» »

Wie hoch kann man Ranitidin dosieren?

T`aalJke


Paulamarie

Danke noch mal für Deine informative Antwort. Ich werde es nun auch so machen, wie Du empfiehlst, habe aber ein wenig Sorge, dass das abends eingenommene Ranitidin tagsüber doch zu wenig an Säure abblockt. Nun ja, ich werde es feststellen und dann weitersehen.

Ich habe mich übrigens inzwischen informiert über den TV-Beitrag, der eigentlich in der Sendung kommen sollte: Es geht um die sog. Linx-Methode; dabei wird der Mageneingang durch einen minimal-invasiv implantierten, locker verbundenen Ring aus Titankugeln mit Magnetkern umschlossen. Dieser Ring soll sich beim Schlucken öffnen und dann zuverlässig schließen. Im Web exisitiert eine Site mit einem Operateur in München, mehr habe ich bisher dazu nicht gefunden.

Liest sich erst einmal interessant ...

Gruß,

T$a]alZke


Noch etwas:

Du schreibst, der Magen braucht Säure. Das sehe ich allerdings auch so, Stichworte Abwehr von Bakterien und Aufnahme von Vitamin B12. Ist das auch Deine Sicht?

Dann weiter von Dir: "Nicht gut ist ein leerer Magen". Stimmt, das habe ich auch festgestellt, aber andauernd essen möchte ich aus diversen Gründen eigentlich nicht; ich esse in der Regel nur zwei Mahlzeiten am Tag und komme damit ansonsten gut zurecht ... kann es denn sein, dass dieser Ess-Rhythmus das Sodbrennen gefördert hat?

P,aulVamCaxrie


Taalke

Ja, ich stimme Dir zu. Dein Eßrhythmus hört sich aber nicht so schlecht an. Meine Hochachtung! Das mit den 3 Mahlzeiten schaffe ich nicht, denn ich esse relativ viel Obst.

Ich glaube aber, daß sich eine schlechte Verdauung negativ auswirkt und die habe ich leider.

Weiß leider immer noch nicht, wie ich das in den Griff bekommen soll.

Wie geht es Dir?

T:aaxlke


Hallo Paulamarie!

Ich habe heute tatsächlich nachmittags leichtes Sodbrennen bekommen und dann eine Pantoprazol 20 mg eingenommen! Hat sehr gut gewirkt. Ich will das jetzt mal ein paar Tage durchziehen.

Ich hatte nachgeschaut und festgestellt, dass doch im Ausnahmefall ein Kombination beider Präparate, im Abstand von 12 Stunden, sinnvoll sein kann. Deshalb versuche ich jetzt abends 150 mg Ranitidin und mittags 20 mg Pantoprazol.

LG,

TtxaTntos


Da ich unter ähnlichen Beschwerden leide, interessiert mich wie der aktuelle Stand ist.

T=aaJlkxe


Xantos

Mein Stand ist, dass ich bei morgens 150 mg Ranitidin und für nachts dieselbe Menge nochmal geblieben bin, mit sehr gutem Erfolg.

Sollte ich dennoch mal einen Anflug von Sodbrennen bekommen – bei Zwerchfellbruch mit weit offener Cardia eigentlich ein Wunder, dass das mittlerweile so gut wie nie mehr vorkommt – nehme ich lediglich eine Messerspitze Kaiser-Natron ein.

Was machst Du denn zur Zeit gegen Deine Beschwerden?

TuaValxke


Upps, das "T" vergessen bei dem Nick, sorry.

T@xanxtos


Im Moment nehme ich (leider) noch Pantoprazol 20. Eine Abends. Habe vor allem auf nüchternen Magen und fruehs Probleme. Ranitidin 150 ist verschreibungspflichtig, oder. Sowohl mein HA als auch der Gastroentrologe haben mir Pantropazol verschrieben. Habe Reflux und wohl eine chronische Gastritis. Davon war aber letztens erst die Rede, obwohl der Befund der Gastroskopie schon seit Oktober vorliegt. Habe Bedenken, dass meine jetzigen Beschwerden durch das Pantoprazol erst wirklich gekommen sind. Habe dazu auch schon 2 Diskussionen gestartet. Könnte ich stattdessen auch 2x 75 Ranitidin nehmen? :)z

TlaaAlkxe


Sowohl mein HA als auch der Gastroentrologe haben mir Pantropazol verschrieben

Ja, war bei mir der HA, der es verschrieben hat.

Ich kann Dir nur sagen, wie ich es gemacht habe: Eigenmächtig je 2 x 75 mg eingenommen, die 150er Ranitidin habe ich mir später erst aufschreiben lassen, als ich merkte, die Menge ist richtig. Ich habs vorher auf eigene Faust ausprobiert, empfehle das aber nicht weiter, besser in Absprache mit dem Arzt!

Ich hatte von Pantoprazol Oberbauchbeschwerden, steht auch im Begleitzettel, gehört zu den möglichen Nebenwirkungen.

TExagntoxs


Meine Beschwerden sind:

morgens nach dem aufwachen merke ich deutlich meinen Herzschlag. Auch im Bauch. Meine Muskeln (z.b. Arme) fühlen sich schwer an. Habe irgendwie das Gefühl einer inneren Unruhe. Weichencklebrigen bis sehr weichen Stuhl. Dann das aufstoßen, brennen im Bauch. Manchmal Übelkeit. Wenn ich was gegessen habe dieses Völlegefühl. Manchmal auch ein Drücken/Stechen – meistens schräg über dem Bauchnabel.

Bin mittlerweile von ca. 72 kg auf 64 runter. Innerhalb von 8 Wochen.

Das Alles macht mich ziemlich fertig, da es auxh sehr belastend ist.

PJaula~mrarixe


Hallo an alle

Hier ist mein neuester Zustandsbericht:

Ich war bei der jährlichen Kontroll-Magenspiegelung wegen Refluxösophagitis Grad 1 und Verdacht (wurde nur 1x vor 8 Jahren festgestellt, dann nicht mehr) auf US-Barrett.

Ergebnis: wieder histologisch kein Barrett, aber Refluxösophagitis Grad 1 (neue "zarte" Erosionsstraße).

Deshalb, da ich PPIs ja ablehne und nicht vertrage: Weiterführung der täglichen Einnahme von Ranitidin 300 abends, zusätzlich Antazida jeweils 1 Std. nach dem Essen. So lange, bis neue Entzündung abgeheilt ist.

Zu Ranitidin: war ja sehr euphorisch, von den PPIs weggekommen zu sein. Die Wirkung hält auch ca. 12 Std. an, was bei Ranitidin 300 normal sein soll.

Das "Sodbrennen" merke ich nur links im Hals und im Ohr. (Schmerzen) Da der HNO keinerlei Entzündungen (weder Kehlkopf, Hals, Ohren) feststellen konnte, geht mein Gastro davon aus, daß der Vagusnerv durch die aufsteigende Säure gereizt wird und dadurch die Hals- und Ohrenschmerzen entstehen.

Hat eigentlich von Euch jemand Schwindelgefühle und können die auch vom Magen (Vagus-Nerv) kommen? Schwindel ist nicht schlimm, nur bei schnellen Bewegungen (abruptes Aufstehen, etc). Kardiologe, HNO, Orthopäde konnten keine Ursache finden.

Xantos

habe auch eine leichtgradige chronische Gastritis Typ C. Lt. Gastro kein Problem, überliest er, hat fast jeder. Gefährlich wird es erst, wenn Speiseröhrenentzündungen dazukommen. Wenn "nur" Sodbrennen vorhanden ist, sollte man keine PPIs nehmen, sondern sich mit Talcid & Co. und evtl. Ranitidin (H2-Blocker) behelfen

Völlegefühl ist bei Reflux – glaub' ich – normal.

Deine Gewichtsabnahme ist ja schon dramatisch. Ist Du nichts mehr oder nimmst Du einfach ungewollt ab! Wann war Deine letzte Magenspiegelung? Laß das mal überprüfen. So ein schneller, ungewollter Gewichtsverlust sollte immer untersucht werden!

P+aurlam>arxie


Natürlich: ißt Du nichts mehr?

Pwauladmarixe


Taalke

lt. Gastro ist die Linx-Methode noch absolut unerprobt. Er ist aber auch gegen alle anderen Reflux-OPs. Informiert sich wirklich ständig und ist auch oft zur Weiterbildung bei Kongressen in den USA, etc.

P aqula)marixe


Die Linx-Methode wird auch in Schwabach bei Nbg. in Zusammenarbeit mit der Uniklinik Erlangen durchgeführt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH