» »

Antibiotika und Ernährung

mRala_!tripxa hat die Diskussion gestartet


Hallöle *:) , kurze Frage:

Und zwar sind bei mir diese Helico-Bacter Dinger im Magen und Darm festgestellt worden, muss jetzt eine Woche lang 2 verschiedene Antibiotika nehmen und einen Magenschutz. Der Arzt meinte, ich würde wahrscheinlich auch Durchfall davon kriegen. (wobei ich das Problem bis jetzt nie hatte, wenn ich Antibiotika nahm)

Gibt es eine bestimmte Ernährungsweise, die den Darm während der Antibiotika Einnahme unterstützt und dafür sorgt, dass Probleme wie Durchfall eher nicht auftreten? Sollte man z.B auf Verdauungsfördernde Dinge wie z.B Kaffee, Joghurt, ballaststoffreiche LM verzichten? Oder wäre Joghurt, Buttermilch vlt sogar von Vorteil?

Liebe Grüßchen @:)

Antworten
Kourt6 Schmixdt


Hallo Mala...,

da bereits ein Magenschutz verordnet wurde, fragt es sich, ob dieses Medikament auch den Darm schützt wie etwa Perenterol.

Ein besonderes Ernährungsverhalten läßt m.E. keine Vorteile erwarten.

Gruß

l{unGa-{p


Also ich hatte vor ca. 2 Jahren das selbe Problem wie du. Durchfall hatte ich nur bekommen, weil ich mich zweimal nicht an die angegebenen Essenszeiten gehalten habe. Ich meine ne halbe Stunde vor dem Essen oder ne halbe stunde nach dem Essen (weiß es nicht mehr genau), sollte man die Tabletten einnehmen und ich habe mich beide male nicht daran gehalten. Also das war echt keine schöne Erfahrung. Also mach nicht den selben Fehler wie ich ;-)

Also ich habe mich in der Zeit ganz normal ernährt. Bei Antibiotika wird dein Magen eh in mitleidenschaft gezogen, da heißt es nur "Augen zu und durch". Hinterher fühlst du dich besser.

m3ala5_Htwrgipa


Erstmal danke für die Antworten :-) Hm also das Magenschutz-Mittel dass ich bekommen habe hat den Wirkstoff Pantoprazol und ist von ratiopharm..

Hatte in der Nacht heute Magenweh und etwas übel war mir auch, und hatte so einen ganz widerlichen Geschmack im Mund... der übrigens auch jetzt nicht weggeht.. :-/ echt nicht so angenehm. Hoffe dass nach dieser "Magenkur" diese Bakterien auch wirklich weg sind.

Hm ok ich habe die Tabletten heute kurz bevor ich etwas gegessen habe genommen, außer gestern abend, da hatte ich schon was im Magen. Dachte man sollte die einfach nehmen, wenn man schonwas im Magen hat oder gleich danach was isst.. an eine halbe Stunde hab ich mich nicht gehalten ":/

n4ajan@aguxt


Es gibt Antibiotika, zu denen man keine Milchprodukte essen soll, weil Kalzium die Wirksamkeit der AB reduziert. Das steht aber in der Packungsbeilage, genauso wie der richtige Einnahmezeitpunkt.

K.urt Sochmixdt


Hallo Mala,

bei dem von Ihnen genannten Medikament handelt es sich nicht um ein solches, welches die Darmbakterien schützt, sondern die Magensaftproduktion unterbindet.

Gruß

m(ala_\tripxa


Hallo Kurt,

kann es auch von daher kommen dass ich zur Zeit kaum Appetit habe? Heißt also meine Darmflora ist nach diesem Antibiotikum so ziemlich im *?

Von negativem Einfluss von Milchprodukten hab ich zumindest nichts auf der Packungsbeilage gesehn, zum Glück, mein tägliches Joghurt muss nämlich schon sein ;-D

K8urt uSchmi8dt


Hallo Mala,

Sie müßten halt sehen, daß Sie die nächsten Tage noch überwinden. Normalerweise regelt sich das von selbst.

Wenn nicht, käme mittelfristig "Mutaflor" infrage.

Gruß

E*hemal(igerS Nutzer4 (#3939x10)


Die Einnahme von Mutaflor (= Darmbakterien) lohnt sich aber erst nach Abschluß der Antibiotikaeinnahme. Während der Antibiose macht das keinen Sinn.

m|al8a__xtripa


Die Antibiotikaeinnahme dauert noch 5 Tage, das wird schon gehen..

Hmm ok Mutaflor= Wirkstoff Escherichia Coli, diese Bakterien kenne ich nur als Ursache für Darminfektionen und Blasenentzündungen ":/

Grüße @:)

MdalikDa54


Im Anschluss an die Behandlung wäre eine Darmreinigung von Vorteil. Im Darm werden viele Schadstoffe + Schlacken gelagert, die Auslöser diverser Krankheiten oder Allergien sein können. Diese Reinigung sollte mit natürlichen Produkten erfolgen. Bei Interesse könnte ich einen von einem Heilpraktiker ausgearbeiteten 16 tägigen Plan zur Verfügung stellen. Ich mache diese Reinigung 1x im Jahr und fühle mich insgesamt wohler.

m+ala_tPripxa


Hallo Malika,

Wäre lieb von dir, wenn du mir das schicken könntest. :-) würde mich schon interessieren, was da so empfohlen wird

m\ala}_trixpa


Kennt irgendjemand probiotische Lebensmittel oder Joghurts, die nicht allzu teuer sind? Denke es wäre kein Fehler den Darm nach den Antibiotika (zum Glück in 2 Tagen vorbei, mein Darm ist schon ziemlich beleidigt) damit zusätzlich unterstützen.

LG

M'ali1ka504


Probiotisch ist im Prinzip jeder Joghurt. Das Herausstellen bestimmter Marken als probiotisch ist nur dazu da um bessere Verkaufszahlen erreichen zu können.

[[http://www.netzathleten.de/Sportmagazin/Gesundheits-Ernaehrungs-Fitness-Mythen/Was-heisst-eigentlich-probiotisch/564169028243218692/head]]

mLala!_tr%ipxa


Wow, dass hab ich auch noch nie gehört... es ist wirklich verwirrend, ich glaub es gibt kein Medikament/Lebensmittel/Zusatztstoff das von den Einen hochgepriesen wird, ohne dass andere wieder scharf kritisieren....

hab jetzt mal so Darmbakterien in der Apo geholt, sie hat mir auch einen Ballaststoff mitgegeben, dehydrolisiertes Guarkernmehl, aber davon hab ich auch schon wieder gelesen dass es eher Bauchkrämpfe und Blähungen verursacht und die Darmflora eher durcheinander bringt...

*total verwirrt bin* ??? ":/ ??? ":/ ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH