» »

Ungünstiger Stuhlgang-Rhythmus

P6hilxz hat die Diskussion gestartet


Hi Forianer, *:)

ich bin 15 (falls es relevant sein sollte) und mich plagt seit ein paar Wochen, dass mein Stuhlgang-Rhythmus etwas aus dem Tritt gekommen ist. :=o

Meistens verrichte ich mein großes Geschäft nach dem Frühstück, kurz bevor ich in die Schule aufbreche. Sehr praktisch, wenn man das gleich morgens hinter sich bringen kann. ;-) Seit ein paar Wochen jedoch muss ich ca. zwei Stunden später oft nochmal "groß" – meistens mit ziemlich weichen bis im Extremfall breiigen Ergebnissen.

Obwohl es für mich nicht soo schlimm ist, die Notdurft auch mal abseits der heimischen Toilette zu verrichten, wird das ganze auf Dauer doch nervig und hinderlich – zumal ich die erste zehnminütige Pause in der Schule gerne auch mal abseits des Klos verbringen würde.

Kann ich meinen Darm irgendwie dazu "erziehen", sich morgens so zu entleeren, dass ich nicht schon wenige Stunden darauf wieder "groß" muss?

Bedanke mich schon mal im Voraus für euren Rat. @:)

Philz

Antworten
WPramd


Also erstmal: rein medizinisch scheint mir alles in Ordnung.

Direkt erziehen kannst du deinen Darm nicht. Sogar eine Beeinflussung durch den Zeitpunkt der Nahrungsaufnahme ist schwierig – manches braucht länger als anderes, kann man ganz schlecht abschätzen. So rhytmisch wie deiner funktioniert mein Darm nicht ansatzweise.

Was mich interessiert: hat sich in den letzten Wochen irgendwas geändert? (Isst du mehr zum Frühstück? Bist du gestresst?)

PKhixlz


@ Wramd

Danke für deine Antwort :-)

Was mich interessiert: hat sich in den letzten Wochen irgendwas geändert? (Isst du mehr zum Frühstück? Bist du gestresst?)

Zum Frühstück esse ich eigentlich traditionell Müsli bzw. ein bis zwei [[de.wikipedia.org/wiki/Weetabix Weetabix]]-Briketts (die zugegebenermaßen nicht jedermanns Sache sind ;-)).

Unter der Woche am Morgen bin ich aber tatsächlich meistens gestresst, weil ich gegen 6.15 Uhr aufstehe und um zehn vor sieben schon aus dem Haus muss – zu wenig Zeit, um gemütlich zu frühstücken und auch, um dem Körper vielleicht etwas mehr Zeit zur Verdauung und dem anschließenden großen Geschäft zu geben. :-(

P[hyilxz


Hmm, kann man gegen mein Problem denn gar nix machen ...? ":/

H@erman_'the_G+ermaxn


Du ernährst Dich sehr ballaststoffreich, mit Müsli und Weetabix. Das ist im Prinzip sehr gut für die Verdauung, kann aber mit den oben beschriebenen Symptomen zusammenhängen.

Probier mal ein anderes Frühstück aus, z.B. Vollkornbrot oder so, vielleicht ändert sich da was in deinem Stuhlgang-Rhythmus.

GHänTsebklümLleixn


Früher aufstehen und mehr Zeit lassen?

SftephL-gBou{nty


....mir wäre die Zeit von 6.15h bis 6.50h auch ein bissel arg knapp....

Versuche doch einfach mal um 5.50h aufzustehen. So kannst Du in Ruhe Frühstücken und musst nicht schlingen, Du kannst gemütlich Zähne putzen und Dich waschen und dann setzt Du Dich einfach mal auf Klo. Wahrscheinlich wirst Du dann müssen müssen ;- )

Meine Oma trank immer direkt nach dem Aufstehen ein Glas lauwarmes Leitungswasser.... half bei ihr Wunder....

Also - ein Versuch ist es wert und Du kannst nichts verlieren (außer 25 Minuten Schlaf... zzz) - ich würde es einfach mal ein bis zwei Wochen ausprobieren: Wecker auf 5.50h, raus aus den Federn, ein Glas lauwarmes Leitungswasser und dann in Ruhe Frühstücken und fertig machen. Wenn es nicht funktioniert, kannst Du in drei Wochen wieder länger schlafen ]:D

GiänsFeblüPmlxein


Ich brauch morgens mindestens 1 Std dann is alles gut, vorher kann ich nicht, da schläft mein Darm noch

STteph2-Bounxty


...mir geht es ja gar nicht darum, unbedingt morgens auf Klo zu gehen - aber ich bin eine lahme Ente und brauche morgens meine Ruhe und Gemütlichkeit. Als ich noch nicht in Elternzeit war, bin ich meist gegen 6h aufgestanden und habe um 7.20h das Haus verlassen - und das ohne gefrühstückt zu haben |-o . Mein Frühstück besteht eigentlich immer nur aus einer großen Tasse Kaffee.... damals hab ich es einfach geliebt zu Trödeln. Aufstehen, Kaffee trinken (der war dank Zeitschaltuhr immer schon fertig), dann schaute ich Punkt 6 (RTL) und wurde langsam wach. Ich mag es einfach, wenn der Tag stressfrei beginnt. Jetzt mit Kind sieht das natürlich wieder anders aus: Hektik wurde zu meinem 2. Vornamen.... ;-)

GCänsebh!mleixn


Ich hasse auch stress morgens und ich bin auch morgens einfach arschlangsam zzz

SRtejph-tBountxy


:)z ...ich reiche Dir die Hand, Gänseblümlein *:)

Ich glaube, ich kann von mir behaupten, noch nie verschlafen zu haben - aber ich kam oft zu spät, weil ich die Zeit verbummelt habe |-o

P7hiZlz


Der Faden ist zum Glück wieder "restauriert" worden (Server-Defekt lässt grüßen ;-)).

Danke für eure bisherigen Ratschläge! @:)

@ Steph-Bounty

Mein Wecker klingelt ohnehin schon immer um 6.03 Uhr, leider schaffe ich es meistens erst gegen 6.15 Uhr aus den Federn – wäre wohl leider auch nicht anders, wenn ich mir den Wecker noch früher stellen würde.

Habe die letzten paar Wochen jetzt jeden Abend einen Apfel und drei Trockenpflaumen gegessen, in der Hoffnung, den morgendlichen "Stuhldrang" zu begünstigen. ;-D

Und es hat sogar funktioniert – der Haken ist nur, dass der Entleerungsdrang immer genau eine Stunde zu spät eingesetzt hat – sodass ich immer gegen 7.30 Uhr kurz vor der ersten Stunde in der Schule musste %-| (und das "Geschäft" dann auch durchgeführt habe).

Wie bereits erwähnt, habe ich kein großes Problem damit, das "große Geschäft" abseits des Heims zu erledigen, trotzdem fände ich es schon deutlich entspannter, wenn man die Sache kurz vor dem Verlassen des Hauses über die Bühne bringen könnte – denn sonst sitze ich morgens schläfrig im Zug mit der Gewissheit, dass die Darmentleerung bald noch ansteht. ":/

Also: Die planmäßige morgendliche Stuhlentleerung funktioniert inzwischen – nur genau eine Stunde zu spät. >:( Lässt sich dieser Zeitpunkt noch irgendwie nach vorne verschieben?

cjhnokpf


Es wundert mich, dass das bis jetzt noch nicht erwähnt wurde: Kaffee! :)D

Ich muss 5 Minuten nach einer Tasse Kaffee gross ;-D

Magst du denn Kaffee? Habt ihr ne (Kapsel)-Maschine oder Filterkaffee?

P.S Ich finde, du artikulierst dich bzw schreibst sehr gut für einen 15-jährigen :)^

Pvhixlz


Es wundert mich, dass das bis jetzt noch nicht erwähnt wurde: Kaffee! :)D

Stimmt – gar keine schlechte Idee! :)z

Ich muss 5 Minuten nach einer Tasse Kaffee gross ;-D

Hört sich in der Tat ziemlich vielversprechend an! ;-D

Magst du denn Kaffee?

Ja, Kaffee mag ich schon ganz gern. Bis jetzt habe ich morgens immer eine Tasse [[http://de.wikipedia.org/wiki/Ovomaltine Ovomaltine]] getrunken – die "stuhltreibende" Wirkung des Kaffees hatte ich ganz vergessen. ;-)

Habt ihr ne (Kapsel)-Maschine oder Filterkaffee?

Wir haben eine recht komfortable (natürlich auch normalen Kaffee zubereitende) Espressomaschine, in die man direkt die noch ungemahlenen Bohnen einfüllt.

Ich werde es ab morgen früh mal mit Kaffee als Frühstückstrunk probieren – für's Wachwerden wohl auch nicht ganz abträglich. ;-)

P.S Ich finde, du artikulierst dich bzw schreibst sehr gut für einen 15-jährigen :)^

Vielen Dank für das Kompliment! :-) Habe ich jetzt schon ein paar mal gehört (was wohl heißt, dass wirklich was dran ist ;-)), erfüllt mich aber immer wieder mit Freude, so etwas zu hören. x:)

cjhnospf


Ovi ??? Neeeei Caotina isch vill besser ;-D Oder e Ovi mit me Espresso, try it ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH