» »

Mein Leben in der Omeprazol-/ Pantoprazol-Hölle

I\n-*Kog [Nitxo


hi,

ich habe es 14 monate genommen,meist vorsichtshalber 2 oder 3 parallel zum täglichen voltaren.

hatte aber keine nebenwirkungen bzw. habe nicht darauf geachtet.

0@00mje@lli00x0


hallo alle zusammen!

ich hoffe es geht euch soweit gut @:) .

vielleicht habe ich mich nun zu früh gefreut, dachte eigentlich, dass ich alles soweit gut überstanden habe aber nun fühl ich mich wieder total übersäuert. war heute total schlapp und ab und zu war mir so stossartig komisch. im oberen bauchbereich auch hin und wieder schmerzen. dachte eigentlich ich kann endlich die medis reduzieren aber da hab ich mich wohl zu früh gefreut.

habe nun 150mg zantac genommen und hoffe, dass es (nebenwirkungsfrei) hilft.

ging es euch ähnlich beim reduzieren der medis? menno... :°(

lLadyxcaxt


Hallo!

Für alle, welche an Übersäuerung leiden, habe ich einen Tipp und zwar stammt der von meinem Heilpraktiker. Die Anwendung ist einfach und billig. Ich mache mir ein Fußbad von ca. 3 Liter Wasser, in welches ich 1,5 Teelöffel Kaiser-Natron gebe. Erhältlich ist dieses Natronpulver bei den Drogeriemärkten und kostet ca. 1,99 Euro. Mir hat es sehr geholfen, bin seitdem nicht mehr so müde und kräftiger.

Ach ja, dieses Fußbad sollte man ca. 6 Wochen, wenn möglich täglich machen und zwar am besten eine halbe Stunde lang, weil dann die Giftstoffe erst richtig rausgezogen werden.

SQc<oMppy


Hallo melli,

entschuldige die späte Antwort, habe Deine Frage erst gerade gesehen.

Der "Entzug" äußert sich so, dass ich das GEfühl hatte, die Magensäure kommt mir aus den Ohren, deshalb schluckte ich zusätzlich Heilerde Kapseln. Es dauerte nur ein paar Tage und hörte dann auf.

Ich dachte mir "Augen zu und durch" und denke, die Entscheidung war gut, denn mit dem Ranitidin fühle ich mich wesentlich besser.

Ich hoffe , es geht Dir bald wieder gut

pkhoe,be


wow ich habe noch nie gehört, dass jemand solche Probleme davon bekommt ich nehme Omeprazol total gerne, weils mir nach 3 Tabletten meist wieder total super geht, habe oft die Schleimhaut im Magen entzündet. Sorry wenn ich das jetzt frage, aber ist es nicht ohnehin generell eher...ungesund solche Medikamente 3 Monate und länger zu nehmen? ich hatte auch mal eine sehr schlimme Entzündung mit angehendem Geschwür und mehr als 2 Wochen durfte ich die Tabletten auf keinen Fall nehmen

nehme seit zig jahren omeprazol -keine nebenwirkungen. was sollen die menschen machen, die an rheuma erkrankt sind ..und deshalb schwere medizin nehmen müssen?! für manche bedeutet omeprazol mehr lebensqualität.

schade, dass es einigen nicht so geht. höre auch zum ersten mal davon. :)*

Spco'ppy


es ist schön für Euch, dass Ihr die PPI so gut vertragt, doch es gibt Menschen, bei denen ist das anders und leider gehöre ich zu denen.

Sorry wenn ich das jetzt frage, aber ist es nicht ohnehin generell eher...ungesund solche Medikamente 3 Monate und länger zu nehmen

Sicher ist das nicht optimal und es gibt auch Studien, die belegen, dass die Dauereinnahme zu Nebenwirkungen/Spätfolgen führen kann, aber was soll man tun, wenn man ein Magenmedikament braucht?

[[http://www.medknowledge.de/abstract/med/med2008/10-2008-28-ppi-osteoporose.htm]]

mSo|lLli2


Für Leute die ständig Medikamente nehmen müssen, ist es auch hilfreich morgens auf nüchternen Magen eine Tasse Haferflocken zu trinken.Kann man ganz einfach mit löslichen Haferflocken machen lauwarmes Wasser -Haferflocken rein- Prise Salz- umrühren – trinken.

Eine Alternative zu evtl. Magenmedikamenten.

pohoebxe


Na wenn ich das lese, erblicke ich dann doch eine Nebenwirkung. Früher hatte ich immer sehr schöne Nägel, die jedoch seit einigen Jahren wie Papier sind...sie brechen in der Mitte längs und das ist nicht so schön. Kann aber doch auch eine Altersgeschichte sein!?

s5hubeidDuxu


@ molli2:

Eignen sich hierfür die "Blütenzarten" von Kölln?

Ich selbst habe Omeprazol ca. 2-3 Monate wegen Reizmagen und Sobrennen genommen und hatte auch Probleme damit, es abzusetzen. Bin nun wieder in einer Phase, wo ich stark überlege, Omep wieder zu nehmen, um das Sodbrennen und Aufstoßen besser in den Griff zu bekommen.

Allerdings scheint das ja wirklich ein Teufelszeug zu sein – zum Einen die eventuelle Abhängigkeit nach längerer Einnahme, zum Anderen die Langzeit-Nebenwirkungen, die auch nicht allzu selten vorkommen sollen :-/

Ciyb3e1rs2onPic


Das Omeprazol wurde mir vor 5 Jahren bei einer Magenspiegelung aufgrund einer invasiven Gastritis verschrieben – und es half bei meinen massiven Sodbrennen Problemen.

Omeprazol: U.a. verhindert die Aufnahme von Vitamin B12 und Calzium im Magen/Darmtrakt.

Herzlichen Glückwunsch – und mein Zahnarzt hat mir mittlerweile aufgrund einer starken Paradontose 3 Zähne gezogen.

Wenn der Körper kein Calcium mehr aufnehmen kann, holt er sich dieses eben dort, wo noch welches ist = Zähne und Knochen.

Hier "zieht" sich die Pharmaindustrie den nächsten Osteoporose Patienten und finanziert bis dahin ein paar Zahnärzte.

Der Versuch, das Omeprazol abzusetzen ist beim ersten Test nach 24 Stunden gescheitert – massivstes Sodbrennen mit Blähbauch.

Jetzt habe ich ein kluges Buch gelesen, in dem diese nette Geschichte steht:

Ein Bakterium namens Helicobakter pyloris nistet sich in der Magenschleimhaut ein – er kommt mit dem sauren Mileu hier sehr gut zurecht.

Unser Körper entsendet seine Abwehrkräft, mit denen das Bakterium auch sehr gut zurecht kommt.

Es kommt zu einer Magenschleimhautentzündung – diese wird chronisch Gastritis) und schmerzt aufgrund der Magensäure, die eben direkt an diese entzündung gelangt.

Der dumme Kopf würde nun annehmen, dass man zum einen den Helicobakter bekämpfen und zumindest eindämmen würde und dies mit Magensäure Regulatoren unterstützt.

Warum dummer Kopf? Nun, die klugen Köpfe möchten auch in einem Jahr und in 5 Jahren und in 10 Jahren ihre teuren Pillen vertickern – an einer Heilung ist außer dem Kunden (Patienten) niemand interessiert.

Und in 10 Jahren haben wir einen weiteren Abnehmer für unsere Osteoporose Pillen.

Und in 15 Jahren einen weiteren Pankreas (Magenkrebs) Patienten, an dem wir noch mehr verdienen!

Warum Pankreas? Nachweisbar sind in 80% (!) aller Pankreas Krebsen, die diagnostiziert werden, der Helicobakter Pylori der Auslöser.

Anbei: Bitte kein Talcid nehmen! Talcid arbeitet auf Aluminiumbasis -> Aluminium steht im Verdacht Alzheimer und Parkinson auszulösen.

Besser: Renny – wirkt mit Calcium und Magnesium – da tut man sich gleich noch einen mineralischen Gefallen bei.

Ich werde jetzt im ersten Schritt meinen Stuhl auf den Helicobakter untersuchen lassen (nach den Feiertagen) und dann dem Bakterium an den Kragen gehen.

Wie ich vom Omeprazol wegkomme, weiß ich noch nicht – nur sollte es keinen Grund geben, warum ich dies weiter nehmen müsste, wenn der Heliobacter weg und die Gastritis somit abklingen sollte.

Grüße

Cyber

a2ngiexkw


Hallo ihr Geplagten,

habe auch vor ein paar Jahren Pantoprazol u.a. verordnet bekommen. Das einzige, was wirklich geholfen hat, war Nexium - obwohl es mit der Zuzahlung schon heavy ist. Aber wenn's dann hilft!! Außerdem: Ihr solltet immer versuchen, dass Säureproblem mit Milchprodukten wegzubekommen. Ich habe in der Zeit der PPI's schon längere Zeit keine Milchprodukte mehr zu mir genommen. Und nach Absetzen der PPI's habe ich dann fettarme, warme Milch (brrrr) getrunken die mir sofort gegen die Säureattacken geholfen hat und bis heute noch immer hilft. Zwar nicht so stark wie die PPI's aber ohne jegliche Nebenwirkungen. Vll. solltet ihr es mal damit versuchen. Ich kann nur sagen dass ich nur noch Nexium nehme (wenn ich's überhaupt noch mal benötige) und das dann nur 1 X (nach sehr viel Süßkram und dementsprechenden Getränken).

Frohe Weihnachten

Angie

KAeifiryi


Hallo,

kann mir jemand helfen? Ich bin neu hier und möchte mich erkundigen ob sich hier Leute befinden die sich bereits einer Reflux-OP unterzogen haben? Ich überlege mir nämlich mich operieren zu lassen obwohl mein Arzt mir abrät. Ich habe eine chronische Speisenröherenentzündung und eine chronische Magenschleimhautentzündung. Nehme momentan Ranitidin weil ich weder Omeprazol. Pantoprazol oder Lansoprazol vertrage. Davon bekomme ich einen Blähbauch mit Schmerzen und Magenbrennen. Bei den Ranitidin habe ich mittelerweile den Eindruck, dass ich die Dosis immer höher steigen muss. Ich bin trotz der Medikamente nicht einen Tag beschwerdefrei. Ich versuche keinen Zucker zu essen und mich sonst zu halten und trotzdem schlägt nichts an. Ich habe schon ziemlich viel abgenommen. Nachdem ich nachts wegen Magenbrennen aufwache schlagfe ich natürlich viel zu wenig. Als ich das letze Mal bei meiner Hauärztin deshalb völlig aufgelöst in der Sprechstunde war wollte sie mit Anitdepressiva verschreiben. Dies habe ich abgelehnt. Komme ich aus dieser Hölle noch einmal heraus. Ich habe meine Beschwerden seit 2008 und irgendwie werden sie trotz Medikamente immer schlimmer statt besser.

ELntlne


Hallo Keiiri

schau doch mal in den Refluxfaden

[[http://www.med1.de/Forum/Magen.Darm/1153/]]

da findest Du viiiiieeeeel Leidensgenossen! Der ist zwar extrem lang, aber Du musst ja nicht von anfang an lesen bzw kannst querlesen. Da wirst Du auch viele Berichte von OPs, mit gutem und mit schlechtem Ausgang, lesen. Generell wäre für mich (bin auch seit 5 Jahren refluxgeplagt und muss täglich PPI nehmen incl Nebenwirkungen, weil bei mir Ranitidin nicht hilft) eine OP jedoch nur die allerletzte Lösung, auch wenn ich erst 36 bin, weil ich zu viele negative Beispiele, wos danach noch viel schlimmer war, gelesen habe.

Hast Du denn eine Hernie? Wenn nein, dann sollte man eigentlich meinen, das Problem auch ohne Medis in Griff zu kriegen.

Und hast Du wirklich alles, was Ernährung angeht, ausprobiert, muss ja nicht nur der Zucker sein, zB Alkohol und Zigaretten sind auch schädlich, fettes Essen auch (wenn ich zB frittierte Pommes oder Flammkuchen mit Rahm essen würd, hätte ich trotz PPI Sodbrennen :-( ). Hast Du mal versucht, das Bettende hochzustellen? Viel Kaugummi kauen? Letzte Mahlzeit am Tag mind 4 Stunden bevor Du schlafen gehst? Versuchen, mal ne Zeitlang keinen Kaffee zu trinken, und schauen ob es was bringt? usw usw

LG *:)

Ezntle


ach so und was die chronische Magenschleimhautentzündung angeht: wurde mal untersucht ob Du den Helicobacter pylori hast? der macht das nämlich gerne ]:D

Hausmittel (von meiner Oma, die das auch immer ganz stark hatte): 1 TL Leinsamen ganz in etwas Wasser kochen, bis es richtig schleimig ist und das dann löffeln (1 oder 2 mal am Tag). Ihr hats sehr geholfen (damals gabs die ganzen Medis noch gar nicht) und mir auch schon, wenn ich mal damit Probleme hatte.

o$mepDkrank


Ich habe die Nebenwirkungungen von Omeprazol nach 2-3 Monaten regelmäßiger Einnahme (20 mg pro Tag mit Unterbrechungen) wegen einer Refluxkrankheit sehr heftig gespürt. Plötzlich hatte ich Probleme mit den Ohren: Druck auf den Ohren, einen Hörverlust und einen Tinnitus. Leider brachte ich diese Beschwerden nicht direkt mit der Einnahme des Medikaments in Zuammenhang. Erst als ich am ganzen Körper Muskelschmerzen hatte und sich auch Wasser im Gewebe einlagerte, dachte ich an die Omep-Tabletten als Ursache. Mein Arzt hat dies natürlich als unmöglich dargestellt. Nach ein paar Tagen heftigem Sodbrennen nach Absetzen der Tabletten geht es mir wieder deutlich besser. Die Muskelschmerzen sind verschwunden und der Druck auf den Ohren ist geringer geworden. Auch die Wassereinlagerungen sind verschwunden. Lediglich der Tinnitus und der Hörverlust sind noch schwach vorhanden. Ich hoffe, dass diese Probleme auch wieder verschwinden. Ich könnte mir vorstellen, dass sie Folge eines Vitamin-B12-Mangels sind, der durch die Einnahme von Omep entstanden ist. Ich habe mich monatelang wie ein Zombie gefühlt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH