» »

Durchfall-Erkrankungen in Norddeutschland: Ehec-Erreger

E)SxP hat die Diskussion gestartet


Hallo seit neuen geht der EHEC Erreger in Norddeutschland um , die Quelle dafür ist noch unklar .

In Norddeutschland sind mittlerweile etwa 65 Menschen mit dem lebensbedrohlichen EHEC-Erreger infiziert. Vor allem Frauen sind betroffen. Ein Experte des Robert-Koch-Instituts mutmaßt, der Erreger könne über rohes Gemüse übertragen worden sein.

[[http://www.n-tv.de/panorama/Erreger-verbreitet-sich-rasch-article3393251.html]]

Antworten
Gnroßestaddtgöxre


und über Tierprodukte. Wir sollten aufhören zu essen. Meine Güte wir nehmen so viele Gifte über die Nahrung auf, das interessiert niemanden. Und die machen uns alle früher oder später krank. Die einen mehr die anderen weniger. Wer nicht bereit ist mehr Geld für vernünftige Nahrung auszugeben, muss halt mit verseuchtem Fraß klar kommen. Klar da hat mal wieder ein oder mehrere Betriebe Mist gebaut, aber sowas passiert. Die Medien veranstalten schon wieder eine Massenhysterie, das ist echt nicht normal. Wird über die Leute geschrieben die tagtäglich durch quasi verseuchte Nahrung sterben? NEIN

Ehhemali\ger Nut[zer (#m282877)


Wird über die Leute geschrieben die tagtäglich durch quasi verseuchte Nahrung sterben? NEIN

Oder im Straßenverkehr ....

aQgnes


[[http://www.timesonline.co.uk/tol/news/uk/health/article6737349.ece]]

HUS ist schon etwas anderes als ein bißchen Dünnpfiff (und u.U. extrem teuer in der Behandlung), kann aber mit ordentlicher Hygiene vermieden werden.

[[http://www.medizinfo.de/gastro/darm/ehec.shtml]]

GnroßstFadtgxöre


Wenn man es durch dei Nahrung aufnimmt wird Hygiene nicht so viel bringen. es sei denn man desinfiziert das essen. Bei jeder anderen Erkrankung und auch dieser ist Hygiene allerdings sonst oberste Gebot.

EQhemal1iger Nu6tzer (#m2595x06)


Großstadtgöre

Wenn man es durch dei Nahrung aufnimmt wird Hygiene nicht so viel bringen. es sei denn man desinfiziert das essen.

%-| Schon mal davon gehört, dass man sich von Mensch zu Mensch anstecken kann, so auch hierbei.

Wer nicht bereit ist mehr Geld für vernünftige Nahrung auszugeben, muss halt mit verseuchtem Fraß klar kommen.

Es ist noch völlig unklar, was tatsächlich die Ursache ist und welches Gemüse (wenn es denn wirklich am Gemüse liegt) betroffen ist und woher es kommt. Meinst du teureres Gemüse in "gehobenen" Supermärkten könnte nicht betroffen sein, nur weil es mehr kostet als im Discounter? %-|

Diese Durchfall-Erkrankung ist äußerst aggressiv, viele Menschen liegen (wegen Nierenproblemen) schon auf Intensivstationen (auch eine Bekannte von mir!), von Medien-Hysterie kann also keine Rede sein, sondern von Tatsachen, die den Betroffenen sicher gar nicht gefallen. Außerdem ist eine Infektion für bereits vorerkrankte Menschen, Kinder und alte Leute sehr gefährlich.

Aber macht ja nichts, wenn sich das weiter ausbreitet und Menschen daran sterben könnten, nicht? %-|

R.ukxa


Nunja, einfach eben nichts mehr roh essen (auch kein Gemüse) und wie es eigentlich sein sollte vor dem Essen gründlich die Hände waschen.

Natürlich ist es bitterlich solche Nachrichten zu hören, habe auch eine Freundin in Hamburg die seit gestern an Durchfall leidet(obs das ist, ist noch unklar, sie selbst hat davon garnix mitbekommen dass da was rumgeht)..

Aber im Grunde ist es doch eine Krankheit von vielen die überall rumgehen und ich denke man sollte da nun nicht in Panik verfallen. Hab mich auch nicht gegen die Schweinegrippe impfen lassen und im Endeffekt kenne ich aus meinem lockeren Bekanntenkreis (der verdammt groß ist) nicht einen einzigen, der daran erkrankt ist.

Das einzige was ich daran bischen beunruhigend finde ist die Sache mit dem möglichen Nierenversagen, aber bei 65 Menschen von über 80 Mio... Sollte das so bleiben ist das nicht der Rede wert. Da sterben mehr Leute an ner Lungenentzündung

E+hemMal#iger Ndutz;er (#25975x06)


Ruka, sicher ist Panik unangebracht, aber diese Infektion ist eben auch nicht so harmlos, wie oben dargestellt wurde, das hat mich einfach geärgert.

Meine Bekannte ist beispielsweise gesund (keine Vorerkrankungen) und liegt nun trotzdem schon auf Intensiv (wegen der Nieren), das finde ich durchaus beunruhigend, gerade für Menschen, die sowieso schon krank sind. Aber hoffen wir einfach, dass es für alle Betroffenen gut ausgeht und es sich nicht großflächig ausbreitet.

EOheHmaliger: NutzeOr (#259q506)


Ich erlebe es übrigens zum ersten Mal, dass jemand, den ich kenne, von so etwas betroffen ist – vielleicht reagiere ich deshalb gerade etwas sensibler darauf.

RAu^kxa


Hab grad was gefunden

Wie häufig sind EHEC-Infektionen?

EHEC-Keime treten in Deutschland immer wieder auf. Das Robert-Koch-Institut hat seit Einführung der Meldepflicht 2001 bundesweit jährlich zwischen 800 und 1200 EHEC-Erkrankungen registriert, die aber oft einen leichteren Verlauf nahmen. Pro Jahr werden bundesweit um die 60 Fälle des HU-Syndroms gemeldet.

Quelle: [[http://www.abendblatt.de/ratgeber/wissen/article1898695/Die-wichtigsten-Fragen-und-Antworten-zur-EHEC-Infektion.html]]

So neu ist das also nicht

E.h,emaligers Nutzero (#2x59506)


Vielleicht wird es in den Medien dann nur deshalb so "breit getreten", weil es dieses Mal einen schweren Verlauf hat. Ich mach mir halt Sorgen um meine Bekannte :-(

So, muss jetzt los zur Arbeit, schönen Tag. *:)

RFuka


@ regendropi,

ich kanns verstehn, ich habe auch eine Freundin mit Durchfällen.. Bisher zwar nur leichte bzw nur der Durchfall aber Gedanken macht man sich ja auch. :)_ Ich drücke deiner Bekannten aber ganz fest die Daumen und wünsche eine schnelle Genesung!

Ich denke aber, aufgrund der Tatsache dass das Virus bereits seit 10 Jahren regelmässig Menschen infiziert und dass das ja relativ lokal auftritt, wird das wohl eine lokale Sache mit irgendetwas verunreinigtem gewesen sein.

L]illxyB


Gestern haben sie geschrieben dass es wohl auf Norddeutschland beschränkt sei.

Heute steht aber hier bei uns in NRW in der Zeitung, dass es sich schon bis hierher ausgebreitet hat. Auch hier liegen schon einige Patienten auf der Intensivstation.

Es ist also nicht lokal begrenzt u. man weis immer noch nicht was diese Sache auslöst.

Darum finde ich schon das diese Geschichte ernst zu nehmen ist. Wenn ich nämlich nicht weis ob der knackige Salat beim Italiener oder Griechen mich krank macht anstatt mir gut zu tun finde ich das nicht so toll.

Ich esse ausgesprochen gerne Rohkost u. fühle mich dadurch dann schon etwas eingeschränkt.

fkrau h8oelle m8x5


also dass rohkost die erreger überträgt, kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. es sei denn, man isst es ungewaschen ":/ aber sonst? wie soll ein erreger, der im darm von kühen wohnt, denn in das gemüse kommen?

ansonsten: selbst ich als magendarm-phobikerin halte die ca. 20 erkrankungen pro bundesland für echt wenig als jetzt in panik zu verfallen. auf hygiene achte ich sowieso schon

E\hema+liger\ Nutzer ](#2828x77)


es sei denn, man isst es ungewaschen aber sonst?

Es gibt Leute die tun das tatsächlich ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH