» »

Hat jemand Erfahrung mit dem Abführmittel Picoprep?

SXch6neehEexxe


Ich kann sehr schwer auf die Toi...

konnte da auch richtig die harten Brocken spüren (dank des Pressens waren sie schon so weit runtergerutscht)

Wen du so harten Stuhl hast, kann es schon zu kleinen Rissen in der Schleimhaut kommen und auch kleine Hämorrhoiden können bluten.

Tja, so wie es aussieht, wurden da wohl keine Proben genommen, ich kriege echt noch 'ne Macke! %:| %:| %:| Da hätte ich mir das Ganze ja gleich sparen können... %-|

Nun soll ich am 31.05. nochmal zu einem Gesprächstermin kommen. Weiß zwar nicht, was das bringen soll,

Zumindest kannst du bei dem Termin klären ob jetzt Proben genommen wurden oder nicht (kann mir aber nicht vorstellen, dass da überhaupt keine Probe entnommen wurde). Und vielleicht kann man ja noch andere Tests machen, lass dich überraschen.

Fwix udnd Foxxie


Ach, ich weiß nicht: Heute ärgere ich mich schon wieder total, dass ich überhaupt einen Termin ausgemacht habe! Was soll das mir für neue Erkenntnisse bringen? Er hat in meinen Darm reingeguckt u. nichts gefunden. Wenn da eine Entzündung war, war sie vll. schon ausgeheilt, denn immerhin war es schon 1 1/2 Monate her, wo die Beschwerden so krass waren u. das letzte Blut auch schon 4 Wochen. Das Salofalk hatte ja auch schon angeschlagen u. ich musste ja wg. der Fundoplicatio Schonkost einhalten. So war es ja bei der vorletzten Darmspiegelung auch: Im Stuhltest Entzündung gefunden, 3 Monate Salofalk u. dann erst Darmspiegelung u. es war natürlich nichts mehr zu sehen! Wenn mein Arzt wieder einen Stuhltest gemacht hätte, hätte ich zumindest gewusst, dass da eine Entzündung war u. daraufhin wären sicherlich auch Proben entnommen worden bei der Darmspiegelung.

Aber so – ich glaube, ich sage den Termin wieder ab.

@ Schneehexe:

Zumindest kannst du bei dem Termin klären ob jetzt Proben genommen wurden oder nicht (kann mir aber nicht vorstellen, dass da überhaupt keine Probe entnommen wurde).

Es wird wohl aber so sein, denn sonst hätte was im Befundbericht gestanden – hat sonst ja auch immer drin gestanden. Zumal es dort ja auch so hingestellt wird, als wäre ich zur Kontrolluntersuchung nach der Sigma-Resektion gekommen u. so war es ja nicht... %-| Ich hatte ja gleich schon kein gutes Gefühl dabei, dass ich das alles der Arzthelferin (die noch nicht mal wusste, als ich dann Reflux-OP gesagt habe, was das ist – erst, als ich gesagt habe, wg. Sodbrennen... Vll. war das ganz u. gar die Auszubildende, sah noch ziemlich jung aus) erzählen musste u. ich gar nicht dazu kam, mit dem Arzt zu reden. :-(

Und vielleicht kann man ja noch andere Tests machen, lass dich überraschen.

Na ja, was soll das sein? Außer Lactose- u. Fructose-Test u. Kontrastmittelröntgen oder CT kann man nicht viel machen. Zudem die Darmspiegelung ja immer noch am aussagekräftigsten ist. Ach, ich habe keinen Bock mehr – das ist alles so blöd gelaufen. Außerdem müsste man eigentl. gleich in einer Akutphase zur Darmspiegelung u. so ist es meist nicht. Es dauert meist Wochen, bis man dann den Termin hat u. bis dahin hat man – meist durch Medikamente – manchmal schon weniger Beschwerden. Was will man dann noch herausfinden? ":/ Zudem habe ich eigentl. auch gar keine Lust, schon wieder in dieses Kh zu gehen, da war ich die letzte Zeit ja oft genug... %-| Fühlte mich nur gestern irgendwie überrumpelt von der Arzthelferin. Ich wollte eigentl. erst mal mit meinem Arzt drüber sprechen u. vll. kann er mir auch erst mal wieder Duspatal verschreiben (ist eigentl. ein Mittel gg. Reizdarm, aber ich bekam es gleich nach der Sigmaresektion schon, weil ich so schlecht auf die Toi konnte), damit ging' s mir ja die meiste Zeit ganz gut.

LG! @:)

Sich5neeihexe


Ich würde den Termin jetzt nicht vorschnell absagen, sonst bereust du es vielleicht nachher. ":/

Fwix uCnd Foxxie


Na ja, vll. hast du Recht! War wohl auch noch der Ärger von gestern Abend... Mein Mann wollte wissen, was ich schon wieder bei diesem Arzt will u. hat sich ziemlich blöd benommen, so als ob ich das als Hobby machen würde. Das hat mich sehr geärgert, ich meine, ich kann ja auch nichts dafür, dass ich so einigen Kram an der Backe habe... %-| :(v

Aber anrufen muss ich da ohnehin nochmal – ich weiß nämlich gar nicht, ob er in der Praxis im Kh nur die Spiegelungen macht, kann sein, dass ich dann in die andere Praxis von ihm muss... ":/

LG! @:)

F{ix u`nd !F_oxixe


Habe den Termin nun heute doch abgesagt, weil ich mir irgendwie blöd vorkomme. Ich meine, mir geht es nicht schlechter, die Schmerzen linksseitig habe ich ja jetzt kaum noch. Klar, dafür (fast) jeden Abend so fiese Bauchschmerzen im ganzen Bauchbereich. Aber ansonsten: Außer dem Blut vor einigen Tagen war ja nichts u. die Darmspiegelung hat ja auch nichts ergeben. :|N Ich werde jetzt erst mal abwarten, wie es sich weiterentwickelt. Immerhin muss man ja auch bedenken, dass durch die Fundoplicatio im Darm auch so einiges durcheinander gekommen ist. Klar, wäre es schon nicht schlecht gewesen, mal mit einem Fachmann über den Darm zu reden. Doch ich will erst mal schauen, ob mir die Fundoplicatio überhaupt was gebracht hat, das ist jetzt erst mal wichtiger – und das kann man frühestens erst in 3 Monaten sagen.

Wenn' s mit meinem Darm nicht besser wird oder noch schlimmer u. das mit dem Blut alle paar Wochen immer wieder kommt, kann ich ja immer noch zum Gastroenterologen gehen.

LG! @:)

Fuix uBnd! Foxxie


Hallo,

wollte mich nochmal hier melden.

Nachdem ich die letzten Wochen wirklich extreme Probleme beim Stuhlgang habe (muss extrem pressen u. es geht total schwer raus, ist immer knüppelhart – meistens geht es nur bis zu einem gewissen Punkt, kann die Kacke dann im After fühlen mit dem Finger... %:| %:| %:| |-o), war ich heute nochmal bei meinem HA. Selbst mein Mann hat sich schon Sorgen gemacht, weil ich so schwer auf die Toi kann, ich habe ja dann auch Angst, dass die Magenmanschette dann mal reißt, durch das Pressen hatte ich ja tlwse. auch schon wieder Sodbrennen! %-| :(v Desweiteren hängt dieser Mucosaprolaps jetzt ständig raus, man sieht mein After gar nicht mehr... %-| %-| %-| Das Blöde ist, dass das mir noch nicht mal aufgefallen ist – ich meine, man guckt sich ja nicht ständig da hinten im Spiegel an u. weh tut es ja da auch nicht. Nein, es ist meinem Mann aufgefallen :-X (bei was bestimmten...) ! :-o :-o :-o :-o Jetzt ekelt der sich irgendwie davor u. ich finde den Anblick ehrlich gesagt auch nicht gerade berauschend, wenn da so 'ne Schleimhautlappen raushängen... :°(

Na ja, nun war ich heute jedenfalls nochmal beim Arzt deswegen. War ja klar, was dann kommt: Der hat mir erst mal den Finger hinten rein gesteckt u. meinte, der Darm wäre frei im Moment. :-X Na ja, es ist ja so, dass die Kacke nur da vorm After hängt, wenn ich gerade auf der Toi bin u. presse, danach rutscht das irgendwie wieder zurück... ":/ (habe das auch mal mit dem Finger ausgetestet) Er meinte nun, dass der harte Stuhlgang u. dass es so schlecht geht, wohl mit den Verwachsungen zusammenhängt. Man könnte da ja mal mit einer Laparoskopie schauen – ja, ist klar! Das will ICH aber nicht! :|N Gg. den Anusprolaps kann er nichts tun, aber das könnte man auch operativ beheben... >:( Er hat mir jetzt Movicol verschrieben, davon soll ich jetzt mal 1 Woche lang 3 x tägl. so einen Beutel nehmen, bzw., wenn es besser wird, soll ich dann nur noch 2 Beutel nehmen. Dann habe ich noch Mebemerck verschrieben bekommen (soll wohl der gleiche Wirkstoff wie Duspatal sein, das musste ich ja schon seit der Darm-OP nehmen, weil ich seitdem ja schon vermehrt mit Verstopfung zu kämpfen habe u. jetzt seit der Fundoplicatio noch mehr! Aber das hatte er ja abgesetzt u. heute wollte er nichts mehr davon wissen, dass ER es abgesetzt hat! %-|)

Ich hoffe, ich bekomme das Ganze mit Medis jetzt hin. Denn eine operative Entfernung des Mucosaprolapses – ich weiß nicht... ":/ Erstmal: Wer weiß, ob es dann besser ist u. hilft u. 2., soll das nicht so gut sein, da es dann sein kann, dass unwillkürlich Stuhl abgeht. :-X

Ach Mensch! Ich habe keinen Bock mehr! :°( Kann denn nicht mal alles i. O. sein?

LG! @:)

S*chne{ehexxe


Gg. den Anusprolaps kann er nichts tun, aber das könnte man auch operativ beheben... >:(

:°_ Oh du Arme, kann dich gut verstehen, dass du jetzt nicht schon wieder operiert werden willst.

Erstmal: Wer weiß, ob es dann besser ist u. hilft u. 2., soll das nicht so gut sein, da es dann sein kann, dass unwillkürlich Stuhl abgeht.

Also mein Vater hatte aufgrund von Hämorrhoiden auch einen Prolaps, war auch aufgrund dessen nicht mehr richtig dicht :-X , aber er hatte auch viel zu lange mit einer OP gewartet %-| , jetzt danach geht es ihm wieder gut und die Dichtigkeit ist auch wieder i.O.

Er hat mir jetzt Movicol verschrieben, davon soll ich jetzt mal 1 Woche lang 3 x tägl. so einen Beutel nehmen,

So berauschend soll das ja nicht schmecken, hat meine Mutter mal gesagt als sie es im Krankenhaus bekommen hat. Sie nimmt lieber das Mucofalk und kommt damit auch gut hin.

F'ix un8d Ffoxxie


Danke Schneehexe!#

Tja, so viel ich im Inet gelesen habe, kommt diese Verstopfung wohl auch von diesem Prolaps, weil der dann keinen Stuhl durchlässt. Mir ist das auch so peinlich, dass das ausgerechnet mein Mann gesehen hat u. sich nun davor ekelt... %:| %:| %:| :-X :°( Aber was will ich machen – kann ja nichts dafür!

Also mein Vater hatte aufgrund von Hämorrhoiden auch einen Prolaps, war auch aufgrund dessen nicht mehr richtig dicht , aber er hatte auch viel zu lange mit einer OP gewartet , jetzt danach geht es ihm wieder gut und die Dichtigkeit ist auch wieder i.O.

Noch bin ich Gott sei Dank dicht. Aber ich habe das Problem, dass dadurch immer noch Stuhl da irgendwo verbleibt u. dann nach Stunden immer noch beim Abwischen was am Papier habe... :-X :-X :-X Das ist auch absolut ätzend, da man sich nicht richtig sauber fühlt...

So berauschend soll das ja nicht schmecken, hat meine Mutter mal gesagt als sie es im Krankenhaus bekommen hat. Sie nimmt lieber das Mucofalk und kommt damit auch gut hin.

Habe es jetzt noch nicht ausprobiert, will es aber am Wochenende tun. Weiß ja nicht, wie ich dann wieder darauf reagiere... %:|

Echt, ich habe mal wieder so die Nase voll! Wenn das sich nicht reguliert, kann ich doch nochmal zum Gastroenterologen rennen, denn mein HA kann da ja nichts machen. Aber ich will nicht schon wieder 'ne OP! :|N Die Schmerzen hinterher sollen da wohl auch recht heftig sein... %-|

LG! @:)

F:ix unXdn Foxxie


@ Schneehexe:

Der Prolaps wird ganz sicherlich nicht von meinen Hämorrhoiden kommen, da diese ja nur Grad I sind. So ein Prolaps wird aber durch Hämorrhoiden 2. – 3. Grades erst ausgelöst.

Ich vermute bei mir ganz stark eine Bindegewebsschwäche, da ich ja noch an anderen Stellen Prolapse habe. (Bandscheibenprolaps in LWS u. BWS, Bandscheibenvorfall LWS, Leistenbruch [was auch oft durch eine Bindgewebsschwäche verursacht wird], Mitralklappenprolaps, bei den Magenspiegelungen hatte ich auch teils einen Musaprocolaps u. letztendlich kommt eine Cardia-Insuffizienz oft auch von einer Bindgewebsschwäche – malsehen, wie lange da die Fundoplicatio bei mir hält)

Fjix pund7 Fox!ie


@ Schneehexe:

Kannst du mir nochmal helfen? Ich habe heute Morgen (vor ca. 2 Std.) das 1. Mal das Movicol genommen. Bis jetzt keinerlei Wirkung. Hatte eigentl. gedacht, dass ich davon nicht 3 x tägl. einen Beutel nehme, gerade, weil ich nicht weiß, wie ich darauf reagiere u. im Internet stand, dass da manche ganz schön Durchfall bekommen haben. Zudem schmeckt das Zeug wirklich total abartig, erinnert mich ganz stark an meine ersten Abführbrühen vor den Darmspiegelungen... :-X

Weißt du noch, wie lange das bei deiner Mutter gedauert hat, bis die Wirkung eingesetzt hat? Ich habe jetzt nur einen Erfahrungsbericht im Inet gefunden – die Patientin hat aber allerdings eine Anomalie im Darm – da hat es Tage gedauert, ehe es gewirkt hat u. die Patientin hatte dann 2 Tage lang totalen Durchfall (hat auch 3 x tägl. einen Beutel genommen), vor allen Dingen hat die Wirkung dann nach paar Tagen sehr plötzlich eingesetzt... %:| %:| %:| Ich meine, ich bin ja nun auch nicht immer den ganzen Tag zu Hause. Außerdem muss ich Dienstag auch wieder zur KG, wäre natürlich nicht so dolle, wenn da die Wirkung dann plötzlich einsetzt... :-X :-X :-X

LG! @:)

SRchneeAhexxe


Weißt du noch, wie lange das bei deiner Mutter gedauert hat, bis die Wirkung eingesetzt hat?

Ihr war auch richtig schlecht davon, dashalb hat sie es dann nicht mehr genommen und ich habe ihr Mucofalk von zu Hause gebracht, deshalb kann ich dir zur Wirkdauer nicht sagen.

Mein Schwiegermutter nimmt auch Movicol 3 x tägl. sonst kann sie überhaupt nicht, Durchfall bekommt sie nicht davon.

F/ix u nd FQoxixe


@ Schneehexe:

Danke für deine Antwort! Hatte zwar jetzt doch noch einen Faden eröffnet, aber hat eh' keiner geantwortet – sind wohl weg auf ein verlängertes Pfingstwochenende.

Habe den ersten Beutel ja gg. 10:00 Uhr genommen u. den 2. gg. 13:15 Uhr. Gg. 15:50 Uhr musste ich dann auf die Toi – na ja, mit mäßigem Erfolg... War wohl immer noch ziemlich hart (nehme es jedenfalls an, da es ganz schön wehtat), aber zumindest musste ich nicht mehr so dolle pressen. Das ist ja zumindest schon mal was! :)z Das war' s dann aber auch schon. Den 3. Beutel habe ich vor ca. 1/4 Std. genommen, malsehen, was passiert. Allerdings fühle ich mich dermaßen aufgebläht von dem Zeug, bzw. ist das nicht nur so ein Gefühl: Ich habe einen Bauch wie eine Trommel! :-o :-o :-o :-o :-o %-| :(v Aber Bauchschmerzen habe ich bis jetzt noch keine davon. (die Bauchschmerzen, die ich die letzte Zeit immer habe, kommen aber ohnehin immer erst abends u. gehen bis in die Nacht rein u. dann wache ich meistens auch wieder mit Bauchschmerzen auf, tagsüber ist es dann aber weg... ":/ Dabei ist auch egal, was ich esse)

Aber das Zeug ist wirklich total eklig, muss mich echt zusammenreißen, dass das nicht rückwärts kommt! (funktioniert ja aber ohnehin nicht mehr durch die Fundoplicatio) :-X :-X :-X Ich habe nur Schiss, wenn ich das jetzt 3 x tägl. eine Woche lang nehme – so, wie es aussieht, bekomme ich ja scheinbar keinen Durchfall davon – dass ich dann, wenn ich es dann absetze, gar nicht mehr kann. Will nicht so gerne von einem Abführmittel abhängig sein... %:| %:| %:|

LG u. noch schöne restliche Pfingsten! @:)

F8ix u.nd PFoxie


Also, was mich ganz massiv an dem Mittel stört u. deshalb möchte ich es auch nicht ewig nehmen: Ich habe übelste Blähungen davon u. die stinken echt widerlich! :-X :-X :-X :-X %:| %:| Habe jetzt keine Bauchschmerzen in dem Sinne, aber fühle mich einfach auch unwohl, weil der Bauch sich wie ein Ballon aufbläht... Irgendwann platze ich mal! ]:D :=o Allerdings ist es heute morgen nach dem Abführmittel ohne großartiges Pressen ganz gut rausgeflutscht. Es scheint in diesem Falle recht sanft zu wirken – hatte auch gestern nur 1 x Stuhlgang davon u. KEINEN Durchfall. Das ist schon mal gut. Doch ich hoffe mal, dass ich das Mittel jetzt nicht immer brauche! Denn das will ich auf keinen Fall! :|N Habe nicht vor, meine Umwelt zu vergasen |-o |-o |-o |-o ]:D

LG! @:)

S|chnenehexxe


Ich habe nur Schiss, wenn ich das jetzt 3 x tägl. eine Woche lang nehme – so, wie es aussieht, bekomme ich ja scheinbar keinen Durchfall davon – dass ich dann, wenn ich es dann absetze, gar nicht mehr kann. Will nicht so gerne von einem Abführmittel abhängig sein...

Abhängig wird man davon nicht. Ich würde es auch nicht schlagartig absetzten sondern es nur reduzieren und dann mal schauen wie's geht.

was mich ganz massiv an dem Mittel stört u. deshalb möchte ich es auch nicht ewig nehmen: Ich habe übelste Blähungen davon

Du kannst ja, wenn du das Movicol aufgebraucht hast, dann das Mucofalk ausprobieren. Meine Mutter hat noch nie von Blähungen berichtet und vom Geschmack her ist es auch besser zu nehmen.

F&ixn und FWoxixe


Wieder mal eine Rückmeldung.

Musste das Movicol nach dem 2. Tag absetzen, denn das ging gar nicht! :|N Übelkeit, extreme Blähungen, die bis auf den Magen (mein Magen war richtig aufgebläht!) u. das Herz drückten waren an der Tagesordnung. Tja, nun kann ich noch schwerer als vorher, es sitzt jetzt immer so ein harter Brocken vorm Loch , dass es sauweh tut, ehe ich das raus habe... %:| %:| %:| Scheint auch sehr trocken zu sein, da ich nie was am Papier habe beim Abwischen. Dabei trinke ich wirklich nicht gerade wenig!

Aber was das Allerschlimmste ist: Seit dem Abführmittel habe ich wieder ganz starke Magenschmerzen u. auch immer wieder Sodbrennen! :-o :-o :-o :°( War gestern beim Arzt deswegen, er kann' s sich nicht erklären, da der Mageneingang ja operativ verengt wurde u. organ. da alles im grünen Bereich sein müsste. Zumal die Manschette schlecht zu weit sein kann, da ich ja immer noch mal massive Schluckstörungen habe (Essen bleibt dann in der Speiseröhre stecken u. das ist echt Horror!!!) Er hat mir nun Pantoprazol 2 x 40 mg verschrieben, soll da jetzt 2 Wochen lang mal 2 x tägl. davon nehmen. Allerdings hat mir das schon vor der OP nie geholfen, sondern nur das Omeprazol. Gestern Abend habe ich die erste genommen u. heute früh auch eine. Jetzt habe ich das Gefühl, dass meine Magenschmerzen jetzt noch viel schlimmer geworden sind, denn erst gingen sie nach dem Essen auch mal für eine Weile weg (nicht immer, aber oft war' s so). Na ja, es bliebe mir noch – davon habe ich noch eine ganze Menge von der Zeit vor der OP – Omeprazol wieder auszuprobieren. Aber ich wollte doch von dem ganzen Zeug mal wegkommen u. dachte auch, dass sich das nach der OP erledigt hat! :°( :°( :°( :°( Ich weiß auch gar nicht, wie es weitergehen soll, wenn die Magenschmerzen jetzt bleiben – die waren doch so schön weg nach der OP! Dann muss ich bestimmt doch nochmal zu einer Magenspiegelung. Hoffe, ich habe nicht so ein Pech, wie manche nach der OP u. ich habe ein Stressmagengeschwür und/oder auch starke Vernarbungen in der Speiseröhre. >:(

Wg. meinem Darm soll ich jetzt mal ausprobieren, 1 Woche lang ALLE Milchprodukte weg zu lassen, um zu schauen, ob es dann besser wird. Aber bei einer Lactoseintoleranz hat man doch eigentl. Durchfall u. da kann bei mir ja nun wirklich keine Rede von sein! :|N

Zudem hatte mein Mann jetzt irgendwas mit dem Darm (starke Bauchkrämpfe, Durchfall, starke Gelenkschmerzen u. Fieber), wahrscheinlich Magen-Darm-Infekt, meinte der Arzt. (er hatte aber gar nichts mit dem Magen!) Meint ihr, es könnte sein, dass ich das vll. schon eher hatte, bei mir hat es sich jetzt nur auf den Magen gelegt u. ich habe ihn angesteckt? Aber ist eigentl. auch unwahrscheinlich, denn dafür geht es ja schon recht lange (ca. 1 Woche jetzt). ":/

Echt, ich bin wirklich langsam am Verzweifeln! Jetzt mache ich mir auch noch Sorgen, dass ich dann irgendwann mal einen Darmverschluss bekomme, denn der harte Brocken ist wie ein richtiger Kotstein u. der sitzt immer ganz am Anfang, so dass ich sehr starke Probleme habe, das rauszubekommen! %-| :(v

LG! @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH