» »

Schleimhautatrophie

pAaHlmenbaau(m hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich war heute zur Gastroskopie.

Befund ist folgender:

Prämedikation: 130mg Propofol i.v.(fraktioniert) Pulsoxymetrische Überwachung sowie regelmäßige Messung von Blutdruck und Herzfrequenz, 4l Sauerstoff über Nasensonde, 5mg Midazolam i.v. (fraktioniert)

Dazu folgende Fragen:

ist 130 mg Propofol viel? Warum dazu auch noch Midazolam?

Was bedeutet fraktioniert? Ist Sauerstoff über die Nasensonde immer dabei?

Oesophagus: ungehinderte Intubation, Schleimhaut unauffällig, z-Linie regelrecht 40 cm, Kardiaschluss vollständig

Magen: im gesamten Magen zirkulär, ist ein streifenförmiges Schleimhauterythem ohne Ödeme zu sehen. Im Fundus zum Fundus hin besteht der Verdacht auf eine diffuse Schleimhautatrophie mit durchscheinenden Gefässen.

Was bedeutet der Befund im Magen? Was bedeutet die Schleimhautatrophie mit den durchscheinen Gefässen? Warum besteht nur der Verdacht?

Doudenum: unauffällig

Biopsien: 4x aus Pars II duodeni (unauffällige Schleimhaut)

2x aus Antrum, über die gesamte Zirkumferenz verteilt (auffällige Schleimhaut)

2x aus Korpus,über die gesamte Zirkumferenz verteilt (auffällige Schleimhaut)

2x aus Fundus, zum Fundus hin (auffällige Schleimhaut)

Das sind ganz schön viele Proben die da genommen wurden, oder? Was bedeutet auffällige Schleimhaut-kann sich daraus etwas schlimmes entwickeln?

Danke *:)

Antworten
p alm>enbaxum


;-D hochschieb

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH