» »

Nach Essen, wie Schleim im Hals, Magenschmerzen?? – Sodbrennen?

z?i-2buxbe hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr lieben,

mir gehts seit paar Tagen ziemlich schlecht ich bin erst 22 Jahre alt und habe eigentlich immer wieder kehrende Depressionen, diese sind mir auch schon oft auf den Magen geschlagen, jedoch noch nie so schlimm wie jetzt, deshalb denke ich das nur ein kleiner Teil psysisch ist.

Vor ca 2 Monaten wurde bei mir Darmpilz diagnostiziert, habe dann 3 Wochen Nystatin eingenommen und danach auch nichts mehr unternommen auch wieder so gegessen wie vorher eigentlich gings mir ganz gut.

Bis vor 3 Tagen, seitem bekomme ich nach jeder kleinen Mahlzeit sogar nach Trinken Magenschmerzen und wie "Schleim im Hals" auch ein ganz komisches Gefühl zwischen Magen und Hals. Ich weis einfach nicht mehr weiter, ein Arzt kann mir da auch nicht helfen fühl mich von denen sowieso total unverstanden.

Weis jemand woher der Schleim im Hals und das komische Gefühl kommt? Könnte das Gastritis sein? Hatte schonmal sowas ähnliches. Wenn das essen verdaut ist oder ich nichts esse gehts mir sehr viel besser, doch nur wenn ich schon bisschen was trinke/esse kommt der Schleim zurück, Magenweh usw... achja Herzstolpern hatte ich auch schon paar mal davon...

Trinke jetzt viel Tee aber irgendwas muss ich doch essen?!... Ich habe vor jeder Mahlzeit Angst aber ich will essen, da ich nicht zu arg abnehmen will sonst werd ich wieder Schwach usw usw... Angst vor der Angst...

Würde mich sehr über eine Antwort freuen DANKE!!!

zi-bube

Antworten
tjhilo-ywal'lie


geh doch mal zu einem Facharzt, wenn du dich von deinem jetzigen Arzt unverstanden fühlst. Es nützt ja nichts, dass du vor lauter Sorgen immer ängstlicher in deinen Körper reinhörst und dann erschreckt feststellt, da ist was anders und dieses fühlt sich komisch an...

Niemand kann dir hier eine Gastritis diagnostizieren aufgrund der angegebenen Beschreibungen. Das wäre unfair und fahrlässig. Es gibt verschiedene Blutuntersuchungen oder Untersuchungsmethoden bei den Ärzten vom Ultraschall bis zur Computertomographie, die bei einer Diagnose helfen. Hast du erst eine Diagnose, kann dir auch therapeutisch geholfen werden.

Die Angst ist kein guter Ratgeber. Deshalb solltest du versuchen, dir Klarheit zu verschaffen. Ich würde auf jeden Fall die Gewissheit vorziehen, dann hast du nämlich auch wieder Handlungsspielraum.

eine gute Seite rund um magen-darm-bedingte Erkrankungen ist übrigens [[www.sodbrennen-welt.de]]

z i}-pbuxbe


Es muss doch noch mehr geben die das gleiche haben wie ich bitte antwortet :( Ich habe mir jetzt mal ein Termin beim Arzt geben lassen nächste Woche erst :(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH