» »

Darmpilz – Es wird nicht besser

T6eldeopxer


Hallo, Odisseus,

Naturjoghurt mit lebenden Kulturen, also Bio- Joghurt für die Darmflora: Da ist immer etwas Zucker drin, und zwar Milchzucker, Laktulose. Milch , Quark, Käse , das darf man alles essen. Die Laktulose, die da drin ist, ist Nahrung für die Darmflora, also gut für den Darm.

Zimt darf man aber nur ohne Zucker. Erdbeeren sollte man, wie alles Obst, erst mal meiden.

Ich habe eine Packung gefrorene Blaubeeren im Tiefkühlschrank.Ich taue immer einen Eßl. Beeren in der Microwelle auf und tue sie in den Joghurt. Dazu noch einen Eßlöffel Laktulose , gut umrühren, und es schmeckt richtig gut. :-q :-q

oldissoeuxs10


Okay, man lernt ja nie aus. Danke für die Info.

Vollkornnudeln, Vollkornbrot und Haferflocken haben aber wohl keinen Milchzucker. :-D Sind aber trotzdem okay, richtig?

Befindest Du Dich eigentlich in der 'Diätphase'? Du kennst Dich so gut aus und hälst Dich bestimmt auch sehr strikt an die Vorgaben. Dann machst es mir ja beinahe Angst, dass Du Dich trotzdem noch mit dem Thema befassen musst.

T}e{leDoper


Ich befinde mich schon wieder in der Diätphase.Wenn man nicht 100% die Diät einhält, kommen diese widerlichen Pilze immer wieder. Deswegen sage ich Dir, die Diät ist am allerwichigsten. Keinen Zucker,immer auf die Packungen schauen, ob da Glucose, Fructose, Maltodextrin oder wie Zucker noch anders heißt, drin ist. Ich habe Ostern ein Stück Käsekuchen gegessen. Nun ja, die Quittung kam umgehend.Selbst schuld!!!!

Du darfst keine Angst haben. Ich bin jahrelang mit den Pilzen rumgelaufen und wußte nicht, was mir eigentlich geschieht. Heute sind die Ärzte und Patienten aufgeklärter. DIe Pilze hatten viel Zeit, bei mir Fuß zu fassen. Bei Dir ist es noch am Anfang. Such Dir einen Naturheilkundearzt und laß Dich behandeln. Je mehr Du Dich an die Diät und die Vorgaben des Arztes hälst, um so billiger und kürzer wird die Behandlung.Wrnn Du was nicht weißt, frag im Candida-Info.de nach. Die Leute sind zwar Laien, aber ganz schön kompetent.Du schaffst es schon!!! :)^

T,eletoper


Ich muß noch etwas sagen. Vollkornnudeln und Vollkornbrot und Haferflocken sind o.K., aber man sollte nicht zuviel davon essen, denn Kohlehydrate werden auch in Zucker abgebaut und daher nicht zuviel davon. Mittags esse ich eine kleine Kartoffel. Am wichtigsten sind Salate, denn gerade Salate haben eine Bürstenfunktion im Darm. Gemüse :vorzugsweise Kohl, Broccoli, Knoblauch, Zwiebeln,Paprikagemüse, aber auch alles andere Gemüse. Je mehr , je besser.

fTenicxia


Hallo,

hm, hatte ich auch 2mal, ich habe einmal mit HP, einmal mit Arzt gearbeitet, wobei ich die Nystatin-Kur vom Arzt beim 2. Mal mit viel Heilpraktikertipps vom 1. Mal unterstützt habe.

Es gibt 1000 Meinungen zur Behandlung, ich habe mich für die Meinung meines HP entschieden, d.h.

1. ohne Kohlenhydrate. KOMPLETT.

2. GLobuli für eine schnellere Darmpassage

3. Hydrokolonspülungen – wer es sich leisten kann.

4. Entschlacken. D.h. schwitzen und rausholen, was geht.....

5. Wäsche immer mit Sagrotan waschen während der Behandlung

6. WICHTIG: Mit Mutaflor die Darmflora aufbauen!!!!!!!!

7. Gesund/stressfrei leben....

Im Prinzip kann man es so zusammenfassen:

Pilzkeime in Menge reduzieren und alles aus dem Körper rausputzen, was geht. Je intensiver, desto besser. Wenn der Körper dann "sauber" ist, Darmflora aufbauen. Das ist so, wie einen frisch abgeschliffenen Holzboden ölen.....

Was soll ich sagen: es hat geholfen. Aber es hat auch bei mir lange gedauert!

:)*

T-ele[opexr


Also, ich finde , zu radikale Diäten bringen nichts, denn man wird zu schnell frustriert und bricht dann wieder ab. Um arbeitsfähig zu sein,brauche ich jedenfalls Kohlehydrate. Ich esse morgens eine Scheibe Dinkel- Vollkornbrot und zwei Scheiben Knäckebrot Roggenvollkorn. Mittags zum Essen eine kleine Kartoffel. Ich trinke pro Tag 3 ltr. Wasser, nehme Symbioflor und SymbiolactB und Bio- Joghurt mit Laktulose. Meine Leibwäsche koche ich immer.

Hydrokolonspülungen leuchten mir nicht ganz ein, denn gespült wird nur der Dickdarm, aber die Candidas sitzen im Dünndarm. Die bleiben unbehelligt.

Hast Du eigentlich mal die Schwermetallbelastung messen lassen, Fenicia??

Herzlichen Glückwunsch zu deinem Erfolg :)=

o(dissTeusx10


Hallo,

wie soll Ernährung ohne Kohlenhydrate denn gehen?

Woran erkenne ich überhaupt, ob in einem Vollkornbrot Hefe drinnen ist?

@ Teleoper:

Warum kochst Du denn Deine Leibwäsche?

T`eleo}pexr


Hallo, Odisseus,

Unterwäsche wasche ich überhaupt als Kochwäsche, weil es hygienischer ist.

Du mußt beim Bäcker fragen,wenn Du das Brot kaufst, oder schau auf die Verpackung, wenn Du ein Brot aus dem Supermarkt kaufst. Es muß draufstehen.

Die Ernährung ohne Kohlehydrate wird auch gar nicht so empfohlen, denn die wenigsten sind so asketisch und halten es durch. Es ist wichtig, daß Du Deine Leistungsfähigkeit behälst.

Wichtig ist, alle Formen von Zucker wegzulassen und nur Vollkornsachen essen. Es ist praktisch eine Vollwerternährung.

o|diss#eus1x0


Hallo,

Danke für die Antwort.

Zwei (vorerst) letzte Frage habe ich noch :D

Kann, sollte Mutaflor gleichzeitig mit Nystatin eingenommen werden oder erst nach der Nystatinbehandlung? Wie lange soll die Diät eigentlich laufen? 8 Wochen?

TDeleoxper


Die Diät sollte so lange laufen, bis der Arzt Dir sagt, daß Du geheilt bist. Und auch danach solltest Du noch einige Zeit vorsichtig mit dem Essen sein.

Du solltest erst bei einem Arzt Deine Darmflora bestimmen lassen, um zu sehen, was Dir fehlt. Mutaflor besteht nur aus Escheria coli. ich selbst nehme Symbioflor 1, das sind enterococcus faecialis Bakterien für den Dünndarm und Symbioflor2, das entspricht Mutaflor und besteht aus Escheria coli. Außerdem nehme ich noch Symbiolact b , darin sind Bifido- Bakterien.

Außerdem hat mir die Ärztin noch Inufit verscherieben, das sind Ballaststoffe.

Aber das kannst Du nicht allein bestimmen, laß Dich behandeln!!!! *:)

o2dissueus.10


Hi,

das habe ich getan, Danke. ;-)

Ist das eigentlich erst gemeint auf der Liste mit erlaubten Nahrungsmitteln:

Wasser nur ohne Kohlensäure?

Vollkornnudeln aus Dinkelvollkorn finde ich im Supermarkt nicht, nur Hartweizengries.

Ist Roggenvollkornbrot mit NAturseiertag gebacken ok? Da steht z.B. auch u.a. aus Hefe.

Wie genau muss man sowas nehmen?

Trelzeopxer


Bei Candidas- befall hast Du sowieso viel mit Blähungen zu tun, da brauchst Du nicht noch Kohlensäure im Wasser-. mein Dinkelvollkornbrot hole mir imnmer von unserem Bäcker. Das ist mit Sauerteig gebacken und ohne Hefe. Vollkornnudeln bekommst Du entweder in der Drogerie

oder im Reformhaus.( Vollkornnudeln reichen, müssen nicht unbedingt Dinkelvollkornnudeln sein!) Bei uns im SUpermarkt in der Drogerie- Abteilung gibt es sie auch.Hefe solltest Du meiden, weil Candida ein Hefepilz ist, der sich tierisch über die Hefe freuen würde.

Schönes WOchenende :)^

lKi=zzi1x980


Es gibt 1000 Meinungen zur Behandlung, ich habe mich für die Meinung meines HP entschieden, d.h.

1. ohne Kohlenhydrate. KOMPLETT.

2. GLobuli für eine schnellere Darmpassage

3. Hydrokolonspülungen – wer es sich leisten kann.

4. Entschlacken. D.h. schwitzen und rausholen, was geht.....

5. Wäsche immer mit Sagrotan waschen während der Behandlung

6. WICHTIG: Mit Mutaflor die Darmflora aufbauen!!!!!!!!

7. Gesund/stressfrei leben....

So kenne ich es auch, Nystatin und Exmykehl in Verbindung hier.

Wobei Punkt 3 eigentlich sehr wichtig ist, ich hatte auch schon das ganze durchgemacht, mein Mann wollte dies als er die Probleme hatte nicht machen, richtig Kopfschmerzen und Blähungen.

Nach ein paar Wochen ließ er dann doch auch die Hydrocolontherapie anwenden, und siehe da es ging Aufwärts.

Was die Kosten anbelangt, nicht jeder HP rechnet immer nach den hohen Regelsätzen ab, unserer macht auch Paketppreise, wie man das so nenenn kann.

Punkt 7 dürfte noch immer das schwierigste sein.

Thel^eolpeHr


Hallo,

in Exmykehl sind ja auch Candidas drin. Wozu hast Du denn das genommen, Lizzi?

Die Diät ohne Kohlehydrate ist so eine sogenannte Steinzeitdiät. Bloß besteht die Gefahr darin, daß die candidas dann unter Streß bösartig werden und in die Organe gehen. In keinem Buch über Candidas wird die Diät ohne Kohlehydrate empfohlen.Und kein Arzt hat mir das empfohlen!

Für Dich, Odisseus, guck mal da :[[http://www.weiss.de/Candida/Ernaehr.htm]]

l:izzi=1980


Wozu hast Du denn das genommen, Lizzi?

Das hatte der HP mit in seiner Behandlung. Aber schätze der Unterschied ist, zwischen Arzt und Heilpraktiker, das die Verschiedene Therapien haben.

Für meinen Hausartz war Candida keine Krankheit, der versuchte es nur über Nystatin damit ich erst zufrieden war.

Mein FA war allerdings anderer Meinung, und empfahl deshalb sich mal zu einem Heilpraktiker zu gehen.

Aber dies mit Exmykehl ist auch unter Candida-info zu lesen:

[[http://www.candida-info.de/forum/candida-albicans-von-dhu-t9058.html]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH