» »

Darmspiegelung

P:uschNkin hat die Diskussion gestartet


Guten Abend

Ich bin neu hier und weiß nicht ob das hier die richtige Kategorie ist.

Ich bin 19 Jahre und habe seid Jahren die gleichen Bauchschmerzen unten rechts, die gehen mal für Monate weg und kommen dann wieder. Seid ca. 1,5 Monaten gehen die gar nicht mehr weg. Es ist ein ziehender/brennender/drückender Schmerz. Es tut nicht wirklich weh, aber es ist sehr sehr unangenehm. Man weiß manchmal garnicht was man machen soll und wechselt immer zwischen sitzen, liegen und stehen. Seid letzter Zeit habe ich Morgens kleine "Problemchen" beim Stuhlgang. Manchmal kommt gar nichts, dann kommt wenig oder was dickflüssiges. Vorgestern hatte ich gelben, ziemlich brennenden Durchfall, war aber nur das eine mal. Wegen den Bauchschmerzen war ich schon öfters beim Arzt, aber es wurde nie was gefunden. Egal ob Blut- oder Urinproben. Es wurde schon paar mal ein Ultraschall gemacht, aber auch da wurde nichts gefunden. Eine Magenspiegelung hatte ich auch schon. Blinddarmentzündung und Leistenbruch wurde ausgeschlossen. Ich habe mich dann mal bei leicht angespanntem Bauch abgetastet und habe ein kleines Loch in der Bauchdecke gefunden. Bin dann mal wieder zum Arzt und er hat mir gesagt, dass es ein kleiner Bauchdeckenbruch ist. Von einer OP hat er mir aber abgeraten, da das Loch zu klein ist und nichts rauskommt und eingeklemmt werden kann. Ich würde sonst noch mehr Probleme damit kriegen und er nicht glaubt, dass meine Beschwerden davon kommen. Heute war ich wieder beim Arzt, weil ich das nicht mehr aushalte. Habe dann eine Überweisung zur Darmspiegelung bei uns im Krankenhaus bekommen und habe auch sofort angerufen, um einen Termin zu vereinbaren. Jetzt wurde mir gesagt, dass ich erst am 13. Januar kommen kann. Das ist noch ein ganzer Monat, dass halte ich nicht aus. Wenn ich es früher haben möchte, muss es stationär gemacht werden. Was soll ich jetzt machen? Bei uns im Krankenhaus gibt es 3er Zimmer. Was ist denn, wenn ich das Abführmittel trinke und es wirkt grade dann, wenn die Toilette besetzt ist? ;-D Und ich kann ja auch nicht die ganze Zeit die Toilette blockieren. Gibt es da vielleicht irgendwelche Sonderregelungen wegen einem Einzelzimmer oder so? Und wie ist es mit der Darmspiegelung so, habe ziemlich große Angst davor. Man liesst ja viele verschiedene Beiträge darüber im Netz. Manche sagen es ist schlimm, manche sagen es ist überhaupt nicht schlimm. Kriegt man da eine Spritze und ist nur ein bisschen verpeilt, oder ist man richtig am schlafen? Bei meiner Magenspiegelung sollte ich eigentlich auch schlafen, war aber nur verpeilt und habe vieles mitbekommen, was nicht grad schön war.

Sooo, ich hoffe jemand liest sich diesen Text durch und antwortet mir, da ich mich glaube langsam entscheiden muss. Kommen ja jetzt die Feiertage.

Mfg

Antworten
Wfraxmd


Wg. Sonderregelungen mit Einzelzimmer oder ähnlichen musst du beim KH nachfragen. Sicher wirst du aber nicht der erste stationäre Patient sein, der eine Darmspiegelung bekommt.

Ob du bis zum 13.1 warten kannst, kannst nur du entscheiden. Klingt jetzt sicherlich wenig hilfreich, aber du hast die Beschwerden und musst es aushalten.

Zur Spiegelung: Ich kenne nur Magenspiegelungen, eine Darmspiegelung steht bevor und ich muss sagen: ich habe keine Panik. Der Grund ist ganz einfach: Ich kenne das Krankenhaus, das sie macht. Die spritzen Propofol und danach bist du in der Regel weg. Woanders kommt noch Dormicum zum Einsatz, das bei einigen wohl nicht so gut wirken soll. Auch da gilt: nachfragen, irgendwie werden sie dich schon genug betäubt bekommen.

Führe dir nur vor Augen: Die Untersuchung hilft wahrscheinlich deine Beschwerden zu beseitigen. Dann wirds erträglicher.

Pdusc%hkin


Ich danke dir vielmals für deine schnelle Antwort. Hast schon recht damit, dass ich es entscheiden muss. War nur sone Frage, was ihr machen würdet. Und wie siehts mit den Beschwerden aus, hatte jemand vielleicht sowas schonmal?

Pyuschxkin


Schade das keiner mehr antwortet... :-(

SXchVneehxexe


Und wie ist es mit der Darmspiegelung so, habe ziemlich große Angst davor.

Du brauchst keine Angst vor der Spiegelung haben, da bekommt man vorher ein Mittel zur Sedierung und in aller Regel verschläft man dann die Spiegelung. Nur das Abführen vorher ist etwas lästig je nach Mittel das dir verabreicht wird. Ich hatte bei meiner letzten Spiegelung Fleet was ganz angenehm zu nehmen war.

Ob du bis Januar warten kannst, musst du wirklich selbst entscheiden. Ein Einzelzimmer für eine stationäre Spiegelung ist sicher möglich wenn du die Kosten dafür selbst trägst, ein Vermögen kostet das sicher nicht. Ich hatte eine Darm-OP und war 12 Tage im Krankenhaus, das Einzelzimmer dafür hat mich knapp 1000€ gekostet (in Urlaub fährt man ja auch ;-) ).

I}c3Axng3l


Hallo Pushkin.

Wie Schneehexe und Wramd schon sagten, es ist nichts schlimmes an der Darmspiegelung... Das abführen ist etwas nervig, aber auch nicht schlimm.

Aber ich habe genau das gleiche Problem. Also nicht von den Beschwerden, sondern mit dem Termin. Ich habe einen Termin zur Magenspiegelung am 14.1. und das is schon noch arg lang hin. Vorallem macht man ja diese Termine nicht zum Spaß, sondern weil man Beschwerden hat... Ich weiß auch noch nicht was ich machen soll.. Im Endeffekt vergeht die Zeit schon schnell, aber mir geht es halt nicht sooo gut und ich möchte auch nicht Weihnachten und Sylvester so verbringen...

Weißt du schon was du machen wirst?

Liebe Grüße @:)

F8ix zun^d Fgoyxie


Hallo Puschkin,

ich bekam vor meiner Darm-OP auch das Abführzeugs im Kh u. wir waren sogar 4 Leute auf dem Zimmer! Aber das ging alles gut. Erst mal wussten ja die anderen, dass ich öfter mal gehen muss u. 2. gibt es ja auf dem Gang auch noch eine Toilette, so ist das ja nicht... ;-)

Von der Darmspiegelung bekommst du nichts mit, weil du da mit Sicherheit eine Schlafspritze bekommen wirst.

Alles Gute! @:)

LG!

P6uscxhkin


Guten Abend

Sorry das ich erst so spät antworte.

Erstmal vielen dank für die Antworten.

@ Schneehexe:

Bei meiner Magenspiegelung sollte ich ja auch alles verschlafen, aber ich habe alles mitbekommen, wie z.B. Proben genommen wurden oder der Schlauch rein und rausgeschoben wurde. War nicht so angenehm mit dem würgen^^.

Ich glaube das mit dem Einzelzimmer würd ich lieber doch lassen, bei so einer Summe :-o .

Mit dem Abführmittel hattest du vielleicht Glück, nicht jeder kriegt ja eins mit angenehmen Geschmack, was man im Netz so findet. Manche schreiben ja auch, dass nach dem trinken die "Suppe" wieder draußen war.

@ Ic3Ang3l:

Ich habe mich leider immer noch nicht entschieden, ob ich gehen soll oder nicht. Mit den Beschwerden die ich zur Zeit habe, ist mir Weihnachten und Silvester eh egal. Würde lieber zu Hause abführen, da ich hier meine Toilette habe und genau weiß, dass wenn das abführen beginnt ich sofort auf die Toilette kann. Aber fast ein ganzer Monat ist echt lang, ob ich das noch aushalten kann weiß ich nicht. Und der Gedanke, dass es was ernstes sein kann, lässt mich auch nicht mehr los. Könnte vielleicht nur ein Polyp sein, oder auch ein großer, der sich im laufe der Jahre schon zum Krebs bilden kann.

@ Fix und Foxie:

Wenn man es stationär macht, kann man ja auch eine kurze Narkose verlangen oder nicht? Das die anderen das wissen ist schon ein Vorteil, aber was ist wenn mal grad einer auf der Toilette sitzt und das zeug anfängt zu wirken und man es nicht bis zum Flur schafft? OhOh ;-D

L<uulu78


Hallo zusammen!

Werde auch mal meinen Senf dazugeben.

Ich habe meine Spiegelung auch am 13.. Was für ein Zufall.

Natürlich schiebe ich die gleich Panik wie du auch.

Erstens vor der Spiegelung selbst und zweitens vor dem Ergebniss.

Am allermeisten hasse ich abführen. Das muss doch echt ekelig sein.

Na ja, wir werden sehen.

Pwuschmkxin


Hallo Lulu78

Ja, glaube auch das es ziemlich ekelig ist abzuführen. Wir haben heute mal im Krankenhaus angerufen und gefragt wie es dann mit dem stationären Aufenthalt abläuft. Die haben gesagt ich muss dann zum Hausarzt und mir eine Einweisung ausstellen lassen und dann für ca. eine Woche ins Krankenhaus. Da wird dann alles gemacht. Will aber nicht für eine Woche dahin. Ich dachte man muss da nur 2 Tage bleiben. 1. Tag abführen und 2. Tag die Spiegelung. Aber die wollen bestimmt dann auch noch andere Sachen testen. Kriege dann bestimmt nen Einlauf^^.Ist mit Sicherheit noch ekeliger als das Abführen.

Mfg

LUulqu78


Ne Einlauf ist Pipifax. Das geht schnell. Das musste ja nicht trinken, das kommt einfach hinten rein und gut ist :-)

Ich würde gerne ins KH um das machen zu lassen. Aber meine HA will das nicht., das würde 800 Euro für 2 Tage kosten.

Ich denke auch das die bei dir dann alles machen, Magen Darm spiegelung. Und dann fangen die an, Lactose, Fructose Interloranz etc.

Schade das man nicht eine Spritze bekommt, die das abführen auch verpennen lässt :-)

PXuscxhkin


Das wär natürlich was mit der Spritze. Kostet das echt sooo viel? 800 Euro ist schon ne Menge. Magenspiegelung hatte ich ja schon, war aber 1 Jahr her oder so. Mit dem Magen habe ich ja nichts, nur halt die Schmerzen unten rechts im Blinddarmbereich. War jetzt eben nochmal bei meinem HA und habe mir die Einweisung ausstellen lassen. Muss jetzt Montag morgen dahin und dann gehts los. Bis zum 13ten würd ich es aufjedenfall nicht aushalten. Wie wird das denn getestet mit Lactose, Fructose etc.? Muss dann bestimmt Blutuntersuchungen, Urin, Stuhlproben, Ultraschall usw. machen.

S%teVffixs1


HAllo!

Also, Fructose un dLaktosetests machen die normalerweise mit einer Trinklösung. Mußt nen Becher voll davon trinken und dann wird jede Stunde der Atemwert gemessen (wie nen Alkotest! ;-) Nix schlimmes dabei, selbst das zeugs schmeckt recht gut.

Bei meinen mittlerweile (grob überschätzten) 20 Darmspiegelungen habe ich nie etwas mitbekommen. Bei den Magenspiegelungen schon. Aber mein Doc weiß da bescheid und schießt mich immer gut ab, auch wenn es ambulant gemacht wird. Ich schlafe dann im KKh aus und werde abgeholt. Autofahren ist nicht so pralle und ist auch verboten.

Meine Beschwerden waren ähnlich wie deine, rechtseitige Unterbauchschmerzen, Durchfall.... Hat lange gedauert bis sie eine Diagnose gefunden haben. Ich war auch ungefähr in deinem Alter. Dann auf einmal hieß es Morbus Crohn und konnte behandelt werden. Die Ärzte doktorn sehr lang an einem rum, mir haben sie sogar gesagt ich wär ein Simulant, würde mir Krankheiten einbilden. Als ich kurz vor ner Not-OP stand haben sie es endlich gerafft.

Bleib dran, lass dich nicht mit irgendwelchen Aussagen abtun. Mache die Atemtests, da kannst du schon mit geringem Aufwand viel rausfinden, obwohl ich nicht glaub das es eine Nahrungsmittelunverträglichkeit bei dir ist. Ist aus deinem Text leider nnicht rauszulesen wann, in welchen Situationen der Durchfall kommt.

Eine stationäre Behandlung wäre auch nicht schlecht, da können sie mehr untersuchen und du dich besser erholen! ;-)

PIusch"kin


Danke für deine Antwort

Also Durchfall habe ich ja nicht oft. Es ist morgens immer unterschiedlich manchmal Verstopfung und es kommt gar nichts, oder halt ein bisschen oder Durchfall. Nur die Bauchschmerzen kommen glaube ich nicht von den Verstopfungen oder so, da wär der Bauch doch hart oder nich? Bei mir ist alles ganz normal. Diese Schmerzen habe ich seid ca. 7 Jahren schon und es wurde nichts gefunden. Hoffe mal jetzt in der stationären Behandlung finden die was. Nur es kommen ja jetzt die Feiertage, da wird es bestimmt auch nich so gut sein. Kein Arzt da und so. Wurdest du Not operiert oder warst du kurz davor?

Mfg

MbipssMoGneypennxy


Hey!!!

Hatte erst gestern eine!! Bin 23 und hatte auch probleme mit dem Darm. Aber nicht so akut wie bei dir. D.h. keine richtigen Schmerzen!!

Wie dir vielleicht wahrscheinlich schon gesagt haben ist die Zeit vorher am schlimmsten.

Da kann ich nur zustimmen. Ich musste 2 Tage lang Abführen und ich habe jeden tag 8-9 stunden gebraucht um dieses Ekelzeug irgendwie runter zu bekommen.

Die Darmspiegelung an sich ist total harmlos. Du gehts hin. legst dich auf die Liege und kriegst erstmal n Schlafmittel. Das wirkt innerhalb von Sekunden...... Einige haut das gleich um. Ich brauchte n bisschen mehr ^^ Bein zwischendurch einmal aufgewacht aber man hat mir gleich wieder neues gegen und dann hab ich glaib wieder gepennt. Zum Schluss bin ich wieder aufgewacht.. hatte aber nix gesagt, weil ich gehofft hatte, dass die gleich fertig sind. Waren sie dann auch. hab sozusagen 5 minuten von der Darmspiegelung bewusst mitbekommen. Und selbst bewusst war es nicht schlimm... Unangenehm war, ja! Aber selbst wach ist es aushaltbar. Und das gute daran war dass ich dann gleich wieder gehen konnte, weil ich nicht erst noch was werden musste. Wars dann ja schon!!!

Also darüber mach dir keine Gedanken!!!! Ich hab mir auch den meeega Kopf gemacht!!! Aber ehrlich gesagt wollte ich nach den 2 Tagen abführmittel auch nur noch, dass es vorbei ist ... ^^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH