» »

täglich durchfall/weicher stuhl

wuatarxu hat die Diskussion gestartet


hi! ich weiß dass es dieses thema schon öfter gab, aber doch nicht genau in dieser form. habe das ganze internet durchstöbert, bin auf viele interessante dinge gestoßen und habe mich auch über mögliche krankheiten informiert (reizdarm, unverträglichkeiten, mobus crohn, colitis ulcerosa, pilze, reizdarm usw.) und weiß auch dass ein gang zum arzt wahrscheinlich das beste wäre, möchte mich aber hier nochmal erkundigen bevor ich wirklich einen arzt aufsuche.

also das ganze hat vor einem knappen jahr angefangen. ich habe täglich morgens (meist nur morgens, manchmal noch ein weiteres mal am tag) durchfall oder zumindest sehr weichen stuhl. der stuhl hat aber die übliche farbe, kein blut, kein fett, nichts, nur eben sehr weich oder flüssig.

anfangs dachte ich es könnte sich um eine laktose-intoleranz handeln, aber das ist es anscheinend auch nicht. bin auf laktosefreie milch umgestiegen und esse sonst nicht oft etwas wo laktose enthalten ist.

die symptome habe ich eigentlich immer, egal was ich esse, außer wenn ich reis esse! da ist der nächste stuhl dann ganz normal fest. habe mir vorgenommen öfter reis zu essen, aber so oft mag ich es auch nicht..

ich habe nie bauchschmerzen dabei oder blähungen, es ist immer nur der weiche oder flüssige stuhl (in letzter zeit meist weich, flüssig wars schon länger nicht mehr).

ich lebe ziemlich ungesund, esse unregelmäßig, esse auch viel fastfood (fertigpizza, döner, mcdonalds, asia-fastfood usw.), aber nicht nur. auch wenn ich mal ein paar wochen gesund esse (zb. im urlaub) bleibt der stuhl weich oder flüssig, außer wie gesagt wenn reis im spiel war.

meistens tritt der drang aufs klo zu gehen dann auf wenn ich gerade kaffee getrunken habe. vielleicht vertrage ich denk kaffee einfach nicht mehr? trinke seit jahren 2-3 tassen aus einer richtigen kaffemaschine (ein vollautomat, also kein filterkaffee) am tag, hatte aber nie probleme damit.

zudem rauche ich jeden tag ca. 20 zigaretten, auch schon seit 9 jahren.

ich trinke regelmäßig alkohol, fast jeden tag, aber meistens nur 1-2 bier. der durchfall tritt auch auf wenn ich eine woche nichts trinke, allerdings ist er nach alkoholkonsum meist flüssiger. besonders wenn ich mal viel (3 bier oder mehr) getrunken habe.

währrend der einnahme von breitband-antibiotika bleiben die symptome ebenfalls gleich. es wird weder besser noch schlechter. hatte letztens wegen einer mittelohrentzündung welches genommen..

ich habe in der ganzen zeit nicht abgenommen, sondern sogar zugenommen und fühle mich insgesammt körperlich gut.

was meint ihr? könnte es rein am kaffee oder den zigaretten liegen? kaffee weglassen könnte ich mal probieren, rauchen aufhören schaffe ich derzeit aber nicht, habe es schon sehr oft versucht.

wenn man dabei keine bauchschmerzen hat und nicht abnimmt, ist das ein indiz dafür dass es kein morbus crohn oder colitis ulcerosa ist, oder müssen die nicht mit bauchschmerzen oder gewichtsverlusst einhergehen?

danke im voraus für eure antworten!

mfg

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH