» »

Ständige Übelkeit, Unterbauchschmerzen, ausgepowert

M\aus9i44x4 hat die Diskussion gestartet


Ich beschreibe einfach mal meine Situation:

Es hat vor ein paar Wochen angefangen... Bauchschmerzen, Übelkeit, Unterbauchschmerzen...

Das jeden Tag, vor allem die Übelkeit ist sehr schlimm!

Dazu kam noch vor einer Woche Stuhlverhalt (7 Tage kein Stuhlgang), danach war es wieder normal, musste auch keine Abführmittel oder ähnliches nehmen. Trotzdem hatte ich Angst ...

Eine Magenspiegelung hatte ich schon, ohne Befund.

Gynäkologische Erkrankungen wurden auch ausgeschlossen, meine FÄ hat mich untersucht.

Jetzt kommt wahrscheinlich, wie immer bei solchen Sachen "ach, das ist doch sicher alles psychosomatisch" Das kann ich aber auch auf jeden Fall abschließen, bevor das angefangen hat ging es mir super, nur diese Schmerzen und die Übelkeit machen mich fertig..

Seitdem bin ich auch fast jeden Tag antriebslos, müde und kaputt..

Das ist doch auch nicht normal oder ?!

Ich weiß nicht, was ich machen soll...

Letztens war es so schlimm (starke Übelkeit/Brechreiz und starke Unterbauchschmerzen), dass ich schon überlegt habe ins KH zu fahren.

Der letzte behandelne Arzt meinte auch nur psychosomatisch.. wie soll man denn da jetzt weiter vorgehen ???

Was kann ich denn jetzt noch machen?

Einen neuen Arzt muss ich mir so oder so suchen... :(

Seit ein paar Tagen sind meine Schmerzen auf der rechten Unterbauchseite.. kann das der Blinddarm sein?

Hab schon oft gehört, dass man nicht unbedingt, die typischen Symptome haben muss..

Stimmt das?

Ich will nur, dass das endlich vorbei ist ..

Es zerrt schon echt an den Nerven.

Vielleicht habt ihr ja ein paar Meinungen und Tipps für mich.

Würd mich auf jeden Fall freuen.

Antworten
l[e sasng rexal


Schilddrüse und Ferritin-Wert checken lassen, was die Müdigkeit angeht.

Übelkeit: Nimmst du Medikamente?

Möglichkeit der Schwangerschaft?

MDauMsi%444


Im Moment nehme ich keine Medikamente.

schwanger bin ich 100% auch nicht.

lje sagngx real


Nimmst du die Pille oder so?

M6aus\i44x4


Nein, die habe ich Anfang des Jahres aufgrund einer Knie-OP abgesetzt.

lpe san]g 4real


Hm... Lass mal die Blutwerte prüfen und gugg dann weiter.

G;litz"ersternchxen


Willkommen im Club, mir gehts genauso wie dir...Werde seit 2 Jahren als Psychosomatisch abgestempelt..Hab 1000 Medis ausprobiert, keins hilft. Ich kann kaum noch Weg, arbeiten gehn ist grausam. Immer gebläht (ausser bis 1 Std nach dem aufstehen) Immer druck , kaum Stuhlgang. Schwindel, schläfrigkeit, benommenheit..Keiner weis rat..

S8prinSgcahild


Hast Du mal versucht, das Ganze symptomatisch zu behandeln, z. B. mit Ingwer- oder Fencheltee, Ernährungsumstellung usw? Das würde ja zumindest erstmal die Beschwerden lindern und das Ganze vielleicht etwas erträglicher machen. :)*

R%apNlaxdy


Ich weiß nicht, warum sich manche immer so heftig mit Händen und Füßen gegen das Wort "psychosomatisch" wehren.

Das kann so viel bedeuten und es muss nicht immer ein Vorfall, ein Schicksalsschlag oder akuter Stress dahinter stecken. Das Unterbewusstsein gibt es auch noch... Wenn man komplett durchgecheckt wurde, alles köperlich in Ordnung ist, sollte man sich dem "Problem" vielleicht mal stellen und nicht immer davon rennen, aus Angst, jemand könnte zu einem sagen "du hast Probleme mit der Psyche" ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH