» »

Stuhlgang mit riesigem Durchmesser, Analfissur, starke Schmerzen

J-opielUlxe hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr,

ich bin im Moment echt verzweifelt und kann vor Schmerzen nicht schlafen :°( :°(

Kurz zu mir, ich bin w, 21 und war 2006 einmalig beim Proktologen zur Untersuchung weil ich einen Verdacht auf Hämorrhoiden hatte (Blut nach Stuhlgang und kleiner Knubbel). Dort wurde damals aber eine Analfissur diagnostiziert, die ich mit Salbe, Analdehner und umgestellter Ernährung in den Griff bekommen sollte. Nun, damals war ich 16 und diesen Termin zu machen, kostete mich schon meine ganze Überwindung (vor allem weil ich ein wenig zu viel auf den Hüften habe), als ich ihn überstanden hatte, war ich so erleichtert... doch ich war nachlässig, habe mir zwar die Salbe, jedoch keinen Dehner gekauft (schon bei der Salbe bin ich in der Apotheke vor Scham fast gestorben, als die Apothekerin mich scheinbar akkustisch nicht verstehen wollte und ich am Ende der halben Kundschaft mittgeteilt hatte, dass ich diese Salbe für eine ANALFISSUR bräuchte :°( ).

Die Salbe habe ich dann auch nur halbherzig verwendet....zu einer Nachkotrolle sechs Wochen später bin ich erst gar nicht mehr gegangen, aus Scham, vielleicht auch aus Gleichgültigkeit da ich mit meiner Gesundheit eher nachlässig bin :(v und weil ich ja nicht die Anweisungen befolgt hatte und somit auch keine Besserung in Sicht war.

Ich dachte, das ganze würde sich auch so mit der Zeit erledigen... in den folgenden Jahren habe ich es tatsächlich hinbekommen, schmerz- und auch fast blutungsfrei zu werden. Hin und wieder erlitt ich einen Rückfall und die Fissur riss nach Verstopfung wieder auf, jedoch hab ich es immer wieder halbwegs in den Griff bekommen.

Nun, was mich seit langem belastet ist, dass ich nach dem Stuhlgang einen großen Knubbel da unten habe - ob es mittlerweile tatsächlich Hämorrhoiden oder angeschwollene Schleimhaut oder was auch immer ist weiß ich nicht. Ich schaffe es bis heute, ihn erfolgreich zu ignorieren mit der Absicht, schon nochmal zum Arzt zu gehen, wenn sich meine Lebensumstände endlich ändern (stehe kurz vor meinem Fachabitur und habe keine Minute Zeit....)...

Seit 2009 habe ich meinen Stuhlgang viel besser im Griff, früher war ich nur einmal pro Woche groß und hatte chronisch Verstopfung, mittlerweile gehe ich meist einmal täglich ohne Schmerzen und mit normalem Stuhl.

Jedoch habe ich scheinbar zu tief ins Osternest gegriffen und mir seit Sonntag jede Menge Schokolade eingeworfen und war dann auch noch seit Mittwoch nicht mehr groß (habe es wohl ignoriert dass ich hin und wieder einen leichten Drang verspürt habe (ich sage ja, bin nachlässig mit mir :°( :°( :°( ) und nun habe ich den Salat :°( :°(

Gestern früh musste ich dann doch so dringen, dass ich auf Toilette bin aber es wollte und wollte nicht gehen, nicht weil der Stuhl zu hart war, sondern weil er |-o nen riesigen Durchmesser hatten |-o :-( , sowas hab ich noch nie gesehen, der schien so dick wie mein Handgelenk zu sein. Dementsprechend hatte ich enorme Probleme, ihn loszuwerden und bin fast gestorben vor Schmerzen und der Last, es vermeintlich nicht zu schaffen und dumm wie ich war hab ich so dolle gedrückt, dass es dann zwar ging aber ich danach das Gefühl hatte mit meinem Hintern ein Kind bekommen zu haben (auch wenn ich nicht weiß wie sich das anfühlt, bin ja keine)...danach fühlte es sich da unten schon ziemlich ausgeleiert an, hat nur leicht geblutet und ich dachte, wird schon wieder... jedoch musste ich gegen Abend nochmal und das Ding war noch größer :°( ich weiß nicht, wie das da durchgepasst hat... jedenfalls habe ich seither solche massiven Schmerzen, dass ich nicht stehen, sitzen und auch nicht liegen kann, geschafen habe ich 2 Stunden und bin mehrmals vor Schmerzen aufgewacht :°(

Der ganze Schließmuskel fühlt sich wund an, wenn ich ihn bei einer Bewegung ungewollt anspanne habe ich das Gefühl, es zerreißt, obwohl es nichtmal stark geblutet hat.

Im Moment ist das Liegen etwas schmerzfreier aber sowas habe ich in den 5 Jahren noch nicht erlebt und es macht mir eine sch*** Angst, dass das gesterne ntgültig zuviel für meinen Hintern war :°(

Ich weiß nicht, was ich tun soll, normalerweise gingen die Schmerzen über Nacht immer weg, jetzt kann ich wegen ihnen nichtmal schlafen... habe mir Salbe Draufgetan, hift scheinbar auch nichts... habe Panik wenn ich das nächste mal groß muss... kann nicht zum Arzt, wenn der operieren wollen würde, das geht absolut nicht, ich hab so eine sch*** Schulzeit hinter mir und will Anfang Juni endlich mein Fachabitur abschließen und ich kann mir keinen Ausfall leisten :°(

Kennt jemand diese extreme Überstrapazierung durch diesen enormen Durchmesser vom Stuhl und die nicht endenenen Schmerzen? Kann ich drauf hoffen, dass das doch noch innerhalb der nächsten Tage nachlässt weil es gerade einfach zu gereizt und überdehnt ist?

Bitte, mach mir nur einer Mut :°(

Sorry für den Roman :-(

Und Danke an alle, die vielleicht helfen können und mich nicht verurteilen, weil ich Fehler gemacht habe...

Antworten
bpöse@r_engxel


Ich würde an deiner Stelle zum Arzt gehen. Wieso sollte er operieren? Für mich klingt das nach einem Riss in der Schleimhaut oder nach einem überlasteten Muskel (Ferndiagnose und so :=o ) Und selbst falls er operieren sollte, heißt das ja nicht, dass du dann eine Woche im Krankenhaus liegen wirst.

Weil Wochenende ist, würde ich zum Notdienst oder ins Krankenhaus gehen. Und bitte drück dich nicht darum, ich kann sehr gut verstehen, dass es dir schwer fällt :°_

UkltPimxus


Hallo Joielle,

hört sich sehr nach einer neuen oder reaktivierten Analfissur an.

Fissuren heilen selten von allein.

Üblich ist die Behandlung der Fissur mit einer speziellen Salbe (z.B. Diltiazemsalbe) und einem Analdehner, ggf. auch einem Abführmittel wie Flohsamen; und mit mäßig ballastreicher Kost, damit der Stuhl weich ist (nicht aber breiig oder gar flüssig!).

Außerdem kann ein Proktologe ambulant die Fissur betäuben und mit Injektion und Dehnung behandeln.

Aber allem voran muss die Diagnose gesichert werden. Das heißt nicht anderes, als möglichst bald einen proktologisch versierten Arzt aufsuchen.

Ob du damit bis Montag wartest, musst du selbst entscheiden. Bedenke, dass im Notdienst selten ein Afterspezialist tätig ist. Bis Montag zu warten, könnte deshalb sinnvoller sein.

Gruß und gute Besserung

Ultimus

JPoi5elle


Vielen Dank für eure Antworten, ich weiß ich komme wohl um einen Arzttermin nicht herum :°(

Das schlimmste ist dass das wohl zudem psychosomatisch bedingt ist, habe fast immer nach den Ferien irgendwelche BEschwerden und bleibe meist die ersten zwei Schultage daheim...und da ich nun in die Abiphase komme und bei mir in den letzten 3-4 Jahren irgendwie alles schief lief...vielleicht hat die ganze Angst das alles noch verstärkt.

Das schlimmste ist, dass ich nächste Woche zwei wichtige Arbeiten schreiben muss und ich weiß nichtmal, wie ich zur Schule kommen soll, muss fast zwei Stunden fahren und ich kann immer noch nicht sitzen :°( . Laufen ist noch schlimmer, eigentlich hat sich von den Schmerzen her nichts verbessert und das macht mir am meisten Angst. Damals bei meiner ersten Fissur hatte ich nichtmal halb so schlimme Beschwerden und ich hoffe bloß, dass es kein neuer Riss ist sondern der alte :°(

In meinen Schmerztabletten steht ich darf die nicht nehmen wenn ich Blutungen im Darmbereich habe, ich lauf hier bald die Wände hoch (wenn ich denn laufen könnte :(v ).

Ich beutpfe das ganze jetzt mit lauwarmen Kamillentee (hoffe das ist ok) und wollte mich nachher noch in ne ganze Wanne Kamillentee hocken, vielleicht enspannt die Wärme das ja auch.

Meine größte Angst ist, dass ich heute oder auch morgen wieder muss, ich weiß nicht wie ich diese Schmerzen überleben soll, die ja normal schon schlimm sind aber so krass wie momentan war das alles noch nie... ich versuche viel zu trinken, hab eh da Gefühl ich hab Fieber (vielleicht auch weil ich mich so aufrege) aber ich bekomm fast nichts runter :(v

Danke auf jeden Fall für eure Hilfe :°(

lmuci9danxe


Mensch es hilft alles nix, du musst zum Arzt. du machst dich doch verrückt. sowas ist doch jedem unangenehm, ich werd auch die Krise kriegen wenn ich wegen sowas zum Arzt müsste. aber hier hilft keine selbstmedikation. lass es anschauen :)_

mBea cuxlpa


Bitte geh doch zum Arzt, wenn du solche Schmerzen hast! Der kann dir einen vernünftigen Rat und womöglich auch was gegen die Schmerzen geben. Wenn du jetzt tagelang Schmerzen hast, kommst du ja erst recht zu gar nix!

JJo{ieUllxe


Ja ich weiß... in unserem Krankenhaus gibts dafür leider keine Fachrichtung und auch in den anderen umliegenden hab ich nichts gefunden, sprich ich muss wirklich bis morgen warten und hoffe, ich bekomm im Enddarmzentrum überhaupt nen Termin, weiß nicht wie die das mit Notfällen handhaben :-| ...wobei ich dahin auch fast zwei Stunden brauche ohje das wird aua machen :(v

Wie ist es eigentlich wenn ich vor dem Termin nicht mehr "groß" muss, kann der das sehen wenn er mich untersucht |-o ?

Ich weiß das alles sollte einem nicht peinlich sein, aber ist es halt doch und achje :-(

Ich wünsche das echt keinem und ich weiß nun dass ich damals echt nachlässig war, hätt ichs nur gleich so ernst genommen dann wärs nun vielleicht nicht so schlimm...

Naja shit happens :-X ...leider...danke an euch alle

lHucidxane


also n enddarmzentrum haben wir auch nicht, ich wuerd ins nächste Krankenhaus in die notaufnahme gehen und nicht bis morgen warten!!! echt jetzt! hast du jemanden, der mitgeht? also nicht mit in den u-Raum aber fürs warten etc, das kann auch schon helfen. und trink viel, das kann deinen Stuhl auch weicher machen... oh Mann du arme :)_

Jyoi-elle


Ich will nicht ins Krankenhaus, unseres hat keinen sonderlich guten Ruf, da gibts anscheinend keinen Spezialisten und das ist mir zu heikel, dass da einer falsch dran rumdocktort :-/

Habe gerade ein Warmes Bad mit Kamillentee genommen, zwischenzeitlich war der Schmerz so gut wie weg, nun ist er wieder da und ich hab mich erstmalig getraut, da mal abzutasten, ob man was merkt und ich habe genau dort wo es so tierisch weh tut einen mega dicken prallen Knubbel, der sich kaum reinschieben lässt :-o ist das normal? Was kann das sein? Habe auch das Gefühl dass der nicht unerheblich zu meinen Schmerzen beträgt, da er ja dauern gescheuert wird :°(

U]ltLi!mus


Hallo Joielle,

wenn da so ein dicker Knubbel ist, könnte es sich um eine akute Analthrombose handeln, die durch das Pressen beim Stuhlgang entstanden ist, und nicht um eine Fissur. Oder um beides. Wichtig ist, dass du einen versierten Arzt nachschauen lässt. Kriegst du telefonisch keinen Termin, gehst du einfach in die Praxis. Als Notfall wirst du nicht abgewiesen.

Den Knubbel nicht reinschieben! Eine Thrombose entsteht am äußeren Afterrand und hat dort ihren Platz. Salbe ist gut; wenn vorhanden, Heparinsalbe nehmen. Schmerztabletten sind eigentlich nur dann bei Darmblutungen verboten, wenn sie ASS (Aspirin) enthalten. Gegen Ibuprofen oder Paracetamol sollten diesbezüglich keine Bedenken bestehen.

Ultimus

SuilvaerPgearxl


Ich gebe Ultimus recht. Hört sich nach einer Analvenenthrombose an. Du musst da aber keine große Angst haben. Das ist ein kleiner Eingriff und dann ists gut. Das wird ambulant gemacht, Du gehst am nächsten Tag zur Kontrolle und das wars. Das wird unter örtlicher Betäubung gemacht und danach wirst Dir wünschen, Du wärst früher gegangen.

Ich hab ne zeitlang in der Chirurgie gearbeitet, das kommt öfter vor als Du denkst. :°_

J?oi-ellxe


Danke für eure Antworten auch wenn ich jetzt noch mehr Angst habe mit diesem Hinweis auf so eine Thrombose.

Ich bin seit Stunden nur noch am heulen :°( , bin psychisch auch schon vor dem ganzen Disaster an meiner Grenze gewesen und nun das auch noch.

Hatte gehofft es könnte eine Hämorrhoide sein, allerdings hab ich gelesen dass die nicht wehtun... ich weiß nicht wie ich zum Proktolgen hinkommen soll, muss mit der S-Bahn hin, dauert ca. 2 Stunden, schon 10 min Sitzen sind fast unmöglich :°( und vor allem sollten die da dann direkt rumschneiden müssen weils akut ist, weiß ich erst recht nicht, wie ich die Rückfahrt überstehen soll oh mann wieso muss das genau jetzt passieren ich riskier hier meinen Abschluss, wenn ich das nicht in den Griff bekomme... :°( :°( :°( sorry ich bin einfach so hinüber und heul nur noch und weiß nicht wie ich das schaffen soll auch wenns übertrieben klingen mag, für mich geht gerade eine Welt unter :°(

Aber ich versuch ruhig zu bleiben, ich versuch nen Termin zu bekommen, ich versuch alles was mir empfohlen wurde wenn das nur wieder weg geht :°(

SDilverxPearl


Du kannst auch beim Chirurgen anrufen und Dein Problem schildern. Die machen das auch sehr oft.

Du bekommst ne lokale Betäubung, die hält normalerweise locker an, bis Du wieder zu Hause bist und dann bekommst natürlich im Nachhinein auch Schmerzmedis mit. Ist doch klar. Aber sobald diese Thrombose ausgeräumt ist (ist ne Sache von 5 Minuten sobald die Betäubung wirkt) wirds schon besser sein.

Desto früher Du gehst desto schneller bist die Schmerzen wieder los. :°_

JXoiexllxe


Habe gerade etwas gefunden :

"Warten Sie nicht Tage lang mit dem Arztbesuch, denn Knoten, die bereits einige Tage alt sind, lassen sich nicht mehr entfernen, die Schmerzen werden bleiben." (Quelle: [[http://www.bleib-gesund-service.de/-verdauungssystem/enddarmerkrankungen/analvenenthrombose/)]] und das macht mir jetzt doch noch mehr Angst weil ich hab das DIng ja scheinbar seit gestern und kann frühstens morgen nen Termin bekommen....ist es dann schon zu spät?

A^quilxia


Versuch mal nachzuschauen wie groß das Ding ist.

Ich hatte auch schon eine Analvenenthrombose – bei mir war ein Eingriff nicht zwingend nötig, weil das Ding "nur" etwa daumennagelgroß war.

Der Proktologe verschrieb mir Hädensa-Salbe und -Zäpfchen (beides rezeptfrei) sowie ein Präparat zum Einnehmen, das die Venen kräftigen sollte; wie das hieß weiß ich allerdings nicht mehr.

Also, wenn Du nicht gerade das Pech hast daß das Ding Pflaumengröße hat, kriegt man es auch ohne Eingriff wieder weg, zum Arzt solltest Du aber auf jeden Fall damit.

Warm baden ist übrigens hier kontraproduktiv, weil dadurch die Gefäße erweitert werden und sich das Ding noch weiter mit Blut füllen kann – gib lieber einen Eisbeutel drauf, das verengt die Gefäße und wirkt abschwellend.

habe es wohl ignoriert dass ich hin und wieder einen leichten Drang verspürt habe (ich sage ja, bin nachlässig mit mir :°( :°( :°( )

Sorry, aber das versteh ich beim besten Willen nicht, was hat das mit nachlässig zu tun?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH