» »

Bleistiftstuhl psychisch?

mveiTba8x1 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe vor etwa einem halben Jahr durch Zufall etwas Schleim auf dem Stuhlgang entdeckt. Ich schilderte meinem Hausarzt die Sympomatik und er meinte, das käme vom harten Stuhl und könne schon manches Mal vorkommen ... Eigentlich habe ich dann auch bemerkt, dass es wirklich so war.

Irgendwie habe ich mich dann doch ein wenig in die "Darmgeschichte" verrennt und warte sozusagen bei jedem Stuhlgang, was raus kommt ...

Nun ist es so, warte ich einfach, wann der Stuhl kommt, ist er breiig (damit habe ich eigentlich oft zu kämpfen) aber normal geformt. Drücke ich aber, habe ich schon das Gefühl, dass sehr dünner Stuhl kommt und es ist dann wirklich so, dass nur so bleistiftartige Stühle rauskommen. Jetzt habe ich natürlich umso mehr Angst, dass bei jeder "Sitzung" der Stuhl bleistiftartig ist. Und die letzten paar Tage wars auch wirklich so. Bei drücken bleistiftartiger Stuhl, habe ich das ganze auf mich "zukommen lassen" wars normal :-/

Kennt das jemand von euch? Kann so etwas auch durch Stress kommen? Falls eine Verengung im Darm wäre, müsste der dann nicht immer bleistiftartig sein, egal ob man drückt oder nicht? Egal ob weich oder hart?

Zu meiner Person nochmals: Ich bin 29 Jahre alt, keine Darmkrebse in der Familie, Mutter und Opa haben Reizdärme (liegt bei mir ja dann wohl nahe ...).

Können bei Hämorriden auch Bleistiftstühle vorkommen? Wenn mein Stuhl mal hart ist, habe ich ein wenig Schmerzen am Afterausgang, Blut hatte ich aber noch nicht entdeckt.

Vielen Dank für euche Antworten

Antworten
MQauridceBLxN


Ich kenne das nur in Zusammenhang mit drohendem Darmverschluss ohne dir jetzt Angst zu machen. Ich würde lieber einen Arzt aufsuchen, anstatt hier zu schreiben.

R/ukxa


Sie sagt doch selber dass sie das nur hat, wenn sie sich darauf konzentriert.. Wenn sie nicht dran denkt dann ist doch alles normal..

Ich glaube schon dass das psychisch ist, lass dir also keine Panik machen.

Du warst mal beim Arzt und es hat dir zumindest gedanklich keine Abhile geschafft, meinste Du wirst dem Arzt diesmal glauben dass da nix ist?

Sowas endet ganz häufig in einer ständig zum Arzt rennerei und schweren psychischen Leiden.

Ich würde eher über eine Therapie als über einen Besuch beim Proktologen nachdenken.

M:itmirPnichxt


Du solltest auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen,denn was du beschreibst deutet auf eine "Diverticulitis"hin und kann unbehandelt zu schwerwiegenden Problemen führen.Ich selbst leide auch darunter und kenne die Symptome(auch die des Bleistiftstuhls)sehr gut.

Bleistiftstuhl ist aber schon ein fortgeschrittenes Stadium.Um genau herauszufinden was Sache ist,wirst du um eine Darmspiegelung nicht herum kommen.

[[http://www.netdoktor.de/Krankheiten/Divertikulitis/]]

MfG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH