» »

Starker Druck im Bauchbereich

q}waZsyxxedc hat die Diskussion gestartet


Hallo, seit letzten Montag habe ich irgendwie das Gefühl das etwas nicht stimmt. Bevor die Antwort kommt: Geh zu Arzt. – Das werde ich tun, morgen um 8. Aber trotzdem würde ich gerne von euch hören was ihr davon haltet. Im rechten Oberbauch konnte ich irgendein Organ tasten. Es war als ob man in einen Ballon reindrückt. Ein ungutes Gefühl. Darum sollte es jedoch garnicht direkt gehen, die eigentlichen Symptome traten erst letzten Donnerstag auf. Es war auch im Bereicht des rechten Oberbauchs, direkt unter der letzten Rippe. Eine Art Druck baute sich dort auf. Ich konnte schlecht schlafen, da ich normalerweise immer seitlich liege, jedoch dieser Druck stärker wurde durch diese "Liegeart". Daher musste ich auf dem Rücken einschlafen. Am Freitag war dieses Symptom verschwunden, dafür kam gegen Nacht ein anderes. Wieder ein Druck, diesmal jedoch weiter unten. Wieder im rechten Bereich. Ungefähr der Part wo der Blinddarm ist. Mein Blinddarm ist jedoch bereits entfernt worden, dieser kann keine Probleme machen.

Dann am Samstag traten die starken Symptome auf. Druck im Bauchbereich, der teilweise in Schmerz überging. Außerdem pochte mein Bauch ziemlich heftig. Am Tag verteilt trat es immer in verschiedenen Bereichen auf. Immer im Bauchbereicht, also unter den Rippen, bis zur Gürtellinie. Immer nur eine kleine Partie. Gegen Nachts wurde der Druck extrem, ich geriet momentan in Panik da ich ziemliche Angst hatte das da etwas passiert. Heute weiß ich das es etwas mit dem Essen zu tun hatte, da ich 1-2 Stunden davor gegessen hatte.

Heute wurde es noch schlimmer. Am Nachmittag war alles in Ordnung, doch gegen Abend, wurden die Symptome stärker. Ich war noch direkt unter dem Essen als plötzlich mein gesamter rechter Bauchraum (unter dem letzten Rippenbogen, bis zur Gürtellinie) stark pulsierte. Es fühlte sich zumindest so an. Dies war begleitet durch starken Druck. Hinzu kam teilweise ein stechender Schmerz, ungefähr in der Mitte des rechten Rippenbogens. Es folgten starke Magengeräusche (wie wenn der Bauch knurrt), zuerst im linken Bauchbereich, dann im rechten Bauchbereich. Der Druck hält nun schon seit gut 2 Stunden an und ich bin ziemlich müde. Ich habe mir danach erstmal eine Tasse Kamilentee zubereitet und dann eine Wärmflasche darauf gelegt.

Insgesamt habe ich also immer wieder, nach dem Essen, Druck im Bauchbereich (unter den Rippenbögen, bis zur Gürtellinie). Abwechselnd links, rechts oder eine Partie. Teilweise wie ein Seitenstechen, jedoch ohne Stechen sondern ein taubes Pulsieren. Es ist schwer zu beschreiben. Begleitet ist das Ganze teilweise durch ein mehr oder weniger heftiges Stechen im Bereich des mittleren Rippenbogens auf der rechten Seite. Wenn ich sitze ist das Gefühl stärker wie im stehen. Im Stehen ist dieser Druck um einiges schwächer und "angenehmer".

Vielleicht ist noch zu erwähnen das ich erst vor 3 Wochen bei der Musterung war und alle Blut, Leber, usw. Werte völlig im Normalbereich waren. Ich bin relativ verzweifelt und ratlos und hoffe das mir irgendjemand sagen was das sein könnte. Und eventuell ob inwieweit es gefährlich ist. Ehrlich gesagt will ich nicht ins Krankenhaus da ich keine Ahnung habe wie schlimm es ist. Andererseits kann ich die Symptome keineswegs deuten und habe echt Angst das ich wirklich in Gefahr bin. – Fakt ist, ich werde heute sofort zum Arzt gehen und je nachdem dann handeln. Trotzdem wäre es gut wenn hier jemand wüsste was in Frage kommen könnte. Ich trinke relativ wenig Alkohol und lebe ansonsten ernährungstechnisch relativ gesund. Trinke hauptsächlich Tee und schaue auf meine Ernährung. Leider bin ich eher ein Sportmuffel.

mfg

qwasyxedc

Antworten
KCagoxlar


Das klingt für mich stark nach starken Blähungen ???

Musst du nach dem "Druckaufbau" oft pupsen?

woinneRtou-de^r-zwxeite


Blähungen!

F*** Dich mal aus!

qYwas.yxedxc


Nein, Blähungen habe ich nicht. Mein Stuhlgang hat sich auch verringert. Normalerweise kann ich ung. 1 mal am Tag auf die Toilette. Jetzt muss ich, wenn überhaupt alle 2 Tage. Zuletzt war ich vorgestern, und da auch sehr wenig. Außerdem mit sehr großer Anstrengung. Irgendwie habe ich zwar das Gefühl das ich muss aber ich kann nicht. Der Druck hält stundenlang an. Und er ist in verschiedenen Bereichen im Bauch. Es ist kein Druck wie wenn man pubsen muss. Es ist eher wie wenn man die Organe beschwert hätte. Es fühlt sich an wie wenn sie nach außen drücken würden. Was ich noch vergessen habe, wenn ich mich blöd bewege, also das mein Bauch "knickt", z.B. durch eine Beugung nach vorne dann wird dieses Gefühl stärker und ein sehr ungutes Gefühl tritt auf. Das Ganze fühlt sich jedoch nicht an als wäre man aufgebläht. Das ist wiederrum was anderes.

Was mich am meisten fertig macht ist das ich nichtmal genau beschreiben kann wie es sich anfühlt, da ich soetwas noch nie hatte. ich hoffe der Arzt weiß Rat.

Danke trotzdem für deine Antwort :)

mfg

qwasyxedc

K agoalxar


Hast du Probleme mit dem Rücken? Hast du dich irgendwann letztens mal verhoben und es nicht auskuriert? Eine Ader eingeklemmt oderso? Schmerzen können locker bis in den Bauchraum ausstrahlen, was auch dazu führt dass sich dein gesamtes Verdauungsystem verkrampft und du nach dem Essen Probleme bekommst. Mein Schwager war der Meinung "seine Verdauung sei ja nicht mehr die alte irgendwie,dauernd Verstopfungen und Krämpfe...", 3 Wochen später stellte sich dann heraus dass er eine Ader eingeklemmt hatte.

Da du nicht unter massiven Stuhlveränderungen leidest und auch sonst keine Anzeichen einer Darmkrankheit hast, wäre es vielleicht Ratsam das Problem woanders zu suchen.

wSinneto#u-dQer-qzweitxe


O.k., geh morgen zum Arzt. Dass Du ins KH musst, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Vielleicht hast du ja zu den Feiertagen doch etwas ungewohntes gegessen. Sorgen musst Du dir wohl kaum machen!

LG *:)

Rgukxa


Klingt für mich nach einer Gastritis

wxinneKtou-,der-zwTeitxe


Klingt für mich nach einer Angststörung

q6wasyxexdc


Es ist eine Gastritis. Danke an Ruka für diesen hilfreichen Tipp. Habe heute mit meinem Arzt geredet und dieser meinte, nach der Schilderung, auch das es höchstwahrscheinlich eine Gastritis ist. Da ich zuvor Angina hatte und Ascorbisal nehmen musste, und dem Samstag davor starke Kopfschmerzen ebenfalls mit Aspirin bekämpft habe, ist sie ausgelöst worden. Heute geht es mir schon um einiges besser. Der Druck ist fast komplett verschwunden. Das einzige was bleibt ist ein leichter Schmerz in der Gegend und ein allgemeines Schwächegefühl. Ich werde mich die nächsten Tage gesund ernähren, und insbesondere auf fettiges Essen verzichten.

Danke an alle für die Tipps. :)

@ winnetou-der-zweite

Ja, ich bin da etwas ängstlich, und? So ist es nunmal wenn eigentlich alles in Ordnung sein müsste und man eigenartige Symptome verspürt die man nicht einordnen kann. Ich hatte so etwas noch nicht und bin auch froh darüber. Nur wenn man dann soetwas hat und sich Sorgen macht, dann sollte das normal sein. Ich denke jeder andere in meiner Situation hätte ähnlich gehandelt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH