» »

Magenschleimhautentzündung oder nervlich bedingt?

M+ary.20x03 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich habe seit ein paar Monaten in regelmäßigen Abständen ein leichtes Ziehen oberflächlich in der Magengegend. Das hat alles angefangen, als ich im Sommer meine Abschlußprüfungen hatte...ich war ein nervliches Frack! Ich hatte zu der Zeit geschwollene Lymphknoten, Schlafstörungen, Gürtelrose und Magen-Darmbeschwerden. Ich war zu der Zeit oft beim Arzt, der Blutbilder erstellte und mich immer wieder per Ultraschall untersuchte...aber nix fand. Auer das meine Entzündungswerte im Blut zu hoch waren. Das war dort alles nervlich bedingt...mein Körper reagiert außergewöhnlich auf außergewöhnliche Situationen! Das alles klang nach den Prüfungen wieder ab (auch mein Blutbild wurde wieder normal) und im Sep. wollte ich eigentlich meine Fachhochschulreife nachholen. Mir wurde aber kurzfristig von der Schule abgesagt und nun stand ich da ohne Arbeit! Seither hab ich unzählige Bewerbungen geschrieben, aber ohne jeglichen Erfolg. Von den Firmen wurde ich als zu überqualifiziert für eine einfache Arbeitertätigkeit abgetan und das war's! Seit Ende Sep. leide ich nun immer an einem Ziehen in der Magengegend. Ich bekam von meinem Hausarzt schon Ranithidin und Agopton verschrieben (das erste ist ein Mittel gegen Magengeschwüre und das zweite ein Säureblocker) aber nichts von beiden half wirklich. Solange ich es einnahm, waren meine Beschwerden wie weggeblasen, aber sobald ich die Packung aufgebraucht hatte, fing ein paar Tage später die ganze Sch... wieder von vorne an! Mein Hausarzt hat gesagt, daß er meinem Magen mit Agopton die letzte Chance gibt, dann muß ich den Magenschlauch schlucken! Ich hab ziemlich Panik vor dem Teil...hab einen sehr ausgeprägten Würgereiz! Die Schmerzen sind auch nicht immer da, unabhängig von den Mahlzeiten und Schmerz kann man das gar nicht nennen! Das ist nur so ein minimales Zwicken in der Magengegend... ich weiß einfach nicht, was das sein kann. Übelkeit ist noch nie aufgetreten. Nur dass ich ab und an ein leichtes Völlegfühl verspüre (aber selten) und öfters Sodbrennen habe! Sodbrennen bekomm ich verzugsweise von Fruchtsäften und von Ketchup! Kennt das jemand bei sich? Weiß jemand, wie das bei einer Magenspiegelung abläuft? Ich habe echt Panik, daß das ein Geschwür oder eine Magenschleimhautentzündung oder sogar Magenkrebs sein kann, aber die ganze jetztige Situation, keine Arbeit usw., nagt auch ziemlich an meinen Nerven! Kann das auch ausschlaggebend sein? Was kann ich dagegen tun? Ich danke jetzt schon einmal allen, die mir schnell antworten! Trotz allem...einen guten Rutsch ins Jahr 2004 wünsch ich!

MfG

Antworten
N\orbim27


Willkommen im Club!

Bin seit Dezember arbeitslos und habe seither meine Magenbeschwerden. Hatte früher Sodbrennen nur bei Süßigkeiten oder Fruchtsäften, seither Dezember hab ich´s egal was ich esse.

Früher bekam ich´s mit einer Tasse Milch weg, jetz hilft auch diese nix mehr...

Auch bei mir hat der Arzt per Ultraschall nichts gefunden und mir trotzdem OMEPRAZOL verschrieben. Es wurde besser und ich dachte es wäre vorbei....Pustekuchen...2 Tage nach der letzten Kapsel fing alles wieder von vorne an. Magendrücken, Völlegefühl, Zwicken, Stechen usw.

Ich hab jetz schon Panik davor, wenn meine Pillen zu Ende sind, denn irgendwann wird auch mir dann der Schlauch drohen....

...aber vermutlich is das die einzige Heilung für uns beide...denn, wenn man weiß, daß da nix is....wird´s vielleicht auch besser. Bei Stresssituationen schüttet der Magen mehr Säure aus, als er eigentlich braucht....und das is bei uns vermutlich der Fall.

Auch wenn ich gar nich mehr so recht dran glauben mag, da ich zu Hause bin, meine Ruhe habe usw....aber die Angst vor der Zukunft könnte der Punkt sein, der uns beiden zu schaffen macht.

Du siehst, es gibt noch andere, die genau die gleichen Probleme und Ängste haben! Wie ich gehört und gelesen hab, soll die Magenspiegelung ja nich sooooooooo schlimm sein, wie sich viele das vorstellen....ich sag mir einfach, 5-15 min. was is das schon, für ein Leben, daß man vielleicht danach wieder normal führt.

Ich denke mit dieser Einstellung packt man das....und dann sind da noch 1000 andere...die Lebend die Praxis wieder verlassen haben!

Das komische is halt. Ich hatte Jahrelang nie Probleme, war wirklich nur selten krank und seit einem Jahr hab ich ständig was anderes und das mit 27...... :-(

Angst ist die schlimmste aller Krankheiten und ich bin auch so einer, der bei jedem Ding glaubt............er hätte was gaaaaaaaaaaaanz schlimmes, aber da spielen halt auch Erfahrungen aus dem Leben ne Rolle...

Hoffe Du schreibst wieder was hier rein, würd mich interessieren, wie´s bei Dir weitergeht! ;-)

MBar|yb2x003


Hallo!

Danke für deine Mail! Ist zwar nicht gut, daß es dir genau so (sorry für das Wort!) beschissen geht wie mir, aber das Beruhigende daran ist doch, daß man nicht allein ist, mit dem ganzen Mist! ;-D

Ich hoffe, daß die Magenspiegelung nicht so schlimm ist.... ICH HOFFE!!!!! Aber du hast recht: Das haben schon zig Millionen mitgemacht, dann werden wir das auch schaffen!

Klar schreib ich dir, wie es mir ergangen ist und was bei der ganzen Geschichte rauskam....vielleicht kann ich dich dann etwas aufmuntern.... oder ich schreibe dir von den Höllenqualen und -schmerzen, die ich erleiden mußte, bei der Magenspiegelung! ;-D

Ich wünsch dir auf alle Fälle einen guten Rutsch und einen erfolgreichen Start, beruflich wie auch gesundheitlich, in's neue Jahr! (obwohl ich persönlich nicht daran glaube, daß die Wirtschaftslage besser wird! Aber meine Oma sagt aber immer:"Irgendein Türchen öffenet sich immer von allein!")

Liebe Grüße

Marion

MOicqhaejlSt


Moin,

na dann sind wir schon zu dritt ;-)

Habe ähnliches Problem jetzt schon seit ca.10 Jahren und habe schon 4 Magenspieglungen hinter mir immer mit dem selben Ergebnis "Nix".

Naja Nix kann man auch nicht sagen habe schon eine Magenschleimhautentzündung nur woher sie kommt kann mir bis jetzt keiner genau sagen.Ist wahrscheinlich nervlich bedingt wird mir nur immer gesagt und natürlich Medikamente verschrieben(OMEPRAZOL,Sostril....).Haben mich damals auch auf Heliobacter Bakterien positiv getestet und sie mit einer Antibiotikakur abgetötet nur gebracht hat es bis jetzt nicht viel.

Das einzige was bei mir ein wenig geholfen hat ist Autogenestraining und Yoga und natürlich das einschränken von Tabak,Alkohol und Kaffekonsum.

Und bei der Ernährung muss ich auch aufpassen das es nicht zu stark gewürzt oder zu fettig ist. Ansonsten habe ich halt gelernt damit zu leben.

Und zur Magenspieglung muss ich sagen das es nicht gerade sehr angenehm ist da man doch ständig würgen muss durch den Schlauch.War danach immer fix und fertig.Es geht aber alles sehr schnell so max.10-15Min.Man kann auch eine Narkose kriegen nur finde ich das gefährlicher als die Untersuchung an sich.

MfG

Steini

M;arya200x3


Hallo Michael!

Hätt gar nicht gedacht, daß noch mehr Leute an sowas leiden! Ich freu mich, daß du mir geantwortet hast! Danke!!!

Ich geh direkt im Januar zur Magenspiegelung und dann wird man sehen, wie es weiter geht! Kann auch sein, daß ich an einem nervösen Magen leide....mal schauen.

Meine Eltern haben beide auch Heliobacter pylori und ich habe in der Zeit, in der ich in einer Zahnarztpraxis gearbeitet habe, ab und an den Mundschutz einfach nicht getragen....wieso weiß ich selber nicht! ;-D Kann mich vielleicht da auch irgendwie mit dem Heliobacter angesteckt haben....so sagt es zumindest mein Hausarzt, daß ZA und Personal ein höheres Risiko haben damit infiziert zu werden! Na ja, ich schau eben mal, was rauskommt! Durch die Seele können ja viele Krankheiten entstehen...bestimmt auch Magenschmerzen! Also, ich wünsch dir einen guten Rutsch und einen gesunden Start ins neue Jahr

Grüßle von

lgiKchNtlei:n2x0


Magenspiegelung

Hi habe ähnliche Beschwerden nur verbunden mit ständiger Übelkeit - das ist richtig ätzend. Ich glaube nicht das es bei mir an psychischen Sachen liegt na, ja wer weiß. Die Magenspiegelung hab ich hintermir aber die nächste kommt schon am Freitag. ich kann nur sagen, daß ich auch ziemlich viel schiß hatte - habe deshalb eine Beruhigungsspritze bekommen und weiß jetzt nichts mehr von dem ganzen nicht einmal wie ich aus dem Behandlungszimmer rausgekommen bin von daher war ich nur ziemlich müde habe aber das schlimmste überhaupt nicht wahrgenommen. da ich genau wie ihr einen ziemlich ausgeprägten Brechreiz habe habe ich echt richtig angst davor gehabt und ich hbae es auch jetzt wieder denn wer weiß ob es Freitag wieder so problemlos geht - Hoffen. Aber es haben so viele Menschen geschafft und wir sind doch keine Weicheier!!! Also wenns hilft!

Guten Rutsch

N@oKrbir2x7


Hallo Leidensgenossen!

Ich hab mich heute endlich mal wieder richtig beschäftigt. Ich habe den ganzen Tag meine Küche neu beklebt und muß sagen, ich hatte absolut gar nix....keine Probleme, kein Drücken....vielleicht liegt´s einfach nur am ständigen Drüber nachdenken....und is wirklich psychisch bedingt.

Oder aber man läßt es gar nicht an sich ran....naja........

Braucht man für eine Magenspiegelung im neuen Jahr eigentlich eine Überweisung vom Hausarzt?

Guten Rutsch!

lHextix1


Magenspiegelung

Hallo Zusammen,

ich leide seit ca. 6 Monaten an einer Refluxerkrankung. Hab´ aufgrund dessen eine Magenspiegelung hinter mir. Kann nur sagen, dass es halb so schlimm war. Ich hatte vorher auch die totale Panik, das war aber wirklich unnötig!!!

Hab´ die Spiegelung mit Spritze machen lassen und absolut nichts davon mitbekommen! Ich kann die Methode nur empfehlen!

Also... Keine Sorge... Ist wirklich halb so schlimm!!! :-D

M)aryP20\0#3


Ich kann auch nur hoffen, daß das alles nicht so schlimm ist! Ich denke, es liegt viel an der Psyche eines Menschen: Wenn du den ganzen Tag Zeit zum Grübeln hast, dann wird es bei mir auch schlimmer....so wie Norbi sagt!

So nun wünsch ich euch allen einen guten Rutsch einen superrgesunden Start ins neue Jahr!!!!

Liebe Grüße von....

A%loxha


Hallo,

wünsche Euch zunächst einmal ein erfolgreiches und vor allem gesundes gutes neues Jahr.

Ich habe seit Oktober auch Probleme mit dem Magen. Die ganzen Medikamente halfen nichts. Jetzt hab ich am 7. Januar einen Termin zur Magenspiegelung und prompt ist mein Magen besser. Auch das eine Bier gestern abend hat mich nicht umgebracht. Wahrscheinlich unterdrückt die Angst vor der Spiegelung den Schmerz :-) Bin mir jetzt noch nicht sicher ob ich jetzt noch die Spiegelung machen soll... hmm na ja die meisten Meinungen hier gehen ja dahin, dass es nicht schlimm sein soll. Ist für mich halt ne komische Vorstellung nen Schlauch zu schlucken...

@ Norbi,

jepp ich muss am 7. Januar morgens vor der Spiegelung extra noch zum Hausarzt rennen und mir ne neue Überweisung besorgen, weil die vom alten Jahr nicht mehr gültig ist. Ansonsten müsst ich bei der Internistin 10 Euro blechen und beim Hausarzt dann auch wieder. Mit Überweisung zahlst nur einmal bei Deinem Hausarzt.

Ich wünsch Euch noch nen schönen Tag,

Johannes

N?orbxi27


@ Johannes

Wie schon erwähnt, wenn man sich ein wenig ablenkt und nich drüber nachdenkt gehen die Probleme irgendwie oft von selbst.

Aber das is halt auch nich immer möglich. Manchmal reißt mich ein ziehen oder drücken wieder aus meiner zurückgewonnen Lebensfreude.

Nachdem ich jetz seit Dezember arbeitslos bin, hab ich eben viel Zeit zum Nachdenken...auf Arbeit hat ich die Zeit gar nicht.

Hab mir gestern auch 2 Gläser Sekt genehmigt, ein paar Stunden vorher aber ne Kapsel OMEPRAZOL eingeschmissen...

Ich würde trotzdem an Deiner Stelle die Spiegelung machen lassen, auch wenn ich jetz leicht Reden hab...aber bei mir wird das alles auch noch kommen....

@all

Hat von Euch eigentlich jemand Schmerzen in den Flanken?

Wenn ich auf der linken oder rechten Seite liege drückt das so dermaßen, daß ich ständig wechseln muß...

Dachte erst das hängt mit dem ganzen zusammen, aber anscheinend kommt das eher von der Bandscheibe, wenn ich mich richtig informiert hab!? Komm mir langsam vor wie ein alter Mann :-o ;-D

omlgaxle


HALLO NORBI, MARY UND ALOHA!!

Bin auch so eine MAgenkranke, dazu muss ich sagen dass

natürlich meistens die Psyche eine Rolle spielt wenn es um MAgenprobleme geht!

Ich wollte Euch hiermit aufmuntern, was die Magenspielgelung angehT!! Lasst Sie bitte unbedingt machen, denn dann wisst Ihr ja genau was ihr habt und könnt gezielt Medis nehmen!

Ich habe schon 3 Spiegelungen hinter mir, einmal mit Beruhigungspritze ( dürft nur danach Kein Auto fahren! ) und 2 mal ohne. Ich muss dazu sagen, diese Untersuchung ist SCHMERZFREI, der Würgereiz ist eigentlich auch nicht sooo schlimm! Glaubt mir, das geht höchstens 2 Minuten und ihr werded euch danach wundern wie schnell so was geht.....man stellt es sich immer nur so schlimm vor, da braucht ihr wirklich keine Angst zu haben! Wichtig ist nur, dass Ihr Euch eine guten Internisten dazu raussucht, der tägl. nur Spiegelungen macht, ich war bei einem, der hat dass so klasse gemacht!!!! Und der Schlauch ist relativ dünn....überhaupt kein Problem den zu schlucken!!!

ALSO KEINE ANGST!!

Nur mut......... ;-)

N$orb`i2x7


@ olgale

Danke für die aufmunternden Worte, daß kann jeder hier gut gebrauchen! ;-)

l'ichtlePinx20


Na dann werd ich mir die aufmunternden Worte mal zu herzen nehmen und mich morgen an diesen Schlauch stürzen - auf die Beruhigungsspritze verzichte ich trotzdem nicht! Da bin ich lieber den ganzen müde und platt!

A$lohxa


@ Olgale:

Jepp, vielen Dank für die mutmachenden Worte. Das tut gut :-)

@ Lichtlein:

Ich drück Dir die Daumen, dass es nicht schlimm ist! Postest Du dann bitte wie es war?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH