» »

Stechen links und rechts

aAvXolViciouxs hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

bevor ich mein Arzt-Hopping ohne Sinn und Verstand fortsetze,

stelle ich meine Symptome mal ins Forum und schaue ob jemand

einen Rat hat.

Alles fing vor ca. 6 Wochen an, ich verspürte plötzlich ein leichtes

Stechen im Bauch (knapp rechts neben dem Hüftknochen, also zwischen

Bauchnarbel und Hüfte) Es war kein direkter Schmerz, vielmehr ein

störendes Gefühl. Da ich mir zu der Zeit im Urlaub befand, musste ich

noch zwei Wochen warten um einen Artzbesuch in anspruch zu nehmen.

Dies tat ich dann vor ca. 3 Wochen. Ich erklärte meinem HA meine Symptome

und er machte mit mir eine Bealstungs-EKG, Blutprobe und begutachtete den

betroffenen Bereich mit Ultraschall.

Als die Ergebnisse vorlagen war ich über seinen Befunde leicht enttäuscht,

denn er sagte, ich sei topfit. Da ich selbstständig bin und das Jahr 2010

voller Streß war, dachte ich mir, das es evtl. damit zusammenhängt.

Ok, ich habe dann nochmal eine Woche gewartet und plötzlich trat das

gleiche Stechen auf der linken Seite auf. Da der Januar in unserem Gewerbe

eher ruhig ist und ich in diesem Monat zur Ruhe komme, schließe ich mal den

Faktor Streß aus. Somit stand ich vor einem Problem, es wird nicht besser

sonder schlimmer. Momentan habe ich folgende Symptome.

- Stechen links und rechts in der Seite

- Gelegentliches Ziehen und Stechen am Rücken, gleiche Höhe wie vorn

- Ich würde schon fast sagen, das Stechen zieht sich wie ein Gürtel um meinen Bauch

- Ich muss tagsüber sehr oft aufstossen

- Habe fast täglich sehr leichte Blähungen

- ab und zu (wirklich sehr selten) bilde ich mir ein, dass mir übel ist.

- Außerdem ist mir ein Belag auf der Zunge aufgefallen, weiss nicht ob es damit zusammenhängt

Mein nächster Schritt ist nun am morgigen Tag, ein Besuch beim Orthopäden,

auch mein HA riet mir dazu. Mal schauen, ob es vielleicht mit meiner LWS

oder Wirbelsäule allgemein zusammenhängt.

Und wenn nicht, hoffe ich auch einen Rat von euch, damit ich meinen

HA mal einen Denkanstoss geben kann. Es ist nämlich total nervig immer

so ein flaues Gefühl im Magen/Darm zu haben, welches sich natürlich auch

auf´s Gemüt überträgt.

Viele Grüße

Antworten
BIennyy9191


Hast du schonmal ne Magen Darm Spiegelung gemacht?

aWvgoli0cioxus


Bis jetzt noch nicht, das wäre denke ich mein nächster Schritt.

Mxaer%axd


Als die Ergebnisse vorlagen war ich über seinen Befunde leicht enttäuscht,

denn er sagte, ich sei topfit.

;-D ;-D ;-D Sorry, aber ich wünschte, dass würde auch nur ein einziger meiner Ärzte mal zu mir sagen. Für mich klingt das alles nach leichten Verspannungen und ein paar Blähungen sind nicht immer gleich pathologisch. Je mehr Sorgen und Gedanken du dir machst, umso mehr wird dein Körper reagieren. Ich würde bei dir die psychosomatische Schiene einschlagen wollen, wenn ich dein Arzt wäre. Wobei eine Magenspiegelung sicherlich ratsam ist, um einfach eine Gastritis auszuschließen, die ja auch in leichter Form auftreten kann. Sonst würde ich alles eher einem reizmagen zuordnen.

a}volhic6ioxus


Als die Ergebnisse vorlagen war ich über seinen Befunde leicht enttäuscht,

denn er sagte, ich sei topfit.

Hallo Maerad,

ich war natürlich nicht über das Wort "topfit" enttäuscht, sondern vielmehr

darüber, dass er nichts gefunden hat was behandelt werden kann um sämtliche

Symptome abzustellen.

Aber vielen Dank für Deine Antwort, heute ist der Orthopäde dran und danach,

und wenn auch nur vorsorglich, eine Magen/Darmspiegelung.

MYaerCaxd


Dann alles Gute für die Untersuchungen. Nur sei nicht enttäuscht, wenn nix gefunden wird, sondern froh, dass du zumindest dann körperlich gesund bist und du lieber Richtung Psychosomatik die Augen offen halten solltest. @:)

a8vholi|ciouxs


Mir ist hier im Forum aufgefallen, dass viele Mitglieder viele Fragen stellen

und auch sehr viele guten, fachliche Antworten bekommen, wie auch ich.

Allerdings erscheint nur in den wenigstens Beiträgen das Ergebnis,

bzw. der ärztliche Befund der Symptome.

Aus diesem Grund möchte ich hier kurz mitteilen was bei mir nun Fakt ist.

Ich habe eine Magenspiegelung durchführen lassen und es wurden Bakterien

gefunden: Helicobacter Pylori.

Diese werden jetzt über einen Zeitraum von 7 Tagen vernichtet und danach

sollte wieder alles gut sein.

Genau diese Baterien verursachen oben genannte Symptome.

Mein Beitrag ganz oben began mit "Alles fing vor ca. 6 Wochen an",

genau da bin ich gerade aus Mexiko zurückgekehrt, mag sein, dass ich

es mir dort eingefangen habe.

Also vielen Dank nochmal für eure Antworten.

Rdoadxdog


Moin,

wollte mal fragen wies dir ergangen ist. Ich selber habe auch ein ziehen was von der flanke bis in die rechte und linke Darmgegenzieht. Erst war es mehr Rechtslastig, jetzt aber beidiseitig immer wieda ein Ziepen und unangenehmes Gefühl. Manchmal hatte ich auch nur schmerzen auf der Rükenseite genau gegenüber. Blutwerte, Ultraschall (verdacht auf blinddarm), Urin...War alles in Ordnung.

Jetzt ist eine koloskopie angesetzt für Dienstag angesetzt..bin total am durchdrehen...Habe angst das es irgndwas schlimmeres sein könnte =(

Mfg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH