» »

Kolostoma Rückverlegung

O llilxe hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

vielleicht kann mir ein mit ähnlichem Krankheitsbild Betroffener wichtige Informationen geben, die vorab zusätzlich nützlich sind bezüglich einer geplanten Rückverlegung des Dickdarms.

Ich wurde im Januar 2011 operiert (Not OP) aufgrund einer Dickdarmperforation (Divertikulitis) wurden 30 cm entfernt und ein Kolostoma angelegt.

Ich bin 55 Jahre alt (männlich). Derzeit erkundige ich mich hier in Berlin nach einer geeigneten Klinik für die Rückverlegung, da ich nicht unbedingt wieder in die Klinik gehen möchte in der die Not OP durchgeführt worden ist. Ich war dort 4 tage auf ITS (der reinste Horror) es wurde erst 2 Tage nach Notaufnahme ein CT durchgeführt bei der der Darmdurchbruch festgestellt wurde, 2 Stunden später war ich auf dem Tisch.

Nach 3 Wochen Krankenhausaufenthalt und 4 Wochen Reha bin ich derzeit psychisch und physisch wieder auf dem Damm und habe auch Verbindung zur ILCO und einer der Gruppen hier in Berlin aufgenommen, im übrigen sehr kompetente und nette Leute. Kann nur jedem Stoma - Betroffenen raten hier Kontakt zu suchen.

Aufgrund von Informationen von dieser Seite bin ich derzeit mit den Ärzten der Schlossparkklinik Charlottenburg in Kontakt, habe in 2 Wochen einen Untersuchungstermin, ebenfalls besteht ggf. die Möglichkeit den Eingriff Minimalinvasiv, d.h. mit ein paar kleinen Schnitten, durchzuführen. Die OP wird voraussichtlich im Mai stattfinden.

Falls irgendjemand hierzu Information aufgrund eigener Erfahrungen hat wäre ich sehr dankbar über Tipps und Informationen da leider nur sehr wenig hierüber zu finden ist hauptsächlich zu Themen wie:

- Inkontinenz, Training, Untersuchungen

- Minimalinvasive OP Methoden, wie liefs bei euch ?

- konventionelle OP, Bauchschnitt, wie liefs ? welche Probleme traten auf ?

- was kann ich zusätzlich vorab tun ? Derzeit mache ich Reha Sport und mache Geräte und Lauftraining.

- welche Krankenhäuser in Berlin und Umland könnt ihr empfehlen aufgrund guter Erfahrungen ?

Über Beiträge von euch freut sich ein hoffentlich vorübergehendes Beuteltier.

Antworten
M]onstxi


Hallo,

Deine Fragen könnten wesentlich besser bei [[http://www.stoma-forum.de]] beantwortet werden.

Normalerweise ist die Rückverlegung eines Kolostomas keine große Sache, vor allem dann, wenn es minimalinvasiv geht. Mit Inkontinenz muss man nicht rechnen, aber direkt nach der RV wirst Du sicherlich häufiger und vielleicht auch unberechenbareren Stuhlgang haben. Dies liegt vor allem an resektierten Sigma. I.d.R. legt sich das aber sehr schnell. Mancheiner hat danach aber überhaupt keine Probleme.

Alles Gute für die RV!

O8llJile


Danke Monsti, leider ist das Stoma Forum gesperrt. Resultiert deine Antwort aus eigener Erfahrung ?

MEongsxti


Stoma-Forum ist gesperrt? ??? Das kann eigentlich nicht sein.

Ich selbst habe nach kompletter Dickdarmentfernung und Rektumamputation ein endständiges Ileostoma. Eine Rückverlegung ist also ausgeschlossen. Ich hatte in der Vergangenheit aber mit etlichen Frauen im KH gelegen, bei denen ein Kolostoma zurückverlegt worden war. Die meisten waren nach einer Woche wieder zu Hause. Nur bei einer Frau musste ein großer Bauchschnitt gemacht werden, weil es im Inneren zu sehr verwachsen war.

Liebe Grüße!

O6ll8ile


Hi Monsti, Stoma Forum ist wieder offen, war gesperrt wegen SPAMs. Danke für deine Tips und alles Gute.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH