» »

Gallenblase wird entfernt

mAarial)ei]det hat die Diskussion gestartet


Hallo an Alle,

mir wird am kommenden Montag die Gallenblase entfertn. Ich soll ganz früh da sein, und dann werde ich operiert. Ich habe Galleinsteine und schon einige schlimme Koliken hinter mir. Vor c.a. 2 Wochen sehr schilmm, habe sogar das erste mal gebrochen. Meine Leberwerte sind anstatt unter 35 auf 87. Man wird mir 4 Schnitte machen, einen rechts damit die meine Leber anheben können, und zwei auf der linken Seite wo die langen Bestecke rein müssen, und einen unter meinem Bauchnabel wo die Kamera durch kommt. Durch den Bauchnabel werden die auch die Gallenblase raus ziehen. Mein Problem ist, ob ich danach wieder aufwache. Ich habe panische Angst vor der Narkose habe ich auch dem Anästhesisten gesagt, er wird es weiter geben. Mir ist mein Leben heilig, und ich bin erst 33 Jahre jung. Wer hat alles eine Gallen OP hinter sich? Viele sagen es ist keine schlimme OP. Aber bei jeder OP kann doch was passieren. Kann mir jemand die Angst nehmen? Ich bin doch froh wenn ich aufwache und sagen kann:"Hej, ich hab es geschafft." Freiwillig mache ich das nicht. Man sagte mir das meine Leber zerstört werden kann, ich Hepatitis bekommen kann und eine lebensgefährliche Bauchspeicheldrüsenentzündung. Da mußte ich erst einmal schlucken. Es führt kein Weg dran vorbei. Ich bin seitdem ich das weiß nicht mehr ich selber. Ich bin lang wach, bin krank geschrieben, bin aggressiv und esse kaum noch was, weil ich diese Schmerzen nicht mehr haben möchte. Die OP soll c.a. 1 Stunde dauern. Ich habe große Angst und Panik, und stehe auch dazu.

Hoffe das sich jemand meldet und seine Geschichte erzählen kann, danke im Voraus ;-)

Marialeidet :-(

Antworten
m_aria]leBidxet


ich meinte entfernt

KyleinxMüh


Guten Morgen Maria,

ich kann dich verstehen, ich hatte auch Angst vor der Narkose als sie mir die Gallenblase entfernt haben. Ich war auch erst 18. War aber wirklich alles halb so wild, du wirst fertig gemacht und wachst kurze Zeit danach wieder auf, dir geht es zwar nicht blendend, aber du bekommst Schmerzmittel. Und glaub mir, die zwei, drei Tage an denen du noch ein wenig neben dir stehst, sind ein Kinderspiel im Gegensatz zu den Koliken. Ich hatte selber 5 Stück und die letzte ging garnicht mehr..danach wusste ich, was Schmerzen sind. Danach wirst du erleichtert sein, dass du nie wieder sowas erleben musst!

Ich drücke Dir die daumen, alles Gute für Montag.

Hoffe, ich konnte Dir dir Angst ein wenig nehmen :)

:)* :)* :)*

K$agoalaPr


Du musst dir vor Augen halten dass sich an deinem Leben so großartig viel garnicht ändert, dann wird es erträglicher. So hat mein Halbbruder es zumindest überstanden. Alles in allem meinte er dass es überhaupt nicht schlimm war, wie jede andere OP auch. @:)

mlariaqleIidet


Guten Morgen KleinMüh,

oh, da warst Du aber sehr jung, ich bin 33. Das hört sich nicht mal so schlimm an. Die Koliken sind unterträglich wie Du weißt. Wenn die 5 Stunden anhalten und sich übergibt so wie ich, ist man dankbar wenn das nie mehr wieder kommt. Ja, wir wissen was wirkliche Schmerzen sind ;-(

Danke, kann ich gut gebrauchen, ich hoffe ich kann davon hier berichten, ich will nicht aber ich muß leider ;-(

Lg Maria

Hallo Kagolar,

doch, die Änderung ist ja die OP, wovor ich so einen Respekt habe. Was ist wenn sie ein anderes Organ treffen? Der Arzt hat mich ja über die Komplikationen aufgeklärt. Es kann so viel passieren. Wie lang war dein Bruder im OP, weißt Du das vielleicht?

Lg Maria

KOaKgol ar


Die Ärzte die dich operieren werden, haben diese OP mit 100%iger Sicherheit schon dutzende, wenn nicht hunderte Male durchgeführt. Die Chance dass sie ein anderes Organ treffen sind meiner Meinung nach daher verschwindend gering.

Dass er dich auf dramatische Art und Weise über die Komplikationen aufklären muss, ist völlig normal. Er muss dir ja klarmachen was alles vorkommen KÖNNTE. Da eine Gallenblasen-Entfernung aber heutzutage eine alltägliche OP ist, kannst du ruhig auf das Können des Arztes vertrauen :)z

Mein Halbbruder war damals gerade einmal 5 Tage im Krankenhaus und hat dann langsam wieder angefangen zu essen.

Wenn du dich bewusst ernährst und nicht gleich auf gut Deutsch gesagt auf die Kacke haust dann wird sich kaum etwas an deinem Leben ändern.

Also mach dir nicht so viel Panik, jede OP KANN Komplikationen haben, dabei gehen Ärzte jedoch immer vom worst-case aus. Oder hast du schonmal gehört dass jemand an einer Gallenblasen OP gestorben ist? Davon liest man nichtmal im Internet, und das soll schon was heissen.

@:)

m5adriazl5ei!det


Hallo an Alle,

habe die OP überlebt. Es gab aber einige Probleme im Aufwachraum. Ich habe nicht richtig geatmet und kam an eine Sauerstoff-Flasche. Die Schwester sagte immer:"Atmen sie, atmen sie sonst gibt es große Schwierigkeiten." Hab das aber nicht ganz wahr genommen weil ich ja noch total in halb Narkose war. Ich weiß nicht was die gemacht haben mit mir. Bin wieder Zuhause. Jetzt ist wieder alles ok. Nur was mich stört, die Wunde am Bauchnabel, die gefällt mir nicht. Mein Arzt sagt, sieht gut aus. So eine Wunde hatte ich noch nie, oder so einen Schnitt am Bauch. Er meinte ich kann mir Bepanthen Salbe drauf machen ab heute, aber das wird doch total naß, und die Wunde ist noch nicht ganz trocken finde ich, und sieht baaaaaaaaaaaa aus. Hab mir die Bepanthen Salbe schon für die anderen 3 kleinen Schnitte geholt und drauf gemacht, aber auf den Bauchnabel noch nicht, da bin ich mir nicht sicher ob die richtig ist, auch wenn mein Arzt das sagt?

Lg Maria die überglücklich ist, alles überstanden zu haben

P.S. Ich durfte schon am nächsten Tag nach der OP richtig essen, hab bis heute alles vertragen, das Leben ist wieder Lebenswert, ich mußte auf so viele Dinge seit Monaten wegen den verdammten Koliken verzichten! Jetzt nicht mehr, freuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu ;-)

EMhemali5ger Nutzer (c#325731)


Sind da noch Fäden drin?

K9a7goelasr


Hab ich dir doch gesagt @:) An deinem Leben ändert sich rein garnichts, möglich wäre nur dass du weniger essen verträgst als vorher.

Also nochmals gute Besserung und alles Liebe @:)

mSari0aIleidext


Hallo Mellimaus21,

ja, aber die lösen sich selber auf, steht auch im Arztbrief drinne.

Hallo Kagolar,

jaaaaaaaaaaaa, es geht mir viel besser als davor. Ich lebe wieder. Meine Haut im Gesicht sieht viel besser aus, meine Augen strahlen mehr denje, mir geht es SUPER gut ;-) hätte ich gewußt das ich das so überstehe, hätte ich das schon letztes Jahr im März in Angriff genommen ;-)

Bis jetzt vertrage ich alles, sogar Pizza auf die ich so lange verzichtet habe, und sogar Cola nach so langer Zeit. Ich genieße es in vollen Zügen. Aber ich bleibe hauptsächlich bei meinem leckeren frischen Grünen Tee mit kandierter Rose, leckerrrrrrrrrrrr ;-)

Danke ist sehr lieb von Dir :) von tag zu tag geht es besser.

Lg Maria

EUhem[aliiger +Nutze=r (n#32x5731)


Ich würde da vorsichtig sein mit dem Bepanthen wenn die Wunde noch suppt und die Fäden noch da sind. Bepanthen macht die ganze Geschichte immer etwas matschig.

Hinterher kann man mehrmals täglich die Narbe damit einmassieren, damit sie weich bleibt.

mLari'aleidxet


Hab ganz ganz wenig drauf gemacht, die Kruste ist hart und trocken. Aber es ist ein wenig rot umrandet, da ich eine Pflaster Allergie habe denke ich. Jetzt hab ich nur eine sterile Kompresse dran.

E;hema`liger- Nutzer .(#3x25731)


Na ja das ist normal, die Krusten fallen demnächst ab und dann ist gut.

P}fefPfer\minQzlixkör


Der Bauchnabel wird wieder schön ;-)

Das stimmt wirklich, meiner sah frisch nach der OP auch schrecklich aus. Nach ein paar Monaten war alles wieder in Butter, jetzt ist nur noch eine winzige weiße Narbe im Bauchnabel, der wieder genauso flach ist wie vorher :-)

m"arial&eidext


@ mellimaus21

ja, fängt schon unten an, darunter ist es rot aber sieht nicht schlimm aus.

@ Pfefferminzlikör,

und das bedeutet das er deshalb also um die Wunde rum rot wird, ist das normal? Mir tut da auch nichts besonderlich weh.

Der sieht so schrecklich aus, aber wenn das bei Dir auch war. What, paar Monate ??? ? Hab gedacht 2-3 Wochen? Soll ich auch desinfizieren oder nur Bepanthen drauf machen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH