» »

Sigmateilresektion

vWok3ahuxnd hat die Diskussion gestartet


Hallo,

bei mir wurde vor fast 12 Tagen ein Teil des Simgas entfernt. Hatte nach der OP mit Blutverlusten zu tun, die 1 Woche nach der OP noch deutlich zu sehen waren. Nun sieht man nur noch wenig. Fühle mich trotzdem noch sehr schlapp und ab und an ziept es im Unterbauch. Die Narbe ist auch noch sehr empfindlich. Probleme habe ich wenn ich ungünstig sitze oder länger als ein paar Minuten stehen muss.

Wie lange ist man im Schnitt nach einer solchen OP krank geschrieben? Gibt es da Erfahrungswerte? Möchte meinem AG gerne etwas mitteilen. Im KKH sagte man mir vor der OP 1 Woche KKH und dann 2-3 Wochen krank geschrieben. Trifft das so ungefähr zu?

Was ist die normale Nachsorge nach so einer OP?

Grüße

Antworten
a>gnes


Weshalb wurde es gemacht?

v*okaahunxd


Hallo,

bei mir wurden Aufgrund von Endometriose ein Teil des Simgas entfernt, ca. 10 cm. Leider konnte keine PDA gelegt werden. Fand das ganze schon sehr schmerzhaft. Habe auch nachgeblutet und das anfangs stärker. Nun fühle ich mich einfach noch sehr müde und kaputt. Schmerzen sind teilweise auch noch da.

LG

SBchnee^hexxe


Hallo vokahund,

ich hatte im Okt. 08 auch eine Sigmaresektion (35 cm Dickdarm wurden entfernt) und ich hatte danach auch Probleme mit eine Anämie, was mich auch ziemlich in meiner Leistungsfähigkeit eingeschränkt hat (ich fühlte mich wie 80). Bekommst du ein Eisenpräparat?

Zur Arbeitsunfähigkeit kann ich dir nur sagen, dass ich 3 Wochen nach der Krankenhausentlassung wieder zur Arbeit gegangen bin. Ich war damals so ein Dickschädel und meinte das müsste gehen, weil ich nur Teilzeit arbeite, aber ich bin jeden Tag total kaputt nach Hause gekommen und musste mich dann auch immer noch hinlegen.

Ich denke es kommt ganz darauf an was und wieviel du arbeitest, ob das nach 3 Wochen schon wieder geht ":/.

Insgesamt dauerte es schon ca. 3 Monate bis ich wieder richtig fit war.

vloka!hunxd


Hallo,

danke!

Nein ich bekomme kein Eisenpräparat. Ich arbeite auch halbtags aber sehr viel vor dem PC. Momentan kann ich mich ganz schlecht konzentrieren. Brauche auch noch ab und an ein Schmerzmittel (Novalgin).

Seit heute abend habe ich das Gefühl, ich bekomme Halzschmerzen. Das fehlte ja nun gerade noch. Also alles etwas langsam angehen lassen und zeit geben.

LG

SbcxhneeeheGxe


Lass doch mal beim HA dein Blutbild und das Ferritin bestimmen und besorge dir ggf. ein Eisenpräparat nach der Blutabnahme.

So eine Anämie durch den Blutverlust ist ziemlich langwierig ohne zusätzliche Eisenzufuhr.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH