» »

Reidarm, Dupatal und Durchfall

cCatx78 hat die Diskussion gestartet


Hallo meine Lieben ich melde mich heute auch mal wieder mit ein paar Fragen. Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben. Ich habe warscheinlich einen Reizdarm, das heißt man ist sich da nicht sicher, hatte im Dezember eine Spiegelung da waren kleinere Stellen entzündet, aber man geht davon aus das es eine infektiöse Colitis war. Nun bekomme ich Duspatal gegen den Reizdarm. Hat da jemand Erfahrungen mit? Bis jetzt habe ich die noch nicht genommen! Habe jetzt auch wieder seit ein paar Tagen Durchfall, aber nur 2 Mal am Tag und zischendurch war mal ein Tag Ruhe heute war ich auch schon ein Mal, aber nun ist das irgendwie schaumig...Habt ihr ne Ahnung was das heißen kann? Oder wie ich das ohne Medis weg bekomme? Ich habe auch keine Krämpfe und keine Übelkeit. Das ist echt nervig! Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Ratschläge geben oder mich ein bißchen beruhigen!

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag! Eure Cat *:)

Antworten
c at97x8


Na noch keiner da? Ich hol mir mal einen Kaffee :)D

c$aSt78


Hmmm immer noch keiner da? Sorry aber ich bin immer sehr ungeduldig :)*

cEat:7x8


Schade das keiner mir einen Rat geben kann :-(

jZayd9ee88


Hallo cat87,

Ich habe auch aufgrund ständiger Durchfälle und unerklärlicher Unterbauchschmerzen eine Darmspiegelung hinter mir. Auch ich kenne "schaumige" Durchfälle und das schlimmste sind diese Krämpfe dabei.

Nach der Darmspiegelung hieß es auch bei mir: Reizdarm mit leichter Colitis. Zum Glück kein Morbus Crohn, was zuerst vermutet wurde. Ich hab dann täglich eine Duspatal morgens und eine abends genommen über die "Akutphase". Dann nach 2 Wochen nur noch täglich eine. Beim nächsten Arztbesuch hieß es dann, ich könne versuchen ganz abzusetzen und nur noch auf Bedarf zu nehmen.

Was ich auch genommen habe, waren Flohsamen. Morgens ein Teelöffel ins Müsli – viele Ballaststoffe und etwas, womit der Darm besser arbeiten kann.

Ich kann es wirklich nur empfehlen! Nebenwirkungen hatte ich gar keine, aber die Durchfälle wurden immer weniger. Mittlerweile hab ich den Reizdarm mit Perenterol (bei ersten Anzeichen wie Unwohlsein, Magendrücken), Duspatal (bei leichtem oder andauerndem Durchfall) und Immodium akut (im Notfall) im Griff.

Ich hoffe ich konnte helfen und wünsch dir auch eine gute Besserung!

Liebe Grüße

cjat78


Danke für Deine Antort. Ja bei mir ist auch der Verdacht auf Morbus crohn...Aber auf dem Bericht steht... Zusammenassend sind die Sachen mit einer infektiösen Colitis vereinbar. Tja nun weiß man nicht. Weil der Crohn wurde ja auch nicht ausgeschlossen...ich weiß echt nicht mehr was ich noch machen soll....Was stand denn so ungefähr bei Dir im Bericht?

c8at7x8


Also bis jetzt war ich nicht mehr bei der Toilette. Mir meckert nur de Darm, was sich auch lautstark bemerkmar macht!

cvat7x8


Gestern war noch den ganzen Tag Ruhe und heute morgen breiig....Aber sonst geht es mir gut! Meint ihr das hat igendeinen Krankheitswert?

VQilgeo


Hallo Cat

wenn du im Dezember eine Darminfektion hattest, wird die doch wahrscheinlich behandelt worden sein.

Da Duspatal rezeptpflichtig ist, warst du jetzt wohl auch wieder beim Arzt.

Hat der dich nicht untersucht?

Nur auf Verdacht stellt man nicht die Diagnose Reizdarm... Reizdarm ist eine Ausschlussdiagnose, wenn man keine anderen Ursachen findet.

c,aCt78


ja habe über 4 Wochen ein Mittel bekommen. die Ärzte gehen davon aus, das es eine infektiöse Sache ist, aber wie lange dauert sowas? Ja haben nochmal Blut Ultraschall und alles gemacht da war alles okay...Nur eben der Stuhlgang ist noch nicht so wie es sollte...Zwischendurch war es mal wieder gut aber nun ist das mit dem breiigem so. Das belastet mich echt. Und Meine Ärztin ist der Meinung das das Duspatal mir wirklich helfen könnte....

Vfigxeo


Kannst du mal ne zeitliche Reihenfolge da rein bringen?

Ist alles etwas sehr schwer zu verstehen...

coat78


Ja mache ich also Oktober 2010 Angstattacken Schwindel Durchfälle Bauchschmerzen

Dezember 2010 dann die Darmspiegelung gefunden wurden Aphten die über 4 Wochen mit Salofalk behandelt wurden...Daduch eine leichte Besserung. Dann zum Gespräch zum Gastro, der meinte dann das es sich eher um eine infetiöse Colitis handeln würde als um Morbus Crohn ist aber auch nicht ganz ausgeschlossen. Und so geht mein Leidensweg bis heute weiter. Er meinte aber auch das ich mich mit einem reizdarm anfreunden sollte. Dann folgten zur Kontrolle Blutbilder und Ultraschall das war vor einem Monat. Da ist aber alles okay...Ich hoffe jetzt kann man es besser nach voll ziehen...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH