» »

Pilzerkrankung,

PNatriRckBVLN hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe schon seit Jahre den Verdacht das ich eine Pilzerkrankung habe. Die Symptome äußern sich durch Hautflechten, Flecken im Mundbereich, Blähbauch, einen juckenden Punkt am Darmausgang, sporadische Schmerzen in der Brust und jetzt zu letzt eine Harnwegsinfektion.

Doch leider weigern sich alle Ärzte bei denen ich war meine Diagnose zu akzeptieren.

Was sollte ich jetzt am besten tun? Kann ich die Erkrankung auch selbst therapieren?

Lieben Gruß

Patrick

Antworten
m9a6gic7x7


Hello,

Verzeihung, aber was stellen sie dir denn für eine Diagnose? Eine Stuhluntersuchung auf Pilze ist das einfachste was es gibt. Ich habe seit Jahren Probleme und bis jetzt ist auch kein Arzt auf die Idee gekommen. Im neuen Jahr ist es das erste was ich tun werde....eine Stuhluntersuchung.

Alles Gute

Jürgen

LUaNriuxs


hab noch was für Euch gefunden :-D

[[http://www.med1.de/Forum/Infektionen/1288/]]

lJichtOleinx20


Hallo

habe 'ne gute Sache gegen Pilzerkrankungen, die absolut keine Nebenwirkungen hat und auch nicht schädlich ist wenn es kein Pilz ist es ist also nur gesund!!!

Und zwar ist es ein Trunk aus Zitronen und Knoblauch - und keine Angst man stinkt am nächsten Tag nicht nach Knoblauch. Bei mir hat es geholfen und ist inzwischen wie der tägliche Verteiler nach dem Essen.

Wenn jemand das Rezept haben will einfach melden oder mailen unter Nina.Kroeger@t-online.de :-)

ansonsten guten Rutsch!!!

lgichbtleinJ20


sorry die richtige Adresse ist:

Nina.Kroeger@t-online.de

WRanlxi


Re

Mach mal eine sog. Darmflorasanierung mit Probiotika. Unter

[[http://www.amt-herborn.de]] bekommst du mehr Infos darüber.

BHeantCRh


Hallo Patrik

Die Anzeichen einer Pilzinfektion sind so stark, dass dies für mich auch kein Zweifel ist. Sie ist auch schon weit fortgeschritten, weshalb ich Dir rate, sie mit voller Wucht zu bekäpfen

Nystatin rezeptfrei in der Apotheke erhältlich, nimm es als Suspersion 2 Monate lang die volle Dosis und beginne mit einem Drittel in steigere innert 10 Tagen auf die volle Dosis, wegen den anfangsverschlechterungen. Lass Dich betreffend Dosierung in einer guten apotheke beraten. Die Suspersion vor dem schlucken eine Zeit lang den mund spülen und vor dem essen einnehmen.

Dazu eine zucker- und hefefreie Diät einhalten.

Da Pilz oft Schwermetall bindet, welche beim abtöten in den Körper wieder gelangen, empfehle ich Dir Algen zur schwermetallbildung zu nehmen oder Mariendistel.

Gleichzeitig (wenn Nystatinresistent) oder anschliessend die Probiotikas einnehmen die andere schon vorgeschlagen haben, zB Symbioflor.

Würde an Deiner Stelle keinen Tag warten damit

Gruss

beat

AylexX.xF


Stuhl muss nicht sein eine speichelprobe reicht schon!!!

BgevatxCh


Mit Speichelprobe Darmpilz bestimmen ??? Kann ich mir nicht vorstellen, das dies möglich ist

Gruss

beat

oZlgalxe


@BeatCh

Hallo Du!

ICh habe bemerkt, dass Du Dich sehr gut mit Darmpilzen auskennst! Meine Freundin hat Verdacht darauf, aber die Ärzte weigern sich zu untersuchen....( SIe leidet schon Jahre an Urticaria....) Gibt es da spezielle Ärzte?? Sie kommt aus Raum Stuttgart.

Welche Untersuchungsmethode ist die sicherste? HAbe gehört, Stuhl bringt nicht viel, da der Pilz an der DArmwand hängt!!

Würde mich freuen über eine Rückantwort!

m`aru0si_x61


pilzerkrankung

hallo ihr betroffenen,

warum weigern sich die ärzte nur, auch mal was aus der natur gegen pilze einzusetzen?

ich kann euch die regelmäßige, aber wohldosierte einnahme von kollodialem silber empfehlen. es bekämpft auf ganz natürliche weise pilze und entzündungen im körper und hat vor allem keine nebenwirkungen, wie so viele schulmedizinische medikamente.

wenn die pilze im darm sitzen, würde ich eine schonende natürliche darmreinigung allen anderen behandlungen vorsetzen, damit der körper erst einmal gesäubert wird.

euch allen gute besserung und liebe grüße

mausi61

B!e<a$tCxh


Hallo olgale

Es gibt einen Urintest, der die Stoffwechselprodukte der Pilze und Bakterien im Urin misst, dass ist ein sicherer test.

Kasse zahlt ihn nicht und kann man in Deutschland nicht machen. Kostet so ca 130€.

Eine Variante wäre einfach den Pilz zu bekämpfen, wenn die Vermutung sehr gross ist. Natürliche Mittel wie Grapefruitkernextrakt, Oreganoöl oder Caprylsäure eignen sich oft, oder Nystatin, welches man auch Rezeptfrei bekommt. Wenns Dir der Arzt verschreibt, dann zahlts aber die Kasse. Hör Dich um, gibt vieleicht einen Arzt, der Dirs verschreiben würde.

Darmreinigung nützt meist, aber nur wenig, da die meisten Piltze im Dünndarm sitzen, bei der Darmreinigung kann nur der Dickdarm gereinigt werden

Welche Beschwerden hat sie so?

Gruss

beat

K1aroalin_DxD


Versuche es mit Grapefruitkernextrakt, z.B. Citricidal - es gibt viele positive Erfahrungsberichte bei der Anwendung von GKE bei candida-Infektionen!

Aber mit der Dosis langsam anfangen, allmählich steigern, Dauer der BEhandlung min 2-4 Monate.

Gute Infos liefert z.B. "Heilen mit Grapefruitkernextrakt" von Sharamon/Baginski.

MfG,

Karo

BEea[txCh


Habe auch viel gutes über GKE gehört. Leider sind die meisten Produkte genmanipuliert. Wer wer dies nicht stört, soll es so machen.

Gruss

Beat

T,T0N-PLifemstyale


Patrick

Hallo Patrick,

bin heute in Sachen Candida Albicans unterwegs, scheint ja eine Volksseuche zu sein, so oft wie ich heute Abend schon meinen Tip abgegeben habe. Aber da ich einfach superglücklich Pilzfrei bin, hier nochmal meine Geschichte:

Also, ich hatte einen starken Candida Albicans Befall im Darm, vom Arzt über Stuhlprobe diagnostiziert. Ich habe ganz brav zweimal eine Nystatinkur gemacht, die mich körperlich wie psychisch ziemlich fertig gemacht hat, nur der blöde Pilz hat sich eins gelacht und sich weiter seines Lebens erfreut. Es folgten diverse Diäten, Zinkausleitung, ach ich weiß schon gar nicht mehr, was alles. Ach ja, eine Grapefruitkernextrakt-Kur war auch dabei. Geholfen hat nichts.

Und der Pilz breitete sich unaufhörlich aus: Pilze im Genitalbereich, Fußpilz, Nagelpilz (läßt sich mit schwarzer Tinte behandeln; Geheimtip)...

Dann erklärte mir meine Heilpraktikerin, daß es passieren könne, daß der Pilz eines Tages meinen ganzen Körper überschwemmt, mit unangenehmen, soz. endgültigen Folgen. Nur ein Rezept dagegen wußte sie auch nicht, klasse.

Ein Freund erzählte mir dann von der antifugalen Wirkung der Aloe Vera. Ich schluckte sie trotz ihrem abscheulichen (für mich) Geschmack als Kur und siehe da, wie anfangs erwähnt, sämtliche Pilze haben den Geist aufgegeben, keiner mehr feststellbar.

Paßt nur auf, die Aloe ist sehr schwer haltbar zu machen, ohne daß sie ihre Inhaltsstoffe verliert. Geschäftemacher interessiert das nicht, Eure Pilze und auch Euren Geldbeutel aber sehr wohl. Also erkundigt Euch, bevor Ihr für teures Wasser Geld zum Fenster herausschmeißt.

Hoffe, ich konnte helfen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH