» »

campylobacter – hört das auch mal wieder auf?

r]ox9y22 hat die Diskussion gestartet


hallo ihr lieben.

vor drei wochen gings bei mir los, fieber, durchfall, brechen, kreislaufprobleme – diagnose: campylobacter.

ich war auch im krankenhaus und hab antibiotika bekommen, was ja anscheinend nur gemacht wird, wenn es sich um einen schwerwiegenden verlauf handelt (hatte ziemlich hohes fieber und alle 15 min. schlimmsten durchfall).

jetzt gings mir eine woche gut und dann ging es wieder los. massive kreislaufprobleme, durchfall, übelkeit, magenschmerzen, etc. – der arzt meinte am telefon der campylobacter sei wohl noch nicht ausgeheilt. jetzt muss ich noch eine stuhlprobe einschicken.

hat jemand erfahrung mit campylobacter? wie lange kann sowas dauern (hab in einem medizinforum gelesen bis zu 8 wochen). meine kollegin ist gerade auf urlaub, ich steh quasi alleine da auf weiter flur. es hilft eh nichts, muss mich wohl krankschreiben lassen, nur wüsste ich gerne wann das mal wieder aufhört und besser wird.

lg, roxy

Antworten
Smungflowe#r_7x3


Ich war damals 4 Wochen komplett außer Gefecht. War zwar nicht im Krankenhaus, aber viel hat nicht gefehlt. Der Keim war bei mir 4 Wochen nachweisbar und ich brauchte dann noch 3 Stuhlproben in Reihe, bis ich wieder zur Uni durfte.

Nachfolgend war mein Darm damals ziemlich aus dem Takt geraten; meine Ärztin hat mir dann Perenterol und viel Naturjoghurt empfohlen, um die Darmflora wieder aufzupäppeln. Nach 5 Wochen war ich dann endlich keimfrei, hatte aber noch ca. einen Monat immer wieder mit argen Bauchproblemen zu kämpfen.

Wünsche Dir viel Geduld und gute Besserung! Und lass' Dich wirklich krankschreiben, zumal man ja auch ansteckend ist. Mein damaliger Freund war Medizinstudent und zu dem Zeitpunkt im Blockpraktikum auf der Säuglings-Intensiv. Nach dem Anruf von Gesundheitsamt, dass ich quasi unter Quarantäne stehe, musste er es auch melden, durfte nicht in die Klinik, musste sich testen lassen,...

r=oxyx22


danke für deine antwort. das hört sich ja wirklich nicht gut an :(

ich war auch 2 wochen komplett außer gefecht, konnte nichts machen. jetzt gings eine woche und nun das gleiche wieder in grün. :(

joghurt esse ich natürlich auch und nehme zusätzlich noch bioflorin für die darmflora. was ist denn perenterol wenn ich fragen darf?

Svunf1lowe@r_7x3


Perenterol ist ein Hefe-Produkt, halt auch zum Aufbau der Darmflora.

Mich hat es damals auch genervt: Die erste Woche ging'S mir absolut elendig (Fieber, Durchfall ohne Ende,...). In der 2. Woche auch kaum Schlaf wg. dem ständigen Durchfall. Dann wurde es bauchtechnisch (mit starken Schwankungen) besser, aber ich musste immer noch zu Hause Däumchen drehen, da immer noch der blöde Keim nachweisbar war.

Es ist einfach nervig – v.a. wenn man sich freut, dass es besser wird, und dann wieder ein Rückschlag kommt.

Weißt Du, woher Du es hast? Bei mir war's Putencurry vom Partyservice am Geburtstags meines Vaters...

rZoxxy22


also entweder von einem konditor, oder mexikaner.

wobei das gesundheitsamt meinte der konditor kann es nicht sein, weil das so eine riesenfirma mit großem umschlag ist und ich gerade die einzige im umkreis bin, die diesen campylobacter hat. jetzt liegt es nahe, dass es beim mexikaner passiert ist. hab dort was mit hühnchenfleisch gegessen und am nächsten tag hatte ich schon leichte bauchschmerzen, zwei tage später gings voll los.

und du durftest in dieser zeit gar nicht zur uni?

ich durfte gleich wieder arbeiten gehen, obwohl ich noch gar keine negative stuhlprobe hatte. komisch?! oder ist das in österreich anders ;-)

S|unflow1er_:73


Scheint in Deutschladn anders zu sein. Ich bekam noch VOR Ergebnismitteilung der Stuhlprobe durch meine Ärztin einen Anruf vom zuständigen Gesundheitsamt, wo man mich ausfragte: Wo gewesen, was gegessen, Kontakt zu wem,... Wurde dann sogar drüber aufgeklärt, wie ich meine Unterwäschen und Handtüche zu waschen hätte. Und dass ich quais unter Quarantäne stehe, solange ich nicht keimfrei bin, keine öffentlichen Toiletten (= Uni) benutzen darf,... Und wie geagt, als klar wurde, dass mein Freund Patientenkontakt hat, wurde es ganz kritisch.

Bei mir war's ähnlich:

Freitag Abend das Essen gegessen, Samstag Abend komische Bauchgrummeln, Sonntag Abend der erste Durchfall – und Montag dann Fieber etc. Wobei im Essensrest nichts gefunden wurde und niemand anders erkrankte – aber da reichen ja 1-2 Stückchen Fleisch. Wobei ich 5 Tage vorher aus Griechenland wiederkam und man ja von bis zu 10 Tagen Inkubationszeit ausgeht.

F-ix u&nd Foxxie


@ Roxy:

Also, bei mir war' s so wie bei Sunflower (und bei mir ist es schon sehr lange her, als ich das hatte): Das Gesundheitsamt rief mich an u. fragte mich, wo ich gewesen bin, was ich gegessen habe, etc. Auch über die Hygienevorschriften wurde ich aufgeklärt. Ich wurde auch befragt, ob ich in meinem Beruf mit Menschen zu tun habe, ob ich mit Kindern zusammenarbeite, etc.

Bei mir hat' s auch so 3 – 4 Wochen gedauert. War eine schlimme Zeit, konnte nur gekrümmt gehen, hatte hohes Fieber u. Durchfall ohne Ende! Und dann dazu noch ein Kleinkind von 1 1/2 Jahren zu Hause... %:| %:| %:| (mittlerweile ist sie schon erwachsen... ;-))

LG u. gute Besserung! @:) :)* :)* :)*

r]o@xy2x2


das gesundheitsamt hat mich natürlich auch sofort darüber informiert und mich ausgefragt wo ich essen war, etc.

ich hoff es wird bald besser ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH