» »

Verstopfung 4 Wochen nach Sigmaresektion

s!unny xshb hat die Diskussion gestartet


Hallo,

4 Wochen nach meiner OP hab ich jetzt eine heftige Verstopfung,diemir beim gehen Schmerzen verursacht.Hab schon ganz viel Wasser getrunken und LC1 Jogurt gegessen.Aber irendwie will es nicht rauskommen.

Gestern morgen konnte ich noch etwas machen ,habe nur ganz leicht gedrückt,bis ich einen kurzen Schmerz im Bauch verspürte.War dann bei meiner Ärztin,weil ich Angst hatte,das was an der Darmnaht kaputt gegangen ist.Wurde dann geröngt,wo man sehen konnte,das da noch Kot im Darm ist(genau an der OP Stelle).Darmnaht aber wohl soweit ok.

Nur scheint der Kot wohl ziemlich verhärtet zu sein.Abführmittel soll ich nicht nehmen.

Hat jemand eine Idee wie ich den verhärtet Kot weichbekomme,damit er besser rauskommt?

Habe echt Angst,das ich einen Darmverschluss bekomme. :(v

MFG Sonja

Antworten
C}lara^Hixmmel


gibt doch genug sachen,die man da essen bzw trinken kann.- sauerkraut bzw sauerkrautsaft, trockenpflaumen, weintrauben, buttermilch ....

smun:nyx shb


Hallo,

Leider darf ich Weintrauben,trockenpflaumen etc nicht essen.Das löst heftige Krämpfe aus.

F=ix un;d F{oxhixe


@ Sunny:

Ich habe das Problem generell seit meiner Sigma-Resektion. (war im Sept. 2007) Kurz nach der OP war das natürlich heftig, weil man ja nicht so dolle pressen sollte. Vor allen Dingen der Stuhldrang war schlimm, weil ja nichts rausging... %:| %:| %:| Im Kh noch bekam ich Laxoberal. Das hatte ich aber nicht sonderlich gut vertragen. Ich sollte es dann mit Milchzucker probieren. Hat allerdings auch nicht so viel gebracht. Ansonsten soll Mucofalk ganz gut sein. (hatte das damals von meinem HA verschrieben bekommen, aber dann doch nicht genommen, da ich nicht wusste, wie ich darauf reagiere)

Von Sauerkrautsaft, Sauerkraut u. Trockenpflaumen würde ich dir DRINGEND! abraten, da das noch zu belastend für den Darm ist nach der OP! Es ist ja noch nicht so lange her.

LG und alles Gute! @:)

sKunnyx shb


Die Darmnaht ist wohl ne Engstelle.Das erste Stück vom Kot ist immer so hart,danach wirds meist besser.Wenn ich das Stück aufweichen könnte ginge es vielleicht besser.Hab schon gedacht mir warmes Wasser in den Popo zu spritzen,weis aber auch nicht ob das so gut ist. ":/

sMuqnny 0shxb


Meine Hausärztin hat mir Glycerinzäpfchen aufgeschrieben.Das hab ich vorhin dann genommen und gott sei dank 10 min später hatte ich etwas Stuhlgang.Ist noch nicht alles raus, aber das kommt jetzt hoffentlich nach und nach noch. :-)

Fvix u-n!d Foxxie


@ Sunny Shb:

Das muss sich alles erst regulieren, immerhin ist das schon eine große OP. Bis sich alles halbwegs reguliert u. eingespielt hat, dauert es 3 – 6 Monate, oft aber bis zu 1 Jahr. Nahrungsmittelunverträglichkeiten können danach bleiben u. manches ist vll. auch nicht mehr so wie vorher, immerhin fehlt da ja ein Stück Darm! Da muss man sehr viel Geduld haben!

Dann drücke ich dir mal die Daumen, dass das Glyzerinzäpfchen hilft. Ich habe mir gestern heute gerade wieder Abführbrühe gegönnt, habe heute 'ne Darmspiegelung. Das erste Mal, seit der OP. Hoffe mal, dass alles i. O. ist u. meine Beschwerden eine harmlose Ursache haben... :)z

LG! @:)

_#NiBxe_


Ich bin nicht sicher ob man nach einer Darmresektion schon Flohsamen nehmen kann. Eingeweicht haben sie aber eine Glibberschicht und dürften nirgends hängen bleiben.

Um ganz sicher zu gehen würde ich eher auf Flohsamenschalen ausweichen. Dazu aber unbedingt ausreichend trinken sonst wirkt es nicht wie erwünscht – sondern stopfend.

Flohsamen brauchen Flüssigkeit zum Quellen – trinkt man nicht genug dazu – dann holen sie die Flüssigkeit aus dem Darm!! Wenn man sie jedoch vorher einweicht und dazu noch trinkt ist man auf der sicheren Seite.

Flohsamen/-Schalen kann man gut dosieren und es ist eben keine Chemie. Im www gibt es etliche Anbieter.

Aber bitte gut nachlesen und evtl. den Operateur fragen.

Alles Liebe !

S;chneeyhex-e


Flohsamen/-Schalen kann man gut dosieren und es ist eben keine Chemie.

:)z

Ich bin nicht sicher ob man nach einer Darmresektion schon Flohsamen nehmen kann.

:)z Darf man.

@ sunny shb

Um dein Problem langfristig in de Griff zu kriegen, solltest du dir Mucofalk (wurde mir und auch meiner Mutter im Krankenhaus empfohlen) besorgen. Wenn du das regelmäßig nimmst, reguliert das deinen Stuhl sehr gut. Natürlich ist wichtig dass du dazu genügend trinkst.

Beu9ssi


Hallo...was ist Mucofalk ??? ??? ?

SschnmeeVhexxe


Hallo Nicole,

was ist Mucofalk

Mucofalk ist nichts anderes wie ind. Flohsamen.

BjusKsi


Danke...Flohsamen nehme ich schon

BPucssxi


Hallo....habt Ihr vielleicht schon mal was von Opti Fibre gehört ??? ?? Habe das im KH empfolen bekommen....aber ich nehme nicht gerne etwas von dem ich noch nichts gehört habe. Lg Nicki

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH