» »

Analfissur, wie war es bei euch?

Pgink>Jaxde hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben (Leidensgenossen), @:)

Ich bin 19 Jahre alt (!) und vor mehreren Wochen wurde bei mir eine Analfissur diagnostiziert.

Die kommt natürlich nicht von ungefähr (Unfassbar viel Freizeit nach dem Abitur, keine Bewegung, Pizza/Döner und co., Alkohol, Zigaretten und und und...)

Ich habe eine Weile gedacht die Fissur würde sich in Luft auflösen bis ich dann doch endlich zum Arzt gegangen bin. Die Angst vor dem vielen Blut war dann doch größer!

Die Untersuchung war überhaupt nicht schlimm, sie war eher erleichternd. Der nette Doc verschrieb mir eine Salbe (DoloPosterine N Salbe) und sagte wenn es nicht besser werden würde sollte ich noch einmal reinschneien.

Soweit so gut.

Er sagte die Ränder der Fissur wären nur halbwegs vernarbt und deshalb bestehe noch die Möglichkeit ohne eine Operation eine Besserung zu erzielen.

In den ersten paar Wochen nach dem Besuch beim Doc war eine Besserung zu spüren.

In den letzten paar Tagen hat es sogar nur noch sehr wenig geblutet.

Aber heute morgen nach dem Klobesuch haben sich all meine Hoffnungen auf eine baldige Genesung wieder in Luft aufgelöst. Die Schmerzen waren "erträglich", nur das viele Blut macht mich panisch.

Ich weiß ja, dass es im Wasser nach "mehr" aussieht, aber dennoch ist es ein herber Rückschlag.

Nach der Diagnose habe ich meinen Lebensstil zu 90% verändert.

Ich esse bewusst und Gesund, esse die Lebensmittel die meinen Stuhl weichhalten sollen (wobei er es trotzdem irgendwie nie ist... warum?) und gehe nun regelmäßig ins Fitnesstudio.

Ich habe einfach Angst.

Bitte schreibt mir eure Erfahrungen,

Wie war es bei euch?

Hattet ihr eine OP?

Wie ist diese verlaufen? etc.

Ich bedanke mich! Jule :)*

Antworten
SOchneexhexe


Ich esse bewusst und Gesund, esse die Lebensmittel die meinen Stuhl weichhalten sollen (wobei er es trotzdem irgendwie nie ist... warum?) und gehe nun regelmäßig ins Fitnesstudio.

Probier doch mal zusätzlich indischen Flohsamen ( z. B. Mucofalk), das soll sehr gut sein, aber nur wenn man es regelmäßig nimmt.

J^onnjyRicxo


Bei mir war es fast ähnlich nur das ich viel Sport treibe.

Ich geh regel mäßig schwimmen und ins Studio nichts des so trotz war bei mir vor 2 Monaten Blut im Dunkeln.

Ich hatte schon immer ein bisschen Blut beim sauber machen, nichts ernstes. Ab und zu war auch mal ein bisschen mehr dabei, aber am besagten Tag drehte ioch mich um und die Schüssel war eine reine sprengerschüssel. Ich rannte auch gleich zum doc und bekam erstmal den Finger und den eisernen Onkel in den hinter mit dem er stark Licht ins Dunkle brachte.

Bei mir wars aber wohl eine Hemoride, die mit einem Gummiband abgebunden wurde, schuld. Ich putze nun sehr vorsichtig und langsam und seid dem keine probs mehr.

Mein alter 24.

Ich kann dir noch weniger Fleisch empfehlen das macht den Stuhl hart wie Kruppstahl.

P1inkJaxde


Danke euch schonmal für die antworten und tipps... @:)

Ich werde mir das Zeug besorgen...

Hat jemand noch andere (medikamentöse) Vorschläge ?

Danke euch!

SVchnweeh~exxe


Ich werde mir das Zeug besorgen...

Berichte dann mal wie es geholfen hat.

Jronn^yRbico


Ich kann dir Zinksalbe empfehlen. Die gibts auch mit einen kleinen Röhrchen vorne dran damit man auch an etwas tiefere Regionen salben kann.

RYolanRd_Rolxand


Magnesium weicht den Stuhl auf.

Hab auch gerade von meiner Ärztin hochdosiertes Magnesium bekommen.

Meine Frau bekam es wärend der Schwangerschaft.

Hilft sehr gut, beinahe zu gut. Geht dann

schon eher in Richtung Durchfall. Aber hilft.

Ansonsten solltest du für eine Weile auf Analverkehrverzichten.

Nur damit sich die Region erholen kann.

Wenn's besser ist kannst du wieder den Analen Freuden fröhnen.

A kexn


Hallo PinkJade,

kenne mich leider zu gut mit dem Thema aus ;-) Ich wette du hättest auch am liebsten nicht gewusst was es ist. *g* (man darf den Humor nich verlieren)

Ich hab gute Erfahrungen mit Lidocain-Salbe und Hametum-Salbe gemacht sowie einem Analdehner (gibt es in der Apotheke) Der verhindert Verspannungen und verbessert die Durchblutung, aber mit VIEL Salbe anwenden, damit es gut flutscht und nichts aufreißt und immer nur ganz langsam. Dann hilft Beckenbodentraining, also den schließmuskel 5 Sekunden anspannen und dann 10 Sekunden locker lassen (auch während der Dehner eingeführt ist) die Durchblutung zu verbessern und die Muskeln zu entspannen.

Mach dir keine Sorgen, das wird schon wieder. Ich hab schon eine Fissur zum ausheilen gebracht, die schon lange chronisch war und gerade bin ich dem Weg noch zwei aus zu heilen.

Keine Sorge, nach einer endgültigen Heilung sind Rückfälle selten. Das hat wenn dann andere Auslöser und kommt nicht von selbst (bei mir war es ein Antibiotikum).

Magnesium um den Stuhl weich zu halten funktioniert definitiv, aber nicht überdosieren, sonst droht Durchfall und das schadet ja bekanntlich schon gesunden Aftern und macht sie Wund. Ich greife momentan eher auf Ballaststoffe zurück. Ich hab zu jeder Malzeit immer etwas Rohkost dabei. Das macht den Stuhl etwas massiger und weicher, wenn man auch viel trinkt. Da ich aber auf süßes nicht verzichten möchte, habe ich als kleine zwischenmalzeit Früchte-Müsli für mich entdeckt. Das schmeckt leicht süß, macht satt und kommt auch butterweich wieder heraus. Vorraussetzung ist natürlich GUT KAUEN, sonst können dir Körner wiederum schaden.

Generell solltest du kompakte Lebensmittel meiden oder nur in geringen Mengen essen, Käse, Schokolade etc.

Gruß

Aken

w0hite m4a%gic


Ich hatte nach meiner Gebirt eine Große Hämorriede, durch wenig Nahrung und viel Wasser hab ich extre harten Stuhl und wohl auch die Analfissur bekomen. Mit Salbe war es nach einger Zeit weg, kam aber wieder. Hab dann auch Mucofalk genommen und wieder die salbe und nach ein paar Tage war es weg. Kann aber auch Müsli empfehlen. Seit dem ich miorgens Müsli esse, habe ich sehr "geschmeidigen" stuhl und keinerlei Probleme mehr.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH