» »

Kann Stuhlgang "verdampfen"?

kfinxghuntexr hat die Diskussion gestartet


Hallo

Ich habe vom HA ein Reizdarmsyndrom mit verstopfung festgestellt bekommen. Das RDS äussert sich bei mir in verstopfung (ich habe viel psychischen stress, Job und so) Ich habe wohl eine Verkrampfung der Darmmuskulatur. Wer gern möchte kann sich meine Andere Diskussion durchlesen.[[www.med1.de/Forum/Magen.Darm/551289/]]

Meine Frage aber nun. Da ich tagelag nur sehr wenig stuhlgang habe und reichlich esse, wollte ich mal fragen, ob mir jemand sagen kann wo die ganze Nahrung bleibt? Ich habe ja keine Verstopfung in dem sinne, weil ich ja schon viele Abführmittel (Hautsächlich Natürliche) genommen habe und auch damit die menge des stuhlgangs nicht gerade viel war. Auch habe ich keine schmerzen im Darm oder sonst was, das der Darm sich beim abtasten irgendwie hart anfühlt oder so. Nur Blähungen habe ich viel. Daher halt meine Frage, weil ich mal irgendwo gelesen habe, das der Darm auch stuhlgang in Gas (Blähungen) umwandeln kann ???

Ich kann mir sonst nicht erklären, wo der Stuhlgang bzw. die ganze Nahrung bleibt. Bei meinem Gewicht gibt es keine veränderungen (nur mal ein paar 100gram).

Ich habe meine ernährung auch schon lange Ballastoffreich umgestellt, viel getreideprodukte, gemüse etc.

Antworten
w{antymaixl


Hilft nur eins, jedesmal bei gleichen bedingungen, vor dem essen wiegen, danach und das alles notieren und später, wieviel wieder raus ist. dabei ca mind. 3 liter wasser im Winter und mindestens 5 liter im sommer täglich dazurechnen

s/onnensNtern2


Unsere Ausscheidungen bestehen nur zu einem geringen Teil aus Nahrung, siehe hier:

Kot hat viele Bestandteile – chemisch besteht er zu drei Vierteln aus Wasser. Die verbleibende Trockenmasse des Kots enthält 25 bis 40 Prozent nicht oder schlecht verwertbare Nahrungsreste: Cellulose, Muskelfasern, Fette, Cholesterol, Purin-Basen, Aminosäuren sowie mikrobielle Zersetzungsprodukte, wobei vor allem Indol und Skatol den unangenehmen Kot-Geruch verursachen. Daneben sind in der Kottrockenmasse etwa 25 Prozent anorganische Bestandteile enthalten wie Kalium, Calcium und Eisen. Außerdem befinden sich immer auch Produkte der Verdauungsorgane im Kot: Der Gallenfarbstoff sorgt für die braune Färbung. Dazu kommen Zellen aus der Darminnenwand.

aus [[www.wdr.de/tv/quarks/sendungsbeitraege/2008/0520/004_experten.jsp]]

daher musst du dir keine Gedanken haben, ob du mal mehr oder weniger von dir gibst ;-)

Keine Bange, es passiert sicher nichts unnatürliches in deinem Darm...

s~axxo


Also in Gas umwandeln geht nicht ;-D Aber der Wassergehalt wird immer geringer, er diffundiert durch den Darm. Man sollte aber auf jeden Fall regelmäßigen Stuhlgang anstreben. Denn gesund ist es auf keinen Fall, den Darminhalt tagelang drinzuhaben.

sichniQekxi


was heisst denn regelmäßig?

es gibt leute, die müssen halt nur alle paar tage und andere müssen täglich. beides ist regelmäßig.

ist schon lange nicht mehr so, das es als ungesund angesehen wird, wenn jemand nich täglich aufm pott hockt.

das ist halt individuell, je nachdem, wie jemand verdaut.

saonnensjterxn2


Und beachte: 25-50 % der Trockenmasse sind Nahrungsbestandteile! Rechne mal auf 25 g Trockenmasse 75 g Wasser drauf und dann rechne aus, wieviel der Feuchtmasse (also dessen was du bei dir rauskommen siehst ;-)) noch zur Nahrung gehört. Das sind ca. 6.125 -10 g von insgesamt 100 g. Das ist wenig. Also kein Hokuspokus oder Verdampfen etc.

saaxo


was heisst denn regelmäßig?

Das heißt das, was es heißt. Ich schrieb nichts von täglich. Bei mir hängt das – logischerweise – von der Eßmenge ab.

Für den Körper ist es aber am entlastendsten, wenn man jeden Tag zur selben Zeit geht. Auch, wenn es sich nicht "lohnt". Man muß ja nicht warten, bis in den Darm nichts mehr reinpaßt.

s+chnxieki


ich finde es eher ungesund, auf teufel komm raus, sein geschäft zu erledigen und rumzudrücken bis zum geht nicht mehr.

von: so lang warten, bis im darm nix mehr platz hat, hab ich nicht geredet. aber es ist halt nunmal so, das es leute gibt, die was weiß ich, ne langsamere verdauung haben und deswegen nicht täglich müssen.

GUeoerge|1980


Ich kenne die Beschwerden mit Stress. Versuch es mal mit Magnesium-Citrat, z.B. Diasporal (nix anderes, da Wirkung sonst um 2 tage verzögert). Ich habe seit der regelmäßigen Einnahme keine Verstopfung mehr und auch nicht mehr dieses Zwicken im Bauch.

k<ing.hunxter


mh... also wenn ich mal bedenke das ich sonst immer sehr viel stuhlgang hatte und nun, seit ich halt diese psychischen Probleme habe sehr sehr wenig ist halt meine Frage wo das ganze zeug eben so bleibt. Wie soll das bitte gehen, das ich meinen Darm so vollstopfe, bis nichts mehr geht? Das müsste ich doch auf jeden fall merken, oder? Harter Bauch, etc. Ich habe keinen harten bauch oder so was. Alles ganz nomal. Beim abtasten keine schmerzen oder verhärtungen. Ich habe halt keine schmerzen im Darmbereich. Nur baut das meine Psyche auch nicht noch auf wenn da so wenig raus kommt.

Das ist ja auch nicht erst seit ein paar tagen so, das geht schon monate so. Ohne wirkliche beschwerden nur eben die Psyche.

Das ich mich zum Stuhlgang zwinge ist ja auch schon lange vorbei.

Ich trinke genug 2-3 Kannen Tee (in den Wintermonaten) am Tag und dann ja auch noch kaffee etc dazu. Im Sommer kommen gut und gern mal 5 Lieter (nur allein ) Mineralwasser zusammen. Ich arbeite im Krankenhaus und da habe ich auch mehr als genung bewegung.

Auch esse ich sehr mit der weile sehr ballaststoffreich.

Ich habe auch schon den selbstversuch gemacht und mal einen tag nur Körner- Zeug gegessen und am nächsten tag war der Stuhlgang auch viel mit körnern behangen. Also geht das durch den darm und bleibt nirgens hängen und verstopft, nehme ich ja mal an. Der stuhl hat eine dünne vorm, siehe in meinem ersten beitrag (link Oben)

Das einzige was ich habe ist ein leichtes Druckgefühl im Linken unterbauch (aber keine Schmerzen). Bei einer Darmspielgelung wurde ca. 40 cm in meinen Darm geschehen und da ist alles in bester ordnung.

s|onnen~sterxn2


Hast du meinen Beitrag gelesen, kinghunter?? Der Stuhl besteht zu einem minimalen Prozentsatz aus Nahrung!!! Das sind von 100 g grade so 5 – 10 g, die aus der Nahrung kommen. Ob du also wie ein König isst am einen Tag oder wie eine Maus am Anderen, wird nicht viel ändern.

Ich glaube, du steigerst dich da in was rein. Benutze deinen Verstand. Dein Körper ist ja keine Maschine wo jeden Tag eine Ausscheidung nach DIN-Norm rausfällt. Das ist ganz normal!

s@axxo


Sonnenstern

von 100 g grade so 5 – 10 g, die aus der Nahrung kommen

Du unterliegst einem Denkfehler. Du kannst doch nicht mit der Trockenmasse rechnen! Was man ißt, enthält genauso Wasser (in der Regel noch mehr) wie der Stuhl. Der weitaus größte Teil des Stuhls besteht direkt oder indirekt aus Nahrungsmitteln bzw. deren festen , flüssigen oder gasförmigen Abbauprodukten. Woher soll es sonst kommen? Natürlich sind auch Körperbestandteile dabei, aber nur wenig, sonst wäre man ja irgendwann innerlich leer...

Der Zusammenhang zwischen Eßmenge und Kotmenge ist meiner Erfahruing nach eindeutig und unübersehbar.

shonnens6tern2


@ Saxo

Lesen meiner Beiträge weiter oben hilft:

Und beachte: 25-50 % der Trockenmasse sind Nahrungsbestandteile! Rechne mal auf 25 g Trockenmasse 75 g Wasser drauf und dann rechne aus, wieviel der Feuchtmasse (also dessen was du bei dir rauskommen siehst ;-)) noch zur Nahrung gehört. Das sind ca. 6.125 -10 g von insgesamt 100 g. Das ist wenig. Also kein Hokuspokus oder Verdampfen etc.

Genau da habe ich den Zusammenhang zwischen Trocken- und Feuchtmasse beschrieben. Und wenn also 75 % des Stuhls allein aus Wasser besteht – du widersprichst dir selbst, merkste??

Und von deinem Mythos, dass wir dann irgendwann "leer" wären: Die Darminnenwand besteht aus Abermilliarden von Zellen, die sich täglich erneuern – daher kommt der Mist und tatsächlich macht das die Hauptmasse aus. Ist alles Allgemeinbildung ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH