich ein 'junger Mann' bin.

Allerdings wurde ine 'kleine Entzündung' gefunden. Mein Hausarzt, meinte jedoch, dass dies nichts dramatisches sei...da nicht chron. Ferner meinte er, da jeder Mensch so seine Schwachstellen habe... bei mir sei es wohl der Darm, was aber nicht schlimm sei, solang ich nicht unter Schmerzen oder Durchfall leide. Ich habe insofern weder Medizin noch eine weitere Klärung des Arztes erhalten.

Dennoch habe ich nach wie vor regelmäßig Schleim im Stuhl – nur dann nicht wenn der Stuhl relativ weich ist. Insbesondere dann, wenn ich Verstopfung habe, ist mein Stuhl von jenem Schleim überzogen... das kommt häufiger vor.

Darüber hinaus ist auch der Druck im Unterbauch – rechts stärker geworden (keine Schmerzen). Reizdarm? Nahrungsmittelunverträglichkeit? Hypochonder?...ohne Schmerzen und Durchfall?

Antworten
SCchmneehxexe


Vielleicht ist einfach nur deine Darmflora etwas angegriffen. Informiere dich doch mal über Darmsanierung ":/ .

EWheXmali$ger Nutpzer x(#325731)


Na ja du bist doch gesund rein körperlich. Vielleicht würde ich mal meine Essgewohnheiten ändern, dann wird das vermutlich auch Auswirkungen auf deinen Stuhl haben. Was soll der Arzt denn behandeln wenn du nichts hast? Ich hoffe er hat dir wenigstens den Tipp gegeben dich gescheiter zu ernähren und dich mehr zu bewegen ...

kvaix.f


Aber Schleim im bzw. am Stuhl und Druck? Wenn man im Internet danach sucht...den Symptomen zur Folge, hätten wir alle Darmkrebs...Schleim,Verstopfung,Durchfall...

Sofern ich mich nicht irre, entsteht ein Polyp aus der Darmschleimhaut oder? Demnach frage ich mich wie normal dieser Schleim ist? Mein Hausarzt fande es ja nicht schlimm... das Internet sieht darin den bestehenden oder kommenden Darmkrebs.

Zum Thema Hypochonder... als rational denkender Mensch, kann es durchaus sein, dass ich mir den Druck im Unterbauch nur vorstelle, zumal ich ja am Bauch herumdrücke, wenn ich Druck spüre, was natürlich zu einem Kreislauf führen könnte...

Allerdings frage ich mich schon noch, ob es nicht doch ein Reizdarm oder eben der Blinddarm sein könnte

Reizdarm ohne Schmerzen und ohne Durchfall? Blinddarm, der nur drückt und nicht etwa schmerzt. Ferner aber zu schleimigen Ausscheidungen führt? Doch auch bei einer Nahrungsmittelunverträglichkeit, müsste ich doch Durchfall und Schmerzen haben oder?

EJhemaliger N6utzer (G#32x5731)


Gegen einen Reizdarm kann amna ber nicht viel machen. Da musst du Stress meiden und sehen welche Nahrungsmittel besser veträglich sind und welche nicht. Wo wir wieder bei deiner bescheidenen Ernährung werden ...

Warum will man immer was haben wenn ma keine Schmerzen hat, bei einer Blinddarmentzündung hat man auch andere Symptome.

Da du körperlich untersucht wurdest und nichts aus eine Krankheit hindeutet würde ich tatsächlich sagen Hypochonder.

Fang doch erst mal bei dir selber an ändere deine Ernährung. Man braucht nicht immer teure Untersuchungen und Behandlungen. Manchmal hilft es auch an die eigene Nase zu packen...

kdai\.f


Gewiss, gewiss, obschon ein harter Ton gewählt wurde:)

Leider ist meine Frage nur bedingt beantwortet. Ich bin davon überzeugt, dass mindestens 30% aller Wehwehchen in unserer Gesellschaft auf die Psyche zurückzuführen sind...

Aber bilde ich mir den Schleim und den Druck wirklich ein? Ist es möglich auf Basis einer psychischen Störung eine physische Störung herbeizuführen?

Kann überhaupt ein Reizdarm sein? Sofern ich richtig gelesen habe, müsste ich dann auch häufiger Durchfall und eben Schmerzen haben... das ist nicht der Fall.

Ein Reizdarm wäre aber insbesondere aufgrund des Unistresses durchausdenkbar

Weiterhin bin ich davon überzeugt, dass ich mich sehr wohl falsch ernähre aber Schleim und Druck aufgrund falscher bzw. mangelhafter Ernährung?

Ich wäre mehr als nur beruhigt, wenn ich mir den ganzen Sch... nur einbilden würde oder die Ursache für Schleim und Druck lediglich in einer falschen Ernährung begründet ist...

E8hemalige,r Nutz!er (c#32573x1)


Leider ist meine Frage nur bedingt beantwortet. Ich bin davon überzeugt, dass mindestens 30% aller Wehwehchen in unserer Gesellschaft auf die Psyche zurückzuführen sind...

Womit du dir deine Frage ja selber beantwortest hast!

Aber bilde ich mir den Schleim und den Druck wirklich ein? Ist es möglich auf Basis einer psychischen Störung eine physische Störung herbeizuführen?

Steht irgendwo geschrieben das alles Krankheitswert hat?

Ich wäre mehr als nur beruhigt, wenn ich mir den ganzen Sch... nur einbilden würde oder die Ursache für Schleim und Druck lediglich in einer falschen Ernährung begründet ist...

Womit du dir auch die Lösung selber präsentierst,. Stell die Ernährung um und schau was passiert. Mehr Ballaststoffe sind für die Darmgesundheit auf lange Sicht auch deutlich besser!

sgtarUmixe


Reizdarm hat viele Facetten...Verstopfung und Durchfall, allein oder im Wechsel. Mal mit Schmerzen mal ohne... Blähungen ja ... Nahrungsmittelunverträglichkeit kann, muß aber nicht...

Schau einmal unter [[www.reizdarm-forum.de]] ... dort kannst du vieles nachlesen... insbesondere wodurch Reizdarm ausgelöst wird und was die Symptome verstärken kann.

Alles kann, nichts muß! Ich krieg die Krise wenn Reizdarmsyndrom in die *Psycho-Ecke* geschoben wird... da kann ich nur raten: Bitte mal besser informieren.

Helfen könnte dir sicherlich auch ein spezieller Gastroenterologe.

Ich weiß wie belastend das ist... wie sehr es einen an die Nerven geht.!

LG

S0teffixs1


Reizdarm ist ein psychische Sache! Probleme im Darm entstehen häufig durch Stress und stress ist psychisch. Natürlich spielt die Ernährung auch eine große Rolle! Außerdem ist Reizdarm keine Erkrankung sondern eine Erklärung für etwas was der Arzt nicht eindeutig einordnen kann. Da ist was, aber ich seh nichts.

Ich hatte 3 Jahre einen Reizdarm nur mal vorweg. Gut, mein Reizdarm heißt jetzt M. Crohn und wird gescheit behandelt.

@ kai.f

Je mehr du dir Gedanken über einen "Druck" im Bauch machst, desto mehr Druck hast du wirklich. Ja gut, es ist Schleim im Stuhl, und das nur wenn er fest ist. Ess Balastoffe, die fördern die Verdauung und schon hast du keinen Schleim mehr im Stuhl. Bewegung ist immer gut für den Darm. Dein Arzt hat keine Entzündung und auch keine Polypen festgestellt. Dein Darm signalisiert dir, das er gern mal was anderes zu essen möchte, was er besser verdauen kann.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten schließe ich aus, da würde es dir mitunter viel schlechter gehen. Blinddarm? Der Arzt hat bestimmt Blut abgenommen, wenn die Entzündungswerte nicht erhöht sind, ist mit sicherheit der Blinddarm ruhig.

Ich habe das gefühl das du dir eine Krankheit unbedingt einreden willst! sei froh dass der Arzt dich "gesundgeschrieben" hat! Ich würd gern mit dir tauschen wenn ich dann nur mal ab und an einen Druck im Bauch hätte. :=o

s]tarm%ixe


*kopfschüttel und staun* ... na ich verlass mich mal lieber auf das was mir Fachleute sagen!

EVhemaligfer KNutzeJr (#32x5731)


na ich verlass mich mal lieber auf das was mir Fachleute sagen

Na dann tu das doch, hindert dich ja niemand dran. Steht ja jedem hier frei das als Tip zu nehmen was man hier liest *:)

S_tef&fiWsx1


na ich verlass mich mal lieber auf das was mir Fachleute sagen

Na dann tu das doch, hindert dich ja niemand dran. Steht ja jedem hier frei das als Tip zu nehmen was man hier liest *:)

So seh ich das auch. Die Ärzte haben auch nicht immer die Weißheit mit Löffeln gefressen, und ich für meinen Teil hole mir lieber Rat bei Leuten die dasselbe durch haben wie ich, als bei einem Arzt der oftmals die Beschwerden nur aus seinem Medizinbuch kennt.

sRtairmie


Fachleute... muß nicht Arzt heißen!

EOhemali+ger NNutz@er H(#325x731)


Wenn man nur auf das hört was Fachleute sagen, ist man natürlich ein einem Forum für medizinische Laien absolut richtig ...

SMtefxfis1


Jepp, das stimmt! ;-D Da frag ich mich auch, warum erst anmelden wenn man dann Ratschläge eh ignoriert!? hm, mir egal, muß ja nicht jedem helfen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH