» »

Schmerzen strahlen bis in die Schultern wegen Zwerchfellbruch?

S6arahG-xW. hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich war wegen meines Zwerchfellbruches nun bei einem Osteopathen. Hatte mir da Linderung erhofft. War aber ziemlich unangenehm. Meine Schultern (besonders die linke) schmerzen seit Monaten, es begann sogar erst, in der Schulter zu schmerzen (für mich war der Grund immer Überlastung). Nun meinte der Osteopath, die Schulterschmerzen würden durch den Magen kommen (durch den Bruch) und bis in die Arme strahlen. Kann das wirklich sein? Da ich die Arme die letzte Zeit viel belasten mußte, war das für mich immer die Ursache und die Aussage erstaunt mich doch sehr. Ich kann mir das einfach nicht vorstellen. Was meint Ihr? Wart Ihr schon mal bei einem Osteopathen?

Antworten
Wwramxd


Also ich habe noch nie etwas von Schulterschmerzen wegen eines Zwerchfellbruchs gehört.

Und stelle erstmal die üblichen Fragen: Wer hat den Zwerchfellbruch diagnostiziert? Aufgrund welcher Beschwerden wurde die Diagnose veranlasst? Und was sagt die Schulmedizin dazu?

S1ar4ah$-xW.


Den Zwerchfellbruch hat ein Gastroenterologe festgestellt, letztes Jahr im Sommer. Ein kleiner Bruch, ca. 1 cm. Magen sitzt noch da, wo er sitzen soll, die Speiseröhre macht allerdings einen kleinen Knick. Veranlaßt wurde die Spiegelung, weil ich monatelang Magenschmerzen hatte (habe), besonders im nüchternen Zustand. Empfehlung: Bei Bedarf 1x20 mg PPI täglich. Nun bin ich schon bei 80 mg Omeprazol angelangt und auch hier ist keine Besserung des Brennens in Sicht, nur die Magenschmerzen haben ein wenig nachgelassen. (Allerdings wurden heute frisch kleine Gallensteine festgestellt).

Vor den Magenschmerzen begann meine linke Schulter durch einseitige Überlastung zu schmerzen (ich mußte wochenlang im KH ausschließlich liegen und stützte mich auf die linke Schulter ab). Durch die Schonung der linken und Mehrbeanspruchung der rechten Schulter begann auch diese zu schmerzen. Bei stärkerer Belastung = stärkere Schmerzen. Hatte schon 12 mal Krankengymnastik mit nur kurzfristiger Verbesserung. War deshalb beim Orthorpäden, Diagnose Impingement-Syndrom). Der Osteopath, bei dem ich am Dienstag war, war der festen Überzeugung, meine Schulterschmerzen kämen vom Magen (vom Zwerchfellbruch). Aber das kann ich nicht glauben, da mir zuerst die Schulter und erst Wochen später der Magen schmerzte. Zusätzlich hätte ich noch 3 Wirbel blockiert, aber das nur so nebenbei.

SBalrah-xW.


Eines fällt mir noch ein: Schon seit über 1 Jahr habe ich mal mehr mal weniger Schwindelanfälle. Na ja, ich bin mit meinem Latain am Ende.

bronsenrino


jetzt wo du es erzählst: ich habe auch schulterschmerzen, beidseitig im oberen,vorderen bereich der schultern, teilweise strahlen sie unten an den armen bis zu den fingern... habe das aber nie mit meinem zwerchfellbruch in verbindung gebracht...

was hat dein Osteopath dir denn geraten?

in den zwerchfell-op threads wurde manchmal vom vagus-nerv gesprochen, der bei der op gereizt werden kann, und dann zu schulterschmerzen, unter anderem beim essen, führen kann.

vielleicht drückt ja die verschobene speiseröhre gegen den nerv?

S?arDahs-W.


Hallo bonserino!

Ich habe die Schulterschmerzen auch da, im vorderen Bereich. Und auch bei mir strahlt es bis in die Arme, seltener bis in die Hände. Es ist ein Gefühl, als ob Eiswasser durch die Adern fließt.

Der Osteopath hat von außen versucht, den Magen "festzuhalten" und durch Aufrichten meinerseits sollte die Speiseröhre wieder gestreckt werden. Das tat natürlich etwas weh und ich weiß auch nicht, ob ich das noch einmal machen werde. Er meinte aber, wenn es nach 3 Anwendungen nicht "behoben" ist, hat es keinen Zweck, das noch weiter zu versuchen. Er hat während einer Anwendung meinen besonders schmerzhaften Arm bearbeitet und dabei irgendwas in der Magennähe gemacht. Jedenfalls kribbelte plötzlich mein ganzer Arm, also irgendeine Verbindung gibt es da anscheinend schon.

Es wäre natürlich toll, hier mal von Menschen zu lesen, bei denen so eine osteopathische Anwendung bei einem Zwerchfellbruch etwas gebracht hat. Der Osteopath war sich jedenfalls sicher, daß es nur an meinem Bruch liegt und ich (bis auf die Schmerzen) nichts in den Schultern habe. ":/

S8arahM-W.


Hallo bonserino!

Ich habe die Schulterschmerzen auch da, im vorderen Bereich. Und auch bei mir strahlt es bis in die Arme, seltener bis in die Hände. Es ist ein Gefühl, als ob Eiswasser durch die Adern fließt.

Der Osteopath hat von außen versucht, den Magen "festzuhalten" und durch Aufrichten meinerseits sollte die Speiseröhre wieder gestreckt werden. Das tat natürlich etwas weh und ich weiß auch nicht, ob ich das noch einmal machen werde. Er meinte aber, wenn es nach 3 Anwendungen nicht "behoben" ist, hat es keinen Zweck, das noch weiter zu versuchen. Er hat während einer Anwendung meinen besonders schmerzhaften Arm bearbeitet und dabei irgendwas in der Magennähe gemacht. Jedenfalls kribbelte plötzlich mein ganzer Arm, also irgendeine Verbindung gibt es da anscheinend schon.

Es wäre natürlich toll, hier mal von Menschen zu lesen, bei denen so eine osteopathische Anwendung bei einem Zwerchfellbruch etwas gebracht hat. Der Osteopath war sich jedenfalls sicher, daß es nur an meinem Bruch liegt und ich an sich (bis auf die Schmerzen) nichts in den Schultern habe. ":/

Ich habe mal eben im Netz gesucht und das hier gefunden: [[http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/1b/Glosso.gif]]

Es liegen ja verdammt viele Nerven da bei der Speiseröhre. Wenn da über dem Magen die Speiseröhre nun einen Knick hat, und dieser Knick auf die Nerven drückt, dann wäre das wirklich eine Erklärung.... ":/ Aber wie will man das feststellen? Mit einem MRT? Weißt Du, wie groß Dein Bruch ist?

bEons*eyrixno


mein arzt hat mir nicht gesagt wie groß genau der bruch ist. er scheint also keine gefährliche größe zu haben...

das mit dem "magen festhalten und dran ziehen" hört sich ungewöhnlich an... falls du mit der therapie weitermachst, bin ich gespannt auf updates!

S`araoh-AW.


Hast Du denn Sodbrennen?

Ja, das hört sich wirklich komisch an, aber klingt für mich nachvollziehbar. Eine Garantie gibt es dafür natürlich nicht. Aber einen Versuch ist es vielleicht wert.

bUojnseJrinxo


ja, ziemlich starkes sodbrennen, trotz 40mg opremazol. ich hatte die tage mal nach behandlungsalternativen gesucht, und dieses "magenverschieben" scheint v.a bei chiropraktikern und osteopathen eine standardbehandlung zu sein... vielleicht suche ich auch mal einen auf.

Cxay


hi ihr!

ich finds grad unglaublich das gerade heute zu lesen.

ich hab exakt die selben symptome und ich hab wochen von panikattacken hinter mir. ich bin seit meiner kindheit von panikattacken geschüttelt und hatte/hab immer so furchtbare angst es könnte bei mir das herz sein.

linke schulter und ziehen - das könnten unter umständen ja auch anzeichen füreinen infarkt sein. und dann immer diese schmerzen auf der linken seit. brust und nacken, kiefer!

da ich auch oft extraschläge beim herzen hab, die aber ungefährlich sind, wird meine angst dadurch trotzdem noch verstärkt. :(

tja, und ich hab seit 4 jahren eine leichte gastritis. und ich hab mir schon öfters gedacht (nicht diagnostiziert) das es ein zwerchfellbruch sein könnte.

habe aber auch große probs mit meiner hws. wahscheinlich spielt alles zusammen.

morgen geh ich zu meinem hausarzt und werd mal alles (wieder mal) schildern. hoffe ich bekomme nicht wieder nur tabletten. es kotzt mich schon sooo an!

ich kann einfach nicht mehr!!!!!! es ist so zum kotzen. ständig schmerzen. immer diese höllische angst. diese panikattacken!!!! es ist so grausam! hoffe das ENDLICH mal etwas rumkommt!! bin nur noch am heulen :°( :°( :°(

werde weiter berichten und freu mich auch auf eure posts!

liebe grüße

cay

SUarahx-W.


@ bonserino

Auch mein Sodbrennen bleibt bestehen, trotz 20, 40, 60 oder sogar 1 Tag 80 mg Omep. :-/ Davon dann nur hübsche Nebenwirkungen, aber das Brennen läßt mich nicht los. Bei mir wurden ja letzte Woche angeblich noch Gallensteine festgestellt, aber nur kleine. Aber das werd ich auch die Woche noch mal kontrollieren lassen. Ich fürchte, daß die Hauptursache bei mir der Zwerchfellbruch ist, bzw. eigentlich mehr der dadurch entstandene Knick in der Speiseröhre. Der Bruch ist ja nur ganz klein aber durch den Druck damals im Bauchraum wurde alles nach oben gedrückt und somit ist auch die Speiseröhre nicht mehr in ihrer natürlichen Lage. Vorher hatte ich solche Beschwerden ja nicht. Wie lange hast Du schon Dein Sodbrennen und wann war die letzte Magenspiegelung?

@ Cay

Wie wurde denn die Gastritis festgestellt? Welche Beschwerden hast Du mit dem Magen? Das kann ja eigentlich nur durch eine Magenspiegelung geschehen – dann würde man auch den Zwerchfellbruch sehen. Vielleicht kannst Du Dich dazu überwinden und mal nachgucken lassen. Lasse Dir eine Schlafspritze geben – dann merkst Du nichts. Das mit dem Herzstolpern und schnellem Schlagen kenne ich allerdings auch, das hatte ich aber auch schon vor meinem Zwerchfellbruch. Das kann auch mit der Schilddrüse zusammenhängen. Wurde das bei Dir mal untersucht? Manchmal hab ich sogar richtige Stiche, also Schmerzen am Herzen. Nach einem Schrecken ist es aber dann wieder gut und ich mache mir da keine weiteren Gedanken drüber.

Das mit den Schultern bei mir wird auch nur noch schlimmer als besser. Das Ziehen kenne ich nur zu gut, es ist oft so, als würde die Brust schmerzen, dabei kommt es von den Schultern. Im Liegen tun die Schultern weh, wenn ich mich strecke, tun die Schultern und die Arme total weh, beim Jacke anziehen, eigentlich bei allem. :(v Damit quäle ich mich nun auch schon weit über 1 Jahr rum, helfen konnte mir auch noch niemand. Bislang hab ich immer das Sodbrennen als schlimmstes Übel angesehen (und als gefährlichstes). Aber was, wenn da wirklich ein Zusammenhang mit den Schultern besteht....?

Ich weiß noch nicht, ob ich einen erneuten Termin beim Osteopathen mache, denn ich hab Angst, daß da etwas schief geht oder das es nichts bringt. :-/ Ach ja, meine Zunge brennt außerdem seit Wochen, es wurde eine Glossitis festgestellt, aber woher die kommt ??? ? ":/

Ich werde wohl um eine erneute MS nicht umherkommen, mach ich auch nicht gern. :(v Vor allem andauernd die Angst, daß ich den ganzen Mist vielleicht nie wieder loswerde.

Cxay


hallo sarah

danke für deine antwort.

ich hab vor vier jahren meine erste ms machen lassen. da wurde eine leichte gastritis diagnostiziert. es wurde etwas besser nach einem halben jahr, da ich nur noch trockenes brot und tee zu mir nahm. und ich hab 20 - 40 mlg pantoloc bekommen. dann, nach einem weitern halben jahr und nach dem ich wieder normal essen konnte und auch keine tabs mehr nahm, kam es wieder sehr heftig. die 2. ms - wieder leichte gastritis wieder tabletten.

vor 7 monaten hab ich aus jux mit einem burschen armdrücken getan und da hab ich mich total überbelastet. am tag drauf hat es unter dem linekn busen der länge nach total gestochen. und wenn ich mich erschrecke piekst es auch. da meinte jemand da kann das zwerchfell schuld sein.

und dann auch noch dieses ziehen im arm und im hals...

ich mache auch noch klettersport - vielleicht hab ich mir da auch beim hochziehn irgenwas überdehnt oder verletzt.

heute war ich beim röngten der hws. morgen bekomm ich die befunde.

außerdem hab ich noch eine überweisung zum neurologen bekommen und morgen wird blut abgenommen.

ich hab halt einfach soooooooooooo schiß das es das herz sein könnte... aber da würde mich mein hausarzt mich wohl nicht zum neurologen schicken, sondern eher zum internisten? oder?

ach, es ist sooo zum verweifeln wenn man nie eine diagnose bekommt. und wenn nie besserung eintritt. und ja, sodbrennen ist voll scheiße!! du arme. kann es total nachfühlen!!!

bei mir helfen die tabs schon. aber wenn ich versuche sie abzusetzten kann ich wieder nur brot und tee zu mir nehmen.

da bekomm ich von eienr banane schon sodbrennen.

buhh!!

drück dir die daumen das du bald deine beschwerden los wirst

lg

cay

S"arXahx-W.


Hallo Cay!

Das ist wirklich totaler Mist, wenn es einem so schlecht geht und man nicht weiß, woran das nun liegt. Und vor allem: Das einem die Ärzte irgendwie nicht sofort helfen können, ist sehr belastend. Also das man sich beim Klettersport überlasten kann, kann ich mir gut vorstellen. Vielleicht ist es bei Dir eine Zerrung. An das Herz glaube ich eigentlich nicht. Dann hättest Du ja bei kleinen Anstrengungen schon viele Probleme und evtl. auch Atembeschwerden. Hast Du denn mal ein EKG machen lassen, wenn Du so eine Angst vor einem Herzfehler hast? Also wenn Du ständig ohne Tabletten Sodbrennen hast, dann könnte es vielleicht wirklich ein Zwerchfellbruch sein. Vielleicht kannst Du Dir die Befunde der MS mal angucken/zusenden lassen. Wenn Du was von Hernie liest, dann ist es natürlich Mist. Ich hab nur festgestellt, daß einem viele Ärzte die Befunde gar nicht erklären, bzw. sowas für mich sehr wichtiges wie einen Zwerchfellbruch einfach verschweigen. Erst, nachdem ich genau nachgefragt habe, wurde gesagt, ja, das ist ein Zwerchfellbruch und sowas hätten ja viele. :|N

Hattest Du denn vor 4 Jahren schon Probleme mit Sodbrennen und nimmst Du die Tabletten die ganzen Jahre über schon ein? Das wäre ja schon eine lange Zeit. Ich bin gespannt, was das Röntgenbild Deiner HWS ergibt, schreib doch bitte, ja? Das Du von einer Banane schon Sodbrennen bekommst, ist echt übel. So ist das ja auch kein Dauerzustand. Ein Osteopath stellte bei mir neulich 3 Blockaden in der Wirbelsäule fest, irgendwo oben, Höhe Brustwirbelsäule. Aber ob das mit dem Sodbrennen zu tun haben kann – ich fürchte nicht.

Meine Zunge brennt seit Wochen wie die Hölle und niemand kann mir helfen. Da verzweifelt man langsam echt. :(v Ich habe nun seit 3 Tagen übrigens die Omep abgesetzt, haben ja doch nicht gut geholfen.

Cxay


hey sarah! @:)

ja diese lieben ärzte! es ist oftmal zum verzweiflen. ich hab mich auch schon so oft ärgern müssen, und im endefekt kommt man meistens eh mit eigenen nachforschungen weiter, als mit den aussagen der ärzte!

ich finde es wirkliche eine frechheit das dir der arzt das erst nach mehrmaligen nachhaken mit dem zwerchfellbruch gesagt hat. wenn es so schlimm bei dir ist mit dem sodbrennen und NIX mehr hilft, wäre ja als nächster schritt wohl eine op nötig. aber mit dem satz - das haben ja viele - ist eine frechtheit. hast du dich im netz schon mal umgeguckt wegen zwerchfellbruch und op? wenn ich mich richtig erinner, waren die betroffenen danach beschwerdefrei.

ich mein es stimm auch, dass manche menschen einen bruch haben und nix merken, aber DU merkst ja was!!!! >:( könnt mich grad total aufregen.

ich warte jetzt mal diese anstehenden untersuchungen ab und wenn da nix bei rumkommt werd ich mal gucken ob ich rausfinden kann ob ich einen bruch hab.

aber jetzt kommt mal das blutabnehmen und dann neurologe.

ich muss noch dazu sagen, dass ich eine angstpatientin bin. heisst ich glaube immer sterben zu müssen wenn es irgendwo pikst. :°( :(v - es ist für viele leute sicherlich lächerlich, aber ich bekomme einen panikanfall mit allen zuständen die man sich nur vorstellen kann. bin jetzt seit einem jahr wieder in therapie und es geht ganz gut. aber wenn dann solche symptome wie das ziehen in die hand und ins kiefer wo jeder dem man es erzählt sagt: oh, du weißt aber schon das das zeichen eines kommenden herzinfarktes ist? - dann hauts mich fast um!

habe vor längere zeit mal ein ekg und auch langzeitekg gemacht. da hat alles soweit gepasst und auch das blutbild war ok. aber das ist auch schon wieder länger her. 1 jahr oder so. nur im okt hat man mir auch mal blut abgenommen, weil es mich wegen meinen magen fast umgeschmissen hat und da waren die werte auch alle ok!

eigentlich müsste mich das ja beruhige, da das erst im okt. war, aber wenn die angst da ist kann man nicht mehr denken. nur noch das man stirbt!!

ich hab auch oft blockaden in der der wirbelsäule und hab das schon auch gehört das das sodbrennen auslösen kann. das bei magenprobs oft auch der rücken schuld sein kann! muss aber nicht. wurdest du dann "ausgerenkt" wie man so schön sagt?

vorallem in der höhe der bws finde ich schon das ein zusammenhang bestehen könnte.

das mit der zunge ist auch komisch, aber vielleicht ist das der magensaft, der hochkommt. es ist ja wirklich schlimm, wenn die tabs nicht helfen.

ich würde mich mal infomieren wegen dem bruch und op. weil das ist ja auch kein zustand!! :(v %:|

die tabs nehme ich nicht seit 4 jahren duchgehend aber so gut wie. immer wieder mal ohne, dann gehts wieder nicht, weil ich sodbrennen und tierische magebschmerzen bekomm, dann nehm ich sie wieder :-/ sicher auch nicht das wahre, aber was anderes wird ja bei den ärzten nicht gemacht!!! :(v

meld mich wenn ich wieder neue infos hab - viele liebe grüße

*:) *:) @:) :)*

bis bald

cay

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH