» »

Rektoskopie: Vor 4 Frauen ausziehen ohne Sichtschutz

_jBlumxe_


Ich war als Mann untenrum komplett nackt vor 4 Frauen...

Ja klar, ich find das soooo krass, sowas darf einfach nicht sein. Wenn ich sowas lese, muss ich nur mit dem Kopf schütteln. Warum hast du denn nichts gesagt bzw. dich einfach geweigert?

a1ckeZrgaaul


Mir ist schon klar, daß das medizinische Personal abstumpft. Aber zumindes die Frage an die Patientin, ob sie sich ungestört entkleiden möchte, hätte ihr den Respekt entgegengebracht, auf den jeder Mensch Anspruch hat.

ezl s4uenio


Ich kann dich verstehen, mir selbst wäre dabei sicher auch etwas unwohl zumute gewesen ;-)

Ich kann dir aber sagen, dass es die meisten Krankenschwestern eher weniger interessiert, wenn sich da jemand auszieht. Ich hab da selbst schon die Erfahrung gemacht. Als ich Praktikum im Krankenhaus gemacht habe, durfte ich bei einer Magenspiegelung assistieren und bei einer Darmspiegelung zugucken. Und ich kann dir von mir aus 100% sagen, dass es mir absolut egal war, dass der Mann sich dort ausgezogen hat und als er auf der Liege lag, hatte er diese tolle Hose mit Loch drin an. Es war noch ein Arzt mit im Raum und eine Krankenschwester.

Ich wär aber auch raus gegangen, wenn ich gemerkt hätte, dass es jemandem unangenehm wird. Also einfach Bescheid sagen, das können die meisten verstehen :)z

t/sunamxi_xe


Habe auch so einen "lustigen" Fall zu berichten:

Ich stand da mit heruntergelassener Hose und vornüber gebückt dumm herum, als das erste mal die Türe aufging.

Ich so zur Ärztin:

Könnten sie bitte die Tür verschliessen ?

Sie so:

Warum, ist doch nur die Schwester.

Das dahinter der ganz normale Flur war, durch den jeder (Besucher Patient wer auch immer) ins Zimmer schauen konnte hat sie wohl verdrängt.

Als das nächste mal die Tür aufflog hab ich den Fuss nach hinten an der Ärztin vorbei ausgestreckt und gegen die Tür getreten.

Daraufhin wurde abgeschlossen.

Als ich dann zur OP vorbereitet werden sollte, kam des morgens die Schwester mit dem Einlauf in mein schnuckeliges 4-Bett Zimmer und wollte gleich zur Tat schreiten....

Nicht mit mir ]:D

Denke schon, dass das KH Personal abstumpft, wenn man sie aber bestimmt darauf anspricht, kann man schon auf Verständniss hoffen :-/

vvokauhunxd


Hallo,

also ich kann nur sagen, als ich eine Rektoskopie hatte, gab man mir eine spezielle Hose und sagte zu mir, ich soll eben in die Toilette, gleich dem Behandlungsraum angeschlossen, gehen und mich umziehen. Als ich in den Behandlungsraum kam, musste ich noch auf den Arzt warten. Die Schwester gab mir einen Papierstoff über die Beine zum Schutz.

Bei mir war eine Schwester und der Arzt dann im Untersuchungszimmer. Ich als Frau fand die Behandlung echt klasse. Also es wurde auf die Intimsphäre des Patientens super eingegangen!

Klar sehen die "Behandler" so etwas täglich und haben sich daran gewöhnt, das sollte aber nicht als Ausrede gelten! Für den Patienten ist es oft unangenehm und je wohler man sich fühlt, um so schneller tritt auch eine Heilung etc. ein.

Als ich jetzt erst im KKH war war die Intimsspähre auf Station groß geschrieben. Rasuren fanden immer im Behandlungszimmer oder im Bad statt, gleiches galt für Einläufe (welcher mir erspart blieb :-) )

Auch wenn man als Patient einiges mit der Zeit lockerer sieht, finde ich es einfach schön und angenehm, wenn Ärzte und Pflegepersonal doch darauf so weit wie möglich rücksicht nehmen. Das ist einfach eine Form des Anstandes!

Ich würde es sagen beim nächsten mal!

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH