» »

Oberbauchdruck, Herzstolpern, Atemnot

BBrustbeinxstolpxerer


es ist KOOOOOOOOOOOOMPLET unabhängig davon was man isst. Es ist rein mechanisch. Was kaputt. Gerissen – futsch!!! Etwas in uns drin .....Bereich: Zwerchfell, Magen, Bindegewebe, Speiseröhre ....was weiss ich ....etwas ist auf jeden Fall kaputt. Ganze Statik ist futsch. BWS tut weh, Brust tut weh .......ganzer Brustkasten tut weh .....

Yzulesx88


Ich habe auch ein Paar ähnliche Probleme, wenn auch sicher nicht die gleichen (bekomme schlecht Luft, Herz scheint manchmal auszusetzen, Schmerzen in und unter der linken Brust, manchmal auch unter der rechten, wobei ich das wieder schon fast zu Phantomschmerzen schieben würde)

Nebenher habe ich noch unerklärliche Magen-Darm-Probleme, unerklärlichen, bei Stress erscheinenden Hautausschlag, neige zu Muskelverkrampfungen und habe eine Schilddrüsenunterfunktion.

Mich würde die Bache mit dem Brustbein interessieren, könnte das die Schmerzen (manchmal echt sehr heftig) auslösen?

Nachdem ich in einer Nacht eben so unglaublich schlecht Luft bekommen hatte, mein Herz einen Aussetzer machte und diese Schmerzen nicht weggehen wollten, hab ich ein EKG machen lassen, das aber unauffällig war.

Sport machen ist dabei aber nie ein Problem gewesen, ich bin nicht sonderlich sportlich, aber mache es um die Schilddrüsen-Pfunde im Zaum zu halten. Sauna war auch nie problematisch.

Das einzige, was mir sinnvoll vorkommt, ist, dass meine Brüste (relativ groß und schwer) auf meinen Brustkorb drücken und deshalb etwas verkrampft, aber ich finde den Ansatz ziemlich schwach, da sonst ja jede Frau mich großem Busen Herz und Atemprobleme haben müsste.

.

Jeder Hinweis würde mir sehr weiterhelfen.

.

LG

Bkrustb_einstolp5erer


Mal Thorax-Wand-MRT abwarten

BGrust)beiwnstolHperexr


Zurück zum eigentlichen Thema: ich war heute beim Video-MRI des Zwerchfells. Wie ich vermutet habe, ist da tatsächlich direkt unter dem Herzen eine Ruptur. Exakt die Stelle die ständig schmerzt. Man könnte meinen es ist der Magen – jedoch ist es nur eine kleine (4cm) Stelle die weh tut. Direkt im epigastrischen Winkel leicht links unter Rippenbogen. Diese Zwerchfellruptur nennt sich "Morgagni-Hernie". Ich werde nächste Woche alles mit einem der besten Chirurgen in dem Bereich besprechen. Ich hoffe es wird eine Lösung geben dies zu beheben. Mir war eigentlich von Anfang an klar, dass da irgend ein Gewebe-Defekt sein muss. Man hat nicht von heute auf morgen diese Symptome wie in meinem Fall einfach mal grundlos. Das gibt es einfach nicht. Ich bin froh, habe ich einen starken Willen der sich nicht gleich von Ärzten verunsichern lässt. Ich finde es einfach eine Schweinerei, dass man nur ein Röntgen-Bild + Blutbild veranlasst und wenn da nix rauskommt gucken die einem schon blöd an und denken gleich an die Psyche. Das ist echt unglaublich. Ich überlege diese Sache öffentlich zu machen – den Medien zu melden. Was ich in den letzten 1.5 Jahren erlebt habe ist ein riesen Skandal. Ich selbst musste im Internet recherchieren und mich in das professionelle Radiologie Programm "Osix" einarbeiten. Ich musste die Arbeit der Ärzte übernehmen. Erst durch Vertiefung in die Materie wurde mir klar, wofür ein CT und wofür ein MRI sinnvoll eingesetzt werden kann. Immer wieder musste ich mir von Ärzten anhören, dass ich ja ein CT gekriegt hab und dass man damit ja SOWIESO ALLES sieht. NEIN STIMMT EBEN NICHT. CT zeigt fasziale Strukturen schlecht. Und CT zeigt keine Animation des Zwerchfells – ein Video-MRI hingegen schon. Ich musste 45min. in der Röhre verbringen. Etwa 100mal einatmen auf Kommando. Das Zwerchfell wurde genau unter die Lupe genommen. Die Aufnahmen wurden Synchron zum Herz mit EKG der MRI Maschine vorgenommen. Von Aussen wurde die Schmerz-Stelle exakt markiert. Und genau an diesem Punkt, unter Herzspitze ist eine Zwerchfell-Verletzung. Etwas was kein Mensch sehen würde. Kein Arzt käme darauf. Liebe Forum-Mitglieder – ich habe immer wieder von Menschen gelesen die mit mechanischen Bewegungen Herzstolpern auslösen können. Leute die über Oberbauch-Druck oder Druck im Brustkorb berichten. All diese Symptome hatte/habe ich auch. Und wie ihr nun sieht ist es nicht eine Lebensmittelunverträglichkeit, oder Amalgam oder sonst irgend so ein Voodoo-Misst – es ist eine ganz banale fasziale Verletzung im Körper ausgelöst durch Trauma. Geil waren auch die "Naturheiler" die mir für teures Geld Ihre umstrittenen Therapien andrehen wollten. Als Sportler (Krafttraining, Rennrad, Schwimmen) wird die Wirbelsäule immer stark beansprucht. Nun gibt es Leute die Geld dafür zahlen um manuell ihre Dornfortsätze mit den Fingern "gerade zu richten". Das ist kompletter Schwachsinn – kaum steht man auf richtet sich die WS so wie sie veranlagt ist. Dasselbe mit diesen die von Schwachsinn wie "Beckenschiefstand" etc. sprechen. Einmal 90kg Kniebeuge gemacht und das Becken ist da wo es hingehört ach Leute. Ich weiss echt nicht. Früher dachte ich Scharlatane seien nur im Fahrzeugmarkt oder Versicherungsbrache tätig – doch heute wurde ich eines besseren belehrt. Nirgends wo sonst gibt es soviel Abzocke wie in der Gesundheitsindustrie. Es wird mit Abhängigkeit der Menschen gespielt. Verzweifelte Menschen mit Schmerzen klammern sich an jeden Strohalm – das ist halt einfach so. Auch sage ich öffentlich, dass ich die Rechnung einiger "Naturheiler" nicht bezahlen werde – und froh können Sie sein, wenn es nur dabei bleibt.

g^hanitmexd


@ Brustbeinstolperer:

Endlich neue Erkenntnisse! Du bist sicher erleichtert, dass die Ursache deiner Probleme nun wohl gefunden ist, auch wenn dir vermutlich eine OP bevorsteht. Andererseits verstehe ich natürlich auch deinen Ärger, dass das ganze so lange dauern musste. Hoffe, du hast hier Vorbildwirkung für andere Betroffene in ähnlichen Situationen, dass sich Hartnäckigkeit oft wirklich auszahlt. Mit manchen Ärzten ist es wirklich ein Trauerspiel, aber das ist eine andere Geschichte …

Habe nun auch ein bißchen über diese sog. "extrahiatalen Zwerchfellhernien" nachgelesen, u.a. eben die Morgagni-Hernie (ist rechts vom Brustbein – du schreibst aber links) und Larrey-Hernie (linksseitig). Kommen eher selten vor und entstehen meistens durch traumatische Einwirkung von Außen. Bei dir hat es wohl mit dem Unfall angefangen und vielleicht waren die Hustenanfälle dann der letzte Auslöser.

Natürlich bin ich jetzt sehr interessiert, ob diese Form der Hernie auch bei mir vorliegen könnte. Die Symptome sind ja ähnlich, wenn auch nicht so krass bzw. fehlen manche überhaupt (Atemprobleme, Herzstolpern). Habe außerdem momentan den Eindruck, dass es insgesamt irgendwie besser wird. An manchen Tagen spüre ich nichts, so als wäre da nie was gewesen, an anderen Tagen sind die Probleme deutlich bemerkbar. Andererseits denke ich, dass so eine Zwerchfellruptur bzw. –riss eine fortschreitende, sich im Laufe der Zeit vergrößernde Sache ist. Das heißt, weitere Beschwerden könnten irgendwann mal auftreten. Würde daher gerne abklären lassen, ob das auch bei mir vorliegt und so eine Video-MRT vom Zwerchfell machen lassen. Weiß aber nicht, ob ich da einfach so drauf bestehen kann bzw. mit welchem Arzt ich da drüber sprechen könnte.

Wünsche dir jedenfalls alles Gute und halte mich bitte auf dem laufenden wegen der Operation usw.!

Saigma295


Der Radiologe sagte sowieso pauschal "Zwerchfell-Relaxation". Finde ich eigentlich unsinnig je nach Stelle auf der fläche einen anderen Namen zu geben. Es ist einfach eine Schwachstelle am Zwerchfell. An dieser Stelle können die bauchorgane bzw. Epigastrisches fett hindurchstossen. Und ehrlich gesagt "genau SO fühlt es sich auch an seit monaten". Immer dachte ich mir im Hinterkopf: wie ist es möglich dass man eine ganz klar objektivierbare schmerzstelle am Körper hat und die ärzte einem dumm angucken und keine Ahnung haben was sie dazu sagen sollen?!? Wozu tragen die denn einen Doktor-Titel? Ganz geil war auch einer im Notfall der mir einfach ein Säure-Medikament geholt hat weil er dachte dass es Sodbrennen ist :-). Habe nie was von Sodbrennen erwähnt. Und habe klar und deutlich die Stelle gezeigt. Seit wann hat man Sodbrennen an einem 3cm kleinen Punkt direkt unter linken rippenbogen? :-) wie schaffen es dumme Menschen mit niedrigem IQ dieses Studium zu absolvieren? Ich bin kein Arzt – doch wenn einer mit diesen Beschwerden zu mir kommt, wäre bei mir weit besser beraten! Traurig nicht?

Geil war auch ein Kardiologe de ich anfangs besucht hatte. Einmal als ich kaum Luft bekommen habe und ihn deswegen angerufen habe, hat er mich am Telefon unterbrochen und gesagt, dass ich mich damit abfinden soll dass es psychisch ist und ich hyperventiliere. Seit wann hyperventiliert man 24h am Tag 1.5 Jahre lang ununterbrochen als geistig vollkommen gesunder und glücklicher Mensch? :-)

Hat eigentlich hier jemand juristische Kenntnisse? Ich möchte die Namen aller Ärzte aufführen – die bescheuerten unter ihnen sowie auch die ganz guten, die ich Gott sei dank auch angetroffen habe.

bbjoerxn34


@ Brustbeinstolperer

Wow, das sind Neuigkeiten, die auch diesen Namen verdienen. Für mich waren da sehr viele neue Informationen dabei. Zuerst möchte ich Dir die Daumen drücken, dass es mit Dir wieder aufwärts geht. Das ist das Wichtigste.

Jetzt noch ein paar inhaltliche Fragen. Muss man sich diese Morgagni-Hernie wie eine anatomische Schwachstelle im Zwerchfell vorstellen? Ich stelle mir das Zwerchfell meist wie eine Haut vor, die irgendwie innerhalb der Rippen gespannt ist. Ist dann diese Morgagni-Hernie wie eine dünne Stelle in dieser "Haut", wo der Magen noch intensiver gegen die oberen Organe anstoßen kann, ohne durchzustoßen? Und drückt das dann genau gegen die Herzspitze?

B|rustbeinVstolpexrer


hallo Bjoern

Das Zwerchfell ist der Haupt-Atem-Muskel. Es ist einige wenige Millimeter dick (je nach Stelle) und besteht wie jeder andere Muskel auch aus Faszie, Sehne und Muskelgewebe. Wenn man da ein Loch hat bzw. eine Schwachstelle so nennt man dies Zwerchfellrelaxation. Jeder kann sich jetzt vorstellen wie ungünstig das für Herz und Lunge ist.

Auf vielen verschiedenen Forum-Seiten (darunter auch amerikanische etc.) habe ich von etlichen Menschen gelesen, die beim Bücken, drehen, knien, lachen usw. Herzstolpern kriegen. Viele von Ihnen berichteten von einem Vorfall – einen Unfall oder ähnlich. Dabei fühlten sie kurz einen Schmerz auf Zwerchfellhöhe und von da an bekamen sie regelmässig Herzstolpern usw. Praktisch keiner dieser Menschen (dazu zählte bis vor kurzem auch ich) hat eine ärztliche Diagnose. Alle müssen sich von den Ärzten verdammt viel Quatsch anhören bzw. sich psychisch angeschlagen abstempeln lassen. Denn eine Zwerchfellrelaxation sieht man weder auf CT noch auf Röntgen noch im Blut. Das Zwerchfell wird generell nicht sonderlich gerne untersucht. Es ist als ob es dieses Organ gar nicht gäbe für die Ärzte. So kommt es einem auf jeden Fall vor. Dabei ist es gerade für Herz/Lunge ein dermassen wichtiges Organ. Die Herzspitze ist über das Perikard direkt am Zwerchfell befestigt. Darunter befindet sich der Magen. Tausende von armen Menschen berichten von Herzstolpern, wenn sie Gase im Magen haben oder zuviel Luft. Fragt sich den keiner dieser Leute wieso sein Herz plötzlich auf die Gase im Magen reagiert was es früher nicht getan hat ??? ? Ich bin das beste Beispiel dafür. Im Bodybuilding ist man sich gewohnt bis zu 10 Mahlzeiten pro Tag zu essen. Mein Magen war immer voll rund um die Uhr – die führte NIEMALS zu Herzstolpern. Auch wenn ich 5-Gang Menü gegessen hätte und mich danach maximal gebückt hätte – KEINE CHANCE. Mein Herz hätte immer weiter geschlagen wie ne eins. Liebe Leser – bitte hinterfragt euch ganz grundlegend. Stellt euch manchmal einfach die Frage: "wieso habt ich das jetzt und früher hatte ich das nie ???"

I\tzSyBit[zySpxider89


Schönen guten Tag,

bei mir wird nun ein Zwerchfellbruch vermutet, allerdings nur weil ich aufgrund eines Stromschlagartigen Schmerzes in der Brust, auf das eine Hyperventilation folgte am Samstag im Krankenhaus landete. Erst wurde etwas am Herzen vermutet, EKG und Blutbild sind allerdings astrein.

Seit Sonntag nehme ich nun regelmäßig Omeparazol und mir geht es immer besser, allerdings habe ich Angst, dass sich die Situation von Samstag noch einmal wiederholen könnte.

Nun meine Frage:

Kann es desöfteren passieren, dass man soetwas wie Herzrasen bei einer Hiatushernie bekommt oder ist das nur bspw. nach bestimmten Mahlzeiten der Fall / mehr Ausnahme als Regel? Und werden die Symptome durch die Einnahme von Omeparazol gelindert oder ist das nur Einbildung?

MfG

BTrustb eibnstolpxerer


Itzy mach nen Breischluck-Röntgen. Du redest von einer Sache die du vielleicht nicht mal hast. Abgesehen davon soll eine Hiatushernie in 99% der Fälle überhaupt keine kardialen Probleme machen. Vielleicht hast du einfach nur Sodbrennen. Deine Symptome weichen aber massiv von meinem Bericht hier ab.

rhav1erbomexo


Hallo Brustbeinstolperer,

ich quäle mich nun schon ca. 6 Jahre mit dieser Symptomatik, hatte davor 2 heftige Autounfälle.

hatte mich zuletzt sogar einer EPU am Herz unterzogen, die keine spürbare Verbesserung brachte. Wo hast Du dieses Video MRI machen lassen? Und wie soll es jetzt weitergehen?

Gruß

raveromeo

BLrustbIeinsIt|olperxer


hallo Rave

jetzt kommt OP. Video MRI kriegst überall wo man modern ausgerüstet ist. Bin aus der Schweiz. Weiss nicht wie es bei euch ist. Bitte melde dich auf meiner Page an und berichte über dein Problem. Wir werden es lösen. Gemeinsam!!!

[[http://symptome.forumprofi.de/]]

r}averoDmeo


Hallo,

Danke für die nette Antwort.

Ich habe eben noch folgendes gefunden.

[[http://www.morgagni.it]]

[[http://www.morgagni.it/video1.htm]]

Ich drück Dir die Daumen für die OP.

Wo Du hingehst,ist das eine Privatklinik? Wo in der Schweiz?

Gruß

Raveromeo :)^

BKrust_bein}stoxlperer


raver

mal ne frage – hast du eine Diagnose? Oder redest hier einfach so hobby-mässig über dieses Thema?

S\imoxneS


Hallo,

ich klinke mich mal eben ein, weil ich ähnliche Symptome habe und zwar exakt nachdem ich vor 4 Monaten am Oberbauch operiert worden bin. Bei mir wurde eine winzige epigastrische Hernie vernäht und ein Nabelbruch, obwohl ich zuvor keinerlei Beschwerden hatte (zuerst sagte der Chirurg auch, den winzigen Nabelbruch (2mm) bräuchte man nicht operieren, hat aber später doch operiert und im Nachhinein als ich ihn zur Rede gestellt habe, in den OP-Bericht geschrieben, 'die Patientin hätte starke Schmerzen gehabt', was überhaupt nicht der Wahrheit entsprach!) :[]

Allerdings habe ich seitdem dort über dem Nabel eine 5cm lange Narbe prangt, wobei auch noch ein Fadengranulom neben der Narbe als 'harter Knubbel' tastbar ist, enorme Beschwerden: ich bekomme schlechter Luft, meine Atmung 'zittert', Nachts wache ich sogar manchmal davon auf, weil ich im Hals nach Luft ringe, mein Stimmvolumen ist schwächer geworden!, ich kann nicht mehr so gut singen wie vorher, ich habe öfter Herzstolpern, mein Lieblingssport ausdauerndes Laufen fällt mir schwerer als zuvor, obwohl ich nach intensivem Training die Ausdauer habe, gibt es einen Leistungsabfall. Auch ansonsten fühle ich mich ständig körperlich sehr angestrengt, selbst wenn ich wenig getan habe. So wie nach einer schweren Krankheit. Im Liegen und im Sitzen habe ich oft ein furchtbares Druckgefühl an den Seiten im Oberbauch, was ich als anstrengend empfinde. Zudem habe ich jetzt ständig Sodbrennen, was ich bevor diese Beschwerden auftraten fast nie oder selten hatte. Und was noch erstaunlich ist: seitdem kann ich nicht mehr richtig aufstoßen, die Luft also nicht frei nach oben entweichen.

Sobald ich jedoch die Bauchhaut am Oberbauch verschiebe und mit den Fingern ein wenig spanne bessern sich schon einige Symptome.

Auch ich wurde von vielen als Psychisch Krank abgestempelt, die Symptome nicht ernst genommen. Dabei kann NIEMAND sich vorstellen, wie einschränkend und belastend dieser Mist ist! Mir raubt es tatsächlich den letzten Nerv. Kann kaum noch gut schlafen und sitzen und mich entsprechend wenig konzentrieren. Bei Recherchen im Internet kam ich auch auf das Zwerchfell. Denn es muss ja etwas am Zwerchfell nicht in Ordnung sein nach der OP. Ich bat den Radiologen um Untersuchung auf Zwerchfellveränderungen /Hochstand etc. ..der hat sich geweigert und nur Sonographie gemacht.

Von verschiedenen Chirurgen wurde mir empfohlen, ich soll die Narbe ablösen lassen, den 'Knubbel' auf jeden Fall entfernen lassen und alles neu vernähen lassen.

Das ist meine einzige Hoffnung, dass dann vielleicht die Beschwerden abklingen! >:(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH