» »

Durchfall-Erkrankungen in Norddeutschland: Ehec-Erreger

SBtepfh-=Bounxty


Also müssen wir alle Aufrufen ab sofort ein "Ess-Tagebuch" zu führen. Das hätte dann mehrere positive "Nebenwirkungen":

1. sollte einer von uns sich dann mit EHEC infiziert haben, so kann er die Liste mit den zu sich genommenen Nahrungsmitteln den behandelnden Ärzten in die Hand drücken

2. man ißt bewußter

3. Deutschland speckt "automatisch" ab

...und wer es ganz ausführlich mag, schreibt noch dazu was er wann und wo eingekauft hat und wem er alles über den Tag verteilt die Hand geschüttelt hat damit man dann nachvollziehen kann, ob derjenige ebenfalls erkrankt ist

Wir zermatern uns die Gehirne - glaubt ihr wirklich, dass wir schlauer sind als die ganzen Forscher die seit drei Wochen nichts anderes tun, als zu versuchen den Erreger "dingfest" zu machen?! ;-)

MAandKyx68


Sagt doch keiner, dass wir schlauer sind.

E>hemalPiger &Nutzer (#259x506)


An ein "Ess-Tagebuch" habe ich heute auch schon mal gedacht, gerade für Leute, die wirklich jeden Tag was anderes essen und das morgens, mittags und abends. Wie können die auch erwarten, dass man sich daran erinnert, was man vor 2-3 Wochen gegessen hat? %:|

Ich hab leider auch die Vermutung, dass nie herausgefunden werden wird, was nun eigentlich die Ursache war. :-(

cVat7x8


Ich ernähre mich seit Tagen von Toast und Nutelle gekauft bei Rewe..... ;-)

M3ilaWndr}ae


Habe heute bei der Welt oder dem Spiegel – bin mir nicht mehr sicher – gelesen, dass in 80% solcher Fälle mit neuem Erreger die Herkunft nicht geklärt werden kann.

Machen wir uns also nicht allzu große Hoffnung, dass wir irgendwann erfahren "was" die EHEC Welle ausgelöst hat.

Ephemaligesr NutzCer ([#25x9506)


Ich ernähre mich seit Tagen von Toast und Nutella gekauft bei Rewe.....

;-D

Tain_axA1


Ich als Landkind setzte auf Fliegen.

Fliegen sitzen ständig auf Kuhkacke und können wunderbar alle Keime auf jedes erdenkliche Lebensmittel transportieren.

Waren ja auch für die Verbreitung von Ruhr damals verantwortlich... :)D

T.roil:u$s


@ grober unfug

Soso, und da sollen sich ausgerechnet zwei verschiedenstämmige EHEC-Bakterien gefunden haben und hatten, auf gut Deutsch gesagt, Sex? Und ausgerechnet auch noch solche, deren "Kind" sozusagen das gefährlichste seiner Art wird?

Es gibt, glaube ich, an die 300 verschiedene E. coli-Stämme, darunter einige, die EHEC auslösen können. Die Viehcher können im Rinderdarm oder der Gülle oder sonstwo nebeneinander vorkommen, haben also ständig "Sex" miteinander. Das geht rund um die Uhr. Manche der neuen Stämme sind harmlos, andere sterben schnell wieder aus, andere mixen sich wieder mit anderen. Es ist also überhaupt nicht unwahrscheinlich, dass jetzt ausgerechnet dieser aggressive Stamm entstanden ist, sondern vielmehr statistisch ganz selbstverständlich, dass unter den vielen neuen Stämmen, die da pausenlos entstehen und vergehen, auch mal einer ist, der uns besonderen Ärger bereitet. Eines von den vielen ist immer "das gefährlichste seiner Art". Von den Hunderten Mutanten oder "Kreuzungen", die schnell wieder aussterben oder völlig harmlos sind, bekommen wir halt nix mit. Jede neue Infektionskrankheit entsteht dadurch, dass ursprünglich harmlose Keime durch Mutation oder Kombination plötzlich vom Tier auf den Menschen überspringen, ansteckender, aggressiver, tödlicher werden. Es gibt Billionen von denen, die ständig miteinander im Austausch stehen und vor sich hin mutieren, alle paar Minuten oder Stunden eine neue Generation. Deshalb muss man ständig damit rechnen, dass mal wieder eine neue Seuche fällig ist, evtl. auch eine sehr fiese.

Warum ist es denn jetzt überhaupt ein neuer, unbekannter Stamm? Vor ein paar Tagen hieß es doch, dass der Stamm "ein alter Bekannter" sei, der nur eben seltener vorkäme. Falschmeldung? Fehler?

Sicher identifizert hat man so ein Viehch erst, wenn man das Genom genauer kennt, und das dauert ein Weilchen. Andere Tests sind oberflächlicher. Insofern: ja, Falschmeldung, zumindest voreiliger Schluss.

Naja, ich mein, wenn die alle so vorgehen, ist es schon klar, warum die Quelle niemand findet und evtl. auch nicht gefunden wird....

Selbst wenn man alles richtig macht, ist es immer noch schwierig. 2000 Leute interviewen, von denen 500 auf der Intensivstation liegen, die 1000 Restaurants und 5000 Läden überprüfen, in denen sie die letzten 14 Tage waren, deren Lieferanten und wiederum deren Lieferanten... Wenn man jetzt nichts dort findet, heißt das ja nicht, dass nicht vor 10 Tagen etwas Infiziertes in den Regalen lag oder nächste Woche wieder liegen wird usw.

Warum stellt ihr euch das alles so einfach vor? ":/ %:|

Ein Bauer hat 100 verseuchte Rinder, verkauft Gülle an 10 andere Bauern, die produzieren 20 verschiedene Gemüse, verkaufen sie an 10 Großhändler, die 100 Abnehmer und Tausende Endkunden haben – und diesen Wirrwarr muss man rückwärts aufrollen, anhand von allem, was Tausende Leute in den letzten Wochen gegessen haben. Vorausgesetzt sie können sich dran erinnern, sind nicht senil oder schon im Koma (und dabei ist die Mensch-Mensch-Übertragung noch unberücksichtigt). Das alles muss koordiniert gesammelt, gelesen, ausgewertet und nach heißen Spuren durchkämmt werden. Und jede vermeintliche Spur muss mit Tests geprüft werden, die Tage dauern können. Jeder Kriminalfall ist ein Kinderspiel verglichen damit.

Darum kann ich diese hysterische Suche nach Schuldigen nicht verstehen. Das ist ja wie im Mittelalter: wenn in einer Woche drei Leute im Dorf starben, wurde prophylaktisch erst mal ne Hexe verbrannt. %-|

Als bei der Schweinegrippe alle durchdrehten und Milliarden in Impfstoffe gepumpt wurden, weil man aus virologischen und historischen Gründen (Pandemie von 1918) damit rechnete, dass es eine extrem aggressive Grippe werden könnte, war das Geschrei groß von wegen Geldverschwendung, Panikmache, Pharmalobby. Und jetzt, wo eine Krankheit ausbricht, die sich genauso schnell verbreitet wie die Grippe, aber 20 oder 50 x tödlicher ist, sind 2 Wochen schon viel zu lang. Die Leute, die damals als Panikmacher beschimpft wurden (10.000 Grippetote sind doch normaaaal, ey), sind jetzt die inkompetenten Versager, weil es jetzt schon 18 Tote in 14 Tagen gibt. :-/

TOroJiluxs


Mit der Vogel- und Fliegentheorie kann ich mich nicht anfreunden. Bei so vielen Fällen in kurzer Zeit? Da müssten diese Tiere ja das ganze Land zugeschissen haben. Außerdem ist damit immer noch nicht geklärt, wo es ursprünglich herkommt.

TkroQiluis


Ich ernähre mich seit Tagen von Toast und Nutella gekauft bei Rewe.....

Ich als Landkind setzte auf Fliegen.

Diese beiden Posts hintereinander hatte ich erst missverstanden. ;-D

TWinaAx1


@ Troilus

du warst wohl noch nie in einem Kuhstall. Geh mal rein und schau wie viele Fliegen es da gibt. Wenn die Eier da auch infiziert sind / werden, dann kann ich mir die Größenordnung schon vorstellen. Immerhin gibt es auch keine 500 000 Infizierte, dann wäre es Blödsinn, das stimmt....Die Fliegen streuen anfangs, dann liegt die Tomate neben dem Salat und Schmierinfektionen usw. Logischer allemal als Terrorangriff und 3 spanische Gurken find ich...

Tqrociliuxs


Vor ein paar Tagen hieß es doch, dass der Stamm "ein alter Bekannter" sei, der nur eben seltener vorkäme. Falschmeldung? Fehler?

Hier noch eine Antwort darauf:

Das neue Bakterium weist die gleichen Oberflächenmerkmale auf wie der seltene Serotyp O104:H4, weshalb es vom Münsteraner Konsiliarlabor des Robert Koch-Instituts als solches identifiziert wurde. Zusätzlich hat es aber im Laufe der Zeit Gene eines anderen Escherichia-coli-Stamms erworben. Das könnte seine Aggressivität möglicherweise erklären. [[http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,766339,00.html Quelle]]

g0inaaNgirellxii


Trinkwasser ist das bei weitem am schärfsten kontrollierte "Lebensmittel" in D. Deswegen ist normales Leitungswasser jedem Mineralwasser, was Keimarmut angeht, weit überlegen.

google dazu mal paar statistiken, dann wirst du so eine aussage nicht mehr machen...wenn du dich mal damit beschäftigt hättest, wüsstest du das "unser trinkwasser" eigentlich nix weiter als putzwasser ist, weils so keimdurchsetzt ist.....auch deswegen MUSS wasser für Babynahrung abgekocht werden!

Tvro&ixlus


@ TinaA1,

Flami 79

du warst wohl noch nie in einem Kuhstall.

Doch doch. Völlig ausschließen kann man Fliegen nicht, wer weiß? Ich finde es nur nicht naheliegend.

Dann muss aber immer noch der verseuchte Stall gefunden werden.

3 spanische Gurken find ich...

Wer glaubt, dass es hier wirklich nur im 3 Gurken geht, scheint mir naiv. An 3 Gurken erkranken mit Sicherheit keine 1400 Leute. Selbst wenn 1 Person alle 3 Gurken gekauft und daraus nen leckeren Gurkensalat für ne Partygemeinschaft gemacht hätte. Dann wären vielleicht 50 oder 100 erkrankt.....

Kann es sein, dass du (und andere) das mit den 3 Gurken etwas missverstanden hast? Einige Patienten hatten spanische Gurken verzehrt und 4 unverzehrte Exemplare davon konnten in ihren Kühlschränken noch sichergestellt werden. 3 davon waren infiziert. Also ging man (voereilig) davon aus, dass in Deutschland eine Ladung mit vielleicht Hunderttausenden infizierter spanischer Gurken unterwegs ist.

Wie man jetzt weiß, war es der falsche Keim, aber niemand hat behauptet, dass sich 1000 Leute an 3 Gurken infiziert haben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH