» »

Was hilft bei einer verlangsamten Verdauung?

acmbu/baxia hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Was macht man eigentlich bei einer verlangsamten Verdauung? Kann man dagegen was verschrieben bekommen? Zu welchem Arzt geht man damit am besten?

Ich bin mir recht sicher, dass ich eine verlangsamte Verdauung als Nebenwirkung von der Pille bekommen hab, was sich jetzt auch nach dem Absetzen der Pille nicht wieder normalisiert hat. Hab die meiste Zeit einen zur Essensmenge unverhältnismäßig aufgeblähten Bauch und mir helfen eigentlich nur die Verdauungs-anregenden Joghurts wie Activia etwas. Weglassen von Süßstoff und anderen Sachen hat alles keine Besserung gezeigt.

Würdet ihr damit überhaupt zum Arzt gehen, wenn es höchstwahrscheinlich noch durch die Pille verursacht ist oder noch etwas warten? Das Absetzen ist jetzt ca. 3 Monate her.

danke :)_

ambubaia

Antworten
UclitiEmus


Hallo ambubaia,

was verstehen Sie unter einer verlangsamten Verdauung? Verstopfung? seltenen Stuhlgang? oder glauben Sie, die Nahrungsmitten verweilen zu lange im Darm?

Drei Monate nach Absetzen der Pille sollten eventuelle Nebenwirkungen abgeklungen sein. Aber gewisse Stuhlgewohnheiten könnten sich "eingeschliffen" haben.

Gruß

Ultimus

mHutt4ernatuBr30


apfelessig :)^ *:)

AileoNnoxr


Wie ernährst du dich denn generell?

Hast du es schonmal mit Sport versucht?

SAchatyzis_En3gxel


Flohsamenschalen

*:)

abmbIubaxia


Danke schon mal!

Ich esse eigentlich genauso wie vor der Pille. Nicht supergesund, aber oft auch gar nichts Süßes.

Ich geh 1-2x die Woche ins Fitnessstudio, bin jetzt aber ziemlich demotiviert, wenn ich sowieso immer diesen aufgeblähten Bauch hab.

Probleme mit Stuhlgang hab ich nicht. Nur bin ich nach jeder kleinen Portion Essen aufgebläht, was sich den Tag über bis abends dann etwas steigert. Morgens nach dem Aufstehen ist mein Bauch wieder flacher, aber es rumort da auch manchmal schon.

Während der Einnahme der Pille hatte ich dieses aufgeblähte Gefühl manchmal schon richtig krampfartig und sehr unangenehm.

Welcher Arzt wäre denn dafür zuständig? Hausarzt? Meine Gynäkologin kann da wahrscheinlich nicht viel zu sagen.

U&ltiJmuxs


Hallo,

zuständig ist erst der Hausarzt, und wenn ein Spezialist zugezogen werden soll, eine Gastroenterologe.

a)pfJelk;istre


Kann das sein, das du eine leichte Nahrungsmittelallergie bekommen hast, das kann man von einem Tag zum nächsten Tag bekommen. Bitte notiere dir am besten jeden Tag das was du essen tust. Das kann auch einen dicken bauch hervorrufen.

Von mir eine freundin hat auch eine Nahrungsmittelallergie und hat dann durch ein paar Test rausbekommen, wogegen sie allergisch ist. heute geht es ihr besser. Nach den Test bekam sie von einem Ernährungsberater einen Essensplan und heute gehts ihr wieder gut.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH