» »

schlechtes Essen, wann folgt normaler Weise das Erbrechen?

jJena9baxla


Du bist Angstfrei? Das freut mich total für dich. Was muss das für eine riesen Erleichterung sein.

Ich bin schon eingeschränkt durch die Angst, gehe nicht auf Partys, meide alkoholisierte Menschen,

ich esse ungern in Restaurants (die Nudeln waren vom Restaurant mitgebracht und lagen einen Tag im Kühlschrank- hatte am Vortag jedoch gar nichts davon gegessen), naja und auch so.. auf Wandertagen hab ich Angst, weil ich mich dann nicht zurückziehen kann, falls ich krank werden sollte, alles solche Dinge.

Auslöser war ein traumatisches Ereignis.

Es hindert mich noch, eine Therapie zu machen, da meine Eltern die Rechnung kriegen würden (Privatvers.)

Wie sehr hatte dich die Angst eingeschränkt?

Ich fand auch selbst, dass es komisch roch, da es aber gut schmeckte, hab ich mich "getraut"

E&smirRoxd


Wenns geschmeckt hat, wird schon nichts sein...

Manchmal riecht der Schinken, gerade warm, ein bißchen komisch. Aber soviel Schinken wird ja garnicht dran gewesen sein, oder?!

j]enOabalxa


nein nur kleine streifen.. mir macht eher die Sahne Sorgen, wie riecht denn saure Sahne??

es roch echt wie müll.. ganz komisch, aber warm war es ok und es hat gut geschmeckt.

sehr komisch

p4ebxby


Mach dir keine Sorgen. Wenn die Sahne schlecht gewesen wäre, hättest du es nicht gegessen. Sahne, die schlecht ist, schmeckt nämlich auch sehr sehr schlecht ;-)

M7onstxi


In meinem 55jährigen Leben habe ich dreimal verdorbene Nahrung zu mir genommen. In allen drei Fällen kam alles nach ca. 1-2 Stunden wieder oben raus – und zwar ohne jede Vorwarnung. Urplötzlich wurde es mir heftig übel, und dann musste ich auch schon rennen. Danach war's bis auf einmal ausgestanden.

Einmal hatte ich ich Indonesien kaltes Nasi Padang gegessen, worauf ich zwei Tage lang brechenderweise und mit Fieber im Bett lag und noch ca. eine Woche lang üble Darmkrämpfe hatte.

Gegen die Panik vor dem Erbrechen kann man selbstverständlich etwas tun. Ich weiß bisher nur von positiven Therapien, was aber nix heißen will. In meinem Freundes- und Bekanntenkreis waren in den letzten 30 Jahren fünf Leuts davon betroffen (die hatten nicht nur das). Allen konnte durch eine Psychotherapie nachhaltig geholfen werden.

Sich übergeben zu müssen, findet wahrscheinlich nur eine kleine Minderheit angenehm. Schlimmer finde ich aber die vorherige Übelkeit. Das Erbrechen empfinde ich meist als Erleichterung (was ja auch Ziel dieser natürlichen Reaktion ist).

Kqat.hy5658x1


Also ich hab mal an einem Dienstag mittag ein Schinkensandwich mit Mayonaise gegessen und genau 3 Tage später (Freitag mittag) hab ich gekotzt und viele andere, die das gleiche gegessen hatten fingen auch am Freitag damit an. Hätte nie gedacht das 3 Tage dazwischen sein können bei schlechtem Essen...

Ebsm6irod


Kathy, könnte natürlich auch ein Infekt gewesen sein, der durchs Essen übertragen wurde...oder wisst ihr genau, daß es eine Lebensmittelvergiftung war?

M]onstxi


Kathy, das lag sicher nicht an verdorbenen Lebensmitteln, denn darauf reagiert der Körper sehr schnell. Da sehe ich ebenfalls eher eine Infektion.

KUatLhy5x581


Ja, das lag an den Lebensmitteln. Da ist ein einem Restaurant bei einer Geburtstagsfeier passiert ist wurden die Reste des Essens danach vom Gesundheitsamt kontrolliert. Und es lag wirklich an dieser Schinken/Mayo Kombination. Hätte auch nie gedacht das nach 3 Tagen erst Symptome entstehen können!

nmanchxen


Kathy5581,

war es was richtig heftiges? Also Samonellen oder Ähnliches? Manchmal hat man diese Bakterien in sich, ist aber nur Ausscheider, d.h. du hast absolut keine Symptome. Dann auf mal hat dein Immunsystem irgendeine (Fehler)-Meldung bekommen und dann hauts bei dir auch rein.

Ich bin auch pingelig was Essen angeht. Esse höchstens Essen von einem Tag später. Dann fass ich es schon nicht mehr an. Aber gekühlte Speisen sind oft lange haltbar. Nudeln zum Beispiel kann man gekühlt ohne Weiteres mindestens 5Tage nach dem Kochen noch essen. Bei Lebensmittel verlasse ich oft auf meine Nase. Dieser Sinn ist bei mir besonders gut ausgeprägt.

Liebe TE,

wenn du Lebensmittel schnell abkühlst und nach dem Kochen gut erhitzt, kann dir nicht so schnell was passieren. Schnelles Abkühlen gelingt auch, in dem man die Speisen öfter mal durchrührt, ebenso ist das beim Erhitzen.

K[athy!558x1


@ Nanchen:

Es waren Campylobacter (schreibt man das so?)

HEölöEn


Ich bin auch ein positiver Therapie-Erfolg. Hatte sehr ähnliche Probleme. Mein Rat: je schneller du das behandeln lässt desto weniger Probleme hast du. Angststörungen werden oft schlimmer mit der zeit. Empfehlen würde ich dir eine Verhaltenstherapie, dann kannst du auch wieder entspannt essen gehen. das ist eine sehr große Erleichterung :)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH