» »

Blähungen durch Kohlenhydrate

wjhiqstlenrx06 hat die Diskussion gestartet


Mein Problem (seit ca. 2 Jahren):

-> Blähbauch, je nach Ernährung: Blähungen alle 5 Minuten (sehr quälend) bis hin zu ca. jeder Stunde (was vermutlich schon fast normal ist)

-> je nach Ernährung auch Verstopfung oder Durchfall

-> Gelegentlicher Reflux

Bisherige Untersuchungen in chronologischer Reihenfolge:

• Ultraschall und Magenröntgen -> Reflux, Gastritis und Duodenities wurden festgestellt und mit PPI behandelt

• Mehrere Blutuntersuchungen (Blutbild, Zöliakie, Allergien, Schilddrüse ...) -> ohne Befund (außer Vitamin D Mangel)

• Stuhluntersuchung 1x -> ohne Befund

• Atemtest auf Helicobacter -> positiv

• Fructose-, Laktose-, Glucoseatemtests -> negativ

• Magenspiegelung bis in den Zwölffingerdarm -> Helicobacter negativ, ansonsten ohne Befund

• Darmspiegelung bis in den Dünndarm -> ohne Befund

Weiteres:

Während allen angeführten Behandlungen keine Besserung

Spezielle Darmantibiotika 7 Tage getestet -> keine Änderung (vielleicht ein bisschen, schwer zu sagen)

Antihistaminikum auf Verdacht hin getestet -> keine Änderung

Diagnose des Arztes: Reizmagen, Reizdarm

Mein eigener Eindruck und meine eigene Erfahrung:

Extreme Überempfindlichkeit gegenüber Kohlenhydraten ->

• Jede Art von Zucker: Glucose, Laktose und Fructose

• Aber auch: Weizen, Roggen, Buchweizenmehl (auch andere Glutenfreie Produkte)

• Besonders schlimm: Pfeffer, Zwiebeln!

Absolut verträglich sind für mich Kartoffeln. Vollkorn vertrage ich besser als helles Mehl.

Absolut keine Probleme verursachen Eiweiße sprich Fleisch, Eier, Fisch …

Auch sich verändernde Lebensumstände (egal ob traurig oder glücklich, wenig stress oder viel) wirken sich nicht ausschlaggebend auf meine Symptome aus.

Ich war einige Monate bevor meine Probleme begonnen haben in Tunesien, bin aber sonst nicht viel im Ausland unterwegs.

Reizdarm ist leider eine sehr unzufriedenstellende Diagnose. Auch wenn ich mich zwischendurch schon damit abgefunden habe hoffe ich weiterhin, dass es doch etwas ist das man behandeln kann ...

Meine Fragen:

Was kann ich noch tun? Zahlt es sich aus noch zu einem anderen Arzt gehen? Was könnte es sein (außer Reizdarm)? Was könnte ich versuchen?

Antworten
bzmexd


Hallo,

lass mal weg: Zucker, Weißbrot, Margarine, Pflanznöl, Weizenprodukte, Haferprodukte, Haferflocken, alles was Süß schmeckt (Marmelade, ...), Bonbons, Kaffee, grüner Tee

versuch mal: Roggenbrot 100%, Butter, fetter Käse, Kartoffeln, Mais(Polenta), Sahne, Roggenflocken mit Sahne (keine Milch), Spiegelei, gebratener Speck ..., schwarzer Tee

Vielleicht starten mit 1 Tag nur Kartoffeln und Getränke

lg.

Kxurtm Sc>hmidxt


Hallo Whistler,

da Sie Kohlenhydrate im Verdacht haben, sollten Sie sich mal bemühen, jeden Bissen 30 x zu kauen, da diese im Mund vorverdaut werden.

Sollte dies nicht weiterführen, kämen Stuhlproben infrage, die abklären, ob die Bauchspeicheldrüse ausreichend Enzyme produziert, vorausgesetzt es wären alle anderen infrage kommenden Tests durchgeführt worden.

Gruß

Mhitchcaecl81


Hallo, der Beitrag ist ja nun schon ein Paar Tage alt. Ich leide leider an der gleichen Problematik, von daher dir Frage ob es eine Lösung gibt ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH