» »

Durchfall-Erkrankungen in Norddeutschland: Ehec-Erreger

G+lam~ouarmauxs


Morgen bekomme ich Besuch. Mein Vater bringt mir Gurken, Tomaten und Erdbeeren.

Ich komme aus dem Süden Deutschlands... das Gemüse kommt aus meiner Heimatgegend und wurde im Treibhaus gezüchtet. Mein Vater hat es sogar extra eigenhändig abgemacht.

Was haltet ihr davon? Kann ich das essen? Ich meine, eigentlich verzichte ich im Moment ja komplett auf Rohkost; doch hätte ich da echt ein schlechtes Gewissen. ":/

7c7eIrgrexis


OMG !

Schenks mir :)z

Und wer sagt das Trinkwasser nicht nachträglich verunreinigt sein kann ( Leck etc)?

Gflamo<urmauxs


... an Leitungswasser hatte ich auch schon gedacht!

s!chum'seti3er25


[[http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,766285,00.html]]

Kann mir jemand erklären, wie das möglich ist, dass dieses EHEC eine Kreuzung aus zwei Bakterienstämmen sein soll? ":/ Es ist doch so, dass Bakterien sich ungeschlechtlich vermehren, wie ist das eine Kreuzung bitte möglich?

G7lamoVurmaxus


Ihr könnt sagen was ihr wollt,

ich denke immer mehr an einen Anschlag.

Das Argument: "Wieso sollten Terroristen gerade im bevölkerungsundichten Norden anfangen !?" gilt nicht.

Für wie intelligent haltet ihr die Terroristen ?

Wäre ich so ein Terrorist, dann hätte ich auch im Norden angefangen, da es nunmal verdammt unauffällig is(s)t.


G>lamoKuSrmaxus


Was soll ich im Übrigen jetzt tun.... ?

g9u~ter &rat iZst teuxer


@ schumsetier25:

Jepp hast Recht, Bakterien vermehren sich durch Teilung. Mutterzelle und Tochterzelle sind immer absolut identisch.

Bakterien kann man kreuzen, allerdings nur künstlich im Labor! Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Bakterien-DNA verfügt über nur ein Chromosom und einen Plasmidring, der 1-2 Gene codieren kann, mit denen das Bakterium seine Überlebenschancen erhöht: Z.B. Antibiotikaresistenzen. Die Plasmide der Bakterien können untereinander ausgetauscht werden.

Lsisax4077


Ich dachte immer, dass sich Bakterien schon kreuzen können, nicht nur in einem Labor. So entstehen doch auch die Antibiotikaresistenzen und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstelllen, dass dies künstlich in einem Labor stattfindet.

In meinem Biobuch ist eine wunderschöne Abbildung, die zeigt wie so etwas abläuft.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es sich um einen gezielten Angriff handelt.

War es bei der Schweinegrippe nicht genau das Gleiche? Also, dass ein völlig neuer Stamm entstanden war?

Liebe Grüße

Glamourmaus, was du tun kannst: Hygineregeln einhalten und nicht so viel drüber nachdenken und ansonsten ganz normal weiterleben!

T=rloiluxs


Kann mir jemand erklären, wie das möglich ist, dass dieses EHEC eine Kreuzung aus zwei Bakterienstämmen sein soll? Es ist doch so, dass Bakterien sich ungeschlechtlich vermehren, wie ist das eine Kreuzung bitte möglich?

Ist ganz natürlich möglich. Mal "horizontaler Gentransfer" oder "Konjugation von Bakterien" googeln, da werden Sie geholfen. Das passiert täglich mit fast allen Bakterien. Auch Viren können Gene zwischen Bakterien hin und her schleppen. "Kreuzung" ist ein etwas salopper Ausdruck dafür, aber der Spiegel ist ja auch kein biologisches Fachblatt.

HAMBURG; SCHLESWIG-HOLSTEIN UND NRW::ßIND LAUT NEWS AM STÄRKSTEN BETROFFEN::ünd wieder die frage: was ist dort, was woanders nicht ist....

Ein paar Millionen Rinder, einige Tausend Quadratkilometer Anbaufläche, etliche Hektoliter Milch und Gülle, Tausende Lagerhäuser und Großmärkte und der größte Hafen Deutschlands. Ein ziemlicher Heuhaufen, wenn man eine Stecknadel sucht. Selbst angenommen, dass alle Lieferketten perfekt transparent und alle Papiere vorbildlichst ausgefüllt sind (wovon man leider sicher nicht ausgehen kann), ist es doch ein gigantischer zeitlicher und personeller Aufwand, dieses Material zu sichten. Ich finde es deshalb überhaupt nicht verwunderlich, dass man bislang im Dunkeln tappt.

Bei AIDS ist es damals gelungen, den Mann zu identifizieren, der die Krankheit in die USA eingeschleppt hat (den sogenannten Patient Zero), aber das hat zwei Jahre gedauert! Und da musste man keine Tonne Lieferscheine analysieren, sondern brauchte die Patentienten nur zu fragen, mit wem sie geschlafen haben.

TCroilxus


Bakterien kann man kreuzen, allerdings nur künstlich im Labor!

Stimmt nicht. Siehe oben.

M*andy,68


Die EU hat die Warnung vor spanischen Gurken zurück genommen. Ich denke, dass nicht heraus gefunden werden kann, was der Auslöser ist.

c=at7J8


Also dürfen jetzt alle wieder Gurken essen? Hmm aber der Herd ist ja noch aktiv snst würden doch die Infektionszahlen zurück gehen oder nicht mehr ansteigen oder? Also werden die noch weiter suchen MÜSSEN

LTulexin


ein anschlag würde aber nicht erklären, warum es überwiegend frauen trifft...also wenn man an das trinkwasser denkt.....trinken müssen und tun wir ja nunmal alles...

was die mutierten bakterien angeht kann ich mich nur dem letzten beitrag anschließen. das geht ganz natürlich und passiert jeden tag...

ob es denn was hilft, dass der genstamm jetzt entschlüsselt wurde ??? ?

Echemalixger Nubtzer B(#4{1\7903x)


Ich schreibe hier mal mit, weil mir gerade beim Lesen einiger Infos etwas durch den Kopf gegangen ist.

Und zwar können scheinbar auch Vögel den Ehec-Erreger übertragen, wenn ich die Quelle wieder finde, verlinke ich sie hier noch.

Wäre es aufgrund der Lage Norddeutschlands, Hamburg, Schleswig-Holstein.... nicht theoretisch möglich, daß der Erreger durch Möwen, die sich das wer weiß wo geholt haben, dort "verteilt" wird? Die Regionen liegen alle in Nordsee-Nähe und wenn dann am Großmarkt oder über irgendwelchen Salatfeldern oder Umschlagplätzen eine Möwe mal was fallen läßt, könnte der Erreger so doch eigentlich auf die Lebensmittel gelangen, oder halt ins Wasser, mit dem die Pflanzen gegossen werden. Ich weiß aber nun auch nicht, ob das überhaupt möglich ist, ob die Lebensmittel dort gut verpackt oder abgedeckt sind.

Es brauchen ja nicht gleich tausende von Möwen infiziert sein, ein paar davon reichen ja aus, zumal noch keine Erregerquelle ausfindig gemacht werden konnte. Könnte ja sein, daß es nur ganz wenige Tiere sind, die ab und an mal dort herum fliegen.

Sollte meine Theorie zu utopisch sein, halte ich mich weiterhin raus, wie bisher.... ;-)

M:an,dy68


Utopisch finde ich sie nicht, ich habe auch schon an Tauben oder Fliegen gedacht, die können ja auch etliges übertragen, bzw. durch den Kot.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH