» »

divertikel operation

dMol4o2miternxlady hat die Diskussion gestartet


muss anfangs märz zur operation nach zwei notfällen,die mit antibiotika behandelt wurden stationär.kann mir jemand sagen,was mich erwartet? wie lange spital? wie lange schon zeit nach spital? Was kann und darf ich alles nicht machen? wie hoch ist das risiko für komplikationen? hat man nachher ruhe?habe angst,man hat mir gesagt,dass es eine heikle op ist.

vielen dank für eure infos

Antworten
S*chnetehexxe


wie lange spital?

Ich war 12 Tage stationär, es gibt aber Krankenhäuser die einen schon nach ca. 1 Woche entlassen, aber das kommt immer auf die Methode an mit der du operiert wirst.

Google mal nach [[http://www.google.de/search?q=sigmaresektion+fast+track&hl=de&client=firefox-a&hs=Kwd&rls=org.mozilla:deöfficial&channel=s&prmd=ivnsfd&source=lnt&tbs=lr:lang_1de&lr=lang_de&sa=X&ei=XJ85TdSBGJDysgbu-73zBg&ved=0CAcQpwUoAQ fast track]]

wie lange schon zeit nach spital?

Nach der Krankenhausentlassung war ich noch 3 Wochen arbeitsunfähig.

Was kann und darf ich alles nicht machen?

Zu mir wurde nach der OP gesagt, dass es keine Einschränkungen (essenstechnisch) gäbe. Allerdings darfst du ca. 6 nicht schwer heben, keine Sport machen und dich körperlich nicht anstrengen.

wie hoch ist das risiko für komplikationen?

Wie bei jeder OP. Das Hauptrisiko ist die Darmnaht, dass die dicht bleibt, und dann dass es keine Wundinfektion gibt.

hat man nachher ruhe?

Also eine Divertikulitis hatte ich seitdem nichtmehr. Allerdings plagen mich immer wieder Durchfälle, bei vielen anderen ist es aber eher Verstopfung nach so einer OP.

Was einem nicht von den Ärzten gesagt wird, ist, dass man in der ersten Zeit (ca. 4-6Wochen) nach der OP einen ziemlichen Stuhldrang hat und ständig zur Toilette muss, aber das vergeht dann mit der Zeit denn der Darm muss sich erst an die neue Situation gewöhnen.

habe angst,man hat mir gesagt,dass es eine heikle op ist.

Heutzutage ist das doch fast schon Routine, allerdings ist und bleibt es eine große Bauch-OP auch wenn sie laparoskopisch gemacht wird. Bei einer geplanten OP sind die Risiken nicht ganz so groß, wie wenn im Entzündungsfall oder gar wegen einer Perforation operiert werden muss.

Wie ist es denn bei dir geplant?

kann mir jemand sagen,was mich erwartet?

Kannst jederzeit gerne fragen wenn du noch etwas wissen willst.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH