» »

Ursachen Vitamin B12 und D3 Mangel?

e6lMlips\e hat die Diskussion gestartet


Hallo liebes Forum,

zu Beginn mal meine Vorgeschichte: Ich habe schon seit Jahren Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt.. Immer mal wieder Magenschmerzen, Sodbrennen, Blähungen, Bauchkrämpfe und Durchfälle.. Zwei Magenspiegelungen haben das Ergebnis einer entzündeten Magenschleimhaut erbracht, eine Darmspiegelung vor Jahren (ganz zu Beginn der Beschwerden) war ohne Befund. "Zwischendurch" hat man eine Sorbitol- und Fructosemalabsorption festgestellt. Der Test auf Lactoseintoleranz war negativ, ebenso ein Test auf Dünndarmfehlbesiedlung, ein Bluttest hat auch eine Zöliakie ausgeschlossen. Ich hatte mich daher schon damit "abgefunden" in der Psycho-Ecke zu landen und ehrlich gesagt auch damit, dass es mir nie besser gehen würde.

Nun hat ein Bluttest, den ich nach Jahren des "mit dem Schicksal abfindens" initiiert habe, ergeben, dass ich einen eindeutigen Vitamin B12-Mangel (B12 unterhalb des Referenzbereichs, Holo-TC bei 18 (Norm > 50)) und einen Vitamin D3-Mangel (auch deutlich unterhalb der unteren Normgrenze) habe. Mein Arzt hat sich ein wenig geziert den B12 Mangel zu behandeln, da ich ja keine Anämie hätte und den D3 Mangel behandle ich nun auf eigene Faust mit einem Vitaminpräparat aus der Apotheke..

Hat jemand von euch eine Idee, was Ursache meiner Blutwerte sein könnte? Dass der D3-Mangel nicht allzu selten bei unseren Wetterverhältnissen ist, habe ich gelesen, aber die Kombination macht mich stutzig, zumal der B12-Mangel nun ja absolut nicht sooo häufig ist?

Würd mich über jeden Tipp, Rat oder sonstigen Hinweis freuen.. Danke @:)

Antworten
N>ilpfGexrd


Nimmst Du PPI, Omeprazol oder so, für den Magen? Das kann über längere Zeit zu Vitamin-B12-Mangel führen.

Ansonsten ist B12 vor allem in Fleisch und Innereien enthalten, daher leider Vegetarier eher unter einem Mangel als Fleischesser. Man kann auch eine Resorptionsstörung haben, da bin ich mal drauf getestet worden (war es aber nicht), das wurde im Rahmen einer Magenspiegelung untersucht.

e@lliSpsxe


Hallo Nilpferd,

danke für deine schnelle Antwort.. PPI o.ä. nehme ich nicht, bin auch kein Vegetarier, sondern ernähre mich recht ausgewogen.. Darf ich fragen, was bei dir Ursache des Mangels war?

NEi;lp#ferd


Das ist nie richtig geklärt worden – ich habe dann eine Zeitlang B12-Spritzen bekommen, danach waren die Beschwerden weg, und dann hält ein "normaler" B12-Spiegel wohl jahrelang vor. Es gibt ja auch B12-Präparate zum Einnehmen in der Apotheke, falls das Problem allerdings im Magen liegt, können die wahrscheinlich auch nicht richtig aufgenommen werden.

awgnxes


Vitamin D wird in der Haut hergestellt, wenn sie der Sonne ausgesetzt ist. Wenn man kaum draußen ist +/- religiös Sonnenschutzcreme benutzt, kommt es sehr leicht zum Mangel. Im Winter hat ihn ein Großteil der Bevölkerung.

B12- Mangel ist auch nicht selten, heutzutage oft durch PPIs. Bist Du auf Antikörper gegen intrinsic factor und parietal cells getestet worden?

ejllip!se


Das ist nie richtig geklärt worden – ich habe dann eine Zeitlang B12-Spritzen bekommen, danach waren die Beschwerden weg, und dann hält ein "normaler" B12-Spiegel wohl jahrelang vor.

Davor habe ich ein wenig Bammel.. So ein B12-Mangel entsteht ja auch nicht von heute auf morgen, dennoch wurde in 7 Jahren-Ärzterennerei nicht ein einziges Mal der B12-Spiegel getestet.. Bei den Magenspiegelungen hieß es damals "Gastritis", auf die Frage welcher Herkunft und welche Einteilung (A, B, C-Gastritis) hieß es, dass die Einteilung veraltet wäre und nicht mehr gebräuchlich..

PPI habe ich dennoch nie langfristig genommen, nur ca. 1 Woche mal Omeprazol, aber das war eben auch vor 5-6 Jahren..

Bist Du auf Antikörper gegen intrinsic factor und parietal cells getestet worden?

PCA wurde getestet und war negativ..

G6roVttixg


Bildest du noch den Intrinsic Faktor? Sonst kann B12 nicht mehr aufgenommen werden. Das sollte mal getestet werden.

_NParvaatix_


Neben den Intrinsic Faktor solltest du dich noch auf eine Autoimmungastritis testen lassen. Ebenso sollte vielleicht auch mal ein Malabsorbtionssyndrom ausgeschlossen werden. Mehr kann man da auch nicht untersuchen. Kann halt auch sein, dass nie eine Ursache für den B12 Mangel gefunden wird. War bei mir auch so.

Ich kann dir nur raten, dass du dir regelmäßig B12 spritzen lässt. Spritzen deshalb, weil du eh schon Magen-Darm-Probleme hast. Durch das Spritzen umgeht man den Verdauungtrakt. Wenn du Tabletten schlucken würdest, dann bestünde die Gefahr, dass von dem B12 nur wenig bis gar nichts im Körper ankommt.

Anfangs sollte dir daher erst mal 6x jeden Tag 1000 µg Cyanocobalamin gespritzt werden. Dann 6x alle zwei Tage, dann 6x alle 7 Tage, dann 6x alle zwei Wochen und dann, je nach Blutbild, jeden Monat eine Spritze oder alle 2-3 Monate eine (Lebenslang!).

eBl=lipxse


Hallo und danke für eure Antworten..

Wie testet man denn auf eine Autoimmungastritis? Nur über die Blutwerte oder sieht der Gastroenterologe das bei der Magenspiegelung? Und was genau könnte das für ein Malabsorptionssyndrom sein? Grundsätzlich handelt es sich bei der FI ja auch um eine Kohlenhydratmalabsorption, kann das schon zu einem B12-Mangel führen??

Mein Hausarzt spritzt mir nun auch das B12, allerdings bekomme ich 5 Spritzen, je 1 pro Woche mit 1ml bzw. 100µg/ml Cynocobalamin.. das ist natürlich deutlich weniger, als von dir empfohlen :(

G<rofttixg


Mein Hausarzt spritzt mir nun auch das B12, allerdings bekomme ich 5 Spritzen, je 1 pro Woche mit 1ml bzw. 100µg/ml Cynocobalamin.. das ist natürlich deutlich weniger, als von dir empfohlen :(

Das ist viel zu wenig, sicher das es nur 100ug/ml sind?

ewllxipse


Das ist viel zu wenig, sicher das es nur 100ug/ml sind?

Ja, ganz sicher, da ich sie selbst von der Apotheke geholt habe.. Es sind die hier [[http://www.google.de/products/catalog?q=ratiopharm+b12&hl=de&client=firefox-a&hs=1p&rls=org.mozilla:deöfficial&prmd=ivns&resnum=1&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.&biw=1280&bih=617&um=1&ie=UTF-8&tbm=shop&cid=12343385368764117756&sa=X&ei=NFlSTuurMIuPswbqmLnDAw&ved=0CF0Q8gIwAA klick]]

GlroZttig


Das ist viel zu wenig und wird dich nicht weit bringen.

G"rot7tixg


Ich spritze mir einmal monatlich

[[http://www.versandapotheke-allgaeu.de/product/vitamin-b-12-1000-g-lichtenstein-amp.208218.html?meshop_sid=fh817393ejamqbosl4epicmm40]]

_qPa0rvdatxi_


Wie testet man denn auf eine Autoimmungastritis?

Per Magenspiegelung und Gewebeentnahme.

Und was genau könnte das für ein Malabsorptionssyndrom sein?

Wie das jetzt genau heißt, weiß ich nicht. Aber es geht um ein Malabsorptionssyndrom, wo die Nährstoffe nicht richtig aufgenommen werden können im Körper z.B. weil die Nahrung nicht richtig zerlegt wird aufgrund von Enzymmangel, das Fehlen von Magensäure oder Gallensaft.

Mein Hausarzt spritzt mir nun auch das B12, allerdings bekomme ich 5 Spritzen, je 1 pro Woche mit 1ml bzw. 100µg/ml Cynocobalamin.. das ist natürlich deutlich weniger, als von dir empfohlen :(

Der B12 Spiegel sollte schon möglichst schnell aufgefüllt werden, daher ist es sinnvoll vorerst in sehr kurzen Abständen zu spritzen und mit 5 Spritzen ist es sicher auch nicht getan. die Wahrscheinlichkeit ist auch sehr hoch, dass du ein Leben lang auf die Spritzen angewiesens ein wirst. Sollte dein Arzt dich aus irgendeinen Grund nicht mehr spritzen wollen, dann solltest du lieber wechseln.

Und bei 100µg/ml Cyanocobalamin ist auch viiiiieeel zu wenig!!!

_MParvjati_


@ Grottig

Du spritzt dir das selber? Das geht?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH